Posts Tagged ‘kochschinken’

Pizza Stromboli mit Broccoli, Schinken, Zwiebel & Cheddar – das Rezept

Freitag, August 6th, 2021

Eigentlich hatte ich den Broccoli in einem Kühlschrank ja für ein anderes Rezept gekauft, doch als ich ihn mir heute ansah hatte er schon angefangen zu welken und gelb zu werden. Und das innerhalb von zwei Tagen – wahrscheinlich war er auch schon im Laden nicht der frischeste gewesen.
01 - Ingredient Broccoli / Zutat Broccoli
Ich hatte leider nicht bedacht, dass Broccoli kein Gemüse ist, dass man besonders lange aufbewahren kann und für das man einige Maßnahmen beachten muss, die ich bisher noch nicht gekannt hatte. So empfiehlt es sich für die ersten Tage das trockene Stilende abzuschneiden und den Broccoli-Kopf in eine Schüssel mit Wasser zu stellen, so bleibt er länger grün und frisch. Alternativ kann man ihn natürlich auch einfrieren. Ich habe ihn damals einfach so in den regulären Kühlschrank gelegt und musste nun nun eben mit diesem nicht mehr ganz so ansehnlichen Gemüse arbeiten.
Da meine Hackfleisch-Nudelpfanne auch bestimmt noch zwei weitere Tage reichen würde, musste ich mir also schnell was überlegen bevor der Broccoli gänzlich gelb und irgendwann ungenießbar wurde. Daher suchte ich eine Verwertungsmöglichkeit bei welcher der Broccoli nicht mehr ganz so deutlich zu sehen ist – und dazu schien mir eine Pizza Stromboli mit Brokkoli, Schinken & Cheddar wie ich sie vor fast drei Jahren schon mal zubereitet habe genau das richtige. Um das Rezept noch etwas interessanter zu gestalten dünstete ich mit noch einige Zwiebelspalten an und erweitere die bereits bekannte Füllung auch um diese. Außerdem bestreute ich die Rolle zusätzlich mit etwas Sesam und servierte das fertige Gericht mit etwas Salsa zum dippen damit es nicht zu trocken wirkte. Insgesamt eine sehr gelungene Variation und daher nach meiner Ansicht durchaus wert noch einmal kurz in gewohnter Form vorgestellt zu werden.

Was benötigen wir also für eine Pizzarolle (2-3 Portionen)?

  • 1 Rolle Pizzateig
  • ca. 250-300g Broccoli
  • 150g Cheddar
  • 120g Kochschinken
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Hühnerei
  • etwas Parmesan
  • etwas Sesam
  • 2-3 Esslöffel Salsa oder gewürzte Tomatensauce
  • Beginnen wir also damit den Broccoli in kleine möglichst kleine Röschen zu zerschneiden, damit wir diese später gut verteilen können.
    02 - Cut broccoli in florets / Broccoli in Röschen zerschneiden

    Anschließend erhitzen wir etwas Wasser in einem Topf, versehen es mit etwas Salz und blanchieren darin den zerkleinerten Broccoli für 4-5 Minuten.
    03 - Blanch broccoli / Broccoli blanchieren

    In der Zwischenzeit können wir ja schon mal den Schinken in kleine Stücke sowie die Zwiebel in halbe Ringe schneiden.
    04 - Cut ham / Schinken in Stücke schneiden 05 - Cut onion in rings / Zwiebel in Ringe schneiden

    Sobald der Broccoli gar ist aber noch etwas Biss besitzt, können wir ihn in ein Sieb abgießen und gleich mit etwas kaltem Wasser abschrecken, damit er nicht mehr weiter garen kann.
    06 - Drain & refresh broccoli / Broccoli abgießen & abschrecken

    Nachdem wir den nun leeren Topf kurz mit einem Küchentuch ausgewischt haben, erhitzen wir darin einen Esslöffel Öl in dünsten die halben Zwiebelringe darin an bis sie weich geworden sind. Anschließend stellen wir sie bei Seite und lassen sie etwas abkühlen.
    07 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, rollen wir den Pizzateig auf ein Backblech aus und bestreuen ihn längs in der Mitte mit etwa der Hälfte des geriebenen Cheddars, belegen diesen mit dem blanchierten und hoffentlich gut abgetropften Broccoli,
    08 - Dredge center of dough with cheddar / Pizzateig im Zentrum mit Käse bestreuen 09 - Put on broccoli / Broccoli auflegen

    verteilen die angedünstete Zwiebel auf dem Broccoli, belegen dann alles mit dem zerkleinerten Kochschinken,
    10 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 11 - Cover with ham / Mit Schinken bedecken

    legen – falls noch was übrig ist – noch etwas mehr Broccoli oben auf und bestreuen schließlich alles mit dem restlichen Cheddar.
    12 - Put on more broccoli / Mehr Broccoli auflegen 13 - Dredge with remaining cheddar / Mit restlichem Cheddar bestreuen

    Anschließend schneiden wie den freiliegenden Teig rechts und links mit einem Messer oder Pizzaroller in etwa gleich breite Streifen und klappen diese abwechselnd von links und rechts über die Füllung.
    14 - Cut dough in stripes / Teig in Streifen schneiden 15 - Put dough stripes over top / Teigstreifen überklappen

    Nachdem wir dann das Ei mit dem Parmesan verquirlt haben
    16 - Whisk egg with parmesan / Ei mit Parmesan verquirlen

    bestreichen wir unsere Pizza Stromboli großzügig mit der Eimasse damit sie schön goldbraun werden kann, garnieren alles mit etwas Sesam-Samen
    17 - brush with egg / Mit Ei bepinseln 18 - Dredge with sesame / Mit Sesam bestreuen

    und backen dann alles für 15-18 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
    19 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Danach entnehmen wir das unsere Pizza Stromboli wieder aus dem Ofen, lassen sie für 4-5 Minuten ruhen
    20 - Pizza Stromboli with broccoli, ham, onion & cheddar / mit Brokkoli, Schinken, Zwiebel & Cheddar - Finished baking / Fertig gebacken

    und zerschneiden sie dann in eineinhalb bis zwei Finger breite Stücke
    21 - Cut in slices / In Scheiben zerschneiden

    um sie anschließend mit etwas Salsa zum dippen servieren und genießen zu können.
    22 - Pizza Stromboli with broccoli, ham, onion & cheddar / mit Brokkoli, Schinken, Zwiebel & Cheddar - Side view /Seitenansicht

