Hähnchenbrust Toskana [16.04.2007]

Heute war ja Semesteranfang, auch an der hiesigen Uni – daher war die Entscheidung zur Mensa zu gehen natürlich ein zweischneidiges Schwert. Alleine was auf dem Vorplatz an Studentenmassen waren ist bar jeder Beschreibung, ein Mobilfunkanbieter hatte einen Infobus aufgefahren und es wurden Karten für die Semesteranfangsparty im F-Haus verkauft. Und auch im Obergeschoß tummelten sich wahre Massen. Aber abgesehen von einem “Herzlich Willkommen” Banner über der Treppe und einer zusätzlichen Salatbar war das Angebot an Speisen eher gewöhnlich. Es gab Gemüse-Bolognese auf Spaghetti, Gebackenes Fischfilet mit Kräutersoße auf Kartoffeln, Ungarisches Geschnetzeltes auf Spätzle und schließlich Hähnchenbrust Toskana mit Zuckerschoten und Pommes Chips. Ich entschied mich nach dem üblichen kurzen visuellen Check für die Hähnchenbrust.

Die Zubereitung Toskana zeichnete sich dadurch aus, daß die Hähnchenbrust ähnlich wie beim Cordon Bleu innen gefüllt war – in diesem Fall mit einer Art Creme-fraiche mit Kräutern. War ganz lecker, nur die Zuckerschoten, eigentlich gewöhnliche gekochte junge Erbsen, brachten mir etwas zu viel Flüssigkeit in Form von Wasser auf den Teller, so daß in Verbindung mit der Soße die Pommes Chips schnell aufweichten. Aber darüber sehe ich mal hinweg – war sättigend und mehr als nur genießbar. Dennoch hätten sich die Mensa-Betreiber zum Semesteranfang ruhig mal etwas besonderes ausdenken können…

Pasta im Pasta Basta [13.04.2007]

Heute begaben wir uns mal ins Pasta Basta, jene Alternativ-Mensa (kann man das so sagen?) am Abbe-Platz direkt gegenüber der eigentlichen Mensa.

Die Wartezeit hier ist erheblich länger, denn es gibt nur eine Schlange, die sich träge nach vorne schiebt. Des weiteren ist besteht die Auswahl – so zumindest heute – aus gerade mal 2 Speisen: Spaghetti mit Tomatensauce und einem Schnitzel oder Gemüsetaschen mit Nudeln.
Ich entschied mich für das Schnitzel und eine Banane als Nachtisch.

Macht nicht viel her und preislich – nun ja – 2,60 €uronen für Studenten und 5,10 €uronen für alle anderen. Hat zwar ganz gut geschmeckt, aber so ganz überzeugen konnte mich das Basta Pasta nicht. Einziger Bonuspunkt: Man konnte bei dem schönen Wetter, im Schatten eines der Gebäude am Abbe-Platz, draußen sitzen. 😉

Farfalle Siciliana [12.04.2007]

Bei wunderschönem Wetter, es waren bestimmt zwanzig Grad, begaben wir uns ins Lo Studente, wo es trotz der späten Zeit unseres dortigen Eintreffens noch voll war. Glücklicherweise wurde vor dem Restaurant gerade ein Platz frei, so daß wir im Freien Platz nehmen konnten. Die Bedienungen schienen ziemlich im Streß zu sein, denn obwohl meiner Ansicht nach mindestens 4 Angestellte unterwegs waren, dauerte es recht lange bis wir endlich bedient wurden. Im Sonderangebot befinden sich aktuell verschiedene Farfalle Zubereitungen, darunter natürlich die übliche incl. der Lo Studente Soße mit Erbsen und Schinken. Aber ich entschied mich für die Version Siciliana, bestehend aus einer Tomaten-Sahne-Sauce mit Hackfleisch und etwas Knoblauch.

Die Beigabe von Knoblauch war dabei ziemlich üppig. Die Zubereitung Siciliana könnte sich durchaus zu einer meiner Favorisierten mausern – eine sehr leckere Variante. Und für gerade mal 4,90 €uronen auch nicht teuer. Auch wenn es abweichende Meinungen gibt, halte ich das Lo Studente weiterhin für einen der besten Italiener in der Innenstadt. Wobei, am Rande erwähnt, mir heute auch jener am alten Paradiesbahnhof, San Marino ist glaube ich der Name, ganz gut sein soll. Ist zwar ein ganzes Stück bis dahin, aber vielleicht ergibt sich ja demnächst einmal eine Möglichkeit, auch diesen zu testen.

Hühnchenbrust mit Gemüse [11.04.2007]

Heute verschlug es uns mal wieder die Asia Food – die chinesische Garküche an der Ecke Wagnergasse / Quergasse. Nach Studium der Karte und einiger Überlegungen entschied ich mich für die Nummer 34, eine Zubereitung aus gebratener Hühnerbrust, verschiedenen Gemüse mit Knoblauch und leicht scharfer Würzung und natürlich Reis.

Dadurch daß es offensichtlich in der gut einsehbaren Küche mehr oder weniger live zubereitet wurde, wurde uns wenig später ein wirklich frisches Gericht an den Tisch serviert. Menge war mehr als ausreichend und der Preis von gerade mal 4,60 €uronen machte das ganze auch zu einem nicht nur geschmacklich, sondern auch preislich mehr als guten Gericht. Kann diesen Imbiss nur empfehlen. Wirklich, so finde ich zumindest, einer der besten Asia-Imbisse hier in der Innenstadt.

Putenschnitte Mexico [10.04.2007]

Task: Essen fassen

Ort: Mensa auf dem Campus / Ernst-Abbe-Platz

Alternativen: Nudelpfanne mit Schinkenstreifen, Chinesische Curry-Reispfanne mit gebratener Banane, Kaiserfleisch mit Knödeln und Speckkraut oder Putenschnitte Mexico mit Wildreis

Die Entscheidung fiel auf die Putenschnitte – gereizt hätte ich mich vielleicht noch die gebratene Banane, da fehlte aber dann doch das Fleisch. Die Nudelpfanne sah optisch nicht so einladend aus und Speckkraut ist nicht so mein Ding.
Die Portion war wie immer vollkommen lieblos auf den Teller geklatscht und eigentlich auch zu klein für den großen Hunger. 😉 Der kostenlose Nachtisch – purer Quark mit einer nicht näher identifizierbaren Zitrusfrucht – konnte die Lücke dann aber mehr oder weniger auffüllen. Kostenpunkt des ganzen ~3 Euronen.