Posts Tagged ‘Ketchup’

Pikante Sucuk Dogs – das Ultra-Kurzrezept

Dienstag, Juli 20th, 2021

Heute Abend hatte ich mal keine Lust auf das sonst übliche kalte belegte Butterbrot, viel mehr wollte ich endlich mal die Sucuk verbrauchen, die noch bei mir im Kühlschrank vor sich hin dümpelten. Diese Rohwurst aus Rind, Lamm und/oder Kalbfleisch war früher hauptsächlich in den Ländern von Südosteuropa über die Türkei bis verschiedene arabische Länder verteilt, ist aber inzwischen auch bei uns weit verbreitet. Sucuk zeichnet dabei sich vor allem durch ihre kräftige und pikante Würze mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Piment, Kreuzkümmel und Knoblauch aus und wird in der Regel luftgetrocknet aber teilweise und auch geräuchert. In der Regel ist sie dadurch auch sehr lange haltbar, wird aber mit der Zeit natürlich sehr hart, was mir persönlich nicht so zuspricht. Daher wollte ich sie dann doch sehr zeitnah verbrauchen und entschied mich daraus – in Anlehnung an Hot Dogs – Sucuk-Dog zu machen. Heute mal ohne Bilder zu jedem Schritt. ­čśë

Was benötigen wir also für 4 Brötchenhälften?

  • 2 Hotdog-Brötchen
  • 125g Sucuk
  • ca. 60g Mozzarella
  • 2 kleine Gewürzgurken
  • Ketchup & Remoulade
    1. Während der Ofen aus 200 Grad vorheizt schneiden wir die Sucuk, am besten mit der elektrischen Brotschneidemaschine, längs in nicht allzu dünne Scheiben.
    2. Anschließend schneiden wir auch die Hotdog-Brötchen in zwei Hälften und belegen sie mit unseren Sucuk-Scheiben
    3. Darüber streuen wir dann unseren geriebenen Mozzarella bevor alles für 8-10 Minuten auf der mittleren Schiene auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost in den Ofen wandert. Das Backpapier verhindert dabei auch, dass evtl. Käse auf den Ofenboden fällt und dort verbrennt.
    4. Während die Brötchen überbacken schneiden wir unsere Gewürzgurken in dünne Scheibchen.
    5. Ist der Käse geschmolzen und beginnt zu bräunen, entnehmen wir die Brötchen aus dem Ofen und garnieren sie mit etwas Ketchup und Remoulade.
    6. Oben auf legen wir die Scheibchen der Gewürzgurken. Wer mag kann sie außerdem vor dem garnieren noch mit ein paar Frühlingszwiebel-Ringen garnieren.

    Danach können wir sie auch schon servieren und genießen.
    Sucuk Dogs - Served / Serviert

    Auch wenn die schön knusprigen Hotdog-Brötchen nur in der Mitte mit Sucuk belegt waren, so hatte sich beim Backen ein Teil des Fetts samt der pikanten Würze im Teig verteilt und sorgte für einen wunderbar pikanten Genuss. Die Garnitur aus Ketchup und Remoulade trug schließlich dazu bei, dass die mit Käse überbackenen Sucuk-Dogs nicht zu trocken wirkten und sorgten natürlich noch für zusätzliche Würze. Und auch die Gewürzgurken passten, wie ich fand, gut in das geschmackliche Gesamtkonzept und rundeten diese Version des Hot Dogs sehr gelungen ab. Und dabei sind die erfreulich schnell gemacht.

    Sucuk Dogs - Side view / Seitenansicht

    Für meinen ersten Versuch Sucuk-Dogs zuzubereiten war ich mit dem heutigen Ergebnis überaus zufrieden. Dennoch könnte man es auch mit anderen würzigere Käsesorte versuchen, die Garnitur z.B. noch um einige Röstzwiebeln erweitern und/oder mit anderen Gewürzsaucen wir Senf, Mayonaise oder Cocktailsauce experimentieren. Wie üblich sind die Variationsmöglichkeiten nur von der eigenen Fantasie begrenzt. ­čśë

    Guten Appetit

    Pikante Sucuk-Dogs

    Sloppy Joes Auflauf mit knusprigen Teigdeckel – das Rezept

    Dienstag, Juli 13th, 2021

    Eigentlich wollte ich ja mal wieder etwas mit Gyros machen, doch leider lief etwas mit meiner Bestellung schief und ich fand in meiner Lebensmittel-Lieferung anstatt des Schweinefleisch eine Packung gemischten Bio-Hackfleischs. Ja, seit Beginn der Corona-Krise habe ich meine wöchentlichen Einkäufe hin und wieder auch mal nur online getätigt und wurde da bisher auch nie enttäuscht. Nur die letzte Lieferung war bei einem einzigen, aber essentiellen Artikel leider Fehlerhaft. ­čÖü Ein Anruf bei der Hotline bescherte mir zwar eine Entschuldigung und das Hackfleisch wurde aus der Rechnung herausgenommen und war somit kostenlos, aber davon hatte ich immer noch kein Gyros. Und da ich das Hackfleisch auch nicht einfrieren oder wegwerfen wollte – ich verabscheue Lebensmittelverschwendung – musste ich meine Kochpläne eben umstellen. So entstand bereitet ich also ein Rezept aus der amerikanischen Küche zu, das ich so gar nicht geplant hatte: Ein Sloppy Joes Auflauf mit knusprigen Teigdeckel.
    Sloppy Joes, eine Hackfleischzubereitung die normalerweise mit Cole Slaw (amerikanischen Krautsalat) auf Brötchen serviert wird, hatte ich in diesem Rezept schon mal ausprobiert, aber war bisher noch nie auf die Idee gekommen sie in einem Auflauf zu verwenden. Aufgrund der Umstände musste ich – Abweichend vom traditionellen Rezept für Sloppy Joes – außerdem noch ein Päckchen Champignons verarbeiten, die ich ursprünglich für mein Gyros-Rezept gekauft hatte. Schadete aber nicht.
    In den Vereinigten Staaten werden solche Rezepte laut meiner Recherchen übrigens vorwiegend mit Maisbrot – meist aus Fertigmischungen – zubereitet, jedoch hatte ich weder Maismehl noch eine passende Fertigmischung im Haus, daher wurde bei mir ein normaler Weizenmehl-Teig daraus. Hat ein bisschen Ähnlichkeit mit meinen Bubble Up Rezepten, aber auf die Idee einen Auflauf komplett mit Teig zu überbacken war ich bisher nicht gekommen, obwohl es eigentlich naheliegend ist. Ist ja fast schon wie eine Pizza, nur das der Teig oben und der Belag unten ist. ­čśë Und da ich den Teig nicht mit Käse überbacken wollte jedoch auch nicht auf Käse verzichten wolle arbeitete ich einfach geriebenen Cheddar mit in den Teig ein. Das Ergebnis war ein angenehm schnell zubereitetes und überaus leckeres Auflaufgericht, das ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?
    Für das Sloppy Joes

