Posts Tagged ‘macbook’

Neue Hardware – MacBook Pro i7

Saturday, March 26th, 2011

Ich habe es getan – nicht zum allerersten, aber zum zweiten Mal. Mein altes MacBook Pro (1,83 GHz Core Single mit 2GB DDR2 RAM – gekauft im März 2006 damals in San Francisco) hat zwar noch Funktioniert, war aber alt, langsam, der SuperDrive war defekt und das Bluetooth hat nicht mehr funktioniert. Außerdem waren hin und wieder die Lüfter mal wieder am Rattern. Eine Reparatur hätte den Restwert wohl übertroffen. Also entschied ich mich spontan dazu, mir beim Gravis Store München eines der neuen Macbook Pro zu besorgen. Daher war ich ja auch gestern dort gewesen – aber die iPad 2 Warteschlange hatte mein Vorhaben es gestern zu holen ja leider vereitelt. Heute um kurz nach 10:00 Uhr habe ich es dann abgeholt.

Natürlich darf die Auspackzeremonie an dieser Stelle nicht fehlen:

Verpackung
Verpackung

Geöffnet
Verpackung – geöffnet

Das ist drin - sonst nichts
Das ist drin – sonst nichts

Mit einem 2Ghz i7 Quad-Core Prozessor und 8GB Hauptspeicher eine echte Rennmaschine im Vergleich zu dem alten Gerät. Hatte zwar auch kurz mit dem 17″ Modell geliebäugelt, aber ich denke dass das 15,4″ für meine Zwecke besser geeignet ist. Finde dass das 17″ dann doch etwas zu unhandlich ist.

Systeminfo

Dank Migrationsassistent konnte ich die Benutzerdaten, Dateien, Programme und Einstellungen ohne große Umstände beim ersten Start des neuen Gerätes vom alten Gerät übertragen und nach einiger Wartezeit mit dem neuen Gerät da weiterarbeiten, wo ich mit dem Alten gerade aufgehört hatte. So Liebe ich es – bei Windows hätte ich erst alle Programme neu installieren müssen, hätte ggf. Ärger mit Treibern gehabt und hätte den Nachmittag und Abend damit verbringen müssen, alles wieder so einzurichten wie ich es vorher hatte. Da gebe ich gerne mal ein paar Euro mehr aus. Bin sehr zufrieden – ein wahres Schmuckstück. Das wird mir dann die nächsten Jahre wohl wieder reichen.

PS: Das iPad2 war übrigens ausverkauft, ich hatte mich auch danach mal erkundigt. Die sind wohl alle gestern Abend raus gegangen – bei der langen Warteschlange (ich berichtete) ist das ja auch nicht verwunderlich – und man konnte mir nicht sagen wann man Neue rein bekommt. So einen Verkaufsstart wünscht sich glaube ich jeder Hersteller. 😉

Mac OS X 10.5.6

Monday, December 15th, 2008
Max OS X 10.5.6

Das erste mal das ich über einen in soup.io geposteten Screenshot entdeckt habe, das es ein Update für OS X gibt – Sachen gibts…

Mehr Infos zum eigentlichen Update gibt es hier und Infos zu den beinhalteten Security-Updates hier.

Werde es jetzt mal installieren – wird hoffe ich mal wie immer ohne Probleme klappen.

Nachtrag: Hat wie nicht anders zu erwarten war ohne Probleme funktioniert.

