Posts Tagged ‘kartoffelgeröstel’

Kartoffelgeröstl mit Lauch & Hirtenkäse [15.10.2019]

Tuesday, October 15th, 2019

Eigentlich hätten die Reste meines Spirelli-Topfs auch heute noch knapp zum Mittagessen ausgereicht, aber ich hatte mich aus sozialen Gründen dann doch dazu entschieden gehabt sie gestern Abend noch zu essen, damit ich heute wieder mit meinen Kollegen zu mittag essen konnte. Nicht dass es heute etwas besonderes in unserem Betriebsrestaurant gab, aber ich war sicher dass ich unter den vielen alten Bekannten unter den Mittagsgerichten etwas finden würde. Gut, das Picatta vom Seelachs mit Tomatensugo und Penne Rigate bei Vital klang zwar ganz gut wegen dem Fisch, aber ich wollte nicht schon wieder Nudeln essen, daher schloss ich dies Gericht erst mal aus, obwohl ich ja Fisch sehr mag. Und die Asia-Wok-Theke bot mir mit einem Gebackenen Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce, der dort neben Gebratener Tofu mit frischem Gemüse in Tomatensauce angeboten wurde, eine weitere Gelegenheit am heutigen Dienstag Fisch zu essen. Nicht zu vergessen dass man bei Daily heute Cevapcici mit frischen Zwiebeln + drei Komponeten nach Wahl anbot, die natürlich mit Djuvecreis und Ajvar serviert wurden. Doch dann entsann ich mich, dass ich ja wegen meiner kleinen Kaloriensünde in Form der Fleischpflanzerlsemmel von heute morgen kürzer treten wollte. Daher schwenkte ich schließlich doch noch um und griff zum Kartoffelgeröstl mit Lauch und Hirtenkäse, das im Abschnitt Veggie auf der Tageskarte anbot. Kurz überlegte ich noch, ob ich das ganze mit etwas Rote Beete Salat von der Salattheke ergänzten sollte, entschied mich aber dann doch entgegen, da die meisten Kollegen bereits an der Kasse standen und ich Gefahr lief den Anschluss zu verlieren. Daher wandte ich mich auch dem Bezahlen zu und verzichtete auf irgendwelche Extras.

Roast potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Hirtenkäse

Ganz früher wie hier oder hier hatte man die gerösteten Kartoffeln ja noch gewürfelt und sogar noch mit zusätzlichem Gemüse wie Möhren verfeinert, aber die Zeiten sind ja bereits seit längerem vorbei. Heutzutage besteht das Gericht nur noch aus drei Hauptkomponenten: geschälten Kartoffeln, in Ringe geschnittener Lauch in fast schon homöopathisch anmutenden Mengen und einem größeren Haufen grob und etwas lieblos gewürfelten Hirtenkäses – also Pseudo-Feta aus Kuhmilch. Hinzu kommen noch etwas Salz und Pfeffer zum würzen und das wars soweit ich das erfassen konnte dann auch schon. Dass man durchaus mehr daraus machen kann habe ich ja in meiner Version dieses Gerichts bereits gezeigt. 😉 Aber heute wollte ich eigentlich damit zufrieden sein, konnte es aber leider dann doch nicht ganz. Die Kartoffeln gingen zwar noch einigermaßen und waren nicht so matschig wie hier oder hier in der letzten Woche, aber das Lauch schien, zusätzlich zu seiner eher geringen Menge, allgemein nicht so gut gelungen. Als hätte man es entweder zu kurz oder viel zu lang gedünstet, es wirkte auf jeden Fall wie verwelkt und weniger wie frisch zubereitet. Und ich habe bereits häufiger mit Lauch gekocht, so etwas aber noch nie gesehen. Der Hirtenkäse, auch wenn nur aus Kuhmilch, war wiederum soweit in Ordnung. Volle Punktzahl kann ich da natürlich nicht geben, auch wenn das Gericht trotz seiner Mankos durchaus noch essbar war.
Bei den anderen Gästen war sowieso ein anderes Gericht weitaus mehr angesagt, denn die Cevapcici waren mit kleinem, aber klaren Vorsprung das am häufigsten gewählte Gericht und konnten sich somit den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Aber das Seelachs-Picatta mit Nudeln war ihm eng auf den Fersen und belegte somit einen guten Platz zwei. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und den vierten Platz belegte schließlich das Kartoffelgeröstl.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstl: +
Lauch: +/-
Hirtenkäse: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Hirtenkäse [16.11.2017]