    Die angedünstete Zwiebel wertete das schon in seiner ersten Variante sehr erfolgreiche Gericht eindeutig geschmacklich noch etwas auf. Der Schinken kam allerdings nicht so deutlich zur Geltung, es war eben „nur“ normaler Scheiben-Schinken aus dem Supermarkt bei dem man nicht weiß ob es sich um Klebefleisch handelt oder nicht – aber er sorgte zumindest für die von mir so geschätzte Fleisch-Komponente im Gericht. Dem Broccoli wiederum merkte man nicht an, dass er bereits etwas älter und leicht gelb geworden war, die Broccoli-Note kam klar zur Geltung. Und da er sich im Inneren befand sah man auch nichts von seiner beginnenden Blüte. Der würzige Cheddar rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Leider kam der Parmesan in der Eimasse schließlich nicht ganz so deutlich zur Geltung wie ich es mir gewünscht hätte, hier kann man also gerne etwas großzügiger vorgehen. Alternativ habe ich auch schon von Rezepten gelesen, in denen geschmolzene Butter mit Parmesan und manchmal auch Petersilie vermengt und zum bräunen solcher des Teiges verwendet wird, vielleicht probier ich das bei Gelegenheit ja mal bei eine ähnlichen Rezept aus. Notfalls tut es aber auch Milch – letztlich ist es aber primär ein visuelles Hilfsmittel. Bleicher Teig ist eben nicht ganz so ansehnlich. 😉 Die beste Idee war aber die Kombination mit einer fruchtigen und leicht pikanten Salsa, in die man die gefüllten Teigstücke dippt bevor man sie verzehrt. Die zusätzliche fruchtige Note wertet das Gericht ohne Frage zusätzlich auf. Nicht dass es in purer Form nicht schmecken würde, aber fruchtige Tomatensauce und mit Broccoli, Käse, Schinken und Zwiebel gefüllten Teigstreifen ist eindeutig die Pro-Variante.

    23 - Pizza Stromboli with broccoli, ham, onion & cheddar / mit Brokkoli, Schinken, Zwiebel & Cheddar  - Served / Serviert

    Alles in allem war ich mit dem Re-Cook der Pizza Stromboli sehr zufrieden und es war eindeutige eine gute Möglichkeit den Broccoli zu verbrauchen bevor er endgültig verwelkt war. Wenn ich meinem nächsten Broccoli wieder nicht zeitnah verbrauchen kann, werde ich auf jeden Fall mal den Tipp mit dem Wasser probieren, ansonsten muss ich ihn eben einfrieren. Denn je weiter ein Broccoli verwelkt, desto mehr verliert er an seinen gesunden Inhaltsstoffen an Mineralien wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium sowie den Vitaminen B, E, C und A. Ist schon echtes gesundes Zeug, dieser Broccoli und wirklich lecker. Ob er seine Wirkung vollends entfalten kann wenn ich ihn in knusprigen Teigmantel mit viel Käse kombiniert serviere ist mir dabei nicht ganz bewusst, aber ich bin eben nur ein Hobbykoch und kein Ernährungsberater. 😉 Aber das wichtigste ist ja eh, dass es schmeckt.

    Guten Appetit

    Pizza Hawaii mit Schinken, Ananas & Zwiebel – das Kurzrezept

    Sonntag, Juni 13th, 2021

    Meine Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce hatten doch tatsächlich die ganze Woche gereicht und ich hatte erst gestern die letzte Portion verdrückt. Damit reicht es aber auch erst mal wieder mit Nudelgerichten. Bei der Durchsicht meiner Vorräte entdeckte ich heute nun noch eine Rolle Pizzateig, die schon ein paar Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum lag, daher fiel mir die Entscheidung leicht mir heute mal wieder eine Pizza in den Ofen zu schieben. Passend zum sommerlichen Wetter schien mir dabei eine Pizza Hawaii genau das richtige zu sein. Die Geister scheiden sich ja darüber ob Ananas auf eine Pizza gehören oder nicht, aber mir schmeckt es. Zum Glück hatte ich noch eine Dose Ananas in Stücken im Vorratsschrank und etwas Kochschinken im Kühlschrank, außerdem schien mir noch eine rote Zwiebel gut zu Belag zu passen. Außerdem musste ich noch etwas Pizzasauce selbst zubereiten, auch wenn hier nicht alles wie geplant lief, denn ich fand meinen Pürierstab nicht auf Anhieb und musste daher alles spontan in den Mixer umfüllen. Und gerade wo ich es umgefüllt hatte, tauchte auch der Pürierstab wieder auf, aber ich ließ es letztlich doch im Mixer. Ich muss wohl mal wieder meine Küche etwas umorganisieren. 😉
    Die Menge an Pizzasauce die ich hier zubereite reicht übrigens für 2 Pizzen dieser Art, ich hatte aber leider keine kleine Päckchen Tomaten mehr, daher machte ich lieber etwas mehr und verwende den Rest demnächst auf einer weiteren Pizza, die Sauce hält sich im Kühlschrank ja mindestens eine Woche, eher noch länger. Und Pizza ist immer eine beliebte schnelle Alternative zu anderem selbst gekochten Essen, daher mache ich mir da keine Sorgen dass die restliche Sauce nicht auch noch verbraucht wird. Damit aber genug der langen Vorrede, kommen wir nun also zum eigentlichen Kurz-Rezept.