  • 500g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 größere Paprika (ca. 200g)
  • 250g Champignons
  • 400g Tomaten in Stücken
  • 200g Ketchup
  • 1 Teelöffel Senfmehl
  • einige kräftige Spritzer Worcestersauce
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver & Chili zum abschmecken
  • 2 Esslöffel Butter zum andünsten der Champignon
  • Für den Teigdeckel

  • 330g Weizenmehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 50g Butter (geschmolzen)
  • 250ml Milch (evtl. mehr)
  • 100-120g geriebenen Cheddar (oder anderen Käse)
  • Beginnen wir, wie üblich, mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Zwiebel und würfeln sie, waschen, entkernen und würfeln die Paprika
    01 - Dice onion / Zwiebel wu╠łrfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika wu╠łrfeln

    und putzen schließlich noch die Pilze, um sie dann – abhängig von der Größe – zu vierteln oder zu achteln.
    03 - Divide mushrooms into quarters or eights / Champignons vierteln oder achteln

    Dann können wir uns auch schon der Zubereitung der Sloppy Joes Mischung zuwenden und zerlassen dazu zwei Esslöffel Butter in einer Pfanne um dann die zerkleinerte Pilze hinzuzufügen
    04 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 05 - Put mushrooms in pan / Pilze in Pfanne geben

    und sie für einige Minuten anzudünsten bevor wir sie erst mal wieder entnehmen und bei Seite stellen.
    06 - Braise mushrooms / Pilze andu╠łnsten 06 - Put mushrooms aside / Pilze bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne bröseln wir dann das Hackfleisch, das wir sogleich mit etwas Salz sowie Pfeffer würzen
    07 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bro╠łseln 08 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    und dann auf leicht erhöhter Stufe krümelig anbraten.
    09 - Sear mincemeat crumbly / Hackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, vermindern wir die Hitzezufuhr auf mittlerer Stufe, geben die Zwiebeln hinzu und dünsten sie an bis sie beginnen glasig zu werden.
    10 - Add onion / Zwiebel hinzufu╠łgen 11 - Braise onion / Zwiebel andu╠łnsten

    Als nächstes geben wir auch die Paprika hinzu und dünsten sie ebenfalls für einige Minuten mit an bis sie etwas Farbe bekommen
    12 - Add bell pepper / Paprika addieren 13 - Braise bell pepper / Paprika andu╠łnsten

    und würzen alles mit einigen kräftigen Spritzern Worcestersauce – so in etwa eine Esslöffel.
    14 - Season with some splashs Worcester sauce / Mit einigen Spritzern Worcestersauce wu╠łrzen

    Nun geben wir den Ketchup sowie die Tomatenstücke aus der Dose hinzu,
    15 - Add ketchup / Ketchup dazu geben 16 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    streuen den Teelöffel Senfmehl ein und verrühren schließlich alles gut miteinander um es kurz aufkochen zu lassen
    17 - Add mustard flour / Senfmehl einstreuen 18 - Stir & let simmer / Verru╠łhren & ko╠łcheln lassen

    und dabei kräftig mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Knoblauchpulver abzuschmecken.
    19 - Taste with seasonings / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    Sobald es geschmacklich passt, geben wir auch die Pilze wieder zurück in die Pfanne und verrühren sie mit kurz dem restlichen Pfanneninhalt um die Pfanne dann von der Kochplatte zu nehmen und ihren Inhalt etwas abkühlen zu lassen.
    20 - Put mushrooms back in pan / Pilze wieder hinzufu╠łgen 21 - Fold in mushrooms / Pilze unterheben

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt, wenden wir uns dem Teigdeckel zu. Dazu geben wir 330g Mehl in eine Schüssel, ergänzen dieses mit einem Teelöffel Salz sowie drei Teelöffeln Backpulver
    22 - Put flour in bowl / Mehl in Schu╠łssel geben 23 - Add salt & baking powder / Salz & Backpulver hinzufu╠łgen

    und vermischen diese trockenen Zutaten dann erst einmal gründlich miteinander.
    24 - Mix dry ingredients / Trockene Zutaten vermengen

    Parallel dazu schmelzen wir ca. 50g Butter in einer kleinen Schüssel auf der Auftaustufe in der Mikrowelle. Da mit schon mal eine Schüssel Butter bei einer ähnlichen Aktion in der Mikrowelle regelrecht explodiert ist und das Gerät eingesaut hatte, decke ich die Schüssel immer mit einer Untertasse ab. ­čśë
    25 - Melt butter / Butter schmelzen

    Schließlich schlagen wir die beiden Eier in unsere Schüssel, geben die geschmolzene Butter hinzu,
    26 - Open eggs in bowl / Eier in Schu╠łssel schlagen 27 - Add melted butter / Geschmolzene Butter hinzufu╠łgen

    gießen ca. 250ml Milch hinein und verrühren dann alles gründlich miteinander.
    28 - Pour milk in bowl / Milch in Schu╠łssel gießen 29 - Mix dough / Teig verrühren

    Ist der Teig gut vermengt, geben wir schließlich auch noch den geriebenen Cheddar hinzu und heben ihn gründlich unter.
    30 - Add grated cheddar / Geriebenen Cheddar dazu-geben 31 - Fold in cheese / Ka╠łse verru╠łhren

    Nachdem wir die Schüssel mit dem Teig bei Seite gestellt haben, füllen wir eine größere Auflaufform mit unserer inzwischen leicht abgekühlten Sloppy Joes Zubereitung und verteilen diese gleichmässig darin.
    32 - Put meat mix in casserole / Hackfleischmischung in Auflaufform geben 33 - Spread mix evenly / Inhalt glatt streichen

    Darüber verteilen wir dann gleichmässig die Teig-Käse-Mischung. Sollte sie dabei zu dickflüssig sein sollten wir nicht davon zurückschrecken sie einfach noch mit etwas mehr Milch weiter zu verdünnen. Ist der komplette Teig aufgetragen, streichen wir ihn etwas glatt und verteilen ihn wiederum gleichmässig.
    34 - Teig auf Hackfleisch verteilen 35 - Spread dough evenly / Teigmasse gleichma╠łssig verteilen

    Die so bestückte Auflaufform schieben wir dann auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen und backen sie für 20-25 Minuten.
    36 - Bake in oven / Im  Ofen backen

    Nach etwa 15 Minuten entnehmen wir die Form noch einmal kurz aus dem Ofen und bestreichen den inzwischen fest gebackenen Teigdeckel mit etwas Milch, damit er eine schön goldbraune Farbe annehmen kann und schieben sie anschließend zurück in den Ofen.
    37 - Brush with milk / Mit Milch bestreichen

    Ob der Teig richtig durchgebacken ist, können wir mit Hilfe z.B. eines Zahnstochers feststellen, das wir in der Mitte des Teigdeckel einstechen. Bleibt die Spitze sauber und es klebt kein Teig daran, sollte alles durchgebacken sein.

