Posts Tagged ‘mie noodles’

Kung Pao Nudeln – Resteverbrauch (und die Butterbretzel) [11. – 13.05.2020]

Wednesday, May 13th, 2020

Die letzten Tage habe ich natürlich von meinen am Sonntag gekochten Kung Pao Nudeln mit Hähnchen gezehrt. Am Montag machte ich noch Homeoffice und konnte mir die Nudeln nach dem Aufwärmen noch mit Sesam und Frühlingszwiebeln garnieren.

Kung Pao Chicken Noodle Stir Fry - Leftovers /  Kung Pao Nudeln mit Hähnchen - Resteverbrauch

Ich fand bereits jetzt, dass der Geschmack ein wenig intensiver geworden war, was bei Nudelgerichten ja nicht ungewöhnlich ist.
Ab Dienstag und Mittwoch ging ich dann wieder ins Büro, um dort direkt mit meinem neuen Kollegen an seiner Einarbeitung weiter zu arbeiten. In der mikrowellenfesten Plasitkdose erwärmt boten mir meine Kung Pao Nudeln auch hier weiterhin einen leckeres heißes Mittagsmahl.

Kung Pao Chicken Noodle Stir Fry - Leftovers II /  Kung Pao Nudeln mit Hähnchen - Resteverbrauch II

Kung Pao Chicken Noodle Stir Fry - Leftovers III /  Kung Pao Nudeln mit Hähnchen - Resteverbrauch III

Ich fand dass die leicht säuerliche Note, die durch den Reisessig in die Sauce gekommen waren, sie nun noch etwas intensiviert hatten, aber nicht so dass das Gericht dadurch schlechter wurde – viel mehr machte es die Nudeln – trotz aufwärmen – noch einen Deut leckerer – so empfand ich es zumindest.
Am Mittwoch erschien mir die Portion allerdings recht klein, daher ließ ich mir von meinem Kollegen, der weiterhin zum Bäcker gegangen war, noch zusätzlich eine Butterbrezel mitbringen.

Butter pretzel / Butterbrezel

Damit hatte ich auf jeden Fall genug Nahrungsmittel, um satt zu werden und bis zum Abend durchzuhalten. Ich würde ja gerne über etwas interessanteres berichten, aber die Corona-Krise hält uns alle weiterhin im Banne und es ist auch weiterhin nichts geöffnet – daher bleiben nur Bäcker oder Selbstversorgung…

Kung Pao Nudeln mit Hähnchen – das Rezept

Sunday, May 10th, 2020

Die Pizza vom Freitag reichte natürlich nicht für das ganze Wochenende, daher stellte ich mich am heutigen Sonntag noch mal in die Küche, um noch einmal richtig zu kochen. Dabei war eine Wahl auf ein Rezept für ein asiatisches Gericht gefallen: Kung Pao Nudeln mit Hähnchen. Das Begriff Kung Pao bezieht sich dabei auf die Saucenmischung, die wie bei so vielen asiatischen Gerichten hier den Geschmack maßgeblich bestimmte. Ich kannte diese Mischung noch nicht, sie klang aber interessant und lecker und erschien es mir daher Wert ausprobiert zu werden.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • Für die Kung Pao Sauce
    • 120ml helle Sojasauce (1/2 cup)
    • 60ml Reisessig (1/4 cup)
    • 55g Erdnussbutter (1/4 cup
    • 1 Esslöffel Chili-Knoblauch-Sauce
    • 1 Esslöffel Maisstärke
    • 1 Esslöffel Sesamöl
    • 1/2 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • Außerdem benötigen wir
    • 250g ungekochte Mie-Nudeln
    • 500g Hähnchenbrustfilet
    • 1 mittelgroße Zwiebel
    • 220g Pilze (z.B. Champignons)
    • 1 größere Zucchini
    • 3 Zehen Knoblauch
    • etwas Sesamsamen und Frühlingszwiebel zum garnieren
  • Beginnen wir damit die Kung Pao Sauce herzustellen. Dazu geben wir die Sojasauce in eine Schüssel,
    01 - Sojasauce in Schüssel geben / Put soy sauce in bowl

