Lachs-Spinat-Lasagne in Tomaten-Basilikumsauce [04.11.2011]

Sowohl die Asia-Thai-Angebote wie Lu Han Zai – Gebratenes Chinagemüse in Spezialsauce und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingewer klangen schon mal ganz lecker und auch die Hähnchenbrust gefüllt mit Mangold und Paprika, dazu Wildreismix bei Vitaliy klangen eigentlich sehr gut. Aber heute gab es mal wieder eine Lachsspinatlasagne mit Tomatenbasilikumsauce bei Globetrotter – ein Gericht dass recht selten angeboten wird und dass ich hier und hier schon mal gewählt und mit Begeisterung verzehrt hatte. Da konnte ich nicht widerstehen. Die Dampfnudel mit Vanillesauce in der Abteilung Traditon der Region schloss ich heute wie üblich beim Süßspeisen aus – sah zwar lecker aus aber mir war eher nach etwas Kräftigem. Dazu nahm ich mir noch ein Mango-Mousse von der Dessert-Theke.

Lachs-Spinat-Lasagne

Zwischen sechs Schichten von Lasagneblättern fanden sich in fünf Mal reichlich Blattspinat in einer hellen, sahnige Sauce sowie reichlich zartes, natürlich absolut grätenfreies Lachsfilet, das ganze mit etwas Käse überbacken und schließlich noch mit einer würzigen Tomaten-Basilikum-Sauce und etwas gehackter Petersilie garniert. Einziger, winziger Kritikpunkt dass ich bei diesem leckeren Gericht anbringen muss ist dass man mit der Tomatensauce etwas zu sparsam umgegangen war – hier hätte etwas mehr davon eindeutig nicht geschadet. Ein wirklich sehr leckeres Hauptgericht.

Lachs-Spinat-Lasahne - CloseUp

Das Mango-Mousse als Dessert wiederum war dieses Mal nicht ganz so luftig-locker wie ich es sonst von Mousses hier gewohnt bin – es war dieses Mal etwas fester geraten. Geschmacklich machte das aber keinen allzu großen Unterschied, so dass ich hier auf Punktabzüge verzichten werde.
Natürlich teilten auch die anderen Kantinengäste meine Vorliebe für die Lasagne, die heute mit ganz deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala landete. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, Platz drei belegte die gefüllte Hähnchenbrust und auf Platz vier folgte schließlich die Dampfnudel. Diese Platzierung entsprach auch genau dem was ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen erwartet hatte – wenn so etwas leckeres wie Lasagne auf der Speisekarte steht, ist ihm der erste Platz in den meisten Fällen sicher.

Mein Abschlußurteil:
Lachsspinatlasagne: ++
Mango-Mousse: ++

Lachspinatlasagne mit Tomatebasilikumsauce [10.06.2011]

Einen wirklich ganz kurzen Moment wägte ich ab ob ich in der Asia-Thai-Ecke zuzuschlagen, wo mit Moo Pad Sam Rod – Knusprig gebackene Schweinefleischstriefen mit frischem Gemüse in süsser Chilisauce neben den für Freitag üblichen Gebackene Ananas und Banane ein durchaus interessantes Gericht zuzuschlagen. Die traditonell-regionalen Germknödel mit Pflaumenmus gefüllt, dazu Vanillesauce kamen für mich nicht in Frage, da ich ja kein großer Freund von Süßspeisen zum Mittagessen bin. Der Feine Putenbraten in Champignonsauce, dazu Vollkornreis bei Vitality klang da schon etwas besser, aber visuell sprach es mich nicht an – ich erinnere dabei gerne an ähnliche Gerichte hier, hier, hier, hier oder hier – was jedoch natürlich nichts über Geschmack oder Qualität aussagt. Am meisten sprach mich jedoch die Lachsspinatlasagne mit Tomatenbasilikumsauce aus der Sektion Globetrotter an – etwas ähnliches hatte ich hier bereits einmal probiert gehabt.. Das ganze erschien zwar eindeutig nicht gerade kalorienarm, aber da ich ja diese Woche am Mittwoch auf Fisch verzichtet hatte, erschien mir dies ein guter Ersatz. Dazu nahm ich mir noch einen Becher Erdbeer-Rhabarber-Mousse von der Nachtisch-Theke.

Salmon spinach lasagne with tomato basil sauce / Lachs-Spinat-Lasagne mit Tomaten-Basilikum-Sauce

Und noch mehr als sonst erwies sich dieses Gericht als vorzügliche Wahl. Zwischen den Lasagneplatten fand sich zu unters eine Schicht Räucherlachs mit Blattspinat, in der Schicht darüber hatte man zartes Lachsfilet das man schließlich von einer sahnigen Schicht hellen, cremigen Masse abgedeckt hatte. Dazu gab es eine würzige Tomatensauce mit reichlich Basilikum.