    Nach insgesamt 20-25 Minuten entnehmen wir den Auflauf schließlich endgültig aus dem Ofen, schalten diesen aus und lassen den Auflauf kurz ruhen
    38 - Sloppy Joes Casserole - Finished baking / Sloppy Joes Auflauf - Fertig gebacken

    bevor wir ihn in vier gleich große Teile zerschneiden,
    39 - Sloppy Joes Casserole - Truncated / Sloppy Joes Auflauf - Angeschnitten

    servieren und genießen können.
    40 - Sloppy Joes Casserole -Served / Sloppy Joes Auflauf - Serviert

    Der Teigdeckel war natürlich meine größte Sorge gewesen, hier hätte meiner Meinung nach das meiste schief gehen können. Zu trocken, zu fest, nicht durchgebacken – hatte ich alles schon erlebt. Doch alle Befürchtungen lösten sie nach den ersten Bissen glücklicherweise sofort in Luft auf, denn der Teig war wunderbar luftig-locker geworden und – abgesehen von der dünnen knusprigen obersten Schicht – auch angenehm saftig geblieben. Eine schöne Sättigungsbeilage zu der fruchtig-würzigen Sloppy Joes Zubereitung und gar nicht mal so weit weg vom üblicherweise verwendeten Burger-Brötchen. Und dank des Backpulvers war die nicht einmal einen halben Finger dicke Teigschicht auch gut aufgegangen hatte ein Volumen mehr als verdoppelt. Dennoch fand ich das Verhältnis von Teig zu Füllung gut ausgewogen.
    Ich gebe zu, dass hier eine gewisse Ähnlichkeit zum Shepherd’s Pie von letzter Woche besteht, auch wenn das Kartoffelpüree durch Teig und das Corned Beef durch Hackfleisch ersetzt wurde. Aber ich bin nun einmal ein großer Fan von Gerichten, die Sättigungs- und Fleischbeilage kombinieren – so etwas lässt sich wunderbar einfach lagern und aufwärmen. Allerdings wird der Teig natürlich durch die Lagerung im Kühlschrank seine Knusprigkeit etwas verlieren, was schade ist – aber das nehme ich hier mal billigen in Kauf. ­čśë

    41 - Sloppy Joes Casserole - Side view / Sloppy Joes Auflauf - Seitenansicht

    Alles in allem ein sehr leckeres Rezept und mit viel Potential für Variationen. Ich könnte mir z.B. auch gut angeröstete Zwiebel oder Schnittlauch im Teigdeckel vorstellen und auch die „Füllung“ könnte nach Belieben angepasst werden. Ich habe da schon einige Ideen – sollte ich eine davon realisieren werde ich hier natürlich darüber berichten.

    Guten Appetit

    Sloppy Joes Auflauf mit knusprigen Teigdeckel

    Hausgemachte Hot Dogs [18.06.2021]

    Freitag, Juni 18th, 2021

    Da ich noch zwei Hotdog-Brötchen von meinem gestrigen Backfisch-Burger übrig hatte, entschied ich mich heute dazu diese zu dem naheliegensten Gericht zu verarbeiten, das auch nur möglich ist: zu Hot Dogs. ­čśë Zum Glück hatte ich noch Wiener Würstchen im Kühlschrank, die ich mir im Wasserbad heiß machen konnte während die Brötchen auf dem Toaster schön knusprig geröstet wurden. In der Mikrowelle wäre es mit den Würstchen wahrscheinlich schneller gegangen, aber bei dieser Methode neigen sie erfahrungsgemäß zu sehr dazu zu platzen – daher wählte ich den klassischen Weg im Wasser auf reduzierter Hitzezufuhr. Außerdem schnitt ich noch drei kleine Cornichons in dünne Scheiben. Nach die getoasteten Brötchen schnitt ich dann auf, bestrich die Innenseite mit Remoulade und belegte sie schon einmal mit den Scheiben der Gewürzgürkchen. Als die Würstchen heiß waren, landeten sie – natürlich trocken getupft – zwischen den Brötchenhälften und wurden dort mit Mayo, Ketchup und Röstzwiebeln garniert. Fertig waren meine Hot Dogs
    Hot Dog - Served / Serviert
    Ich weiß, normalerweise gehört noch Senf auf ein Hot Dog, aber ich mag den nur als Würzmittel in Gerichten und Saucen, nicht aber pur. Aber auch die Kombination aus Remoulade, Ketchup und Mayonaise gibt diesem legendären Wurstbrötchen, in Kombination mit Gürkchen und Röstzwiebeln, genügend Aroma und Geschmack um sie zu einem sehr leckeren Abendessen zu machen.
    Hot Dog - Side view / Seitenansicht
    Bei Temperaturen von über 30 Grad hatte ich verständlicherweise auch heute keine Lust auf große Kochsessions und hatte mich zum Mittag mal wieder nur mit einem belegte Brot begnügt. Aber bald muss mal wieder was richtiges kochen, sonst werden mir die Vorräte noch schlecht, die ich eingekauft habe. Also hoffe ich das der für morgen angekündigte Regen etwas Abkühlung bringt, so dass ich mich dazu hinreißen kann mich mal wieder an der Herd zu stellen….

