Status [16.08.2006]

Wetter:

Am Morgen war es richtig sonnig und kaum Wolken am Himmel – aber bis zum Mittag hatte die Bewölkung so zugenommen daß man keinen Streifen blauen Himmel mehr sah. Die Temperaturen bewegten sich aber in angenehmen Bereichen und vor allem regnete es bisher nicht. In der Vorhersage kristallisiert sich heute das heraus was ich bereits vermutete (und im übrigen auch etwas begrüße): Die Rückkehr der heißen Temperaturen ist nur ein kurzes Zwischenintermezzo und geht zum Anfang der Woche wieder in angenehmere Bereiche zurück.

Mittag:
Heute wurde wir am Markt im R2 Bistro fündig. Das heutige Mittagsangebot, von den Betreibern auch Business Lunch genannt, bestand aus “Feurigem Geschnetzelten mit Gemüse auf Reis“.

Ich persönlich fand die Portion etwas klein für ein volles Mittagessen, aber auf der anderen Seite passt das ganz gut in mein “Kürzertreten-Programm”. Von dieser Seite aus was es also in Ordnung. Samt Softgetränk (in meinem Fall Wasser) kostete es 6 Euronen.
Momentan sind die Wespen wieder ziemlich schlimm – es waren zwar nur zwei die uns während der Aufnahme der Mahlzeit nervten, dafür waren diese aber um so frecher. Ich gebe ja zu daß ich unter einer leichten Wespenphobie leide – auch wenn ich meines Wissens nicht allergisch gegen ihre Stiche bin – ich denke jedoch, daß ich das inzwischen unter Kontrolle habe. Nur verschlucken und mit dem Getränk schlucken will ich so ein Viech keinesfalls.
Anschließend begaben wir uns noch ins gegenüberliegende Markt 11.

Trotz dieses kleinen Nachtisch-Getränks blieben wir dann heute doch tatsächlich unter einer Stunde für die Mittagspause. ­čÖé

Status [15.08.2006]

Wetter:

Zwar sah es am Morgen extrem nach Regen aus und kurz bevor ich auf/an/in der Arbeit ankam trafen mich einige Tröpfchen, aber richtig geregnet hatte es meines Wissens nicht wirklich. Gegen Mittag klarte es einigermaßen auf und trotz ziemlich heftigen Böen blieb es eigentlich temperaturmäßig noch angenehm.

Die Vorhersage legt hier heute vollkommen falsch – wobei natürlich nicht auszuschließen ist daß es im Laufe des Nachmittags noch zu Niederschlägen kommt. Hoffentlich fängt es nicht genau zum Feierabend an damit. ­čÖé
Wie man ab heute auch sieht scheint die Rückkehr der warmen Tage auch nur Vorrübergehend zu sein – dies würde ich natürlich sehr begrüßen.

Mittag:
Nachdem wir gestern ja in Richtung Johannisplatz/Wagnergasse unterwegs waren, führte uns unserer heutiger Mittagsausflug in die andere Richtung. Allerdings diesmal nicht nur bis zum Marktplatz – das R2 hatte dort leider nur Salat im Angebot, was keinen von uns sehr begeisterte – sondern bis hinunter in die Oberlauengasse ins Hotel-Restaurant “Zur Noll” – einer Location der wir bereits seit langem keinen Besuch mehr abgestattet hatten.

Ich mußte lange überlegen was ich hier nehme – doch schließlich entschloß ich mich einmal richtig zu “sündigen” und nahm das Knoblauchschnitzel mit Bratkartoffeln und Salat.

War natürlich lecker – aber kalorientechnisch eine ziemliche Bombe. Nun, dann muß ich mich heute mit dem Abendbrot etwas zurückhalten.
Ich entsinne mich da an eine alte Regel: “Frühstücken wie ein König, Mittagessen wie ein Bürgerlicher und Abendbrot wie ein Bettelmann.” Würde ich ja machen, aber da ich außer Kaffee nie Frühstücke schwierig durchzuziehen. Ja ja, ich weiß schon. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Aber ich habe nun mal morgens keinen Hunger – was soll ich machen? Daher denke ich daß ich zum Mittag auch mal kräftiger zuschlagen darf.
Auf dem Rückweg ließ ich mich dann noch zu einem Kaffee, bessergesagt einem doppelten Espresso, im Markt 11 breitschlagen.

Status [14.08.2006]

Wetter:

Heute Vormittag war es noch angenehm und nach dem heftigen Gewitter von gestern Abend sah es fast so aus als würde der heutige Tag schön werden. Bis zum Mittag blieb es auch so, dann aber zog es sich ziemlich schnell zu und es fielen sogar einige Tropfen. Zu einem richtigen Regenguß ist es aber noch nicht gekommen.
Die Vorhersage für die nächste Woche läßt uns die Rückkehr der Hitzewelle erwarten oder zumindest einen ziemlich rapiden Temperaturanstieg.