    geben den Reisessig dazu,
    02 - Reisessig hinzufügen / Add rice vinegar

    addieren die Erdnussbutter,
    03 - Erdnussbutter addieren / Add peanut butter

    fügen die Chili-Knoblauch-Sauce hinzu,
    04 - Chili-Knoblauch-Sauce hinzufügen / Add chili garlic sauce

    streuen die Maisstärke ein,
    05 - Maisstärke dazu geben / Add corn starch

    geben das Sesamöl hinzu
    06 - Sesamöl hinzugeben / Add sesame oil

    und addieren den gemahlenen Ingwer
    07 - Ingwer einstreuen / Add ground ginger

    um schließlich alles gründlich miteinander zu verrühren. Dabei keine Sorge, wenn sich die Erdnussbutter nicht vollständig auflöst, spätestens später im Wok unter Hitzezufuhr wird sie es tun.
    08 - Gründlich verrühren / Mix well

    Anschließend kümmern wir uns um die anderen Zutaten und spiralisieren die Zucchini,
    09 - Zucchini spiralisieren / Spitalize zucchini

    schneiden die Zwiebel in Spalten,
    10 - Zwiebel in Spalten schneiden / Cut onion in wedges

    zerkleinern die Knoblauchzehen,
    11 - Knoblauch zerkleinern / MInce garlic

    putzen die Pilze, schneiden sie in dünne Scheiben,
    12 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in sliced

    und schneiden schließlich noch die Hähnchenbrust in mundgerechte Würfel,
    13 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    um sie dann rundherum mit Salz und Pfeffer zu würzen.
    14 - Hähnchenbrust mit Salz & Pfeffer würzen / Season diced chicken with salt & pepper

    Dann können wir uns endlich um die eigentliche Zubereitung kümmern. Wir erhitzen also erst einmal etwas Erdnussöl in einer Pfanne oder besser noch einem Wok auf leicht erhöhter Stufe,
    15 - Erdnussöl in Wok erhitzen / Heat peanut oil in wok

    geben die gewürzten Hähnchenwürfel dazu
    16 - Hähnchenwürfel in Wok geben / Put diced chicken in wok

    und braten sie rundherum an bis sie leicht braun werden
    17 - Hähnchenwürfel rundherum anbraten / Sear diced chicken

    um sie dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    18 - Hähnchenbrustwürfel beiseite stellen / Put diced chicken aside

    Den nun wieder leeren Wok befüllen wir, nachdem wir die Hitzezufuhr auf mittel gestellt haben, mit den Zwiebelspalten
    19 - Zwiebelspalten in Wok geben / Put onion in wok

    sowie den Pilzscheiben
    20 - Pilze dazu geben / Add mushrooms

    und dünsten diese fünf bis sechs Minuten bis die Zwiebel leicht glasig geworden sind.
    21 - Zwiebel & Pilze andünsten / Braise onion & mushrooms

    Parallel dazu legen wir die Mie-Nudeln in einen Topf übergießen sie mit kochendem Wasser,
    22 - Mie-Nudeln mit kochendem Wasser übergießen / Pour cooking water over Mie noodles

    lassen sie bei geschlossenem Deckel gar über 3-4 Minuten ziehen
    23 - Mie-Nudeln geschlossen gar ziehen lassen / Simmer closed until done

    und gießen sie dann zum abtropfen in ein Sieb.
    24 - Mie-Nudeln abtropfen lassen / Drain Mie noodles

    Zu Zwiebel und Pilzen geben wir dann die spiralisierte Zucchini
    25 - Spiralisierte Zucchini in Wok geben / Add spirailzed zucchini to wok

    sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen
    26 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    und dünsten alles weiter an bis die Zucchini al dente geworden sind. Die Zucchinistreifen sind dabei vielleicht teilweise etwas lang, weswegen wir sie teilweise halbieren sollten.
    27 - Alles andünsten / Braise

