Posts Tagged ‘krautwickerl’

Krautwickerl mit Specksauce & Kartoffelpüree [15.02.2018]

Thursday, February 15th, 2018

Für einen Donnerstag, eigentlich sonst immer der Tag von Schnitzel oder Currywurst, war das heutige Angebot in unserem Betriebsrestaurant nicht sonderlich ausgefallen oder verlockend. Am gesündesten wäre wahrscheinlich der Pikante Kartoffel-Bohnengulasch mit Schmand bei Vitality gewesen, doch irgendwie lag mir der Appetit nicht nach vegetarischen. Und auch auf Pasta wie beim Putensteak “Picatta Milanese” mit Tomatensugo und Butternudeln aus dem Abschnitt Globetrotter war mir nicht so, ebenso wenig wie auf Asia-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder Gaeng Massaman Gai – Gebratenes Putenfleisch mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman Curry. Also griff ich zu einem klassischen Gericht der deutschen Hausmannskost: dem Krautwickerl mit Specksauce und Kartoffelpüree aus dem Abschnitt Tradition der Region. An Gemüse- oder Salattheke fand ich aber nichts was dazu zu passen schien.

Cabbage roll with bacon sauce & mashed potatoes / Krautwickerl mit Specksauce & Kartoffelpüree

Was mir als erstes positiv auffiel, war die Tatsache dass das Kartoffelpüree heute scheinbar nicht das aus Pulver angerührte Fertig-Püree war, wie ich es schon häufig hier serviert bekommen hatte, sondern eher Kartoffelgestampftes mit kleinen Kartoffelstückchen darin – also zumindest schien es so als wäre es hausgemacht. Und auch der Krautwickerl, der natürlich mit etwas Hackfleisch gefüllt war, ließ nichts zu wünschen übrig – auch wenn das Hackfleisch etwas blass aussah, erwies es sich doch als saftig, locker und gut gewürzt.

Cabbage roll - Lateral cut / Krautwickerl - Querschnitt

Die Specksauce, eine relativ dünne, aber kräftige Bratensauce, die man mit kleinen Stücken von knusprig angebratenen Frühstücksspeck-Streifen versehen hatte, rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Nichts besonderes, aber aus meiner Sicht heute die beste Wahl.
Auch heute war, aufgrund der noch die ganze Woche gehenden Faschingsferien, deutlich weniger los in unserem Betriebsrestaurant als sonst. Viele meiner Kollegen hatten die Zeit wohl genutzt, um noch einmal etwas Kurzurlaub, vielleicht in einem der nahen Skigebiete, zu verbringen. Daher war es zwar noch einfach festzustellen, dass das Putensteak mit Butternudeln heute das am häufigsten gewählt Gericht war und somit auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala landete, aber bei den nachfolgenden Plätzen tat ich mich etwas schwer. Dennoch würde ich sagen, dass der Krautwickel auch Platz zwei landete, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und dem Gemüseeintopf schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Krautwickel: ++
Specksauce: ++
Kartoffelpüree: ++

Krautwickerl mit Specksauce & Kartoffelpüree [07.10.2014]

Tuesday, October 7th, 2014

Das Angebot in unserem Betriebsrestaurant erwies sich heute zwar nicht als überragend, aber es fanden sich doch einige Interessante Gerichte auf dem Speiseplan. Gut, der Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse, welcher neben Kao Pad – Gebratenem Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde war zwar das für Dienstag übliche, aber die Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln, die bei Vitality angeboten wurde sah schon einmal sehr verlockend aus. Aber auch die Hähnchenbrust “Hawaii” mit fruchtiger Currysauce und Mandelreis bei Globetrotter schien recht gelungen. Ich neigte zuerst aber noch mehr zur Pilzpfanne, bevor ich es mir kurz bevor ich an der Reihe war doch noch spontan anders überlegte und mich doch für den Krautwickerl mit Specksauce und Kartoffelpüree aus dem Bereich Tradition der Region – irgendwie war mir heute danach. Vielleicht war da dieser Beitrag über die Krautwickel im Blog von meiner geschätzten Bloggerkollegin Sonja ja nicht ganz unschuldig daran – auch wenn die natürlich mit Wirsing statt Weißkohl gemacht waren. So was nennt sich dann unterschwellige Beeinflussung glaube ich. 😉 Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Mischgemüse von der Gemüsetheke und ein Becherchen Milchreis mit Kirschsauce aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Stuffed cabbage rolls with bacon sauce & mashed potatoes / Krautwickerl mit Specksauce & Kartoffelpüree

Beim Kartoffelpüree handelte es sich natürlich wieder um die Instant-Variante, aber ich denke in einem so großen Betrieb wie diesen ist das zu akzeptablen Preisen gar nicht anders Möglich. Da es geschmacklich auch in Ordnung war, sehe ich hier also von irgend welchen Punktabzügen ab. Sehr gelungen fand ich wiederum die mit zahlreichen Speckwürfelchen versehene, würzige Specksauce, die sehr gut zu dem gebackenen Wickerl aus mit Weißkohl umwickelten, ebenfalls gut gewürzten lockeren Hackfleisch passte.

