Posts Tagged ‘Käse’

Käsespätzle mit Röstzwiebeln [20.01.2011]

Thursday, January 20th, 2011

Nach dem Asia-Tag gestern wandte ließ ich das dortige Angebot in Form von Khao Pad Pak – Thailändischer gebratener Reis mit Ei, frischem Gemüse in einer leichten Soja Sauce und Gaeng Panang Nua – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry links liegen und wandte meine Aufmerksamkeit der regulären Küche zu. Dort stach mir zuerst einmal die Farmerkartoffel mit Sauerrahm und Blattspinatgemüse ins Auge, ein Gericht das ich hier und hier schon mal versucht hatte. Aber auch das unpanierte Paprikarahmschnitzel mit Kartoffelröstinchen bei den traditional-regionalen Angeboten – wir kennen es vielleicht noch von hier, hier oder hier – klang durchaus lecker. Mit dem Globetrotter-Gericht, Cannelloni mit Fleischfüllung in Tomatensauce, hatte ich z.B. hier und hier eher durchwachsene Erfahrungen gemacht. Den heutigen Tagestipp Käsespätzle mit Röstzwiebelnhatte ich zumindest in dieser Reinform so nicht nicht versucht. Also entschloss ich mich meinem Drang nach Neuem heute wieder nachzugeben und diesem Gericht eine Chance zu geben. Dazu nahm ich mir noch einen Becher Mango Moussee mit Kirschen von der Dessert-Theke.

Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Was die Kalorien angeht war dies mit Sicherheit nicht die optimale Wahl, soviel steht fest. Und auch was den Geschmack anging wäre es zumindest was meine persönlichen Präferenzen angeht verbesserungswürdig gewesen. Die Mischung aus geschmolzenen Käse und Spätzle oder besser gesagt Knöpfle sowie etwas Sahne hätte etwas mehr Röstzwiebeln vertragen können. Die Würzung insgesamt fand ich etwas lasch geraten. Da ich natürlich noch nie Käsespätzle probiert habe, möchte ich mir hier nur ein situationsbezogenes Urteil erlauben. Insgesamt war es zwar recht schmackhaft und absolut genießbar, aber eben Verbesserungswürdig. Vielleicht hätte hier auch ein Käse mit etwas mehr Eigenwürze einfach nur gut getan. Ich muss das bei Gelegenheit mal im Kochexperiment prüfen. Über das angenehm fruchtige Mango Mousse kann ich aber nichts negatives sagen – in Verbindung mit den Kirschen ein wirklich gelungenes Dessert.
Die Allgemeinheit des heutigen Kantinenpublikums sprach aber eindeutig dem Paprikaschnitzel seine Vorliebe aus und verhalf ihm so ohne jeglichen Zweifel auf den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala. Auf dem zweiten Platz folgten zumindest meiner Meinung nach die Asia-Gerichte, gefolgt von den Cannelloni auf Platz drei. Den Vierten Platz belegten die Käsespätzle und auf dem Fünften kam schließlich die Farmerkartoffel.
Zumindest habe ich nun auch dieses Gericht mal versucht und würde auch nicht ganz ausschließen wollen dass ich ihm zumindest eine zweite Chance geben würde. Aber es gibt aus meiner Perspektive mit Sicherheit Gerichte die in diesem Betriebsrestaurant deutlich empfehlenswerter sind als die Käsespätzle. 😉

Mein Abschlußurteil:
Käsespätzle mit Röstzwiebeln: +
Mango Mousse mit Kirschen: ++

Überbackenes Lendenfilet auf Blattspinat

Friday, December 24th, 2010

Dieses Jahr wichen wir einmal vom sonst üblichen traditionellen Weihnachtsessen in Form von Würstchen mit Kartoffelsalat ab und probierten mal etwas neues für unseren Heiligabend. Dabei fiel die Wahl auf ein Rezept aus kleinen Lendenfilets, gebettet auf Blattspinat und überbacken mit einigen Scheiben Camembert.
Man nehme 1 Packung TK-Blattspinat, den wir in einer ausgefettete Auflaufform auslegen. 1-2 große Zwiebel würfeln, dünsten und darüber verteilen. Anschließend werden drei Schweinelenden angebraten angebraten und darüber gelegt. Wir pressen dann zwei Knoblauchzehen, vermischen sie mit einem Becher Sahne und einem Becher Schmand, würzen das ganze mit Salz Pfeffer und Muskatnuss, geben noch einige grüne Kräuter (TK-Ware) dazu, verrühren das ganze gut und übergießen den Inhalt der Auflaufform damit.

Vor dem backen
Rohform vor dem Backen

Für 40 Minuten wird alles dann bei 180 Grad im Backofen gegart. Abschließend belegen wir alles mit einigen Scheiben Camembert oder Gouda und überbacken es noch einmal für 15 Minuten.

Belegt mit Camembert Belegt mit Gouda
Links: Belegt mit Camembert – Rechts: Belegt mit Gouda
Lendenfilet auf Blattspinat mit Camembert überbacken / Tenderloin filet on leaf spinach covered with camembert Lendenfilet auf Blattspinat mit Gouda überbacken / Tenderloin filet on leaf spinach covered with gouda

Dazu passt Wildreis, man kann es aber auch mit Kräuterbutterscheiben servieren.

Lendenfilet mit Blattspinat und Wildreis

Als Nachtisch entschieden wir uns für einen Zimtstern – sternförmige Vanille-Eiscreme mit einem Herz aus Apfelsorbet und bestreut mit Zimt.

Zimtstern

Alles zusammen sehr lecker muss ich sagen – es hat allen wunderbar gemundet. Kann diese Zubereitung vorbehaltlos weiter empfehlen. 🙂