Salmon spinach lasagne / Lachs-Spinat-Lasagne - CloseUp

Etwas ähnliches hatte ich hier ja auch schon mal gekocht, auf die Idee der Zugabe einer Tomatensauce mit Basilikum war ich damals nicht gekommen – dabei passt diese Kombination meiner jetzigen Meinung nach wunderbar zusammen. Sehr sehr lecker – ich war sehr zufrieden und bereits nach dem Verzehr dieser wirklich großen Portion durchaus satt. Der kleine Becher lockeren Mousses mit Erdbeer-Rhabarber-Geschmack wäre wirklich nicht mehr vonnöten gewesen, auch wenn er ebenfalls sehr lecker war.
Meiner Meinung bezüglich der Lachsspinatlasagne schienen auch die anderen Kantinengäste zu sein, denn dieses Gericht belegte heute ziemlich eindeutig den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte wohl der Putenbraten, aber nur knapp gefolgt von den Asia-Gerichten. Auf Platz vier folgte schließlich der Germknödel.
Bei Gelegenheit muss ich unbedingt auch mal wieder so etwas für mich selbst kochen und es mit einer ähnlichen Sauce garnieren – aber nicht unbedingt gleich dieses Wochenende.

Mein Abschlußurteil:
Lachsspinatlasagne mit Tomatenbasilikumsauce: ++ (mit zusätzlichem Sternchen)
Erdbeer-Rhabarber-Mousse: ++

Lachs-Spinat-Lasagne [26.02.2010]

Wie ich bereits beim Morgenpost erwähnte weilte ich heute im Frankfurter Raum und kam damit in den Genuss der Kochkünste unseres Kantinenkochs. Die Auswahl war natürlich mit einer “Berliner Currywurst mit Pommes Frites” und “Spinat-Lachs-Lasagne mit Tomatensauce & Salatteller” etwas eingeschränkter als in München, aber die Qualität der Speisen spricht in der Regel für sich. Nach Currywurst war mir heute jedoch nicht so, daher entschied ich mich für die Lachs-Lasagne mit Spinat. Dazu gab es einen kleinen Salat-Teller, den man sich nach eigenem Gutdünken mit Joghurtdressing versehen konnte.

Lachs-Spinat-Lasagne

Ein wirklicher Genuss muss ich sagen. Unter einer Schicht von Käse und einigen Scheiben von Tomaten fanden sich in einer leckerer Sahnesauce reichlich große Lachsstücke und natürlich der Blattspinat. Aufgrund der reichlichen Sahne zwischen den Lasagneplatten wäre die Tomatensauce eigentlich nicht wirklich notwendig gewesen, gab dem ganzen aber eine zusätzliche fruchtige Note. Der Salat mit seinen Maiskörnern und dem Ruccola bot einen gesunden Abschluss des wirklich vorzüglichen Mittagsmahles.

Mein Abschlußurteil:
Lachs-Spinat-Lasagne: ++
Salat: ++

Lachs-Spinat-Lasagne [19.05.2009]

Am heutigen Dienstag entschied ich mich für eine “Lachs-Spinat-Lasagne mit Tomatsauce und Salat“, dies erschien mir reizvoller als die Alternative, die aus “Bratwurst mit Zwiebel-Rotwein-Sauce und Bratkartoffeln” bestand. Und ich bereute meine Entscheidung nicht.

Lachs-Spinat-Lasagne

Zwischen den Lasagneteig-Scheiben fanden sich reichhaltige Stücke von zarten Lachs, schmackhafter Blattspinat und eine sahnige Sauce. Dabei war die Lasagne mit Tomatenscheiben bedeckt und mit Käse überbacken. Ob die fruchtige Tomatensauce unbedingt notwendig war, sei mal so dahingestellt, denn die Lasagne war genau wie beim letzten Mal an sich sehr “saftig”. Der Salat, der mit Schafskäse, Maiskörnern und einem Joghurtdressing angemacht war, erwies sich dabei als willkommene Ergänzung. Von der Machart her ähnelte diese Lasagne der weiter oben im Post verlinkten, nur die Füllung war abgewandelt. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt – unser Koch hat mich auch dieses Mal nicht enttäuscht. Weiter so….

Mein Abschlußurteil:
Lachs-Spinat-Lasagne: ++
Tomatensauce: +
Salat: ++