Cabbage rolls - stuffing / Krautwickel - Füllung

Es hätte zwar gerne noch etwas mehr Hackfleisch im Wickerl sein können, aber die Menge war soweit ausreichend, dass ich hier von irgendwelchen Abzügen in der Bewertung ebenfalls absehen möchte. Das Mischgemüse bestand aus recht grob geschnittenen orangen und gelben Möhren, Zuckerschoten und etwas Spargel und erwies sich auch noch als angenehm frisch und war mit seinen Kräutern und der leichten Knoblauchnote ebenfalls überaus gelungen. Beim mild gesüßten Milchreis schließlich hätte zwar noch etwas mehr von der mit Fruchtstücken versehenen Kirschsauce dabei sein können, aber ansonsten gibt es auch hier nichts zu meckern. Ich war auch heute zufrieden mit meiner Entscheidung.
Bei der Allgemeinheit der Gäste lag heute mit kleinem Vorsprung das Putensteak Hawaii auf dem ersten Platz der Beliebtheitsskala des Tages, aber die Krautwickerl lagen nur sehr knapp dahinter auf Platz zwei. Die Asia-Gerichte konnten einen guten dritten Platz für sich sichern und die Pilzpfanne folgte, wie bei vegetarischen Gerichten üblich, auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Krautwickerl: ++
Specksauce: ++
Kartoffelpüree: ++
Mischgemüse: ++
Milchreis mit Kirschsauce: ++

Krautwickerl mit Blaukraut [21.10.2009]

Wednesday, October 21st, 2009

Heute war die Auswahl in unserer Kantine mal wieder ganz interessant. Bei den Vitality-Gerichten gab es “Barschfilet aus dem Dunst in Weißweinsauce dazu Bouillonkartoffeln“, was ich schon einmal in Erwägung zog, beim Tagesangebot hatte man “Rote oder Weiße Currywurst mit Pommes frites dazu Mayo oder Ketchup” – was ich ausschloss da ich ja erst vor zwei Tagen Currywurst hatte. Die Globetrotter-Sektion bot “Tellerrösti mit Broccoli, Blumenkohl, Karotten und Käse überbacken” an, was auch nicht schlecht klang und im Asia-Bereich standen unter anderem “Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce” und “Geang Phet Gai – Hühnerfleisch gebraten mit Gemüse in Kokosmilchsauce” auf der Karte – auch ganz nett. Aber meine heutige Wahl fiel dann doch auf die “Krautwickerl mit Blaukraut und Karotffelpüree” aus dem Bereich der traditionell-regionalen Mahlzeiten – also auf Hochdeutsch “Kohlrouladen mit Rotkraut und Kartoffelpüree“. Ob das Kraut übrigens rot oder blau sei mal so dahin gestellt – eigentlich sollte es wohl eher Violettkraut oder Lilakraut heißen, oder? 😉

Krautwickerl mit Blaukraut

Die Krautwickerl, mit Kohl umwickelte Hackfleischfladen, waren geschmacklich sehr gelungen, vor allem weil das Mischverhältnis von Mett und Kohl stimmte, also nicht wie so oft zu viel Kraut und zu wenig Hackfleisch verarbeitet wurde. Ein Kollege meinte zwar, sie wären etwas zu salzig, diesen Eindruck konnte ich aber nicht bestätigen. Das Blaukraut wiederum fand ich heute sehr kräftig und säuerlich gewürzt, aber zum Glück nicht im negativen Sinne, sondern einfach nur anders als ich es üblicherweise gewohnt bin. Das Kartoffelpüree schließlich war zwar auch ok, aber so fand ich etwas zu fein geraten. Ich persönlich mag es lieber etwas gröber. Außerdem fehlte es etwas an Würze wie ich feststellen musste. Ein wenig mehr Muskatnuss hätte hier mit Sicherheit nicht schlecht getan. In der Summe wieder ein sehr gelungenes Mittagsmahl, dass ich mir wirklich habe schmecken lassen.

Mein Abschlußurteil:
Krautwickerl: ++
Blaukraut: ++
Kartoffelpüree: +