    Bacon Cheeseburger Pizza – das Kurzrezept

    Donnerstag, April 1st, 2021

    Als gebürtiger Hesse hätte ich heute am Gründonnerstag eigentlich eine Grüne Sauce mit Salzkartoffeln kochen sollen, aber die Zutaten sind, vor allem zu Corona-Zeiten, hier in Bayern schwer zu bekommen. Daher entschied ich mich für für ein Rezept, das schon länger auf meiner Wunschliste stand, vor dem ich aber wegen seinem hohen Grad an kulinarische Perversität lange zurückgeschreckt bin: Der Bacon Cheeseburger Pizza. Ich liebe nun mal Burger aller Art, was liegt also näher als ihm in Form einer speziellen Pizzavariation eine neue Form der Darreichung zu geben. ­čśë Zuerst hatte ich zwar an eine Calzone gedacht, entschied mich dann letztlich doch für die klassische Blech-Pizza. Und das Ergebnis konnte sich tatsächlich schmecken lassen und erwies sich als würdiger Bruder der uramerikanischen Version der Bulettenbrötchens bzw. der Fleischpflanzerlsemmel. ­čśő Von italienisch-amerikanischer Fusionsküche möchte ich hier aber nicht gleich sprechen, es war einfach ein nettes Koch- bzw. Backexperiment, dessen Ergebnis sich als überaus lecker erwies. Daher möchte ich es nicht versäumen das Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 1 Blech (ca. 4 Portionen)?

  • 3-4 Streifen Frühstücksspeck (Bacon)
  • 350-400g Rinderhackfleisch
  • 4 Esslöffel Mayonaise
  • 4 Esslöffel Ketchup oder Pizzasauce
  • einige kräftige Spritzer Chilisauce (z.B. Sriracha)
  • 200g geriebener Käse
  • 1-2 Essiggürkchen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Rolle Pizzateig aus dem Kühlregal (400g)
  • Salz, Pfeffer und Paprika zum würzen
  • Beginnen wir damit den Frühstücksspeck knusprig anzubraten. Dazu setzen wir die kalte Pfanne auf den Herd, schalten die Kochplatte auf mittlere Stufe und legen die Speckstreifen ohne Zugabe mit einigem Abstand untereinander glatt hinein, um sie dann langsam in der heiß werdenden Pfanne unter gelegentlichem Wenden anzubraten.
    01 - Put bacon in pan / Bacon in Pfanne geben 02 - Fry bacon / Bacon anbraten

    Erfahrungsgemäß werden die innen liegenden Streifen schneller braun, daher ruhig zwischendurch mal die Positionen tauschen und langsam bräunen, bis sie schließlich die gewünschte Konsistenz und Knusprigkeit erreicht haben.
    03 - Brown bacon / Bacon bra╠łunen 04 - Fry bacon crispy / Bacon knusprig anbraten

    Die fertigen Speckstreifen lassen wir dann auf einem Küchentuch abtropfen und stellen sie erst einmal bei Seite.
    05 - Drain bacon on kitchen paper / Bacon auf Ku╠łchentuch abtropfen lassen

    Nachdem wir das überschüssige Fett aus den Speckstreifen abgegossen oder ausgewischt haben, bröseln wir nun das Rinderhackfleisch in die noch heiße Pfanne,würzen es mit Salz, Pfeffer
    06 - Put ground beef in pan / Rinderhack in Pfanne geben 07 - Season ground beef with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    sowie etwas Paprika – die Gewürzte kann natürlich jeder nach eigenem Gutdünken variieren – und braten es dabei krümelig an bis es durchgebraten ist und keine rosa Stellen mehr zu sehen sind.
    08 - Taste ground beef with paprika / Hackfleisch mit Paprika abschmecken 09 - Fry ground beef crumbly / Hackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Das fertig gebratene Hackfleisch geben wir dann in ein Sieb und lassen es darin etwas abtropfen sowie abkühlen.
    10 - Drain ground beef / Hackfleisch abtropfen lassen

    Nun geben wir je 4 Esslöffel Mayonaise und Pizzasauce (oder Alternativ Ketchup – aber ich hatte noch Pizzasauce übrig) sowie einige Spritzer süß-scharfer Chilisauce (z.B Sriracha) in eine kleine Schüssel
    11 - Put mayonaise & pizza sauce in bowl / Mayonaise & Pizzasauce in Schale geben 12 - Add chili sauce / Chilisauce addieren

    und verrühren alles gründlich miteinander. Die so entstandene Cocktailsauce stellen wir dann erst mal wieder bei Seite.
    13 - Mix well / Gru╠łndlich verru╠łhren

    Außerdem schneiden wir eine Essiggurke in Scheiben sowie eine geschälte kleine rote Zwiebel in Ringe.
    14 - Cut gherkin in slices / Essiggurke in Scheiben schneiden 15 - Cut onion in rings / Zwiebel in Ringe schneiden

    Während der Ofen dann auf 220 Grad vorheizt, rollen wir den Pizzateig auf ein Backblech aus, bestreichen ihn großzügig mit unserer zuvor hergestellten Cocktailsauce, verteilen das angebratene Hackfleisch darüber,
    16 - Spread sauce on pizza dough / Pizzateig mit Sauce bestreichen 17 - Add fried ground beef / Angebratenes Rinderhack aufstreuen

    bestreuen alles mit dem geriebenen Käse und garnieren es dann mit Zwiebelringen, Gurkenscheiben und dem zuvor zerbröselten Bacon.
    18 - Dredge with cheese / Ka╠łse aufstreuen 19 - Decorate with onion, gherkin & bacon / Mit Zwiebel, Gurke & Bacon dekorieren

    Das so bestückte Backblech schieben wir dann auf der mittleren Schiene für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
    20 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Sobald der Käse zerlaufen und der Teig durchgebacken ist, können wir das Backblech auch schon wieder entnehmen, lassen es einige Minuten ruhen damit sich alles setzen kann
    21 - Bacon Cheeseburger Pizza -  Finished baking / Fertig gebacken

    und zerteilen ihn dann mit dem Pizzaroller oder einem Messer in vier gleich große Portionen, um unsere Bacon Cheesburger Pizza schließlich servieren und genießen zu können.
    22 - Bacon Cheeseburger Pizza - Served / Serviert
    Geschmacklich kam das Ergebnis tatsächlich recht nah an einen Bacon Cheeseburger, denn es kombinierte alle seine Komponenten zu einer ungewohnt neuen und dennoch sehr leckeren kulinarischen Erfahrung. Alles steht und fällt dabei jedoch mit der gelungenen Würzung des Rinderhackfleischs, das die wohl mächtigste Zutat der ganzen Pizza darstellt. Ich hatte leider etwas mehr gebraten als im hiesigen Rezept angegeben, doch das hatte sich als deutlich zu viel erwiesen – daher habe ich die Menge hier entsprechend angepasst. Aber auch Cocktailsauce, Käse, Zwiebelringe, Gurkenscheiben und zuletzt auch der knusprig angebratene Speck tragen ihr Scherflein dazu bei, um diese mächtige und sehr sättigende Pizzakreation zum Erfolg zu führen. Definitiv kein leichter Genuss, aber das kann man von einer Cheeseburger-Pizza wohl auch kaum erwarten. ­čśë

