Lauch-Frischkäse-Schnitzel – das Rezept

Heute nun, wie versprochen, mal wieder etwas ohne Ajvar. ­čśë Auf der Suche nach einem interessanten neuen Rezept, stieß ich auf ein Lauch-Frischkäse-Schnitzel, das es mir wert erschien mal ausprobiert zu werden. Das hier vorgestellte Rezept befasst sich dabei primär mit diesem Lauch-Frischkäse-Schnitzel, das ich aus Putenschnitzel herstellte. Als Sättigungsbeilage griff ich zu Kartoffel-Röstis aus dem Tiefkühlfach die ich noch vorrätig hatte, alternativ wären aber natürlich auch Salzkartoffeln, Pommes Frites oder Reis denkbar. Das Ergebnis war schließlich ein überaus leckeres und recht einfach zuzubereitendes Rezept, das ich nun mit diesem Beitrag in gewohnter Form einmal kurz vorstellen möchte.

Was braucht man also für 2 Portionen?

1 größere Stange Lauch
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

150g Frischkäse (4-5% Fett)
02 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

80g gekochter Schinken
03 - Zutat gekochter Schinken / Ingredient ham

110ml Wasser
04 - Zutat Wasser / Ingredient water

50ml Milch
05 - Zutat Milch / Ingredient milk

2 TL Instant-Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 TL mittelscharfer Senf
07 - Zutat Senf / Ingredient mustard

2 Putenschnitzel (zusammen ca. 300g)
08 - Zutat Putenschnitzel / Ingredient turkey schnitzel

sowie zum würzen Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver
09 - Zutat Gewürze / Ingredient spices

Beginnen wir nun damit, die Stange Lauch zu waschen
10 - Lauch waschen / Wash leek

und sie dann in dünne Ringe zu schneiden. Größere Stücke halbieren wir noch einmal.
11 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

Außerdem schneiden wir den Kochschinken in kleine Rechtecke oder Würfel.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

In einer größeren Pfanne dünsten wir nun das Lauch ohne Zugabe von Öl oder Fett für ca. 5 Minuten bei gelegentlichem umrühren an,
13 - Lauch ohne Fett andünsten / Braise leek lightly without oil

geben anschließend den Kochschinken hinzu
14 - Schinken addieren / Add ham

und braten ihn ebenfalls kurz mit an.
15 - Schinken anbraten / Braise ham

Nun gießen wir alles mit dem Wasser
16 - Wasser aufgießen / Add water

sowie der Milch auf
17 - Milch eingießen / Add milk

und lassen alles kurz aufkochen.
18 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

Dann rühren wir die beiden Teelöffel Gemüsebrühe hinein
19 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in vegetable stock

und geben anschließend den Frischkäse dazu,
20 - Frischkäse hinzufügen / Add cream cheese

den wir gut verrühren
21 - Gut verrühren / Mix well

um dann alles mit einem Teelöffel Senf
22 - Senf unterheben / Fold in mustard

sowie Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver abzuschmecken
23 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste

und schließlich noch einmal kurz aufkochen zu lassen, um es dann von der Platte zu nehmen.
24 - Erneut aufkochen lassen / Boil up again

Nachdem wir begonnen haben, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen, nehmen wir die Putensteaks aus dem Kühlschrank und waschen sie erst einmal gründlich,
25 - Putensteaks gründlich waschen / Wash turkey schnitzel

klopfen sie mit dem Fleischhammer dann etwas flach
26 - Putenschnitzel flach klopfen / Flatten turkey schnitzel

und würzen sie von beiden Seiten mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver.
27 - Beidseitig würzen / Season both sides

Anschließend geben wir sie dann nebeneinander in eine Auflaufform und bedecken sie mit dort mit der Lauch-Frischkäse-Masse.
28 - In Auflaufform geben & bedecken / Put in casserole & cover

Ist die Masse gleichmässig über die beiden Putenschnitzel verteilt,
29 - Komplett bedeckt / Completely covered

decken wir die Auflaufform mit etwas Alufolie ab
30 - Mit Alufolie abdecken / Cover with aluminium foil

und schieben es in den Backofen.
31 - Abgedeckt backen / Bake covered

In der Zwischenzeit können wir uns um die Sättigungsbeilage kümmern. Ich hatte mich, wie bereits einleitend erwähnt, für Röstis entschieden, die ich noch vorrätig hatte. Diese gab ich auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech.
32- Röstis auf Backblech geben / Put hash browns on baking tray

Nach zehn bis zwölf Minuten entnehmen wir die Auflaufform wieder und entfernen die Alufolie, die verhindern soll dass das Lauch zu dunkel wird,
33 - Alufolie entfernen / Remove aluminium foil

und schieben dann die Auflaufform und das Backblech mit den Röstis gemeinsam in den Ofen, wo wir es für weitere 30 Minuten backen.
34 - Weiter backen / Continue baking