    Was benötigen wir also für 1 Blech (4 Stücke)?
    Für die Tomatensauce

  • 400g Tomaten in Stücken
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Teelöffel Zucker
  • je 1/2 Teelöffel Oregano & Basilikum
  • 1/4 Teelöffel Thymian
  • Salz & Pfeffer nach belieben
  • Außerdem benötigen wir

  • 1 Rolle Pizzateig (400g)
  • 1 kleine Dose Ananas (240g Abtropfgewicht)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 200g geriebenen Käse (z.B. Mozzarella)
  • 4-5 Scheiben gekochten Schinken (ca. 120g)
  • Beginnen wir also damit die Pizzasauce zuzubereiten. Dazu geben wir die Tomaten in ein Behältnis, geben die grob zerkleinerte Zwiebel sowie die Knoblauchzehen hinzu
    01-Tomaten-in-Behältnis-geben 02-Zwiebel-Knoblauch-addieren

    geben das Olivenöl hinzu, würzen alles mit Zucker sowie ausreichend Salz und Pfeffer und addieren schließlich noch Oregano, Basilikum und Thymian
    03 - Season with salt, pepper & sugar / Mit Salz & Pfeffer, Zucker würzen 04 - Add oregano, basil & thyme / Oregano, Basilikum & Thymian dazu geben

    und vermixen schließlich alles zu einer sämigen Pizzsauce.
    05 - Puree / Pürieren

    Außerdem lassen wir die Ananasstücke in einem Sieb abtropfen,
    06 - Drain pineapple / Ananas abtropfen lassen

    schneiden den gekochten in Rechtecke und die geschälte rote Zwiebel in halbe Ringe.
    07 - Cut ham in squares / Schinken in Rechtecke schneiden 08 - Cut onion in rings / Zwiebel in Ringe schneiden

    Während der Ofen dann auf 220 Grad vorheizt, rollen wir den Pizzateig auf ein Blech aus, bestreichen ihn großzügig mit der zuvor hergestellten Pizzasauce, bestreuen dann alles mit 2/3eln des geriebenen Käses,
    09 - Spread pizza sauce on dough / Pizzateig mit Sauce bestreichen 10 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    verteilen darauf gleichmäßig die Schinken-Rechtecke, fügen die Stücke der roten Zwiebel hinzu,
    11 - Put on ham / Schinken auflegen 12 - Add onion / Zwiebel hinzufügen

    ergänzen den Belag um die Ananas-Stücke (ich musste die aus der Dose dazu noch mal halbieren) und streuen schließlich noch das restliche Drittel des geriebenen Käses darüber.
    13 - Put on pineapple / Ananas addieren 14 - Dredge with more cheese / Mit mehr Käse bestreuen

    Das so bestückte Pizzablech schieben wir dann für 15-20 Minuten auf der mittleren Stufe in den vorgeheizten Ofen.
    15 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Sobald der Teig durchgebacken und der Käse geschmolzen ist sowie eine schön goldbraune Farbe hat, können wir unsere Pizza auch schon wieder aus dem Ofen entnehmen und lassen sie kurz (3-4 Minuten) ruhen damit der Belag sich etwas setzen kann.
    16 - Pizza Hawaii - Finished baking / Fertig gebacken

    Schließlich brauchen wir sie nur noch mit dem Pizzaroller oder einem Messer in vier gleich große Stücke zerteilen und können sie dann – vielleicht mit einigen Frühlingszwiebeln garniert – servieren und genießen.
    17 - Pizza Hawaii - Served / Serviert

    Wie nicht anders erwartet erwies sich klassische Kombination von Kochschinken und Ananas mit Käse und würziger Pizzasauce auf dünnen und knusprig gebackenen Pizzateig auch dieses Mal wieder als sehr lecker, wobei auch die milde rote Zwiebel sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition aus süßen und herben Zutaten passte. Ich kann nicht verstehen wie man diese leckere Pizza-Variante nicht mögen kann, aber Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Mir hat es auf jeden Fall mal wieder sehr gut geschmeckt.

    18 - Pizza Hawaii - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Einfache Salami-Paprika-Zwiebelpizza – das Kurzrezept

    Dienstag, März 9th, 2021

    Da ich die letzten Reste meines leckeren Blumenkohl-Kartoffelauflaufs bereits gestern verbraucht waren, begnügte ich mich am Mittag mit belegtem Brot und machte mir am Abend nach getaner Arbeit im Homeoffice eine schnelle und einfach Pizza. Zu größeren Kochaktionen hatte ich heute irgendwie keine große Lust, aber für eine mit Pizza ist immer Zeit, vor allem wenn man sie mit fertig gekauftem Teig zubereitet. 😁

    Was benötigen wir also für eine Pizza (2-3 Portionen)?

  • 1 Rolle Pizzateig (ca. 400g)
  • 200g Pizzasauce (Rezept: hier oder dort)
  • 3 Mini-Salami á 22,5g
  • 2 Scheiben Kochschinken (optional)
  • 1 kleine grüne Paprika
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 200-250g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Mozzarella, Edamer und/oder Tilsiter)
  • Zuerst schneiden wir die Salami in Scheiben, die entkernte Paprika in schmale Streifen,
    01 - Cut mini salmi in slices / Minisalami in Scheiben schneiden 02 - Cut bell pepper in stripes / Paprika in Streifen schneiden

    den Kochschinken in kurze Streifen und die Zwiebel in Spalten.
    03 - Cut ham in stripes / Schinken in Streifen schneiden 04 - Cut onion in wedges / Zwiebeln in Spalten schneiden

    Während der Ofen dann auf 220 Grad vorheizt, entrollen wir den Pizzateig auf einem Backblech, bestreichen ihn mit der Pizzasauce,
    05 - Unroll pizza dough on baking tray / Pizzateig auf Backblech ausrollen 06 - Spread pizza sauce on dough / Teig mit Pizzsauce bestreichen

    bestreuen diese mit Käse, fügen den Belag aus Salami, Schinken, Paprika und Zwiebeln hinzu
    07 - Dredge pizza with cheese / Pizza mit Käse bestreuen 08-Pizzabelag-addieren

    und streuen ggf. noch etwas mehr Käse darüber, bevor wir alles für 15-20 Minuten im Ofen backen. Dabei weiß ich natürlich, dass nach der italienischen Pizzalehre kein Käse mehr auf den Belag kommen sollte, aber ich mag es halt so. 😉
    09 - Dredge with more cheese / Mit mehr Käse bestreuen 10 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Ist der Käse geschmolzen und hatte eine goldbraune Farbe angenommen, können wir die fertige Pizza wieder aus dem Ofen entnehmen,
    11 - Salami, bell pepper & onion pizza - Finished baking / Salami-Paprika-Zwiebel-Pizza - Fertig gebacken

    sie mit einem Pizzaroller oder einem Messer in Stücke schneiden
    12 - Cut pizza / Pizza portionieren

    und sofort servieren und genießen.
    13 - Salami, bell pepper & onion pizza / Salami-Paprika-Zwiebel-Pizza - Serviert