    Ist alles einigermaßen durchgegart, geben wir auch unsere Kung Pao Saucenmischung,
    28 - Kung-Pao-Sauce in Wok geben / Add Kung Pao sauce to wok

    die angebratenen Hähnchenbrustwürfel
    29 - Hähnchenbrustwürfel addieren / Add diced chicken

    sowie die abgetropften Mie-Nudeln in den Wok,
    30 - Mie-Nudeln addieren / Add Mie noodles

    vermischen alles gründlich miteinander
    31 - Alles gründlich vermischen / Mix well

    und lassen es geschlossen und bei reduzierter Hitzezufuhr und gelegentlichem rühren langsam heiß werden.
    32 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

    Währenddessen rösten wir in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl einige Sesamsamen.
    33 - Sesamkörner anrösten / Roast sesame seeds

    Schließlich können wir unsere fertigen Kung Pao Nudeln garniert mit Sesam und Frühlingszwiebeln auch schon servieren und genießen.
    34 - Kung Pao Chicken Noodle Stir-Fry - Served / Kung Pao Nudeln mit Hähnchen - Serviert

    Die Kung Pao Sauce erwies sich ganz wie erwartet als überaus leckere Mischung und gab der Kombination aus Zwiebeln, Pilzen, Zucchini, Hähnchen und Mie-Nudeln ein angenehm würzigen Geschmack mit Hauch eines Erdnuss-Aromas und einer ganz leicht säuerlichen Note. Und auch der Ersatz eines Teils der Nudeln durch spiralisierte Zucchini passte sehr gut in die Gesamtkomposition. Das Rezept ist zwar wahrscheinlich mit diesen Zutaten kein asiatisches Original, aber auch in dieser westlich angepassten Form ein Gericht, dass man wirklich weiter empfehlen kann.

    35 - Kung Pao Chicken Noodle Stir-Fry - Side view / Kung Pao Nudeln mit Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Einfache Dan Dan Nudeln mit Rinderhack – das Rezept

    Saturday, March 7th, 2020

    Heute wollte ich mal ein einfaches, aber sehr lecker klingendes Rezept aus der asiatischen Küche ausprobieren: Dan Dan Nudeln. Das Rezept stammt ursprünglich aus der Küche der chinesischen Provinz Szechuan und zeichnet sich vor allem durch die würzige Sauce auszeichnet, die im Original mit Sesam- und Chiliöl sowie Szechuan-Pfeffer hergestellt wird. Die Variante die ich heute ausprobierte war jedoch eher eine amerikanisch-europäisch angepasste Version mit Sriracha-Sauce und Erdnussbutter, die sich aber nicht als minder lecker erwies. Wie so häufig bei Asiatischen Gerichten war es vor allem die Sauce, die viel am Geschmack des Gerichts ausmachte. Und diese Sauce erwies sich als wahre geschmackliche Offenbarung, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 250g Mie-Nudeln
  • 70g Erdnussbutter
  • 50ml helle Sojasauce
  • 1 – 1 1/2 Esslöffel Sriracha-Sauce
  • 1 1/2 Esslöffel geröstetes Sesamöl
  • 1 1/2 Esslöffel Maisstärke
  • 1 Esslöffel Reis-Essig
  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 350ml Hühnerbrühe
  • 1 1/2 Esslöffel geriebenen Ingwer
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 450g Rinderhackfleisch
  • ca. 2/3 Teelöffel Salz
  • Frühlingszwiebeln oder Koriander zum garniern
  • Beginnen wir damit, die Knoblauchzehen zu schälen und zu zerkleinern
    01 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    sowie den frischen Ingwer zu schälen und fein zu reiben.
    02 - Ingwer schälen & reiben / Peel & grate ginger