Schweinepreise bei Apple

Thursday, September 11th, 2008

Mein gutes altes MacBook Pro 15″ ist mir, obwohl es inzwischen eindeutig in die Jahre gekommen ist, ziemlich ans Herz gewachsen. Jedoch mußte ich in letzter Zeit mit großem Bedauern feststellen, daß das Slot-In CD/DVD Laufwerk – im übrigen ein MATSHITA DVD-R UJ-857 – in den letzten Monaten mit steigender Rate die eingeslotteten DVDs nach drei Fehlversuchen wieder auswirft. Nicht bei allen – aber bei immer mehr DVDs – leider. Verschleiß würde ich hier sagen – das passiert eben bei exzessiver Nutzung. So bin ich also am Mittwoch Abend mal zum Gravis-Store hier in Köln, gelegen in Ehrenstraße nahe des Rudolfplatzes, gestiefelt und habe mich dort erkundigt, was so ein Austausch eines solchen Laufwerkes kosten würde. Der Schock meinerseits war verständlich groß, als das dortige (mir im übrigen als wirklich kompotent vorkommende) Servicepersonal von Preisen in der Höhe von 471,79 €uronen nur für das Laufwerk sprach – schickt man das alte Laufwerk zurück, bekommt man zwar 100 € Rabatt – aber: Hallo – gehts noch Herr Jobs?
Es handelt sich hier um ein simples, normales Slot-In-Laufwerk – bei eBay bekommt man ein Baugleiches Teil für ca. 50 €uronen – was denkt sich die Firma Apple, die ich eigentlich sonst recht hoch schätze, dabei, einen solch hohen Fantasiebetrag für ein simples DVD-Brenner-Laufwerk zu verlangen? Selbst wenn es sich dabei nun um eine RW und Double Layer Ausführung handelt.
Der Witz ist: Das externe USB Superdrive-Laufwerk für das MacBook Air – mit eingebautem Superdrive – also einem DVD-Doublelayer-Brenner – kostet gerade mal 99 €uronen – bei Gravis gar nur 98,99. Warum sollte ich also mit Einbaukosten ggf. fast 600 €uronen ausgeben, wenn ich das gleiche als externes Laufwerk für ein sechstel des Preises bekomme. Ich muß mich hier doch wirklich sehr wundern. Und ich glaube nicht daß hier Gravis einen solchen Mega-Aufschlag berechnet. Letztlich werde ich wohl auf das externe SuperDrive zurück greifen, dies ggf. öffnen und das Gehäuse selber und baue das wahrscheinlich baugleiche Laufwerk in mein MacBook Pro. Vor allem da ich eBay-Händler, die von Hong Kong aus mit angeblich Apple-kompatibler Elektronik handeln nicht so ganz traue.
Aber so eine Preisgebung finde ich mehr als nur frech – da geht ein Teil des Sympathiebonus für Apple um ehrlich zu sein doch verloren.
Das ist Abzocke – ich bin tatsächlich etwas verärgert.

Nachtrag 12.09.2008 – 9:15 Uhr: Habe gestern Abend via eMail noch eine entsprechende Anfrage bzgl. des SuperDrive Air an Gravis gestellt und heute früh gleich kurz nach 9:00 Uhr eine Antwort erhalten. Dort heißt es “Laut Apple ist das Laufwerk auch nur für das MacBook Air ‘freigegeben’. Der Hintergrund dafür ist wahrscheinlich, dass das Laufwerk mehr Strom zieht, als die Spezifikation für einen ‘normalen’ USB Anschluss besagt – bedeutet, da das Laufwerk kein eigenes Netzteil hat (und auch nicht zusätzlich mit Strom versorgt werden kann), können wir von einem Betrieb nur abraten.” und “Als Alternative empfehle ich Ihnen das externe LaCie Superdrive DL, das Gerät hat Firewire und USB, Stromversorgung über Netzteil, kostet mit 103,90 Euro nur ganz wenig mehr und ist ab der nächsten Woche wieder verfügbar.“.
Da werde ich mir wohl nächste Woche dieses Laufwerk holen – ist immer noch eine weitaus günstigere Alternative als einen neuen SuperDrive – auch wenn mir das mit dem externen Netzteil auch nicht so ganz passt. Für das schauen einer DVD während einer Zugfahrt ist das dann wohl leider nichts…

MacBook geupdated

Tuesday, March 11th, 2008

Heute war mal ein Tag Urlaub für mich angesagt – denn endlich hatte ich mich dazu durchringen können, mich um mein seit langem bestehendes Lüfterproblem bei meinem hochgeschätztem MacBook Pro zu kümmern. Zu diesem Zweck hatte ich mir beim OrgTeam in Erfurt einen Termin geholt und bin heute früh einfach mal hingefahren.

War kein billiger Spaß und ich habe auch einige Zeit in Erfurt warten müssen, aber jetzt ist es vollbracht. Dabei hatte ich auch gleich mal die Gelegenheit das MacBook Air real zu testen – nicht schlecht, aber abgesehen von der Tatsache, daß es nur über einen USB Port vefügt störte mich das nun größere Trackpad am meisten. Für einen MacBook Nutzer ist die Taste zu klein und man kommt doch mal häufiger auf das Pad und markiert irgendwelchen Text unter dem Mauszeiger. Aber das nur am Rande erwähnt. Da mein MBP sowieso auf war, habe ich auch gleich eine größere Festplatte einbauen lassen. Die alte Platte habe ich im externen Gehäuse mitgenommen – von der ich sogar noch mein altes System booten kann. Habe Leopard mal komplett neu installiert (immerhin war das alte seit Panther bereits in Betrieb), Software-Updates gezogen, anschließend mit Hilfe des Migrationsassistent dann die Benutzer- und Applikationsdaten umgezogen und schließlich konnte ich einfach weiter arbeiten wo ich im Grunde genommen aufgehört hatte. Das ist es, was ich an Apple so liebe.