    Ich war nicht sicher gewesen ob die Zeit im Ofen ausreichen würde Zwiebel und Paprika komplett zu garen, doch das war vollkommen unbegründet gewesen, da beide Gemüse durchgebacken, aber noch mit leichtem Biss waren, so wie man es sich wünscht. Außerdem erwiesen sie sich zusammen mit Salami und Schinken auch als überaus leckere Kombination für eine Pizzabelag. Dabei muss ich aber zugeben, dass der Schinken dabei geschmacklich etwas unterging, da die anderen Zutaten wie Salami, Zwiebel und Paprika einfach zu viel Eigengeschmack besaßen. Die Tomatensauce mit ihren italienischen Kräutern fügte dem Gericht außerdem noch eine leichte fruchtige Note hinzu. Schnell zubereitet und doch überaus lecker, so mag ich das.

    14 - Salami, bell pepper & onion pizza - Side view / Salami-Paprika-Zwiebel-Pizza - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse – Resteverbrauch [10. – 14.09.2020]

    Montag, September 14th, 2020

    Jetzt hat mein Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken und Gemüse, den ich am Abend des Donnerstag letzter Woche noch schnell gekocht hatte doch tatsächlich bis einschließlich dem heutigen Montag gereicht.
    Zuerst nahm ich mir am Donnerstag eine Tupperbox damit an die Arbeit mit
    Potato pasta casserole with ham & veggies - Leftovers I / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Resteverbrauch I
    und machte mir den Inhalt dort in der Mikrowelle heiß. Schmeckte weiterhin sehr lecker und kaum schlechter als frisch gekocht.
    Und auch am Freitag, an dem ich in Homeoffice arbeitete, landete eine weitere Portion auf meinen Mittagsteller – ebenfalls in der Mikrowelle heiß gemacht.
    Potato pasta casserole with ham & veggies - Leftovers I / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Resteverbrauch II
    Das gleiche galt für den Samstag,
    Potato pasta casserole with ham & veggies - Leftovers III / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Resteverbrauch III
    den Sonntag
    Potato pasta casserole with ham & veggies - Leftovers IV / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Resteverbrauch IV
    und den heutigen Montag, wo ich ebenfalls wieder in Homeoffice arbeitete.
    Potato pasta casserole with ham & veggies - Leftovers V / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Resteverbrauch V
    Ich hatte ja etwas bedenken wegen des im Auflauf verwendeten Ei, dass es nicht ganz so lange halten würde, aber es gab die gesamten sechs Portionen die dieses Gericht über hielt niemals etwas zu beanstanden. Praktischer Seiteneffekt des fest gebackenen Gusses war außerdem: Man konnte das Gericht einfach in gleich große Blöcke zerteilen, dann in Boxen lagern und am Stück wieder aufwärmen. Ich liebe praktisches essen fast genau so wie ich leckeres Essen mag… 😉
    Im Nachhinein gesehen würde ich aber vielleicht die Menge an Gemüse noch etwas erhöhen und die Menge an Kartoffeln und Nudeln noch etwas reduzieren. Ich fand die Verteilung letztlich doch nicht so ganz optimal. Etwas mehr Gemüse hätte dem Gericht doch ganz gut getan, auch wenn es in dieser Ausführung natürlich dennoch lecker war. Vor allem das Lauch ging ein wenig unter, und das obwohl ich recht viel davon verwendet hatte. Außerdem werde ich mir überlegen, ob ich nicht einen Teil des Kochschinkens durch geräucherten Speck ersetzen kann, denn das gibt dem Gericht noch zusätzliche leckere Aromen. Denn nach sechs Portionen kann ich das, so denke ich, besonders gut beurteilen, was man am Gericht noch verbessern kann.

    Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse – das Rezept

    Mittwoch, September 9th, 2020

    Normalerweise koche ich ja nur am Wochenende, aber ich hatte mir entgegen dieser Angewohnheit dieses Mal am Mittwoch Abend in die Küche gestellt und mir noch etwas leckeres zubereitet: einen Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken und Gemüse. Kartoffeln hatte ich sowieso noch vorrätig, den Rest besorgte ich mir auf dem letzten Heimweg von der Arbeit. Inspiriert wurde ich für dieses Rezept durch einen Beitrag bei emmiKochEinfach.de, den ich noch etwas um zusätzliche Gemüsesorten wie Lauch oder Möhren erweiterte, dafür aber die Mengen an Kartoffeln und Nudeln ein wenig reduzierte.
    Die Mischung aus zwei Zutaten mit hohen Kohlehydraten wie Kartoffeln und Nudeln ist zwar nicht die Regel beim Kochen, ist aber auch nicht so ungewöhnlich wie man vielleicht denkt. Bestes Beispiel ist der Grenadiermarsch aus der östereichisch-ungarischen Küche. Und streng genommen zählen ja auch Kartoffeln zum Gemüse. 😉 Ich hatte aber keine Bedenken beides zu mischen und das Ergebnis zeigte, dass sich mit dieser Kombination leckere Gerichte kochen lassen. Damit aber auch schon genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept:

    Was benötigen wir also für 5-6 Portionen?