    Anschließend wenden wir uns der Sauce zu. Dazu geben wir die Erdnussbutter in eine Schüssel, gießen die Sojasauce hinzu,
    03 - Sojasauce zu Erdnussbutter in Schüssel geben / Add soy sauce to peanut butter in bowl

    addieren einen Esslöffel Sriracha-Sauce (wer es schärfer mag auch gerne mehr),
    04 - Sriracha-Sauce addieren / Add sriracha sauce

    streuen einen Esslöffel Maisstärke ein,
    05 - Maisstärke hinzufügen / Add corn starch

    geben einen Esslöffel Reis-Essig hinzu,
    06 - Reis-Essig dazu geben / Add rice vinegar

    fügen einen Esslöffel dunkles geröstetes Sesamöl hinzu,
    07 - Sesamöl addieren / Add sesame oil

    addieren einen Esslöffel braunen Zucker,
    08 - Braunen Zucker einstreuen / Intersperse brown sugar

    gießen alles mit der noch heißen Hühnerbrühe auf
    09 - Hühnerbrühe eingießen / Add chicken broth

    und verrühren dann alles gründlich mit Hilfe eines Schneebesens bis die Erdnussbutter sich komplett in der Flüssigkeit aufgelöst hat.
    10 - Gründlich verrühren / Stir well

    In einer größeren Pfanne erhitzen wir dann etwas Öl auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Rinderhackfleisch hinein,
    11 - Rinderhackfleisch in Pfanne bröseln / Crumble ground beef in pan

    würzen es sogleich mit ca. 2/3 Teelöffel Salz,
    12 - Mit Salz würzen / Season with salt

    und braten es dabei krümelig an.
    13 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground beef crumbly

    Parallel legen wir die Mie-Nudeln in einen Topf oder ein anderes hitzebeständiges Behältnis, übergießen sie mit kochendem Wasser z.B. aus einem Wasserkocher und lassen sie 4-5 Minuten ziehen.
    14 - Mie-Nudeln mit heißem Wasser aufgießen / Pour boiling water on mie noodles

    Ist das Hackfleisch dann weitgehend durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, addieren wir den zerkleinerten Knoblauch und den geriebenen Ingwer
    15 - Knoblauch & Ingwer zu Hackfleisch geben / Add garlic & ginger to ground meat

    und dünsten beides gemeinsam mit dem Hackfleisch für mindestens 2-3 Minuten mit an.
    16 - Knoblauch & Ingwer andünsten / Braise garlic & ginger

    Außerdem ziehen wir die Mie-Nudeln mit Hilfe einer Gabel etwas auseinander
    17 - Mie-Nudeln mit Gabel auseinanderziehen / Pull noodles apart with fork

    und lassen sie dann in einem Sieb abtropfen.
    18 - Mie-Nudeln abtropfen lassen / Drain mie noodles

    Nachdem wir sie noch einmal kurz mit dem Schneebesen durchgerührt haben, geben wir die zuvor hergestellte Saucenmischung dann zum Hackfleisch in die Pfanne
    19 - Saucenmischung zum Hackfleisch geben / Add sauce mix to ground meat

    und lassen sie unter gelegentlichem Rühren heiß werden.
    20 - Sauce heiß werden lassen / Let sauce get hot

    Anschließend geben wir die abgetropften Nudeln hinzu,
    21 - Mie-Nudeln in Sauce geben / Add mie noodles to sauce

    vermischen Nudeln und Sauce gründlich miteinander und lassen die Nudeln dabei wieder heiß werden.
    22 - Nudeln mit Sauce vermengen / Mix noodles and sauce

    Dann können wir das fertige Gericht auch schon, garniert mit einigen Frühlingszwiebeln oder etwas Koriander, servieren und sofort genießen.
    23 - Dan Dan noodles with beef - Served / Dan Dan Nudeln mit Rinderhackfleisch - Serviert

