Posts Tagged ‘kidney bohnen’

Spirelli-Topf “Mexico” – das Rezept

Saturday, October 26th, 2013

Irgendwie hatte ich heute mal wieder Lust auf Spirelli-Topf, einem Rezept das ich bereits seit meiner Kindheit liebe und das ich auch hier und hier schon einmal vorgestellt hatte. Dabei kam mir der Gedanke, mal eine eine neue Variante auszuprobieren und so entstand schließlich dieser Spirelli-Topf “Mexico” mit Kidney-Bohnen, Mais, Erbsen und etwas Paprika. So entstand ein Gericht, das sich als eine weitere, überaus schmackhafte Variante herausstellte – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept einmal in gewohnter Form hier vorzustellen.

Was benötigen wir also für ca. 4-5 Portionen?

400g Spiralnudeln
01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient fusilli

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

500g Hackfleisch halb & halb
04 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

500ml Rinderbrühe
05 - Zutat Rinderbrühe / Ingredient beef broth

3 Esslöffel Senf – mittelscharf
06 - Zutat Senf / Ingredient beans

1 Dose Kidneybohnen (400g – 250g Abtropfgewicht)
07 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

1 Dose Mexiko-Mix (- aus Mais, Erbsen und Paprika – Alternativ: nur Mais)
08 - Zutat Mexiko-Mix / Ingredient Mexico-Mix

2 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

Maggi Gewürzmischung Nr. 5 – für Hackfleisch
09 - Zutat Maggi Würzmischung 5 / Ingredient Maggi Season Mix No. 5

1 Becher Saure Sahne (200g)
10 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten. Dies geht heute glücklicherweise recht schnell, denn wir brauchen nur die Zwiebel zu abzuziehen und zu würfeln
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

die Zehe Knoblauch zu schälen und zu zerkleinern
12 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und die Kidneybohnen und den Mexiko-Mix im Sieb abtropfen zu lassen.
13 - Gemüse abtropfen lassen / Drain Vegetables

Dann kenn es auch schon mit der Zubereitung losgehen. Dazu erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem größeren Topf
14 - Öl erhitzen / Heat up oil

und schwitzen Zwiebel und Knoblauch darin glasig an.
15 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

Anschließend geben wir das Hackfleisch hinzu und braten es krümelig an
16 - Gehacktes anbraten / Roast ground meat

wobei wir es mit Salz und Pfeffer
17 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

sowie der Maggi Würzmischung Nr. 5 würzen.
18 - Mit Würzmischung 5 würzen / Season with Maggi No. 5

Außerdem geben wir die drei Esslöffel Senf hinzu.
19 - Senf hinzufügen / Add mustard

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, löschen wir alles mit der Rinderbrühe ab
20 - Mit Rinderbrühe aufgießen / Drain beef broth

und geben dann die Nudeln hinein.
21 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

Das Ganze lassen wir nun für 20 bis 25 Minuten vor sich hin köcheln, wobei wir es gelegentlich umrühren.
22 - Köcheln / Simmer

Nach etwa zehn Minuten geben wir dann auch das inzwischen abgetropfte Gemüse hinzu
23 - Gemüse hinzufügen / Add vegetables

und verrühren es gut mit Nudeln und Hackfleisch.
24 - Vermengen / Mix

Kurz vor Garende probieren wir unsere Kreation und schmecken sie gegebenenfalls noch einmal mit den Gewürzen ab.
25 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Sind die Nudeln dann bissfest durchgekocht, stellen wir die Platte aus und nehmen den Topf herunter, bevor wir die Saure Sahne hinzufügen
26 - Saure Sahne hinzufügen / Add sour cream

und gut mit dem Gericht verrühren.
27 - Saure Sahne unterheben / Fold in sour cream

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
28 - Spirelli-Topf "Mexico" - Serviert / Served

Der Spirelli-Topf ist ja schon in seinem Grundrezept ohne Gemüse ein wirklich sehr leckeres Gericht. Ergänzt man ihn aber noch mit Kidneybohnen, Mais, Erbsen und kleinen Paprikastücken, erweist er sich als fast noch größerer Genuss wie ich feststellen durfte. Allerdings muss man dann auch mit den Gewürzen etwas großzügiger umgehen, damit er den typischen Geschmack entwickelt – daher hatte ich ja in weiser Voraussicht noch einen zusätzlichen Esslöffel Senf mit hinzu gegeben.

29 - Spirelli-Topf "Mexico" - Seitenansicht / Side view

Ein einfaches und schnell zuzubereitendes, aber immer wieder leckeres Gericht, dass ich nicht nur den Freunden der schnellen Küche erneut wärmstens ans Herz legen kann.