  • 200g Möhren
  • 1 größere Stange Lauch
  • 650g festkochende Kartoffeln
  • 180g kleinere Nudeln (z.B. kleine Maccaroni)
  • 200g Erbsen (TK)
  • 250ml Sahne
  • 100g Creme fraiche
  • 4 Eier (Größe M)
  • 150g geriebener Käse (z.B. Mozzarella & Cheddar)
  • 1-2 Teelöffel gekörnte Brühe
  • 2 Esslöffel Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer & frisch geriebene Muskatnuss zum würzen
  • Evtl. frisches Schnittlauch zum garnieren
  • Beginnen wir also damit, die Möhren zu schälen
    01 - Peel carrots / Möhren schälen

    und sie in kleinere Stücke zu schneiden.
    02 - Shred carrots / Möhren zerkleinern

    Außerdem putzen wir den Lauch, schneiden ihn in dünnere Ringe,
    03 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    zerkleinern die Ringe noch einmal
    04 - Cut leek rings / Lauchringe klein schneiden

    und würfeln den gekochten Schinken.
    05 - Dice ham / Schinken würfeln

    Nachdem wir dann eine Topf mit Wasser zum kochen aufgesetzt haben
    06 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    schälen wir dann auch die Kartoffeln
    07 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen

    und schneiden sie in kleine Würfel mit ca. 1cm Seitenlänge.
    08 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    Inzwischen dürfte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei bis drei Teelöffeln Salz sowie den 1-2 Teelöffeln gekörnte Brühe versehen
    09 - Salt water & add granulated broth / Wasser salzen & gekörnte Brühe hinzufügen

    und die Kartoffelwürfel für 8-9 Minuten darin gar kochen können.
    10 - Cook potatoes / Kartoffeln kochen

    Da die von mir verwendeten Nudeln, die Maccaroni auch 8-9 Minuten brauchen sollten, fügte ich die auch gleich hinzu.
    11 - Add pasta / Nudeln addieren

    In der Zwischenzeit können wir die beiden Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen
    12 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    und die Möhrenwürfel hinein geben, um sie anzudünsten. Dieses Wurzelgemüse braucht erfahrungsgemäß am längsten um gar zu werden.
    13 - Put carrots in pan / Möhren in Pfanne geben

    Etwas 4-5 Minute vor Garende fügen wir auch noch die TK-Erbsen zu Nudeln und Kartoffeln in den Topf um sie ein wenig zu garen. Ich hätte sie zwar auch in der Pfanne braten können, aber hier erschien mir blanchieren sinnvoller.
    14 - Put peas in boiling water / Erbsen in kochendes Wasser geben

    Anschließend geben wir auch den zerkleinerten Lauch zu den Möhren in die Pfanne
    15 - Add leak / Lauch hinzufügen

    und dünsten beide Gemüsesorten für einige Minuten an bis sie gar sind.
    16 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Jetzt sollte auch bald Kartoffeln, Nudeln & Erbsen gar sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    17 - Drain potatoes, pasta & peas / Kartoffeln, Nudeln & Erbsen abtropfen lassen

    Schließlich geben wir auch noch den gewürfelten Schinken in die Pfanne
    18 - Put ham in pan / Schinken in Pfanne geben

    und dünsten ihn ebenfalls für einige Minuten mit an. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles etwas abkühlen.
    19 - Braise ham / Schinken mit andünsten

    Währenddessen geben wir die Sahne und die Creme fraiche in eine Schüssel,
    20 - Put cream & Creme fraiche in bowl /  Sahne & Creme fraiche in Schüssel geben

    schlagen die vier Eier hinein
    21 - Add eggs / Eier hinzufügen

    und verrühren alles gründlich miteinander
    22 - Stir well / Gründlich verrühren

    wobei wir es mit einem halben Teelöffel Salz sowie einer kräftigen Portion frisch geriebenen Pfeffer und Muskatnuss würzen.
    23 - Season with salt, pepper & nutmeg / Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss würzen

    Schließlich geben wir die Kartoffeln, Nudeln und Erbsen zurück in den Topf,
    24 - Put potatoes, pasta & peas in pot / Kartoffeln, Nudeln & Erbsen zurück in Topf geben

    addieren Möhren, Lauch und Schinken
    25 - Add veggies & ham / Gemüse & Schinken hinzufügen

    und vermischen alles gründlich miteinander.
    26 - Mix well / Gründlich vermischen

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt, fetten wir schließlich eine Auflaufform aus,
    27 - Grease casserole / Auflaufform ausfetten

    geben die zuvor hergestellte Mischung hinein, verteilen alles gleichmässig,
    28 - Put ham veggie mix in casserole /  Schinken-Gemüse-Mischung in Auflaufform geben

    verteilen die Sahne-Eier-Mischung darüber
    29 - Douse with cream egg mix / Mit Sahne-Eier-Mischung übergießen

    vermischen alles noch einmal gründlich miteinander, streichen es glatt
    30 - Stir / Vermischen

    und bestreuen alles abschließend mit geriebene Käse. Ich entschied mich für meine bereits mehrfach bewährte Mischung aus Mozzarella und Cheddar.
    31 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    Schließlich schieben wir die so befüllte Auflaufform auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen und backen es für ca. 25 Minuten, bis der Käse goldbraun gebacken und die Eier-Sahne-Mischung gestockt ist.
    32 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Wer mag kann jetzt noch etwas Schnittlauch in Röllchen schneiden, um das fertige Gericht damit garnieren zu können.
    33 - Cut chives in rolls / Schnittlauch in Röllchen schneiden

    Schließlich entnehmen wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen, lassen den Inhalt sich kurz etwas setzen
    34 - Potato pasta casserole with ham & veggies - Finished baking / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Fertig gebacken

    und können das Gericht anschließend portionieren um es mit Schnittlauch garniert zu servieren und zu genießen.
    35 - Potato pasta casserole with ham & veggies - Served / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Serviert

    Zum Glück hatte ich bei den Gewürzen nicht gespart, so dass die gelungene Kombination auf Gemüse, Nudeln und Schinken einen angenehmes und kräftiges Aroma erhalten hatte. Ich hatte zwar überlegt, noch mit weiteren Gewürzen herumzuexperimentieren, es aber dann doch gelassen – und es zeigte sich dass Salz, Pfeffer und Muskatnuss hier absolut ausreichten, um ein sehr leckeres Gericht servieren zu können. Und bei Lauch, Erbsen und Möhren in einem Gericht kann man auch nicht viel falsch machen. Durch die gestockte Ei-Sahne-Mischung und den Käse ließ sich dieser Auflauf außerdem in praktische Rechtecke schneiden, die sich besonders einfach servieren ließen. Nur die Menge war, trotz des anfänglichen Bestrebens etwas weniger zu kochen, doch deutlich größer geworden als ich vorgehabt hatte. Na ja, werde ich einige Tage von zehren können, aber das ist bei einem so leckeren Gericht glücklicherweise nicht ganz so schlimm. 😉