    23 - Bacon Cheeseburger Pizza - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Bacon Cheeseburger Pizza

    Cheeseburger mit Pommes Frites [03.09.2020] (und die Rückkehr ins Betriebsrestaurant)

    Donnerstag, September 3rd, 2020

    Ich hatte mich zwar nicht für unser Betriebsrestaurant angemeldet, was bis Donnerstag letzter Woche hätte geschehen müssen. So dachte ich zumindest. Doch als ein Kollege heute in mein Büro kam und mich fragte, ob ich mit ihn ins Betriebsrestaurant kommen wolle, merkte ich genau dies an und er meinte, man könne auch ohne Anmeldung hingehen, es gäbe wohl Überkapazitäten und man brauche nur seinen Namen am Eingang angeben. Und als ich sah, dass es heute neben Blumenkohlmedallions auf Gemüse-CousCous und einem Bunten Salatteller „Cesar“ mit gebratener Hühnerbrust und Parmesandressing auch ein Cheesburger mit Pommes Frites auf der deutlich geschrumpften Speisekarte zu finden ist, schloss ich mich meinem Kollegen an und begab mich auf den Weg zum Betriebsrestaurant – das erste Mal seit Beginn der Coronakrise. Mein letzter Besuch dort war am 13.03. dieses Jahres und liegt somit fast ein halbes Jahr zurück. Der eigentliche Haupteingang war jedoch geschlossen, um Laufkundschaft die dort sonst ebenfalls zu Mittag ist keinen Zugang zu gewähren. Viel mehr musste man durch den Haupteingang am Empfang vorbei über einen Umweg ins Betriebsrestaurant gehen, wo am Eingang ein Mitarbeiter des Restaurantbetreibers saß. Dieser fragte uns nach unserer Reservierung, doch wie mein Kollege gesagt hatte konnten wir hier auch einfach nur unsere Namen sagen, die der Mitarbeiter in eine Liste eintrug. Dann konnten wir ins Restaurant und uns unser Essen holen. Es war natürlich nur wenig los und wir gingen beide zur Ausgabe-Theke, an der die Cheeseburger verteilt wurde. Diese wurden von einem maskenbewehrten Mitarbeiter serviert, der auch gleich Ketchup und/oder Mayo in kleinen Päckchen mit aufs Tablett legte. Die großen Spender, die es früher gab, waren wegen Corona erst mal nicht mehr im Einsatz. Anschließend ging es zur mit Spuckschutzwand aus durchsichtigen Plastik geschützten Kasse zum bezahlen und danach in den eigentlichen Speisesaal, wo an jedem Tisch nur ein einzelner Stuhl stand – mein Kollege und ich mussten uns also zwei benachbarte Tische suchen, um uns ein wenig über die Distanz unterhalten zu können. Auf jedem Tisch lag außerdem eine Tafel, die aussagte dass der Tisch frisch gereinigt und desinfiziert worden war. Dann endlich konnten wir essen.

    Cheeseburger & Pommes Frites

    Der Burger bestand aus einer Broiche-Semmel, deren untere Hälfte mit Cocktailsauce, Salatstreifen, einer Tomatenscheibe und einigen Essiggürkchen-Scheiben belegt war. Darauf lagen zwei Patties aus Rinderhack, von denen das oberste mit angeschmolzenen Käse belegt war. Getoppt wurde alles von der oberen Hälfte der Broiche-Semmel. War soweit ganz ok, hat recht gut geschmeckt, allerdings war der Burger nicht mehr wirklich heiß und die Sauce hatte die untere Hälfte größtenteils durchgeweicht. Bei den Fritten hatten wir jedoch Glück gehabt, denn sie waren gerade frisch aus der Küche gekommen als wir sie serviert bekamen, daher waren sie noch schön heiß und außerdem auch wunderbar knusprig, so wie ich es mag. Ein netter Neueinstieg in meinen Besuchen im Betriebsrestaurant, die aber nicht gleich wieder regelmäßig erfolgen werden. Ich werde die Speisekarte prüfen und von Fall zu Fall entscheiden, ob ich gehe oder nicht. Zumal die Regelung von einer Person pro Tisch größere Gruppen so wie es früher üblich war auch sehr erschwert. Wahrscheinlich werde ich einen Mischbetrieb aus selbst gekochtem, Betriebsrestaurant und Bäcker versuchen, mal schauen.

    Mein Abschlußurteil:
    Cheeseburger: +
    Pommes Frites: ++

    Bratwürste mit Pommes Frites – das Kurzrezept

    Montag, Juli 6th, 2020

    Nachdem ich zu Mittag ja nur ein Sandwich gehabt hatte, wollte ich heute Abend mal etwas warmes zum Abendbrot reichen. Ich hatte Bratwürste im Kühlschrank, ich hatte frische Kartoffeln vorrätig und außerdem noch etwas Krautsalat. Da lag es natürlich nahe einfach ein Paar Bratwürste mit Pommes Frites zuzubereiten. Ein zugegebenermaßen einfaches Rezept, aber meiner Meinung nach trotzdem wert hier einmal kurz in gewohnter Form vorgestellt zu werden.

    Was benötigen wir für 2 Portionen?

  • 800g Kartoffeln
  • 1-1,5 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Zwiebel- & Knoblauchgranulat, Paprika
  • 4 mittelgroße Bratwürste
  • 1 Teelöffel Öl zum braten
  • 2-3 Esslöffel Krautsalat
  • Beginnen wir damit die Kartoffeln zu schälen
    01 - Kartoffeln scha╠łlen / Peel potatoes

    und sie in Stäbchen zu schneiden. Wer wie ich einen Pommes-Schneider besitzt, ist dabei vor allem zeitlich klar im Vorteil. ­čśë
    02 - Kartoffeln in Sta╠łbchen schneiden / Cut potatoes in rods

    Anschließend sortieren wir zu kleine Stücke aus, denn sie würden voraussichtlich beim Frittieren zu knusprig werden,
    03 - Kleine Stu╠łcke aussortieren / Sort out small pieces

    und legen die verbliebenen Stäbchen für 25-30 Minuten in kaltes Wasser. Das entzieht ihnen ein wenig die Stärke und lässt sie schön knusprig werden.
    04 - Pommes in kaltes Wasser legen / Put fries in cold water