Thursday, November 16th, 2017

Sowohl der Krautwickerl mit Bratensauce, dazu Kartoffelpüree und Röstzwiebeln bei Globetrotter als auch der Schweinebraten in Dunkelbiersauce, dazu hausgemachter Krautsalat und Kartoffelknödel bei Tradition der Region klangen schon mal ziemlich gut und auch mit dem Gebackener Seelachs mit Gemüse in Massamansauce, der neben Gebackener Ananas und Banane an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, hätte ich leben können, doch ich entschloss mich heute mal dazu etwas kürzer zu treten und wählte letztlich das Kartoffelgeröstl mit Lauch und Hirtenkäse, das vegetarisch und mit gerade mal 383kcal pro Portion einen besonders leichten Genuss versprach.

Roasted potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstel mit Lauch & Hirtenkäse

Bei den Kartoffeln hatte man sich heute offensichtlich besonders viel Mühe gegeben, denn sie schienen sehr akkurat gewürfelt und waren separat, aber leider nur mit einer fast homöopathisch anmutenden Menge Lauch angebraten worden. Erst beim Servieren wurde sie mit einem Mischung aus Streifen aus Karotten und Sellerie sowie einigen Würfeln Schafskäse garniert. Im Ansatz schon mal ganz gut, aber leider war man beim Würzen aber etwas zu vorsichtig vorgegangen, so dass ich mich dazu gezwungen sah, entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, mit Hilfe der am Tisch bereit stehenden Salz- und Pfefferstreuer etwas nachzuwürzen. Die Menge war aber gut gewählt und reichte zur ausreichenden Sättigung. Guter Ansatz, aber vor allem das kaum vorhandene Lauch bewog mich letztlich dazu, keine volle Punktzahl zu geben.
Bei den anderen Gästen schienen die Geschmäcker heute wieder mal etwas breiter gestreut zu sein, ich würde aber nach meinen Beobachtungen sagen dass der Schweinebraten heute den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala verdient, gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz zwei, dem Krautwickerl auf dem dritten Platz und dem Kartoffelgeröstel schließlich auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel: +
Schafskäse: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [26.10.2015]

Monday, October 26th, 2015

Nach dem (mal wieder) durschlemmten Wochenende mit viel selbst gekochten, wollte ich am heutigen Montag in unserem Betriebsrestaurant mal etwas kürzer treten. Daher ließ ich die Bratwurstschnecke mit Kartoffelpüree und Sauerkraut aus der Sektion Tradition der Region, die Hähnchenbrust “Hawaii” mit Currysauce und Reis bei Globetrotter, das Zusatzangebot in Form von Putengeschnetzelten mit Röstinchen sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Bruccoli und Karotten in Austernsauce komplett links liegen und steuerte direkt auf das Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse bei Vitality zu, das mit 440kcal einen angenehm leichten Genuss. Daher erlaubte ich mir zusätzlich noch einen kleinen Becher Orangencreme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Roast potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse

Das Kartoffelgeröstel selbst war heute mal sehr gut gelungen und neben Lauch und Kartoffeln auch mit einer großen Vielfalt von anderen Gemüsesorten versehen worden. Ich entdeckte Erbsen, gelbe und orange Möhren, Zuckerschoten, Sellerie und Paprika in verschiedenen Farben. Und auch was die Würze anging war ich überaus zufrieden, denn es fanden sich neben dem üblichen Salz und Pfeffer auch zahlreiche frische Kräuter wie Rosmarin und Thymian im Gericht. Der leicht salzige Fetakäse rundete das Gericht geschmacklich sehr gelungen ab. Sehr lecker – auch ohne Fleisch. Mit dem kleinen Becherchen Orangencreme war ich allerdings nicht so zufrieden, denn er war zwar sahnig und cremig, aber ihm fehlte mal wieder das Aroma. Wenn man seine Geschmacksnerven etwas anstrengte, konnte man einen Hauch von Orange wahrnehmen. Da halfen auch die Garnitur aus Pistaziensplittern und Erdbeerstücke wenig, ich musste etwas in der Wertung abziehen.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, konnte man erkennen dass die Hähnchenbrust “Hawaii” mit Currysauce heute etwas beliebter zu sein schien als die Bratwurstschnecke, die ich eigentlich an der Spitze der Allgemeinen Beliebtheitsskala gesehen hatte. Daher liegt also das Geflügel-Reisgericht heute Platz eins und die Bratwurstschnecke belegte nur den zweiten Platz. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und auf den vierten Platz teilten sich heute scheinbar das Kartoffelgeröstel und das Putengeschnetzelte – hier konnte ich keinen klaren Favoriten ausmachen.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgröstel mit Lauch & Schafskäse: ++
Orangencreme: +/-

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [11.05.2015]

Monday, May 11th, 2015

Nach all der Schlemmerei, die ich mir wieder mit selbst gekochten Gerichten gegönnt hatte, wollte ich am heutigen Montag mal lieber etwas kürzer treten. Da kam mir das Kartoffelgröstel mit Lauch und Schafskäse aus dem Bereich Vitality gerade recht, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss versprach. Die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürste mit Bratensauce, Sauerkraut und Kartoffelpüree bei Tradition der Region, die Hähnchenbrust “Hawaii” mit fruchtiger Currysauce und Mandelreis bei Globetrotter sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Frühlingsrollen oder Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce kamen daher heute nicht in die nähere Auswahl. Aber ich ergänzte das vegetarische Gericht noch durch eine kleine Schüssel selbst zusammengestellten Salats von der Salattheke sowie einem Becherchen Pfirsich-Mango-Joghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Fried potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse

Der Salatmix aus Streifen von roter Beete, Möhren, Kohlrabi und einigen Kidneybohnen, den ich mir mit einem Toskana-Dressing aus Balsamico, Gemüsebrühe und Olivenöl garniert hatte, war lecker wie immer. Ich bin inzwischen ja ein großer Fan von diesem Mix, was aber nicht heißen soll dass ich auch mal etwas anderes von der Salattheke probieren werde. Das Kartoffelgeröstel enttäuschte heute aber leider etwas, das es zum einen nur extrem lasch gewürzt war und die Kartoffeln außerdem etwas zu weich und zerkocht erschienen. Von einem Gericht mit “Geröstel” im Namen hatte ich das natürlich anders erwartet und auch schon besser hier im Betriebsrestaurant erlebt. Wegen der fehlenden Würze konnte ich mit Hilfe der am Tisch bereit stehenden Pfeffer- und Salzstreuern ein wenig Abhilfe schaffen, aber um einen Punktabzug kommt das Gericht dennoch nicht herum, auch wenn der Fetakäse wiederum absolut in Ordnung war. Am fruchtigen, mit zahlreichen Pfirsichstücken gespickten Pfirsich-Mango-Joghurt gab es zum Glück aber nichts auszusetzen.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erkannte man schnell dass heute wieder einmal die Nürnberger Rostbratwürste waren, die den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern konnten. Die Hähnchenbrust “Hawaii” war ihnen aber recht eng auf den Fersen und verwiesen damit die Asia-Gerichte auf den dritten Platz. Platz vier belegte, wie üblich, das vegetarische Gericht, das heute durch das Kartoffelgeröstel repräsentiert wurde.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel: +/-
Feta: ++
Salat-Mix: ++
Pfirsich-Mango-Joghurt: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse [07.04.2015]

Tuesday, April 7th, 2015

Zum heutigen ersten Arbeitstag nach dem verlängerten Osterwochenende fanden sich gleich zwei Gerichte auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, die mein Interesse weckten: Zum einen das Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse bei Vitality, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss versprach und zum anderen 3 Stück griechische Bifteki mit frischen Zwiebeln, Tzatziki und Tomatenreis bei Globetrotter. Die Spaghetti Carbonara mit Parmesan bei Tradition der Region oder die Asia-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Letztlich war es die Tatsache, dass der Tomatenreis heute etwas blass und die Bifktei-Frikadellen etwas trocken aussahen, die mich dazu bewogen beim Kartoffelgeröstel zuzugreifen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Milchreis mit roter Grötze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Roasted potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse

Über die Tatsache, dass das Geröstel aus Kartoffeln, Lauch und Zwiebeln nicht mehr ganz heiß war hätte ich wohl hinweg sehen können, zumal man heute sowohl die Portionsgröße als auch die Menge an Schafskäse überaus großzügig bemessen hatte. Doch leider kam hinzu, dass dem Koch wohl auch der Pfefferstreuer etwas ausgerutscht war, denn die Zubereitung war mehr als nur pikant damit gewürzt. Die Zubereitung war zwar noch absolut essbar, aber volle Punktzahl kann ich da leider heute nicht geben. Zumindest am Milchreis samt der roten Grütze, in der sich mal wieder zahlreiche entkernte Kirschen fanden, gab es nichts auszusetzen. Aber da wäre ich mit den Bifteki wohl doch besser bedient gewesen, denn wie mit ein Kollege der zu diesem Gericht gegriffen hatte erzählte, waren sowohl Bifkteki als auch Reis heute absolut in Ordnung gewesen. Aber vollkommen Unzufrieden war ich dennoch nicht.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages lag die Bifteki dann auch mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Angeboten auf Platz eins. Auf dem zweiten Platz folgten Asia-Gerichte, die sich mit einem knappen Vorsprung vor den ebenfalls sehr beliebten Spaghetti Carbonara behaupten konnten, das somit auf Platz drei landete. Das Kartoffelgröstel war für ein vegetarisches Gericht zwar ebenfalls sehr beliebt, aber für mehr als den vierten Platz reichte es auch heute nicht.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse: ++
Milchreis mit roter Grütze: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [09.12.2014]

Tuesday, December 9th, 2014

Obwohl heute sowohl der Abgebräunte Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln bei Tradition der Region also auch die Spaghetti Bolognese vom Rind mit Parmesan bei Globetrotter sehr verlockend aussahen und ich sogar mit dem Gaeng Ped Mua – Seelachs gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce, das neben Kalon Tzau Min – Gebratenen Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Canton-Art an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde sehr gut hätte leben können, entschied ich mich doch dazu heute mal etwas kürzer zu treten und wählte daher das vegetarische Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse aus der Sektion Vitality, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss bot. Dazu gesellte sich noch ein kleiner Becher Kirschquark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Roast potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse

Die Zusammenstellung aus Kartoffeln, Lauch, Möhren, Zwiebeln, Schafskäse, Petersilie – die heute übrigens scheinbar manuell und somit grober zerkleinert zu sein schien – und zahlreichen Fetawürfeln war geschmacklich schon mal ganz in Ordnung, aber leider auch nicht wirklich perfekt. Einige der Lauchstücke schienen etwas zu lang gebraten und insgesamt war das Gericht ein klein wenig “trocken” – hier hätte eine Sauce irgend einer Art bestimmt noch etwas geholfen. Ok, aber nicht perfekt. Daher hier ein kleiner Punktabzug. Am mild gesüßten Kirschquark mit zahlreichen Fruchtstücken gab es aber nichts auszusetzen.
Bei den anderen Gästen lagen heute, mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten, natürlich die Spaghetti Bolognese ganz oben auf der Beliebheitsskala und konnten sich somit Platz eins dort sichern. Auf dem zweiten Platz folgten dieses Mal die Asia-Gerichte, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts sah als den abgebräunten Leberkäse, der somit den dritten Platz belegte. Auf Platz vier folgte, wie üblich, das vegetarische Angebot in Form der Kartoffelgröstel mit Schafskäse.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel mit Schafskäse: +
Kirschquark: ++

Gegrilltes Putensteak mit Broccoliröschen [26.09.2014]