    36 - Potato pasta casserole with ham & veggies - Side view / Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Kartoffel-Nudel-Auflauf mit Schinken & Gemüse

    Deftiger Schinken-Käse-Eintopf – das Rezept

    Samstag, August 10th, 2019

    Heute wollte ich mich mal, abseits von Low Carb und Co, an einem Eintopf versuchen, dessen Rezept ich vor einiger Zeit auf einer us-amerikanischen Food-Seite entdeckt hatte und den man dort als Cheesy Ham Chowder bezeichnet. Man kann denn Begriff Chowder dabei nicht direkt mit Eintopf übersetzen, sie definiert aber eine dickflüssige Suppe, ursprünglich eher mit Fisch oder Meeresfrüchten zubereitet, deren Basis aber immer Speck und gepökeltes Schweinefleisch bildet. Sie ist dem Eintopf aber sehr ähnlich. Interessant daran fand ich dabei vor die Zubereitung mit Milch, was ich so zuvor noch nie probiert hatte und was ein interessantes Geschmackserlebnis versprach, auch wenn es nicht typisch für Chowder-Rezepte zu sein scheint. Ich entschloss mich außerdem dazu das ursprüngliche Rezept noch durch zusätzliche Erbsen und etwas Lauch zusätzlich aufzuwerten. Allerdings verschätzte ich mich doch etwas bei der Menge, denn letztlich hätte ich mit meiner Kreation wohl eine kleine Großfamilie satt bekommen. 😉 Aber gelohnt hat sich das Kochexperiment alle mal, daher möchte ich es nicht versäumen das Ganze hier in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 5-6 Portionen?

    1 große Zwiebel
    01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    650 – 700g festkochende Kartoffeln
    02 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

    1 große Möhre (ca. 150g)
    03 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

    1 kleine Stange Lauch
    04 - Zutat Lauch / Ingredient leek

    150g Erbsen(TK)
    05 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

    286g abgetropfter Mais (Dose)
    06 - Zutat Mais / Ingredient corn

    350g Kochschinken
    07 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

    10 Streifen Frühstücksspeck (Bacon)
    08 - Zutat Speckstreifen / Ingredient bacon

    700ml Milch
    09 - Zutat Milch / Ingredient milk

    3 Esslöffel Mehl
    10 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    250ml Hühnerbrühe
    11 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    200g geriebener Cheddar
    12 - Zutat geriebener Cheddar / Ingredient grated cheddar cheese

    sowie etwas Öl zum braten
    und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir wie üblich damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
    13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    schälen die Möhre
    14 - Möhre schälen / Peel carrot

    und würfeln sie,
    15 - Möhre würfeln / Dice carrot

    schneiden denn Lauch in Ringe,
    16 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    schälen die Kartoffeln
    17 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

    und würfeln sie,
    18 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

    zerkleinern die Speckstreifen
    19 - Speckstreifen zerkleinern / Hackle bacon

    und würfeln schließlich noch den Kochschinken.
    20 - Kochschinken würfeln / Dice ham

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu geben wir zuerst die zerkleinerten Speckstreifen ohne Fett in einen Topf,
    21 - Speck in Topf geben / Put bacon in pot

    rösten sie goldbraun im eigenen Fett an
    22 - Speck anbraten / Fry bacon

    und entnehmen sie dann erst mal wieder um sie bei Seite zu stellen.
    23 - Speck entnehmen & bei Seite stellen / Remove bacon & put aside

    In das Fett der Speckstreifen, eventuell unter Zugabe von etwas zusätzlichem Öl, geben wir dann die gewürfelte Zwiebel,
    24 - Zwiebeln andünsten / Braise onion

    addieren die Möhrenwürfel
    25 - Möhre addieren / Add carrot

    sowie den Lauch
    26 - Lauch dazu geben / Add leek

    und dünsten alles gemeinsam für einige Minuten unter gelegentlichen Rühren an.
    27 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    Nun bestäuben wir alles mit den drei Esslöffeln Mehl,
    28 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    löschen es mit der Milch
    29 - Mit Milch ablöschen / Deglaze with milk

    sowie der Hühnerbrühe ab,
    30 - Hühnerbrühe dazu geben / Add chicken broth

    verrühren alles gründlich miteinander
    31 - Gut verrühren / Mix well

    und lassen es kurz aufkochen.
    32 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

    Nachdem wir die Platte auf leicht reduzierte Stufe zurückgeschaltete haben, geben wir die gewürfelten Kartoffeln,
    33 - Kartoffelwürfel in Topf geben / Add diced potatoes

    den Mais
    34 - Mais hinzufügen / Add corn

    sowie die Erbsen hinzu
    35 - Erbsen addieren / Add peas

    und lassen alles für 15 – 20 Minuten auf niederiger Stufe und bei gelegentlichen Umrühren vor sich hin köcheln bis die Kartoffeln gar sind.
    36 - Köcheln lassen / Let simmer

    Schließlich addieren wir noch den geriebenen Cheddar-Käse,
    37 - Cheddar in Topf geben / Add cheddar

    heben ihn unter
    38 - Cheddar verrühren / Stir in cheddar

    und geben dann den gewürfelten Kochschinken hinein
    39 - Kochschinken hinzufügen / Add ham

    um schließlich alles gut zu verrühren und den Käse dabei schmelzen zu lassen.
    40 - Verrühren & Käse schmelzen lassen / Stir & let cheese melt

    Nun schmecken wir unsere Kreation noch einmal mit Salz und Pfeffer ab
    41 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / taste with salt & pepper

    und geben ganz zum Schluß noch die knusprig gebratenen Speck hinzu
    42 - Angebratenen Speck addieren / Add fried bacon

    den wir verrühren und kurz heiß werden lassen.
    43 - Speck unterheben / Stir in bacon

    Anschließend können wir das Gericht auch schon, vielleicht mit einigen Ringen einer Frühlingszwiebel garniert, servieren und genießen.
    44 - Cheesy Ham Chowder - Served / Schinken-Käse-Eintopf - Serviert