OS X Leopard

Sunday, November 4th, 2007

Habe gerade OS X Leopard erfolgreich installiert. Sehr schön – es Lief wie nicht anders zu erwarten extrem gut.
Detaillierter Bericht folgt in den nächsten Tagen.

Aufrüstung

Wednesday, May 16th, 2007

Habe mir mal etwas mehr Speicher für mein geliebtes MacBook Pro geleistet – und ärgere mich daß ich damals nicht gleich das Geld für so viel Speicher ausgegeben habe. Rennt auf jeden Fall noch mehr wie Sau als es das vorher schon tat. Bin sehr zufrieden. Ich kann jedem MacBook Besitzer nur empfehlen, das Geld zu investieren. Mit 512MB kann man kaum damit arbeiten und bei 1GB geht er bei vielen gleichzeitig geöffneten Applikationen auch bald in die Knie. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

Express-Ersatz

Saturday, March 10th, 2007

Heute früh um 7:30 Uhr (unchristliche Zeit für einen Samstag finde ich) klingelte DHL bei mir und brachte mir das Ersatznetzteil für mein MacBook Pro. Endlich! kann ich nur sagen – denn ich habe mich inzwischen so sehr an mein Notebook gewöhnt, daß ich es ungern missen mochte.



Vor allem habe ich jetzt endlich einen Kaltgerätestecker – jenes Kabel vom Netzteil zur Steckdose. Dadurch daß ich mir das Gerät damals in San Francisco gekauft hatte, besaß ich nur ein solches Kabel mit amerikanischen Stecker und meine Bemühungen das Kabel für Deutschland hier einzeln nachzukaufen waren nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Ich hatte damals den Eurostecker-Aufsatz vom alten iPod-Firewire-Ladegerät (des 4G – er Ruhe in Frieden) für das US-Netzteil zweckentfremdet, was bis zu besagtem Kabelbruch auch ganz gut funktioniert hat. Aber so ein richtiger Kaltgerätestecker ist natürlich sehr viel besser.
Ich weiß, ich bin manchmal was technische Sachen angeht echt bisschen freakig…

Kabelbruch

Thursday, March 8th, 2007

Hatte schon seit einigen Tagen kleinere Probleme, aber heute hat mein MacBook Pro Netzteil entgültig den Geist aufgegebenen. Diagnose: Höchstwahrscheinlich Kabelbruch direkt dort, wo das Kabel aus dem Trafo austritt. Lötkolben habe ich keinen, sonst hätte ich wohl mal versucht das Kabel zu kürzen und wieder anzubringen. Obwohl eine Suche nach einer Reparaturanleitung für ein MagSafe Netzteil im Netz nicht gerade von Erfolg gekrönt war. Und das schlimmste ist, daß der Notebookakku trotz langer Laufzeit inzwischen leer ist. 🙁
Zum Glück hab ich ja noch Alternativrechner – aber über kurz oder lang werde ich die fast 90 €uronen wohl investieren müssen und mir ein neues Netzteil holen müssen. Bestellt ist es schon – Gravis konnte leider nicht sofort liefern, sie hatten wider der ersten Aussage doch keine vorrätig und ich könnte nur eines persönlich in Leipzig abholen – dafür wäre mir der Weg aber dann doch etwas weit – daher bin ich auf Cyberport ausgewichen, wo man es auf Lager hatte. Und wenn ich Glück habe ist es Samstag da. Bis dahin bleibt mir nur mein alter G5 Mac.
Wie ein Kollege ganz treffend bemerkte hätte man hier auch einen beidseitigen MagSafe Connector an beiden Enden anbringen können – dann wäre es nicht so anfällig. Muß an dieser Stelle zugeben, daß es auch mit mein Fehler war – ich hätte es wohl nicht hin und wieder mal am Kabel aus der Steckdose ziehen sollen. Könnte aber auch damit zusammenhängen, daß ich es immer um den Trafoblock gewickelt habe. Aber wie dem auch sei – von einem Apple-Teil hätte ich etwas mehr Robustheit erwartet.
Nachtrag: Habe jemanden der es versucht zu reparieren – danke an alle anderen die es mir auch angeboten haben. Belasse dennoch die Bestellung bei – der Trend geht ja zum Zweitnetzteil. 😉