    Die Sauce mit ihrem deutlich pikanten Erdnussaroma, das wunderbar mit der Sesamnote harmonierte, war wahrlich eine geschmackliche Offenbarung. Wer Erdnuss-Sauce mag wird diese Variante auf jeden Fall sofort lieben. Dazu das krümelig angebratene Hackfleisch als Fleischeinlage und die Mie-Nudeln als Sättigungskomponente machten diese Variante der Dan Dan Nudeln zu einem wirklichen Genuss. Am Grundrezept würde ich nichts mehr ändern wollen, allerdings überlege ich beim nächsten Mal vielleicht doch etwas mehr Gemüse mit in das Gericht zu geben. Im Original aus Szechuan werden in Essig eingelegte Senfpflanzen, genannt Zha Cai (榨菜) oder Ya Cai (芽菜), dazu im Gericht verarbeitet, da man so etwas wohl nur schwierig hier in Deutschland bekommt würde ich eventuell auf irgend eine Kohlart, z.B. Pak Choi, zurückgreifen wollen. Und auch ein paar angedünstete Zwiebelspalten, Frühlingszwiebeln oder Mu-Err-Pilze würden sich bestimmt gut darin tun. Fest steht auf jeden Fall, dass das bestimmt nicht das letzte Mal war, dass ich Dan Dan Nudeln zubereitet habe – auch wenn ich die Zutaten durchaus noch variieren werden. Aber die Sauce ist so lecker, dass dazu wohl fast alles schmeckt. 😉

    24 - Dan Dan noodles with beef - Side view / Dan Dan Nudeln mit Rinderhackfleisch - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gebratene Mie-Nudeln mit asiatischen Chicken Wings [19.11.2019]

    Tuesday, November 19th, 2019

    Nachdem ich am Montag auf das Frühstück verzichtet hatte, konnte ich heute leider wieder nicht anders und musste mir mal wieder zum morgendlichen Kaffee eine Fleischpflanzerlsemmel einpacken lassen.

    Bulette & Kaffee

    Und wie man sieht hatte ich Glück, denn das Fleischpflanzerl war heute besonders groß geraten. Mir drohte gar eine Maulsperre oder ein Kieferkrampf, denn ich konnte den Mund kaum weit genug öffnen um in diese Semmel samt Belag beißen zu können – man musste das Ganze vorher etwas komprimieren. 😉
    Nach so einem reichhaltigen Frühstück wollte ich zum Mittag natürlich etwas kürzer treten. Leider sagten mir die Safrannudeln mit getrockneten
    Tomaten und Meerrettichspinat
    aus dem Abschnitt Veggie der heutigen Tageskarte unseres Betriebsrestaurants nicht besonders zu, da ich kein Meerrettich mag. Daher überlegte ich kurz bei der Hausgemachten grieschischen Moussaka mit Hackfleisch und Bechamel gratiniert bei Vital zuzugreifen, doch diese war mit Auberginenscheiben gemacht und die mag ich auch nicht so gerne. Das Schweinegeschnetzelte “Zürcher Art”+ drei Komponenten nach Wahl bei Daily, das mit Mini-Röstis bzw. Kartoffeltalern serviert wurde, war mir wiederum die 6,30 Euro nicht wert und ich hatte außerdem nicht genug Hunger um alle drei Komponenten auskosten zu können. Also wandte ich mir der Asia-Wok-Theke zu, wo mir gleich die Gebratenen Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry ins Auge fielen, mit denen ich ja zum Beispiel hier schon mal gute Erfahrungen gemacht hatte. Obwohl auch der Gebackene Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce nicht schlecht aussah. Im dritten Wok lockten außerdem Asiatische Chicken Wings mit verschiedenem Gemüse. Da ich mehr Lust auf Mienudeln als auf Reis verspürte, entschied ich mich dazu die eigentlich vegetarischen Mie-Nudeln mit einigen der gut einzeln auflesbaren Chicken Wings zu kombinieren.
    Leider hatte ich nicht bedacht, dass dadurch anstatt des reduzierten vegetarischen Preises pro 100g jener für den Fleisch-Wok anfiel. Dadurch kam ich für diese Zusammenstellung auch auf stolze 6,03 Euro. Die Nudeln wiegen schon einiges, während der Reis ja kostenlos zum Wok mit Fleisch, Gemüse und Sauce gibt. War also was die Kosten anging letztlich doch keine so gute Entscheidung, aber es war nicht mehr zu ändern.