Friday, September 26th, 2014

Nachdem ich keinen großen Appetit auf Gebackenes Gemüse mit Asia Dip oder Gung Po Au – Rindfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Chili-Ingwersauce verspürte und auch die Dampfnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region aufgrund seines Charakters als Süßspeise nicht das richtige für mich war, blieben noch das Gegrillte Putenfilet auf Tomaten-Lauchrisotto mit Broccoliröschen aus dem Bereich Tradition und die Fangfrische Forelle und Rettichsalat mit Kartoffeldressing aus der Sektion Globetrotter. Letztlich war es wohl der Rettichsalat, der mich davon abhielt beim Fisch zuzugreifen und mich dazu brachte das Putenfilet zu wählen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Grießbrei mit Beerengrütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Gegrilltes Putensteak mit Broccoliröschen / Grilled turkey filet with broccoli

Was gleich als erstes Auffiel war, dass man das angekündigte Tomaten-Lauchrisotto offensichtlich durch die Reste des Kartoffelgeröstel mit Lauch von gestern ersetzt hatte. Aber das störte mich nicht weiter, denn es passte ebenfalls wunderbar zu dem angenehm großen und einigermaßen zarten Stück gegrillten Putenfilets, welches man noch mit einer milden Sauce garniert hatte. Und das war auch notwendig gewesen, denn wie so häufig bei Geflügel war es durch das Grillen leicht trocken geworden war. Gemeinsam mit dem gedünsteten Broccoli, das dieses mal genau richtig gegart worden war, ein wirklich leckeres und nicht allzu kalorienreiches Gericht. Da gab es ebenso wenig etwas zu meckern wie an dem mild gesüßten Grießbrei mit seiner Garnitur aus Beerengrütze.
Entgegen meiner Erwartung war es heute doch die Forelle, die mit großem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erobern konnte. Ich hatte auf diesem Platz ja eher das Putenfilet gesehen, doch sogar die Asia-Gerichte überrundeten das Geflügelgericht noch knapp und verwiesen es somit auf einen guten, aber dennoch dritten Platz. Auf Platz vier folgte schließlich die Dampfnudel.

Mein Abschlußurteil:
Putenfilet: ++
Sauce: ++
Kartoffelgeröstel mit Lauch: ++
Broccoli: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [02.06.2014]

Monday, June 2nd, 2014

Für einen Montag erwies sich das Angebot unseres Betriebsrestaurants als überaus vielschichtig. Mein erster Blick fiel dabei natürlich auf das Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Rotweinsauce und Country Potatos aus dem Bereich Globetrotter, welches zwar recht kalorienreich, aber eindeutig das verlockenste aller Gerichte war. Obwohl ich zugeben muss, dass auch die Bratwurstschnecke mit Bratensauce, Sauerkraut und Kartoffelpüree bei Tradition sehr gut aussah. Aber nach all der Schlemmerei mit selbstgekochten Gerichten am Wochenende entschloss ich mich nach kurzem Überlegen dann doch dazu, beim Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse aus der Sektion Vitality zuzuschlagen, die mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss versprach und somit auch noch den kleinen Becher Aprikosen-Pudding aus dem heutigen Dessert-Angebot rechtfertigte. Auf Asia-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce verspürte ich heute keinen Appetit.

Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse / Roasted potatoes with leek & feta

Das Gericht aus gewürfelten Kartoffeln, dünnen Lauchringen, Möhren, Zwiebeln und einigen Gewürzen war zwar denkbar einfach, aber in Kombination mit dem gewürfelten Schafskäse ergab sich ein doch überaus schmackhaftes Mittagsgericht. Auch die Befürchtung, dass alles etwas trocken sein könnte erwies sich als absolut unbegründet. Und auch an dem fruchtigen, weichen und nicht zu süßen Aprikosenpudding, in dem sich sogar einige Fruchtstücke fanden, gab es nichts auszusetzen. Einzig die Sättigungsdauer ließ etwas zu wünschen übrig, aber darüber sehe ich mal gnädig hinweg. 😉
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich das Holzfällersteak am höchsten in der Gunst und konnte sich mit klarem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Die zweitplatzierten Bratwurstschnecke war ihm aber recht eng auf den Fersen. Platz drei belegten die Asia-Gericht, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts sah als das Kartoffelgeröstel auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse: ++
Aprikosenpudding: ++