    Ich hatte nicht gedacht, dass in Milch und Hühnerbrühe gekochtes Gemüse mit Schinken und Speck so lecker sein könnte, doch ich wurde beim ersten Bissen schnell eines besseren belehrt. Nicht nur dass sich die Zusammenstellung auch durch den knusprigen Speck angenehm würzig war, auch die Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten erwies sich als überaus gut gelungen. Natürlich war der Käse daran auch nicht ganz unschuldig, da er nicht nur zum Geschmack beitrug, sondern der Flüssigkeit zusätzlich eine besonders cremige Konsistenz gab. Fand ich sehr lecker, auch wenn es sich hierbei trotz des reichlich vorhandenen Gemüses nicht gerade um leichte Kost handelte. Im Nachhinein gesehen passt so etwas bestimmt noch besser in die kühlere Jahreszeit, da es sich um ein sehr deftiges Gericht handelt, aber auch an einem verregneten Sommertag wie heute erwies es sich als überaus leckere Alternative. Ich war auf jeden Fall auch heute mal wieder zufrieden mit dem Ergebnis meines Kochexperiments – auch wenn ich viel zu viel davon zubereitet hatte. 😉

    45 - Cheesy Ham Chowder - Side view / Schinken-Käse-Eintopf - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Frischer Spargel mit Schinken, Butter & Kartoffeln [29.05.2019]

    Mittwoch, Mai 29th, 2019

    Heute war nun der dritte und aufgrund des Feiertags leider auch letzte Tag des Spargel-Specials in unserem Betriebsrestaurant, in dessem Rahmen der absolute Mega-Klassiker der Spargelgerichte in Form von Frischer Spargel mit Schinken, Butter und Salzkartoffeln angeboten wurde. Allerdings erschien mit der Preis von 6,81 Euro doch recht happig für so ein einfaches Gericht, daher sah ich mich trotz meiner Vorliebe für Spargel zuerst nach Alternativen um. Hätte man zu dem Gebratenen Schweinerückensteak mit zwei Beilagen einer Suppe oder einem Dessert aus dem Abschnitt Daily nicht gerade Butternudeln serviert, hätte ich vielleicht dort zugegriffen, aber auf Butternudeln hatte ich so gar keine Lust, obwohl die grünen Bohnen als Gemüsebeilage durchaus verlockend erschienen. Und die Spinat Ricotta-Tortellini mit Tomatensugo bei Veggie sahen fast Plastikartig aus und sprachen mich ebenfalls nicht sonderlich an. Blieben noch die Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Gemüsein Hoi sin Sauce oder das Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsoße von der Asia-Wok-Theke, für die ich mich aber auch nicht so recht erwärmen konnte. Also griff ich letztlich doch zum Spargel mit Schinken, auch wenn ich den Preis weiterhin etwas überzogen fand.

    Fresh asparagus with ham, butter & potatoes / Frischer Spargel mit Schinken Butter & Salzkartoffeln

    Hat es sich gelohnt? Ich denke eher nicht. Beim letzten Mal im vorherigen Jahr hatte man zumindest noch Koch- und Räucherschinken gemischt, hier fand sich ausschließlich Kochschinken, was ich etwas Schade fand, gerade bei dem Preis. Aber zumindest war er von einigermaßen hoher Güte und meiner Ansicht nach kein Klebeschinken. Vom Spargel gab es zum Glück aber reichlich und auch wenn ein oder zwei Stangen etwas zerdrückt waren, erwiesen sie sich auch heute von wirklich guter Qualität, also gut geschält, nicht zu zerkocht und vollmundig im Aroma. Allerdings wäre mit Hollandaise wie gestern noch etwas lieber gewesen als die geschmolzene Butter, mit der man sie hier servierte – auch wenn man auch bei der Butter wieder eine kleine Zitrusnote hinzugefügt hatte, was sie etwas aufwertet. Die Kartoffeln dazu waren ebenfalls nur von gemischter Qualität, denn ein teilerwies sich als etwas zu weich gekocht, während der Rest aber in Ordnung war. Wiederum kein kulinarisches Meisterwerk, aber mehr als nur genießbar. Das sollte dann auch erst mal genug Spargel für die nächste Zeit sein, so lecker er auch ist. 🙂
    Bei den anderen Gästen konnte sich das Spargelgericht auch heute nicht zum Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala durchkämpfen, sondern blieb klar hinter dem Schweinerückensteak zurück. Aber für den zweiten Platz reichte es auch heute, wenn auch nur knapp vor den heute für ein vegetarisches Gericht sehr gern gewählten Tortellini. Die Asia-Gerichte folgten wiederum knappd ahinter auf einem guten vierten Platz.

    Mein Abschlußurteil:
    Frischer Spargel: ++
    Schinken: ++
    Butter: ++
    Salzkartoffeln: +

    Cremiger Schinken-Nudelauflauf mit Sauerrahm – das Rezept

    Sonntag, März 17th, 2019

    Ich durchlaufe wohl gerade eine Nudelauflauf-Phase, denn ich hatte mich auch dieses Wochenende wieder dazu entschlossen ein weiteres dieser Rezepte auszuprobieren. Dieses Mal jedoch ganz klassisch und simpel in Form eines Schinken-Nudelauflaufs mit Sauerrahm, den ich noch mit etwas Gemüse verfeinerte. Das Ergebnis waren Nudeln in wunderbar cremiger Sauce und reichhaltiger Fleisch- und Gemüseeinlage, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 400g gekochter Schinken am Stück
  • 500g Nudeln nach Wahl (z.B. Fusilli)
  • 100g gewürfelter Speck
  • 1 mittlere Zwiebel (ca. 150g)
  • 2 mittlere Möhren (ca. 200g)
  • 200g Erben (TK)
  • 200g Sahne
  • 1 Dose Cream of celery (optional)
  • 250g geriebener Käse nach Wahl (z.B. Cheddar & Mozzarella)
  • 125g Creme fraiche mit Kräutern
  • 250ml Milch
  • 3 Teelöffel Gemüsebrühe
  • 200g Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat & Muskatnuss
  • etwas Olivenöl zum braten
  • Beginnen wir damit den Kochschinken zu würfeln
    01 - Schinken würfeln / Dice ham

    während wir parallel einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufsetzen.
    02 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    Außerdem schälen wir die Möhren,
    03 - Möhren schälen / Peel carrots

    schneiden sie in kleine Würfel
    04 - Möhren würfeln / Dice carrots

    und würfeln die mittlere Zwiebel.
    05 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    06 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
    07 - Nudeln kochen / Cook pasta