    Ist diese Zeit verstrichen, verteilen wir die rohen Pommes auf Papier-Küchentüchern
    05 - Pommes auf Ku╠łchentuch ausbreiten / Put fries on kitchen towel

    und tupfen sie rundherum gründlich trocken. Die Schüssel mit dem Wasser leeren wir außerdem, spülen sie aus und trocknen sie.
    06 - Pommes trocken tupfen / Pat fries dry

    In diese Schüssel geben wir die trocken getupften Roh-Pommes, geben einen Esslöffel Öl dazu (evtl. etwas mehr)
    07 - O╠łl zu Pommes geben / Add oil to fries

    und vermischen alles gründlich miteinander, so dass die Fritten überall mit einem dünnen Ölfilm bedeckt sind.
    08 - Gru╠łndlich mischen / Mix well

    Dann kippen wir die eingeölten Fritten in den Korb unserer Heißluftfritteuse
    09 - Rohe Pommes In Air Fryer schieben / Shove raw french fries in air fryer

    und bereiten sie über 20-25 Minuten bei 180 Grad zu.
    10 - Zwanzig Minuten bei 180 Grad / Twenty minutes at 180 degrees

    In der Zwischenzeit bestreichen wir den Boden einer Pfanne dünn mit etwas Öl, erhitzen dies auf leicht erhöhter Stufe
    11 - Pfanne mit O╠łl bepinseln / Dredge pan with oil

    und legen dann die Bratwürste hinein
    12 - Bratwu╠łrste in Pfanne legen / Put sausages in pan

    und braten sie zuerst auf leicht erhöhter und dann auf normaler mittlerer Stufe rundherum an.
    13 - Bratwu╠łrste durchbraten / Fry sausages

    Während die Würste braten, sollten wir auch nicht vergessen die Pommes ein bis zwei Mail aus der Fritteuse zu nehmen und kräftig durchzuschütteln, damit sie rundherum knusprig werden und nicht am Boden anbacken.
    14 - Pommes zwischendurch durchschu╠łtteln / Shake french fries well

    Sind die Fritten schließlich schön knusprig frittiert – ein paar Minuten länger schaden hier nicht – schütten wir sie in die zuvor wieder gereinigte Schüssel,
    15 - Fritten in Schu╠łssel geben / Put fries in bowl

    und würzen sie dort mit etwas Salz, Pfeffer, Paprika sowie Zwiebel- und Knoblauchpulver.
    16 - Fritten wu╠łrzen / Season fries

    Sobald die Würste durchgebraten sind, können wir das fertige Gericht gemeinsam mit dem Krautsalat servieren und genießen. Wer mag kann die Pommes natürlich noch mit Ketchup und/oder Mayonaise garnieren.
    17 - Fried sausage with french fries - Served / Bratwurst mit Pommes Frites - Serviert

    Die frischen Pommes Frites waren außen wunderbar knusprig geworden und im Inneren angenehm weich und fest. Außerdem waren sie dieses Mal auch nicht ganz so dunkel wie beim letzten Mal geworden, was mir zeigt dass 180 Grad scheinbar eine fast schon ideale Temperatur für die Herstellung von Fritten in der Heißluftfritteuse ist. ­čśë Dazu passten wunderbar die beiden groben Bratwürste, die – in der gußeisernen Grillpfanne zubereitet – schon fast solche vom echten Kohle- oder Gasgrill erinnerten. Und auch der mit etwas Möhren- und Paprikastreifen versetzte, schön knackige Krautsalat passte wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition. Wie einleitend schon erwähnt ein einfaches Gericht, aber genau das richtige für ein schnelles Abendessen nach einem stressigen Arbeitstag. ­čśő

    18 - Fried sausage with french fries - Side view / Bratwurst mit Pommes Frites - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Hähnchen Burger mit Pommes Frites [11.03.2020]

    Mittwoch, M├Ąrz 11th, 2020

    Ich hätte zwar noch Reste meiner Dan Dan Nudeln gehabt, aber die Menge war nur noch gering gewesen und ich habe sie einfach gestern zum Abend verzehrt, so dass heute der Weg für meinen ersten Besuch im Betriebsrestaurant diese Woche frei war. Dort sah ich dann auch das erste Mal, dass man aufgrund der derzeitigen Corona-Epedemie einige Maßnahmen getroffen hatte, um die Infektionsgefahr zu reduzieren: Zum ersten gab es keine Selbstbedienungstheken mehr, man bekam Salat, Gemüse oder auch Dessert von einem Mitarbeiter gereicht bzw. zusammengestellt. Außerdem hatte man die Besteckkästen an den Kassen abgeschafft und reichte das Besteck nun direkt an der Essensausgabe und die Saucencontainer für Ketchup oder Mayonaise wurden auch nun direkt an den Theken bedient. Last but not least stand an jedem Eingang ein Desinfektionsgel-Spender für die Gäste. Aber kommen wir nun zum heutigen Angebot. Die Tageskarte bot, aus meiner Sicht, gleich zwei Gerichte die mein Interesse weckten. Zum einen war dies der Hähnchen Burger mit Eisbergsalat, Zwiebeln und Hamburgersauce + drei Komponenten nach Wahl bei Daily, der mit Pommes Frites serviert wurde, zum anderen der Viktoriabarsch in Parmesan- Eihülle, dazu Tomatensugo und Pasta bei Vital. Da kamen das Hausgemachtes vegetarisches Moussaka bei Veggie leider nicht ganz heran und auch die auf Asia-Gerichte konnten mich nicht wirklich überzeugen, zumal sie zwar noch angeboten aber nicht mehr auf der Speisekarte namentlich aufgeführt werden. Im Asia-Veggie-Bereich gab es wohl etwas mit Mie-Nudeln, außerdem irgend etwas mit viel Gemüse und irgend welchem dunklen Fleisch, vermutlich Rind. Nach kurzem Abwägen entschied ich mich nach zwei Tagen Abstinenz heute mal auf dem vollen zu schöpfen und wählte den teureren Hähnchen-Burger, den ich noch mit einem Schälchen Mischgemüse sowie einem Joghurt ergänzte. Damit waren dann auch alle drei Komponenten ausgereizt. War aber schon komisch als ich mir das Gemüse nicht selbst portionieren konnte, sondern es die Thekenkraft für mich erledigte. Und sogar den Joghurt konnte ich mir nicht selbst nehmen, sondern bekam ihn samt einem Löffel gereicht. Was für ein Mehraufwand – aber wenn es der Eindämmung dient, soll es eben so sein.

