Tagliatelle mit Lachswürfel in Weißweinsauce [24.04.2015]

Am heutigen Freitag war das Crêpe-Special leider schon wieder vorbei, so dass es mal wieder nur die üblichen und meist bereits häufiger da gewesenen Angebot gab. Die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane oder Nua Pad King- Rindfleisch mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer waren aber ebenso wenig etwas für mich die Dampfnudel mit Vanillezucker und Mohnzucker bei Tradition der Region. Blieben also noch die Lachswürfel in Weißweinsauce und Tagliatelle bei Globetrotter und der Feine Putenbraten in Champignonsauce dazu Vollkornreis bei Vitality. beide Angebote sahen auf ihre Art gut aus, aber mir war heute mehr nach Fisch, daher griff ich bei den Tagliatelle zu. Da ich nichts passendes dazu an der Gemüsetheke entdecken konnte, ergänzte ich das Nudelgericht heute – wohlgemerkt das erste Mal seit ich hier Speise – mit einem Schälchen selbst zusammengestellten Salat mit Balsamicodressing. Außerdem gesellte sich noch ein Becherchen rote Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Tagliatelle with salmon dices in white wine sauce / Tagliatelle mit Lachswürfeln in Weißweinsauce

Ich muss zugeben dass ich mich nun etwas ärgere, dass ich den Salat nicht schon viel früher probiert hatte. Denn die Zusammenstellung aus verschiedenen Blattsalatsorten, roher gelber Paprika und gekochtem, aber kalten Blumenkohl erwies sich samt ihres Dressings aus Balsamico als überaus lecker und als eine gute Alternative zu Gemüse. Hier habe ich bestimmt nicht das letzte Mal zugegriffen, zumal es an dieser bisher von mir schmerzlich ignorierten Theke ja noch weitaus mehr Zutaten zum freien Ausprobieren gibt. Aber auch die Bandnudeln mit ihren zarten Lachswürfeln in der mild-würzigen, mit etwas Dill versetzten Weißweinsauce gaben mir keinerlei Grund irgend welche Kritik anzubringen. Nur bei der roten Grütze war ich mit meiner Entscheidung nicht ganz zufrieden. Es fanden sich zwar zahlreiche Fruchtstücke von Johanisbeeren, Kirschen oder Himbeeren darin, aber insgesamt war mit das Ganze dann doch etwas zu süß. Als Garnitur für Milchreis ist so etwas in Ordnung, aber ein ganzer Becher davon muss nicht unbedingt sein.
Beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebheitsskala des Tages konnten sich die Tagliatelle mit Lachswürfeln mit einem deutlichen Vorsprung gegen die anderen Angebot durchsetzen. Auf Platz zwei folgte der Putenbraten mit Champignonsauce, den dritten Platz belegte die Asia-Gerichte und auf Platz vier folgte groß dahinter die Dampfnudel.

Mein Abschlußurteil:
Tagliatelle: ++
Lachswürfel in Weißweinsauce: ++
Salat: ++
Rote Grütze: +

Tagliatelle mit Lachswürfeln in Weißweinsauce [22.06.2012]

Heute war mal einer dieser seltenen Freitage, an denen man sich dazu entschlossen hatte mal kein Gericht mit Kartoffelsalat zu servieren. Viel mehr hatte man mit Feinem Putenbraten in Champignonsauce, dazu Vollkornreis bei Vitality und Tagliatelle mit Lachwürfeln in Weißweinsauce bei Globetrotter in der regulär-westlichen Küche gleich zwei durchaus interessante Angebote auf dem Speiseplan. Und auch die traditionell-regionalen Hausgemachten Apfelküchle mit Vanillesauce sahen durchaus verlockend aus, aber davon wäre ich keinesfalls längerfristig satt geworden. Einen kurzen Moment liebäugelte ich sogar mit der Asia-Theke, wo man neben Rau Xao – Gebratenes Chinagemüse nach Peking Art und Thai Zha Yuk – Schweinefleisch gebraten mit Thai-Curry, Basilikum und verschiedenem Gemüse nach Thailand Art heute auch Gebackenen Seelachs mit verschiednem Gemüse in Chilisauce anbot. Ich hatte eindeutig Appetit auf Fisch und sowohl die Tagliatelle als auch der gebackene Lachs klangen gut, aber da es das Nudelgericht mit Lachswürfeln in Weißweinsauce wohl weitaus seltener geben würde, fiel meine Wahl schließlich auf dieses Angebot, das ich mir noch mit einem kleinen Becherchen Naturjoghurt mit Erdbeermarmelade von der Dessert-Theke komplettierte.

Tagliatelle mit Lachswürfel in Weißweinsauce / Tagliatelle with salmon cubes in white whine sauce

Gemeinsam mit einer angenehm großen, leider aber nicht mehr ganz al dente gekochten sondern bereits etwas weich gewordenen Portion Tagliatelle hatte man eine eher mild-würzige, mit einigen Kräutern und kleinen Tomaten- und Möhrenstückchen versehene Weißweinsauce serviert, in der sich zahlreiche große, aber gerade noch mundgerechte Stücke zarten und natürlich vollkommen grätenfreien Lachsfilets fanden. Beträufelt mit dem Saft der beigelegten Zitronenscheiben ein sehr leckeres und wie ich fand gelungenes Gericht, dessen häufigeres Auftauchen auf der Speisekarte nicht nur von mir – so glaube ich – begrüßt werden würde. Der Naturjoghurt, den ich mir vor dem Verzehr mit der beigefügten, dünnen Schicht Erdbeermarmelade vermengte, bot schließlich einen gelungenen Abschluss des heutigen Mittagsmahls.
Und auch bei den anderen Kantinengästen fand das Lachs-Nudelgericht in Weißweinsauce heute äußerst großen Zuspruch und landete mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten ohne jeden Zweifel auf Platz eins der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten wie üblich die Asia-Gerichte, gefolgte vom Putenbraten auf Platz drei und schließlich den Apfelküchle auf Platz vier. Hinzu kamen einige Salatschüsseln und Gerichte aus Einzelkomponenten, welche ich aber wie üblich nicht in die Wertung einfließen lasse. Ansonsten entsprach die Platzierung genau dem, was ich bei einem solchen Angebot auch erwartete hätte.

Mein Abschlußurteil:
Tagliatelle: +
Weißweinsauce mit Lachswürfeln: ++
Naturjoghurt mit Erdbeermarmelade: ++