    Anschließend erhitzen wir etwas Olivenöl in einer höheren Pfanne,
    08 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    geben den gewürfelten Speck hinzu
    09 - Speckwürfel in Pfanne geben / Put bacon diced in pan

    und braten ihn auf leicht erhöhter Stufe knusprig an.
    10 - Speckwürfel anbraten / Fry bacon dices

    Anschließend schalten wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe zurück und geben den gewürfelten Kochschinken hinzu
    11 - Gewürfelten Schinken addieren / Add diced ham

    den wir ebenfalls für einige Minuten mit andünsten.
    12 - Schinkenwürfel andünsten / Braise ham

    Zu diesem Zeitpunkt sollten dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in ein Sieb geben und abtropfen lassen können. Am besten spülen wir sie dabei etwas mit Wasser ab, damit die Stärke noch etwas abgespült wird und sie hinterher nicht so sehr aneinander kleben.
    13 - Nudeln abtropfen lassen / Drain pasta

    Nun geben wir die zerkleinerte Zwiebel zu den Schinken- und Speckwürfeln in die Pfanne,
    14 - Zwiebelwürfel addieren / Add diced onion

    addieren die gewürfelten Möhren
    15 - Möhrenwürfel hinzufügen / Add diced carrots

    und fügen die Erbsen dazu
    16 - Erbsen dazu geben / Add peas

    um alles gemeinsam für einige weitere Minuten anzudünsten.
    17 - Gemüse mit andünsten / Braise vegetables

    Als nächstes geben wir die Cream of celery (Selleriecreme) dazu,
    18 - Cream of celery in Pfanne geben / Put cream of celery in pan

    spülen die Dose mit etwas Wasser aus, das wir ebenfalls in die Pfanne geben,
    19 - Dose mit Wasser ausspülen / Rinse can with water

    und löschen schließlich alles mit der Sahne ab.
    20 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

    Nachdem wir dann Sahne und Cream of celery gründlich miteinander verrührt haben
    21 - Gründlich verrühren / Mix well

    geben wir auch noch die Milch hinzu, verrühren alles erneut
    22 - Milch dazu geben / Add milk

    addieren die drei Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
    23 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable stock

    und heben schließlich noch die Creme fraiche mit Kräutern unter.
    24 - Creme fraiche mit Kräutern unterheben / Stir in creme fraiche with herbs

    Unsere Saucenkreation schmecken wir dann mit etwas Salz und Pfeffer,
    25 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    einer kräftigen Prise Knoblauchgranulat
    26 - Mit Knoblauchgranulat würzen / Season with garlic flakes

    sowie etwas frisch geriebener Muskatnuss ab.
    27 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

    Schließlich geben wir noch etwa 2/3el des geriebenen Käses hinzu,
    28 - Käse dazu geben / Add cheese

    lassen ihn unter rühren schmelzen
    29 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    und addieren schließlich die gekochten Nudeln
    30 - Nudeln in Sauce geben / Put pasta in sauce

    die wir gründlich mit der Sauce vermischen.
    31 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix pasta with sauce

    Zwei bis drei Minuten lassen wir Nudeln und Sauce auf mittlerer Stufe und bei gelegentlichem rühren vor sich hin köcheln, dann stellen wir die Kochplatte aus, geben den Sauerrahm hinzu
    32 - Sauerrahm addieren / Add sour cream

    und heben auch ihn gründlich unter.
    33 - Sauerrahm unterheben / Stir in sour cream

    Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt, geben wir die Nudel-Sauce-Mischung in eine größere Auflaufform,
    34 - Nudelmischung in Auflaufform geben / Put pasta mix in casserole

    streichen alles einigermaßen glatt
    35 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    und backen alles – abgedeckt mit Alufolie – für 20-25 Minuten im Ofen, bis die Sauce anfängt etwas zu blubbern.
    36 - Mit Alufolie abgedeckt im Ofen backen / Bake in oven covered with tinfoil

    Wir entnehmen nun die Auflaufform kurz aus dem Ofen, entfernen die Alufolie, bestreuen die Nudeln mit dem restlichen geriebenen Käse
    37 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    und backen alles für weitere 10 -12 Minuten ohne Abdeckung im Ofen
    38 - Unbedeckt im Ofen backen / Bake uncovered

    bis der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat. Dann können wir die Auflaufform wieder entnehmen, lassen sie kurz für 4-5 Minuten ruhen
    39 - Creamy ham pasta bake with sour cream - Finished baking / Cremiger Schinken-Nudelauflauf mit Sauerrahm - Fertig gebacken

    und können das Gericht schließlich servieren und genießen.
    40 - Creamy ham pasta bake with sour cream - Served / Cremiger Schinken-Nudelauflauf mit Sauerrahm - Serviert

    Unter einer dünnen, wunderbar knusprigen Käseschicht verbarg sich eine wunderbar cremige, gehaltvolle und gut gewürzte Sauce, die wunderbar mit Schinkenwürfeln, Möhren, Erbsen und Speck harmonierte und perfekt mit den al dente gekochten Fusilli abgerundet wurden. Die leicht säuerliche Note des Sauerrahms machten diesen relativ einfachen Nudelauflauf um so mehr zu einem sehr gelungenen Auflaufgericht. Ob dabei die Cream of celery wirklich notwendig gewesen ist sei aber mal so dahin gestellt, denn von ihrem Geschmack blieb wenig erhalten, aber zumindest hat sie meiner Meinung nach einiges zur besonderen Cremigkeit der Sauce beigetragen. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines Kochexperiments.

    41 - Creamy ham pasta bake with sour cream - Side view / Cremiger Schinken-Nudelauflauf mit Sauerrahm - Seitenansicht

    Guten Appetit