    Chicken burger with french fries / Hähnchen Burger mit Pommes Frites

    Die Fritten erwiesen sich, bezogen auf diese Location, als qualitativ leicht überdurchschnittlich, denn sie waren knusprig, ausreichend gewürzt und sogar noch einigermaßen frisch – obwohl ich die Reste bekommen hatte, kurz bevor eine neue Lieferung aus der Küche gekommen war. Und auch der Burger erwies sich als einfach, aber doch wirklich gut gelungen. Das lag wohl auch daran, dass das gebratene Hähnchenfilet in seiner Mitte wunderbar zart und saftig geblieben war. Und es war eirklich ein Filet-Stück, keine Patty aus Hackfleisch, was das ganze meiner Meinung nach zusätzlich aufwertete. In Kombination mit der Mischung aus Eisbergsalat-Streifen, rohen Zwiebeln und Hamburgersauce auf der unteren Brötchenhälfte, die dem Ganzen noch etwas mehr „Schmatz“ gaben, gar nicht mal übel, vor allem wenn man es zusätzlich noch in den reichlich vorhandenen Ketchup tunkte.

    Chicken burger - Lateral cut / Hähnchenburger - Querschnitt

    Die Mischung aus Erbsen, Pariser Möhren, grünen Bohnen und einigen Spargelspitzen passte erstaunlich gut dazu, zumal es auch noch angenehm frisch erschien und mit einer leichten und leckeren Knoblauchnote aufwartete. Als Dessert gab es schließlich einen Becher Joghurt mit Mango-Litschi-Geschmack der Firma Bauer – hier hatte man von den sonst offenen Bechern auf hygienisch verschlossene Industrieware gewechselt, wahrscheinlich um auch hier die Infektionsgefahrt möglichst gering zu halten. Und der Joghurt war auch so durchaus lecker – auch wenn ich ohne die Beschriftung nicht hätte sagen können ob es sich um Mango-Litschi oder Pfirsich-Maracuja gehandelt hätte – fruchtig war es aber alle mal und außerdem auch nicht zu süß. Ich war zufrieden mit meiner Wahl, die 6,39 Euro waren gut investiert.
    Und auch bei den anderen Gästen erfreute sich der Hähnchen Burger heute extrem großer Beliebtheit, so dass ihm unangefochten der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührte. Auf dem zweiten Platz sah ich den Viktoriabarsch, der sich auch relativ großer Beliebtheit erfreute. Somit konnte ich zwischen Asia-Gerichten und Moussaka keine klare Platzierung erkennen, weswegen Beide sich den dritten Platz teilen.

    Mein Abschlußurteil:
    Hähnchen Burger: ++
    Pommes Frites: ++
    Mischgemüse: ++
    Joghurt: ++

    Reuben Pasta Bake (Reuben Nudelauflauf) – das Rezept

    Samstag, Februar 22nd, 2020

    Ich hatte vor einiger Zeit das ja bereits einmal das vor allem in den USA sehr beliebte und überaus leckere Thousand Island Dressing selbst hergestellt und damit, gemeinsam mit Corned Beef und Sauerkraut eine Reuben Pizza angefertigt. Über die Herkunft des Begriffs „Reuben“ habe ich mich ja bereits ausgiebig im Beitrag zur Reuben Pizza ausgelassen, daher spare ich mir das hier. Wie dem auch sie: Diese „Dreifaltigkeit“ wollte ich dieses Wochenende nun noch einmal neu in einem Auflauf kombinieren. Es gibt im Netz ein paar Rezepte für Reuben Aufläufe, doch meist sind diese mit Roggenbrot oder ganz ohne Sättigungsbeilage, ich wollte aber die Gelegenheit auch gleichzeitig nutzen meinen riesigen Vorrat an Nudeln weiter abzubauen und kreierte daher ein eigenes Rezept. Außerdem probierte ich auch ein etwas einfacheres Rezept für ein Thousand Island Dressing aus und ließ u.a. gekochtes Ei und Paprika diesmal weg, fügte aber noch Paprikapulver hinzu. Das Ergebnis war genau so gut, wenn nicht sogar noch besser, als mein erstes Dressing dieser Art. Und auch über das endgültige Resultat dieses Kochexperiments kann ich nur positives berichtigen. Aber damit genug der langen Vorrede, kommen wir zum eigentlichen Rezept.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    Für das Thousand Island Dressing:

  • 160g Mayonaise
  • 100g griechischen Joghurt (8-10% Fett)
  • 60g Ketchup
  • 2-3 Cornichons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Schalotte
  • 1 Esslöffel Apfelweinessig
  • 1 Teelöffel Paprika edelsüß
  • Einige Spritzer Chilisauce (z.B. Sriracha)
  • Etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Außerdem benötigen wir:

  • 450g Fusilli (oder andere Nudeln nach Wahl)
  • 500g Sauerkraut
  • 450-500g Corned Beef
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 150ml Milch
  • 200g geriebenen Käse
  • Kümmelsamen zum garnieren (optional)
  • Beginnen wir damit, das 1000 Island Dressing zuzubereiten. Das machen wir am besten am Morgen oder noch besser am Vorabend, denn es benötigt einige Zeit um durchzuziehen und seinen Geschmack richtig zu entwickeln.
    Dazu schneiden wir die Cornichons (oder jede andere Gewürzgurke) in Scheiben und anschließend in feine Würfel,
    01 - Gewu╠łrzgurken zerkleinern / Dice gherkin

    würfeln die Schalotte ebenso fein
    02 - Schalotte fein wu╠łrfeln / Dice shallot

    und zerkleinern die Knoblauchzehe gründlich.
    03 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Anschließend geben wir Mayonaise, griechischen Joghurt und Ketchup in eine Schüssel,
    04 - Mayonaise, Joghurt & Ketchup in Schu╠łssel geben / Put mayonaise, yogurt & ketchup in bowl

    addieren den Esslöffel Apfelweinessig,
    05 - Apfelweinessig addieren / Add apple cider vinegar

    geben Gewürzgurke, Schalotte und Knoblauch dazu
    06 - Gurke, Schalotte & Knoblauch addieren / Add shallot, gherkin & garlic

    und verrühren alles gründlich miteinander,
    07 - Gru╠łndlich verru╠łhren / Mix well

    wobei wir es mit einigen kräftigen Spritzern Chilisauce,
    08 - Mit Chilisauce abschmecken / Taste with chili sauce

    etwas Salz und Pfeffer,
    09 - Mit Salz& Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    etwas frischem Zitronensaft
    10 - Zitronensaft hinzufu╠łgen / Add lemon juice

    sowie einem Teelöffel edelsüßen Paprikapulver abschmecken.
    11 - Paprika addieren / Add paprika

    Das Ganze decken wir dann mit etwas Frischhaltefolie ab und lassen es am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen, damit sich das Aroma richtig entwickeln kann.