Guten Appetit

Chili con Kürbis (Kürbis-Chili) – das Rezept

Saturday, November 5th, 2011

Passend zum Herbst und der aktuell laufenden Kürbissaison dachte ich so bei mir, dass ich ja eigentlich mal etwas mit diesem Gemüse zuzubereiten. Immerhin ist so ein Kürbis nicht nur Kalorienarm, sondern auch reich an Kalzium, Magnesium, Kalzium und Folsäure, enthält viele Antioxidantien und Carotinoiden, wobei er geschmacklich sowohl mit Ingwer also auch mit Chili harmoniert. Und da ich ja ein großer Freund von mexikanischen Chili-Gerichten bin, fiel meine Wahl auf ein Chili con Kürbis für das ich ein Basisrezept hatte dass ich noch nach eigenem Gutdünken etwas modifizierte und verbesserte. Und das Ergebnis war wirklich unglaublich lecker – ich war sehr begeistert und möchte daher nicht darauf verzichten das Rezept hier einmal in üblicher Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

1 Hokkaido-Kürbis (920g Gesamtgewicht – ergibt ca. 500-600g Fruchtfleisch)
01 - Zutat Hokkaido

250-300g Rinderhackfleisch
02 - Zutat Rinderhack

800g Tomaten in Stücken
03 - Zutat Tomatenstücke

1 Dose Kidneybohnen (400g – 250g Abtropfgewicht)
04 - Zutat Kidneybohnen

1 mittlere Zwiebel
05 - Zutat Zwiebel

1 größere Jalapeno Chili
06 - Zutat Jalapeno

2 Zehen Knoblauch
07 - Zutat Knoblauch

Tabasco (optional – nach belieben)
08 - Zutat Tabasco

sowie etwas Olivenöl zum anbraten
und Salz und Pfeffer zum würzen.

Zuerst kümmern wir uns einmal um den Kürbis. Dazu waschen wir ihn gründlich und entfernen erst einmal die Kerne und das faserige Fruchtfleisch aus der Mitte des Kürbis.
09 - Kürbis entkernen

Zwar kann man beim Hokkadio-Kürbis die Schale eigentlich mitessen, dennoch entschied ich mich dazu den Kürbis zu schälen
10 - Kürbis schälen

und zerteilte ihn dann in mundgerechte Würfel.
11 - Kürbis würfeln

Außerdem schälen wir die Zwiebel und zerteilen sie in kleine Stücke
12 - Zwiebel hacken

und entkernen die Jalapeno-Chili und schneiden sie ebenfalls klein.
13 - Jalapeno zerteilen

In einer großen Pfanne braten wir dann das Rinderhack krümelig an, wobei wir es gleich kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
14 - Hackfleisch krümelig anbraten-und-würzen

Dann fügen wir die Zwiebel hinzu, dünsten sie etwas an,
15 - Zwiebel mit andünsten

pressen die Knoblauchzehen hinein
16 - Knoblauch dazu pressen

und fügen die geschnittene Jalapeno mit in die Pfanne.
17 - Japapenos mit anbraten

Alles lassen wir einige Minuten vor sich hin bruzzeln und geben dann den gewürfelten Kürbis hinzu, den wir ebenfalls für drei bis vier Minuten braten
18 - Kürbiswürfel dazu und anbraten

und dann mit den Tomatenstücken aufgießen.
19 - Tomaten aufgießen

Den Pfanneninhalt lassen wir kurz aufkochen und dann für zwanzig Minuten vor sich hin köcheln, wobei wir ihn regelmässig umrühren.
20 - köcheln lassen

Erst dann geben wir noch die Kidneybohnen hinzu und lassen alles noch einmal für 10 Minuten weiter köcheln.
21 - Bohnen dazu geben

Schließlich probieren wir alles wobei wir vor allem testen ob der Kürbis gut durchgekocht ist
22 - probieren

und schmecken es ggf. noch einmal mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco ab.
23 - abschmecken

Dann brauchen wir es nur noch zu servieren und genießen.
24 - Chili con Kürbis / Chili con Pumpkin - fertiges Gericht

Der Kürbis mit seinem leicht nussigen Aroma und einer Konsistenz die etwa der von gekochten Kartoffeln ähnelte passte harmonierte wunderbar zu dem angebratenen Hackfleisch, den Tomaten und den Kidneybohnen. Dabei gab die Jalapeno und natürlich auch der Spritzer Tabasco dem ganzen eine angenehme Schärfe so wie ich es bei einem guten Chili auch erwarte.

25 Chili con Kürbis / Chili con Pumpkin - CloseUp

Wer auf Fleisch ganz verzichten will, kann das Hackfleisch natürlich auch weglassen und das Chili so vegetarisch machen. Ansonsten gibt es wenig was man hier noch verbessern könnte – alleine bei der Auswahl der verwendeten Gemüsesorten könnte man zumindest theoretisch noch variieren. Ich hatte zwar überlegt ob ich noch Paprika und/oder Mais mit hinzu gebe, dann aber doch darauf verzichtet da ich nicht sicher war wie dies mit dem Kürbis zusammenpassen würde. Obwohl zumindest der Mais hier bestimmt nicht geschadet hätte.
In der Summe erwies sich das Chili con Kürbis als wirklich sehr leckere und geschmacklich sehr gelungene Variante des klassischen Chili con Carne – ich kann das dieses Rezept mal wieder vorbehaltlos weiterempfehlen.

Guten Appetit