Makkaroni-Kuchen mit Broccoli & Schinken – das Rezept

Da ich bei der Durchsicht meiner Vorräte noch mehrere Packungen Makkaroni entdeckte, entschied ich mich heute dazu mal einen leckeren Makkaroni-Kuchen mit Broccoli und Schinken zuzubereiten. Etwas ähnliches hatte ich ja vor etwas mehr als drei Jahren schon hier in diesem Rezept zubereitet, jedoch verwendete ich dieses Mal eine Kastenform anstatt einer Springform. Das Ergebnis war ein etwas ungewöhnlicher Nudelauflauf in Kuchenform, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal in gewohnter Art und Weise vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

350g Makkaroni
01 - Zutat Makkaroni / Ingredient macaroni

300g Broccoli
02 - Zutat Broccoli / Ingredient broccoli

200g Kochschinken
03 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

100g Speckwürfel
04 - Zutat Speckwürfel / Ingredient bacon dices

1 größere Gemüsezwiebel
05 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehen Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

250g Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

4 Hühnereier
07 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

400g passierte Tomaten
08 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatoes

150g geriebener Käse (z.B. Edamer)
09 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, die Zwiebel abzuziehen und zu würfeln,
10 - Zwiebel würfeln / Dice onion

parallel dazu setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.
11 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Außerdem zerteilen wir den Broccoli in kleine Röschen
12 - Broccoli zerkleinern / Cut broccoli

und waschen ihn gründlich.
13 - Broccoli waschen / Wash broccoli

Als nächstes würfeln wir den Kochschinken
14 - Kochschinken würfeln / Dice ham

und schälen die Knoblauchzehen, um sie gründlich zu zerkleinern.
15 - Knoblauch zerklerinern / Mince garlic

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
16 - Wasser salzen / Salt water

und die Makkaroni darin kochen können.
17 - Makkaroni kochen / Cook macaroni

Über dem Topf mit den Nudeln können wir zeitgleich auch gleich unser Broccoli im Dampf des Nudelwassers bissfest garen.
18 - Broccoli dünsten / Braise broccoli

Während Nudeln und Broccoli vor sich hin garen, lassen wir die Speckwürfel in einer hochwandigen Pfanne aus,
19 - Speckwürfel auslassen / Fry bacon dices

geben dann auch Zwiebel und Knoblauch zum mit andünsten hinzu
20 - Zwiebel & Knoblauch mit andünsten / Braise onion & garlic

und addieren schließlich auch den gewürfelten Kochschinken in die Pfanne.
21 - Schinkenwürfel hinzufügen / Add diced ham

Sobald die Nudeln gar sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen
22 - Makkaroni abtropfen lassen / Drain macaroni

und geben die gedünsteten Broccoli zu den anderen Zutaten in die Pfanne, um sie ebenfalls für einige Minuten mit anzudünsten.
23 - Brockkoli addieren / Add broccoli

Sind die Makkaroni dann etwas abgetropft, geben wir auch sie mit in die Pfanne,
24 - Makkaroni hinzufügen / Add macaroni

vermischen sie mit den restlichen Pfanneninhalt
25 - Gründlich vermengen / Mix well

und addieren dann die passierten Tomaten
26 - Passierte Tomaten hinzufügen / Add sieved tomatoes

die wir wiederum gründlich mit Nudeln, Schinken und Broccoli vermischen
27 - Alles verrühren / Mix well

und mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Alles lassen wir noch einige Minuten in der Pfanne weiter garen und nehmen es dann von der Platte um es ein wenig abkühlen zu lassen.
28 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

In eine Schüssel geben wir nun die Sahne, schlagen die Eier hinein,
29 - Sahne & Eier in Schüssel geben / Put cream & eggs in bowl

verquirlen alles gründlich miteinander
30 - Verquirlen / Whisk

wobei wir etwa die Hälfte des geriebenen Käses hinzu geben
31 - Hälfte Käse addieren / Add half of cheese

und es kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken.
32 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

Nachdem wir dann begonnen haben, den Ofen auf 175 Grad vorzuheizen, legen wir eine Kastenform mit Backpapier aus,
33 - Kastenform mit Backpapier auslegen / Cover loaf pan with baking paper

und füllen sie etwa zur Hälfte mit der Makkaroni-Mischung,
34 - Hälfte der Makkaroni-Mischung einfüllen / Fill in half of macaroni

geben die Hälfte des Gusses aus Sahne, Ei und Käse darüber
35 - Hälfte des Guss einfüllen / Add half of cream mix

und füllen dann den Rest der Makkaroni darüber, um sie dann mit dem verbleibenen Guss aufzufüllen.
36 - Verbliebene Makkaroni einfüllen & Rest Guss darüber gießen / Add remaining macaroni & add remaining cream mix

Darüber streuen wir den verbliebenen geriebenen Käse
37 - Mit Rest Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

und backen dann alles für 35 bis 40 Minuten auf der zweiten Schiene von unten im Ofen.
38 - Im Ofen backen / Bake in oven

Ist alles fertig gebacken, nahmen wir die Form aus dem Ofen, lassen sie für einige Minuten ruhen
39 - Fertig gebacken / Finished baking

und befreien sie dann aus der Kastenform
40 - Aus Form genommen / Taken from loaf pan

um den Makkaroni-Kuchen dann in Scheiben zu schneiden und servieren zu können.
41 - Macaroni cake with broccoli & ham - Served / Makkaroni-Kuchen mit Brokkoli & Schinken - Serviert

Diese etwas abgewandelte Variante eines Nudelauflaufs erwies sich als geschmacklich sehr gut gelungen wie ich fand. Vor allem der fruchtige Geschmack von den passierten Tomaten lockerte das Gericht angenehm auf und passte wie ich fand gut zu Schinken und Broccoli. Eventuell hätte ich noch etwas großzügiger mit Salz und vor allem Pfeffer umgehen können, aber insgesamt war ich mit dem Ergebnis überaus zufrieden.

42 - Macaroni cake with broccoli & ham - Side view / Makkaroni-Kuchen mit Brokkoli & Schinken - Seitenansicht

Natürlich lässt sich die Gemüseauswahl bei einem solchen Makkaroni-Kuchen beliebig variieren. Ich könnte mit zum Beispiel auch gut Möhren und Erbsen – wie bei meiner vorherigen Variante – darin vorstellen. Aber auch Rosenkohl wäre eine interessante Alternative. Vielleicht würde ich auch die Menge an passierten Tomaten in zukünftigen Versionen noch etwas erhöhen, aber ich befürchtete, dass sich dies negativ auf die Stabilität des Kuchens auswirken würde. Die Variationsmöglichkeiten sind hier auf jeden Fall sehr vielfältig, dies war also bestimmt nicht der letzte Nudelkuchen, der meine Küche verlassen hat.

Guten Appetit