    Am nächsten Tag, wenn es dann an die eigentliche Zubereitung geht, setzen wir erst einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf und beginnen damit es zum kochen zu bringen.
    12 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water in pot to a boil

    Bis es soweit ist, lassen wir das Sauerkraut abtropfen,
    13 - Sauerkraut abtropfen lassen / Drain sauerkraut

    würfeln das Corned Beef
    14 - Corned Beef wu╠łrfeln / Dice corned beef

    und zerkleinern die Zwiebel.
    15 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

    Sobald das Wasser dann kocht geben wir zwei Teelöffel Salz dazu
    16 - Wasser salzen / Salt water

    und kochen die Fusilli darin gemäß Packungsbeschreibung – in der Regel reichen hier 5-6 Minuten aus.
    17 - Fusilli kochen / Cook fusilli

    Parallel erhitzen wir etwas Butterschmalz in einer höheren Pfanne
    18 - Butterschmalz in Pfanne erhitzen / Heat ghee in pan

    geben die zerkleinerte Zwiebel hinein
    19 - Zwiebelwu╠łrfeln in Pfanne geben / Put diced onion in pan

    und dünsten sie etwas an bis sie glasig werden.
    20 - Zwiebel andu╠łnsten / Braise onion

    Inzwischen dürften dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in ein Sieb gießen und abtropfen lassen können.
    21 - Fusilli abtropfen lassen / Drain fusilli

    Nun geben wir das gewürfelte Corned Beef zu den Zwiebelwürfeln
    22 - Corned Beef in Pfanne geben / Put corned beef in pan

    und dünsten es etwas mit an, wobei es wohl etwas zerfallen wird.
    23 - Corned Beef andu╠łnsten / Braise corned beef

    Als nächstes geben wir auch das gut abgetropfte und gut ausgedrückte Sauerkraut hinzu,
    24 - Sauerkraut hinzufu╠łgen / Add sauerkraut

    verrühren es mit dem restlichen Pfanneninhalt und lassen es dabei heiß werden.
    25 - Sauerkraut heiß werden lassen / Let sauerkraut get hot

    Schließlich geben wir das gut durchgezogene Thousand Island Dressing hinzu,
    26 - Thousand Island Dressing dazu geben / Add thousand island dressing

    verdünnen alles mit 150ml Milch (oder Sahne)
    27 - Mit Milch aufgießen / Add milk

    und verrühren wiederum alles gründlich miteinander wobei wir es heiß werden lassen.
    28 - Verru╠łhren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Außerdem streuen wir etwa die Hälfte des geriebenen Käses ein,
    29 - Geriebenen Ka╠łse einstreuen / Add grated cheese

    lassen ihn schmelzen
    30 - Ka╠łse schmelzen lassen / Let cheese melt

    und schmecken alles noch einmal (bei Bedarf) mit Salz und Pfeffer ab.
    31 - Mit Gewu╠łrzen abschmecken / Taste with seasonings

    Nun können wir die gekochten und abgetropften Fusilli zur Sauce in die Pfanne geben,
    32 - Fusili in Pfanne geben / Put fusili in pan

    vermischen alles gründlich miteinander
    33 - Nudeln & Sauce vermischen / Mix pasta with sauce

    und geben dann alles in eine große Auflaufform.
    34 - Mischung in Auflaufform geben / Put pasta mix in casserole

    Außerdem beginnen wir den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen.

    Nachdem wir die Nudeln dann gleichmässig verteilt und etwas glatt gestrichen haben
    35 - Nudeln glatt streichen / Flatten pasta

    bestreuen wir alles mit dem restlichen geriebenen Käse
    36 - Mit restlichem Ka╠łse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    und garnieren es anschließend noch mit ein wenig Kümmelsamen. Kümmel und Sauerkraut gehören einfach zusammen find ich immer. ­čÖé
    37 - Mit Kümmelsamen bestreuen / Dredge with caraway seeds

    Die Auflaufform schieben wir dann für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen
    38 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis der Käse geschmolzen ist und der Inhalt leicht zu blubbern begonnen hat. Danach entnehmen wir alles wieder, lassen es für 5-7 Minuten ruhen
    39 - Reuben Pasta Bake - Fertig gebacken / Finished baking

    bevor wir unseren Reuben Nudelauflauf schlußendlich servieren und genießen können.
    40 - Reuben Pasta Bake - Serviert / Served

    Die Kombination aus Corned Beef, Sauerkraut, Käse und Thousand Island Dressing hat sich unter ihrer Bezeichnung Reuben ja bereits auf Sandwiches und als Pizza als überaus lecker erwiesen. Daher war es natürlich nicht verwunderlich dass sie sich auch vermischt mit Pasta als geschmackliche Offenbarung erwies. Ich hatte etwas Bedenken gehabt als das Corned Beef beim Erhitzen in der Pfanne zerfiel, doch das erwies sich letztlich sogar als Vorteil, weil sich das Fleisch so viel besser verteilte.
    Wie ich jetzt erst feststellte, gibt es übrigens einen deutlichen Unterschied zwischen deutschem und britischen bzw. amerikanischem Corned Beef, denn bei uns wird dem Corned Beef Aufschnitt wie ich ihn hier verwendet hatte noch Gelatine hinzugesetzt um bessere Schnittfestigkeit zu erreichen, was bei der britisch-amerikanischen Variante scheinbar nicht der Fall ist, denn sie wird meist frisch hergestellt und in Metzgereien und Delikatessgeschäften angeboten. Gelatine ist zwar geschmacksneutral, aber sie wirkt sich natürlich auf die Konsistenz beim erhitzen aus, denn sie zerfließt einfach und gibt die darin enthaltenen Fleischstücke frei. Aber wie dem auch sei, geschmeckt hat mein Reuben Nudelauflauf alle mal, egal ob er nun mit anglizistischem oder deutschem Corned Beef hergestellt wurde.
    Der Kümmelsamen aus der Garnitur rundete das ganze im übrigen geschmacklich sehr gelungen ab. Ich überlege ob ich beim nächsten Mal nicht sogar noch etwas davon zum Sauerkraut gebe, so dass diese Kümmelnote gleichmäßiger im Auflauf verteilt ist. Das Rezept gehört zwar nicht zum Sterne-Gastronomie, aber es handelt sich um gute und vor allem leckere Hausmannskost und für so etwas bin ich ja immer zu haben. ­čśë

    41 - Reuben Pasta Bake - Seitenansicht / Side view

    Guten Appetit