    Fried mie noodles with asian chicken wings / Gebratene Mie-Nudeln mit asiatischen Chicken Wings

    Die Mie-Nudeln, die wie üblich mit zahlreichen Gemüsesorten wir Broccoli, Paprika, Möhren, Lauch, Chinakohl und Blumenkohl versetzt war, erwies sich trotz des angekündigten Thai-Currys als eher mild gewürzt – und leider hatte ich es heute versäumt sie mit etwas von der süß-scharfen Chilisauce zu garnieren wie ich es beim letzten Mal getan habe. Doch zum Glück lieferte die leicht knusprig gebackene Glasur der Hähnchenschenkel eine nicht zu verachtende Schärfe. Und die Fleischausbeute war erstaunlich gut, wobei sich dieses auch angenehm leicht von den Knochen lösen ließ. So hätten mir im Nachhinein gesehen wohl drei Chicken Wings vollkommen ausgereicht. Aber dank der großen Teller an der Asia-Theke neigt man dazu sich doch etwas mehr aufzuladen als man eigentlich braucht um satt zu werden – ich denke das ist aber so gewollt. Insgesamt war ich aber, mal abgesehen vom Preis, sehr zufrieden mit meiner selbst gewählten Zusammenstellung.
    Obwohl die Geschmäcker heute wieder recht breit gestreut waren, konnte man das Schweinegeschnetzelte das wohl am häufigsten gewählte Gericht des Tages war und somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich beanspruchen konnte.Auf dem zweiten Platz sah ich die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Moussaka auf Platz drei und den Safran-Bandnudeln schließlich knapp dahinter auf dem vierten Platz.

    Mein Abschlußurteil:
    Gebratene Mienudeln: ++
    Asiatische Chicken wings: ++

    Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry [22.10.2019]

    Tuesday, October 22nd, 2019

    Nachdem ich es heute morgen – vor einem zweistündigen Meeting-Marathon – mal wieder nicht hatte lassen können, mir eine der leckeren Fleischpflanzelsemmeln zu gönnen,

    Meatball bun / Fleischpflanzerlsemmel

    wollte ich heute zum Mittag im Betriebsrestaurant natürlich nicht ganz so schwer essen. Daher hielt ich mich vom Daily-Gericht Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Zitronenecke 3 + Komponenten nach Wahl fern, das natürlich wie üblich mit Pomme Frite serviert wurde. Das “Papoutsaki” – Gefüllte Aubergine mit Hackfleisch, Hirtenkäse und Bechamel Soße gratiniert bei Vital klang wiederum zwar gut, aber ich mag nun mal Auberginen nicht so sehr, daher ließ ich dieses Angebot auch erst einmal außen vor. Somit blieben also noch die Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry und der Gebackene Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce von der Asia-Wok-Theke sowie die Spaghetti mit Balsamico-Linsen aus dem Abschnitt Veggie. Und da ich ja schon länger nicht mehr Asiatisch gespeist hatte, entschied ich mich schließlich für die vegetarischen Mie-Nudeln aus dem Wok. Ein Vorteil hier war außerdem, dass man die Portionsgröße selbst wählen konnte – also passte ich meine Auswahl meinem Appetit etwas an und garnierte sich zum Abschluß noch mit einem Esslöffel süß-scharfer Chilisauce.