Nach einer halben Stunde entnehmen wir dann alles wieder
35 - Fertig gebacken / Finished baking

und können dann beides unmittelbar servieren und genießen.
36- Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Serviert / Leek cream cheese schnitzel - served

Das flache Stück Putenschnitzel unter der angenehm würzigen und überaus schmackhaften Schicht aus Lauch, Frischkäse und Kochschinken war angenehm zart und saftig geworden. Ich war bei der Verwendung von rohem, nicht vorher angebratenen Fleisch nicht ganz sicher gewesen inwieweit es im Ofen komplett durchgart. Doch alle diesbezüglichen Befürchtungen erwiesen sich glücklicherweise als unbegründet. Ein einfach zuzubereitendes und sehr leckeres Gericht, dass man natürlich auch noch etwas variieren kann. Ich könnte mir das Ganze zum Beispiel auch gut mit Schweineschnitzeln vorstellen, hier müsste man die Zeit im Ofen aber eventuell nach oben variieren.

37 - Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Seitenansicht / Leek cream cheese schnitzel - side view

38 - Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Querschnitt / Leek cream cheese schnitzel - cross section

Werfen wir wie üblich zum Abschluss wie üblich einen Blick auf die Nährwerte. Ohne Sättigungsbeilage komme ich in meiner Berechnung auf 724kcal, womit wir bei einer Portion auf 362kcal pro Portion kommen. Klingt im ersten Moment erst mal angenehm niedrig, wir dürfen aber nicht vergessen dass hier natürlich noch die Sättigungsbeilage hinzu kommt. Röstis waren hier wohl zwar nicht die kalorientechnisch optimalste Wahl, passten aber geschmacklich wunderbar dazu. Aber wer hier noch ein paar Kalorien sparen will, kann ja zu Salzkartoffeln greifen.

Guten Appetit

Pochiertes Lachs auf Blattspinat [24.08.2011]

Bei der heutigen Hitze, das Thermometer erreichte bis zu 32 Grad, war mir natürlich nach einer leichten Mittagsmahlzeit. Daher fielen für mich traditionell-regionalen Ravioli mit Käsefüllung ebenso aus wie Hähnchenbrust im Knuspermantel auf Gemüsereis bei Globetrotter. Besser klang da schon der heutige Tagestipp in Form von Salatteller mit Gyros und Tzatziki. Aber Mittwoch ist ja auch mein Fischtag, daher kamen für mich eher zum einen das Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse in Frage, welches neben Gebratenem Tofu mit verschiedenem Gemüse in Hoi-Sin-Sauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Aber auch der Pochierte Lachs auf Blattspinat mit Kartoffel bei Vitality klang sehr gut. Nach kurzem Überlegen fiel meine Wahl schließlich auf den Lachs mit Blattspinat, den ich mir noch mit einem Becherchen Erdbeer-Rhabarber-Mousse von der Dessert-Theke ergänzte.

Pochiertes Lachs auf Blattspinat / Poached salmon on leaf spinach

Zu einem großen Stück in Dampf gar gezogenen, eben pochiertem Lachs, der auf der einen Seite mit Haut und auf der anderen Seite mit einer Gewürzmischung zubereitet worden war hatte man eine ausreichende Menge mit Zwiebeln und Gewürzen versehenen Blattspinat sowie einige kleine Salzkartoffeln und eine ausreichende Menge einer Estragonsauce mit auf den Teller gepackt. Zwar erschien der Lachs stellenweise etwas faserig, aber zum Glück nicht trocken sondern saftig und vollkommen Grätenfrei. Insgesamt sehr lecker und absolut ausreichend um meinen Hunger zu stillen. Der Nachtisch aus luftigem Mousse mit Erdbeer-Rhabarber-Geschmack, das man mit einer Erdbeere und ein paar Pistazien garniert hatte, wäre zwar nicht mehr notwendig gewesen, aber bildete einen gelungenen Abschluss des heutigen Mittagsgerichtes.
Heute gestaltete sich die Erstellung einer Allgemeinen Beliebtheitsskala recht schwierig, da alle Gerichte scheinbar fast gleich gern genommen wurden. Mit knappen Vorsprung würde ich den Asia-Gerichten aber den ersten Platz zubilligen. Danach würde ich die Hähnchenbrust auf Platz zwei sehen und billige allen anderen Gerichten zusammen den dritten Platz zu.

Mein Abschlußurteil:
Pochierter Lachs: ++
Blattspinat: ++
Salzkartoffeln: ++
Estragonsauce: ++