Gefüllter Putenrollbraten in Kräuterrahmsauce [18.03.2014]

Obwohl heute wie fast jeden Dienstag mal wieder das Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse auf der Karte der Asia-Thai-Theke stand, war ich einen Moment dazu geneigt, hier zuzuschlagen, denn nach mehreren Wochen mit dem männlichen Wok-Koch hatte mal wieder der weibliche Koch übernommen – das bedeutete dass die Gerichte nicht zu sehr in Sauce ertränkt wurden und die Würz-Zusammensetzung sich etwas änderte. Aber leider war der Fisch-Wok mal wieder fast leer, so dass ich mich doch anders entscheiden musste. Der Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce klang zwar auch nicht schlecht, aber in diesem Wok war seltsamerweise nur Gemüse und kein Reis – also fiel das auch aus. Die Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln bei Vitality fand ich wiederum nicht sonderlich ansprechend und die Cannelloni mit Fleischfüllung und Tomatensauce bei Globetrotter sahen ein wenig nach frisch aus der Abteilung Fertiggerichte aus. Blieb also nur noch der Gefüllt Putenrollbraten mit Kräuterrahmsauce und Spätzle, den man im Bereich Tradition der Region anbot. Dazu nahm ich mir noch – heute extra vorher auf Temperatur geprüft – einige Stücke Blumenkohl und Broccoli von der Gemüstheke und ein kleinen Becherchen Limonen-Mousse aus dem Dessert-Angebot des heutigen Dienstags.

Putenrollbraten mit Kräutersauce & Spätzle / Rolled turkey roast with herb sauce & spaetzle

Die Spätzle oder, um genau zu sein, Knöpfle waren zwar etwas salziger als ich es normalerweise gewohnt bin, gaben aber noch keinen Grund für einen Abzug in der Benotung. Und auch die Kräuterrahmsauce gab mir keinen Grund, Kritik anzubringen. Anders mit der Hauptzutat, dem Putenrollbraten. Die Füllung aus Hackfleisch mit Gemüsestückchen war ebenfalls etwas versalzen, worüber ich ja noch hinweg gesehen hätte, aber das umgebende Putenfleisch erwies sich zusätzlich als ziemlich trocken geraten – bezogen wohlgemerkt auf die große Scheibe, nicht nur auf das zusätzliche kleine Randstück. Da half es auch nichts, dass das Fleisch ansonsten angenehm mager und einigermaßen zart war – hier kann ich beim besten Willen keine volle Punktzahl geben. Die gedünsteten Röschen von Blumenkohl und Broccoli erwiesen sich zwar als recht groß geraten, aber sowohl was den Geschmack als die Temperatur anging gab es hier nichts zu meckern. Und auch am Dessert in Form des luftig-lockeren Mousses mit Limonenaroma und seiner Garnitur aus einem Klecks Schokomousse, einem Stück Pflaume und einem Stück Pfirsich fand ich keinen Grund, irgendetwas zu bemängeln. Schade, dass gerade es aber mit dem Fleisch heute nicht so geklappt hat.
Dennoch schaffte es der Putenrollbraten heute recht eindeutig den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich zu gewinnen – aber das lag wohl auch daran dass man ihm die Abstriche im Geschmack nicht ansah. Auf einem guten Platz zwei folgten dann die Cannelloni mit Fleischfüllung, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts der anderen Gäste sah als die Asia-Gerichte auf Platz drei und schließlich der vegetarischen Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gefüllter Putenrollbraten: +
Kräuterrahmsauce: ++
Spätzle: ++
Broccoli- & Blumenkohl-Gemüse: ++
Limonen-Mousse: ++

Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsauce & Spätzle [28.01.2014]

Hätte ich mich beim Marinierten Tofu mit Chinakohl und Eierreis aus der Sektion Vitality nicht etwas am aus meiner Sicht etwas unansehnlichen Chinakohl gestört, hätte ich heute wahrscheinlich zu diesem Gericht gegriffen. Und nachdem ich bereits gestern Asiatisch gegessen hatte, kamen heute auch die dortigen Angebote wie Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse mit gelben Thai Curry oder Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Ingwer-Gemüse nicht unbedingt in Frage. Blieben also noch das Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsauce und Spätzle bei Tradition der Region oder die Tagliatelle in Tomaten-Thunfischsauce mit Parmesan und frischen Kräutern bei Globetrotter. Klang beides recht verlockend, auch wenn ich das Schnitzel noch einen Deut verlockender fand als das Nudelgericht. Also griff ich bei diesem Angebot zu und ergänzte es noch durch etwas Erbsen, Möhren und grüne Bohnen in heller Sauce, die heute an der Gemüsetheke angeboten wurden.

Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsauce & Spätzle / Pork schnitzel with herb cream sauce & spaetzle

Das Schweineschnitzel, das wie gewohnt in unpanierter Form gebraten worden war, erwies sich von der Konsistenz zwar etwas fester als ich es erwartet hatte – vielleicht eine Folge des flach klopfens – aber das Fleisch selbst war dennoch zart und saftig genug dass ich wohl auf einen Punktabzug verzichten kann. Gemeinsam mit einer großzügigen Portion der würzigen, mit zahlreichen Kräutern versehenen Sauce sowie den Spätzle, in denen ebenfalls einige Kräuter zu finden waren, ergab sich ein sehr leckeres Mittagsgericht. Wie sich des weiteren herausstellte, war das Gemüse in einer Sauce Hollandaise angemacht, was die Kombination aus Erbsen, Möhren und grünen Bohnen zwar nicht gerade leicht machte, aber sich als ebenfalls recht lecker erwies. Keine leichte, aber doch gute Zusammenstellung.
Und auch die anderen Gäste hatten sich am häufigsten für das Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsauce entschieden, womit ich diesem Angebot ohne jeden Zweifel den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen kann. Die Tagliatelle in Tomaten-Thunfischsauce waren dem Schnitzel sehr eng auf den Fersen und belegten einen guten zweiten Platz. Auf Platz drei folgten schließlich die Asia-Gericht und auf dem vierten Platz das vegetarische Tofu mit Chinakohl und Eierreis. Hatte aber auch kein anderes Ergebnis bei einem solchen Angebot erwartet.

Mein Abschlußurteil:
Schweineschnitzel: ++
Kräuterrahmsauce: ++
Spätzle: ++
Gemüse in Sauce Hollandaise: ++

Putengeschnetzeltes mit Spargel in Kräuterramsauce [15.06.2012]

Zwar waren die Gebackenen Ananas und Banane an der Asia-Theke nichts für mich, aber das Massaman Gäng – Gebratene Ente in Kokosmilchsauce mit Massammann Curry Soße und das Gebackene Welsfilet in Chili-Bratgemüse (wohl Reste vom Mittwoch) klangen schon mal nicht schlecht. Und obwohl ich ja demnächst mal auch eine Süßspeise als Freitagsgericht probieren wollte, erschien mir der traditionell-regionale Kaiserschmarrn mit Apfelmus nicht so ganz das richtige dafür zu sein, meine Abneigung gegen Süßspeisen als Hauptgericht aufzugeben. Die Gebratene Scholle mit Remoulade und Kartoffelsalat bei Globetrotter erschien mir aufgrund des Kartoffelsalats nicht so das wahre, blieb also nur noch das Putengeschnetzelte mit Spargel in Kräuterrahmsauce und Kartoffeln bei Vitality, für das ich mich dann auch entschied und es mit einem Schälchen Möhren und einem kleinen Obstsalat vervollständigte.

Putengeschnetzeltes mit Spargel / Turkey strips with asparagus

Das mit gerade mal 418kcal ausgezeichnte Gericht, exklusiv der Möhren und des Obstsalats selbstverständlich, erwies sich bereits nach den ersten Bissen als sehr gute Wahl. In einem würzigen, cremigen Sauce, welche mit verschiedenen Kräutern versehen war, fanden sich neben zahlreichen zarten, weißen Spargelstücken auch ebenso zahlreiche zarte und gebratene Putenfleischstücke, die sich wunderbar mit den kleinen, gute durchgekochten Salzkartoffeln zu einem sättigenden Mittagsgericht ergänzten. Die Möhrenscheiben wären bei so viel Spargel zwar nicht unbedingt notwendig gewesen, ergänzten das Gericht aber dennoch sehr schmackhaft um eine weitere Gemüsekomponente. Zwar merkte man den Möhren an dass sie schon einige Zeit unter einer Wärmelampe verbracht hatten, aber die Qualität war noch soweit in Ordnung dass ich hier heute mal keine Abzüge geben möchte. Der aus Stücken von Apfel, Ananas, Melone, Birne, Orange sowie einigen Trauben bestehende Obstsalat bot schließlich einen leichten, aber sehr leckeren Abschluss des heutigen Mittagsmahls.
Die Geschmäcker der anderen Kantinengäste erwiesen sich heute als so durchwachsen, dass es mir ungewöhnlich schwer erschien eine klare Allgemeine Beliebtheitsskala der Gerichte aufzustellen. Daher würde ich heute mal sowohl der Scholle mit Kartoffelsalat als auch dem Putengeschnetzelten und den Asia-Gerichten zu gleichen Teilen den ersten Platz zubilligen und den Kaiserschmarrn auf Platz zwei einordnen. Ungewöhnlich dass sich die Vorlieben heute mal über ein so breit erstreckten, aber bei einem Angebot in dem kein Gericht durch Pommes Frites oder eine besondere Fleischbeilage aus der Masse heraussticht auch nicht vollkommen unmöglich. Irgendwann musste es ja mal zu so einer Situation kommen… 😉

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes mit Spargel: ++
Kartoffeln: ++
Möhren: ++
Obstsalat: ++