    Fried mie noodles with asia vegs in red thai curry / Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry

    Bereits der erste Bissen zeigte mir, dass ich eine gute Wahl getroffen hatte, denn die Sauce kombinierte sehr gelungen eine exotische Würze mit einer pikanten und einer süßlichen Note – und ich spreche hier von einem Stück dass mit Sicherheit nichts von der Chilisauce abbekommen hatte. Dazu noch eine bunte Auswahl an grob, aber größtenteils mundgerechtem Gemüse wie Möhren, Paprika, Chinakohl und Broccoli komplettierten das einfache, aber erstaunlich schmackhafte Gericht. Ohne Frühstück hätte ich die Portion vielleicht noch etwas größer gewählt, aber so reichte die Menge vollkommen aus um den Nachmittag ohne Hunger durchzustehen. Sehr lecker – gerne wieder. 😉
    Der Gros der anderen Gäste hatte sich natürlich auf das Schnitzel gestürzt, so dass ich außer diesem somit erstplatzierten Gericht auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala kaum etwas anderes auf den Tabletts sah. Nach genauerem Hinsehen beschloss ich aber den Asia-Gerichten den zweiten Platz zuzubilligen, gefolgt von den Spaghetti auf Platz drei und knapp dahinter der Papoutsaki-Aubergine auf dem vierten Platz. Aber die Mengen der anderen Gerichte wirkten wahrlich schon homöopathisch in Anbetracht des überragenden Sieges des Schnitzels…

    Mein Abschlußurteil:
    Gebratene Mie-Nudeln: ++

    Gebratene Nudeln mit Huhn & Ei – das Rezept

    Sunday, February 11th, 2018

    Dieses Wochenende hatte ich irgendwie mal wieder Lust auf ein Gericht aus dem fernen Osten, daher entschied ich mich dazu mal Gebratene Nudeln mit Huhn und Ei zuzubreiten, ein Klassiker der asiatischen Küche hier in Europa. Bei meiner Recherche nach einem passenden Rezept fiel mit dabei auf, dass es unzählige Varianten und Zutatenkombinationen zu geben scheint, die für die Zubereitung dieses Gerichts verwendet werden können – die hier vorgestellte Rezeptvariante ist daher eine Kombination aus verschiedenen Versionen, die meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, meine Version für Gebratene Nudeln mit Huhn & Ei einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    400g Hähnchenbrustfilet
    01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

    Für die Marinade

    3-4 Esslöffel helle Sojasauce
    02 - Zutat helle Sojasauce / Ingredient bright soy sauce

    1 Teelöffel Sambal Olek
    03 - Zutat Sambal Olek / Ingredient sambal olek

    Außerdem brauchen wir

    2 Möhren (ca. 250g)
    04 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

    1 mittelgroße Paprika
    05 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    1 große Chili
    06 - Zutat Chili / Ingredient chili

    3 Frühlingszwiebeln
    07 - Zutat Frühlinsgzwiebeln / Ingredient scallions

    1 etwa daumengroßes Stück Ingwer
    08 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

    1 mittelgroße Zwiebel
    09 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1 große oder 1 kleine Zehe(n) Knoblauch
    10 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    1 kleine Stange Lauch
    11 - Zutat Lauch / Ingredient leek

    3-4 Esslöffel dunkle Sojasauce
    12 - Zutat dunkle Sojasauce / Ingredient dark soy sauce

    2-3 Handvoll Sojabbohnenkeimlinge
    13 - Zutat Sojabohnenkeimlinge / Ingredient soybean seedlings

    2-3 Esslöffel Erdnussöl
    05 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

    1 1/2 Teelöffel Zucker
    08 - Zutat Zucker / Ingredient sugar

    2 oder besser 3 Eier
    14 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    einige kräftige Spritzer Chili-Garlic-Sauce
    15 - Zutat Chili-Garlic-Sauce / Ingredient chili garlic sauce

    200g Mie-Nudeln
    16 - Zutat Mie-Nudeln / Ingredient mie noodles

    sowie etwas frisch gemahlenen weißen Pfeffer zum würzen
    und einem Schuss Sesamöl zum verfeinern

