Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten [23.08.2013]

Auf Asia-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce hatte ich wenig Lust und auch die Gefüllten Pfannkuchen mit Quark und Waldbeerensauce im Abschnitt Tradition der Region der regulären Küche reizte mich nicht besonders. Blieben also noch die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten auf südfranzösische Art bei Vitality und der Pikante Wurstgulasch mit Paprika Zwiebeln und Kartoffeln bei Globetrotter. Hätte die Kartoffel-Gemüsepfanne wieder so ausgesehen wie bei früheren Versionen hier, hier, hier oder hier, hätte ich wohl zum Wurstgulasch gegriffen, aber man hatte dieses Mal das Rezept offensichtlich einer “Renovierung” unterzogen und was dabei herausgekommen war, sah tatsächlich sehr verlockend aus. Also griff ich zu diesem mit 465kcal auch gleichzeitig angenehm leichten Gericht, welches ich mir noch mit einem Becherchen Beerenjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten auf südfranzösische Art / Potato vegetable fry with fish & seafood - south french style

Und ich wurde nicht enttäuscht. Neben zahlreichen Lachswürfeln sowie Stücken von Tintenfisch und winzigen Krabben fanden sich, gemeinsam mit zahlreichen Salzkartoffeln auch knackige grüne Brechbohnen, Tomaten, klein gewürfelte Möhren, Zucchini und milde weiße Zwiebeln in diesem Gericht, das man schließlich mit Dill, einigen Kräutern und grob zerstoßenem roten Pfeffer geschmacklich sehr gelungen abgerundet hatte. Einfach, aber geschmacklich sehr gelungen wie ich fand. Ich weiß natürlich nicht, ob das wirklich aus südfranzösische Art war, aber ich hoffe auf jeden Fall, dass man für die Zukunft diese Variante des Gerichtes beibehalten wird, denn sie ist eine klare Verbesserung im Vergleich zu dem, was man früher unter dem gleichen Namen serviert hatte. Und auch am Joghurt, in dem ich Fruchtstücke von Johannisbeeren, Heidelbeeren und Kirschen entdeckte, gab es absolut nichts zu meckern.
Bei den anderen Gästen lag heute aber dennoch der Wurstgulasch im höchsten in der Gunst und belegte somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon die südfranzösische Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten, die sich noch knapp gegen die Asia-Gerichte behaupten konnte. Platz vier belegten schließlich die gefüllten Pfannkuchen.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten: ++
Beerenjoghurt: ++

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten aus südfranzösische Art [20.03.2013]

Natürlich wollte ich auch am heutigen Mittwoch meiner alten Tradition treu bleiben, zu Fisch und/oder Meeresfrüchten zu greifen. Da kam mir die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten aus südfranzösische Art bei Vitality natürlich genau richtig. Und weder das Rahmschwammerl mit Semmelknödel bei Tradition der Region, das Gebratene Holzfällersteak mit glacierten Zwiebeln, BBQ-Sauce und Bratkartoffeln bei Globetrotter oder ein Asia-Thai-Angebot wie Thoeng Ping Kai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüsesorte in Zitronengrassauce von abbringen. Einzig beim Praw Wan Plah – Knusprig gebackener Fisch mit frischem Gemüse in süss-saurer Sauce ließ mich kurz innehalten und überlegen. Doch letztlich fiel die Wahl dann doch auf das Pfannengericht bei Vitality. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen einer Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen aus dem Suppenangebot und ein Becherchen Vanille-Mousse von der Dessert-Theke.

Kürbissuppe & Kartoffel-Gemüsepfanne mit Meeresfrüchten / Pumpkin soup & potato vegetable fry with seafood

Leider muss ich zugeben, dass heute nur das Dessert heute eine volle Punktzahl verdiente. Der Suppe, die zwar cremig und mit einigen Fruchtstücken versehen war, fehlte es irgendwie an der notwendigen Würze – da konnten auch die knusprig gerösteten Kürbiskerne nur noch wenig retten. Und auch die Hauptspeise konnte mich nur begrenzt begeistern. Der größte Teil des Gerichtes bestand aus lauwarmen Kartoffelspalten, die zwar teilweise noch etwas knusprig waren. Die Menge der Fischstückchen, Krabben, und Stücken von kleinen Tintenfischen waren eher gering und meiner Meinung nach auch nur von mittelmäßiger Qualität. Und das Gemüse musste man wirklich suchen, ich entdeckte nur einige wenige Stückchen von Zucchini, Zwiebeln, Tomaten sowie einigen französischen Kräutern wie Thymian und Oregano. Von einer Kartoffel-Gemüsepfanne konnte man hier wirklich nicht sprechen. War geschmacklich zwar ok, aber weit unter meinen Erwartungen. Nur an dem luftig-lockere Vanillemousse, das man mit einer halben Schoko-Pfefferminzblättchen garniert hatte, gab wie bereits erwähnt keinen Grund zum meckern.
Beim Rennen um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lag bei den anderen Gästen natürlich das Holzfällersteak deutlich vor allen anderen Gerichten. Um den zweiten Platz lieferten sich die Rahmschwammerl mit Semmelknödel und die Asia-Gerichte ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die Asia-Thai-Angebote meiner Meinung nach für sich entscheiden konnten und das Pilzgericht auf einen guten dritten Platz brachten. Auf einem ebenfalls guten, aber vierten Platz folgte schließlich die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten, die ja ihren Namen heute leider nicht wirklich verdiente.

Mein Abschlußurteil:
Kürbiscremesuppe mit Kürbiskernen: +/-
Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten: + (Aber nur mit ach und krach)
Vanillemousse: ++