Nur gut daß ich meine kurzen Hosen noch nicht weggepackt habe. ­čśë

Mittag:
Montag war natürlich wieder unser Loewe-Tag.

Die Mittagskarte dieser Woche bot zwei interessante Gerichte, die mein näheres Interesse weckten. Zum einen Chinesische Nudeln mit Hähnchenbruststreifen und dann Chili con Carne. Leider entschied ich mich dann für das Chili – als es dann jedoch kam (ein Kollege hatte die Nudeln genommen) mußte ich erkennen daß ich die falsche Wahl getroffen hatte.

An das Chili vom Stilbruch kommt es keinesfalls ran – war aber letztenendes essbar – der Preis von nur 5 Euronen war dem Gericht angemessen.
Zum Abschluß begaben wir uns noch ins Absolut-Kaffee.

Zu Beginn als wir uns hingesetzt hatten schien noch die Sonne, als sich unsere Getränke aber dem Ende neigten hatte es sich schon mit Wolken zugezogen und bald fielen die ersten Tropfen. Daher zahlten wir schnell und schlossen somit unsere Mittagspause ab.

Status [11.08.2006]

Wetter:

Auch wenn die Vorhersage etwas anderes behauptet gestaltete der Morgen sich heute trocken. Selbst zur Mittagszeit blieb es bis auf einige wenige Tropfen trocken, auch wenn es sich inzwischen ziemlich zugezogen (stärker bewölkt) hatte. Die Temperaturen bewegen sich aber in (für mich) angenehmen Bereichen. Morgen und Übermorgen (also am Wochenende) scheint es wirklich trocken zu bleiben – würde ich natürlich begrüßen. ­čÖé

Mittag:
Heute verschlug es uns ins Lo Studente. Zum Draußen sitzen war es dem Gros meiner Begleiter zu kühl, daher wandten wir uns in den hinteren Gastraum. Besonderes gibt es nicht zu berichten – ich wählte eine Portion Spaghetti Lo Studente – die Sauce ist weiterhin mein großer Favorit im Lo Studente. ­čśë

Anschließend gab es dann heute auch noch Kaffee – und wir entschlossen wir uns, dazu in eine Location zu gehen die wir lange nicht mehr besucht hatte: Die Drogerie.

Ich weiß gar nicht genau warum wir so oft nicht mehr dort waren ?! Wohl hauptsächlich weil man im Absolut Kaffee besser “Leute beobachten” kann. ­čÖé
Auf der anderen Seite ist die Drogerie auch etwas teurer – immerhin zahle ich 2,50 Euronen für einen Espresso doppio dort, im Absolut kostet er nur 2,30 und im Markt 11 sogar nur 1,80 Euronen. Obwohl mich persönlich die paar Eurocent nicht wirklich abschrecken…

Status [10.08.2006]

Wetter:

Nachdem es am morgen etwas geregnet hatte, klärte es im Laufe des Vormittags auf und zum Mittag hin präsentierte sich uns ein bewölkter Himmel mit vielen sonnigen Abschnitten. Das deckt sich mit dem was uns auch die Vorhersage angekündigt hatte. Inzwischen regnet es jedoch schon wieder – da hat es wohl jemand gut mit all jenen gemeint, die zur Mittagspause nach draußen gehen. ­čÖé
Betrachten wir uns die nächsten Tage anhand des Dashboard-Widgets sehen wir daß wohl keine allzu große Änderung zu erwarten ist.

Wie es aussieht bleibt es zumindest am Wochenende trocken – ohne daß es große Änderungen in den Temperaturen geben wird.

Mittag:
Unsere heutige Grobrichtung war wieder der

wo wir dann auch gleich im R2 blieben. Das heutige Mittagsangebot dort umfasste Putenragout mit Pilzen und Spargel auf Backkartoffel. Da das Essen von Spargel ja bekanntlichermaßen zu leichter Geruchtsbelästigung führen kann ( ­čśë ) überlegten wir kurz, aber entschieden uns dann doch dafür – und wie sich dann herausstellte bestand bei den paar Stücken Spargel auch nicht wirklich die Gefahr. Auf dem Bild muß man ihn schon wirklich suchen.

Die Zeit von der Bestellung bis zum Servieren und schließlich zum Abschluß der Mahlzeit umfasste keine 30 Minuten, daher rangen wir uns dann noch zu einem Kaffee im dem R2 gegenüber liegenden Markt 11 durch.

Mit dem dortigen Espresso Doppio schloß ich somit die Mittagspause ab – die letztenendes keine 60 Minuten gedauert hatte.