    Beginnen wir – am besten 1-2 Stunden vor der eigentlichen Zubereitung – damit, die Hähnchenbrustfilets zu waschen, trocken zu tupfen
    17 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

    und sie in mundgerechte Würfel zu schneiden. Dabei entfernen wir auch gleich fettige Stellen und eventuell vorhandene Knochenreste.
    18 - Hähnchenbrust würfeln / Cut chicken breast in dices

    Die Würfel geben wir in ein verschließbares Behältnis, z.B. eine Tupperdose, geben 3-4 Esslöffel helle Sojasauce
    19 - Helle Sojasauce zu Hähnchenbrustwürfeln geben / Add  bright soy sauce

    sowie einen Teelöffel Sambal Olek hinzu
    20 - Sambal Olek dazu geben / Add sambal olek

    und vermengen alles dann gründlich miteinander, um die Marinade anschließend für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank einziehen zu lassen.
    21 - Gründlich vermengen / Mix well

    Wenig später können wir dann aber auch schon mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten beginnen. So schälen wir also die Möhren
    22 - Möhren schälen / Peel carrots

    und schneiden sie in Streifen,
    23 - Möhren in Streifen schneiden / Cut carrots in stripes

    zerteilen die zuvor gewaschene Chilischote in Ringe,
    24 - Chili in Ringe schneiden / Cut chili in rings

    spülen die Frühlingszwiebeln ab und schneiden sie in Ringe,
    25 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    reinigen die Paprika, entkernen sie und trennen sie in Streifen auf,
    26 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper ins stripes

    und zerkleinern die zuvor gereinigte Lauchstange in schmale Ringe.
    27 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    Auerdem schlagen wir Eier in eine Schüssel
    28 - Eier in Schüssel schlagen / Open eggs in bowl

    und verquirlen sie.
    29 - Eier verquirlen / Whisk eggs

    Natürlich sollten wir auch nicht vergessen, die Zwiebel in Spalten zu schneiden,
    30 - Zwiebel in Spalten schneiden / Cut onion in strips

    den Ingwer zu schälen und zu reiben
    31 - Ingwer schälen & reiben / Peel & grate ginger

    und die Knoblauchzehen zu schälen und gründlich zu zerkleinern.
    32 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Sobald alle Zutaten vorbereitet sind, können wir uns um die Mie-Nudeln kümmern. Diese sind zum Glück schnell zubereitet, denn man muss sie nur in einen Topf oder eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen,
    33 - Mie-Nudeln mit kochenden Wasser übergießen / Douse mie noodles with boiling water

    sie vier bis fünf Minuten ziehen zu lassen, wobei man sie gegen Ende etwas mit einer Gabel auflockern sollte,
    34 - Mie-Nudeln auflockern / Loosen mie noodles

    und sie schließlich in einem Sieb abtropfen lassen.
    35 - Mie-Nudeln abtropfen lassen / Drain mie noodles

    In einem Wok oder einer Pfanne erhitzen wir nun etwas Erdnussöl
    36 - Erdnussöl in Wok erhitzen / Heat up peanut oil in wok

    und geben die marinierten Hähnchenbrustwürfel hinein
    37 - Marinierte Hähnchenbrust in Wok geben / Put marinated chicken breast in wok

    um sie rundherum anzubraten
    38 - Hähnchenbrust anbraten / Fry chicken breast

    und dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    39 - Hähnchenbrustwürfel entnehmen & bei Seite stellen / Put chicken breast dices aside

    Nun geben wir die Eimasse in den Wok
    40 - Eier in Wok geben / Put eggs in wok

    und braten sie krümelig, ähnlich wie Rührei, an.
    41 - Eimasse anbraten / Fry egg

    Sobald das Ei einigermaßen gar ist, addieren wir zuerst die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer, den wir einige Minuten andünsten
    42 - Zwiebel, Knoblauch & Ingwer in Wok geben / Put onion, garlic & ginger in wok

    um dann auch Chilis, Möhren, Paprika, Frühlingszwiebeln und Lauch dazu geben
    43 - Chili, Möhren, Paprika, Frühlingszwiebeln & Lauch addieren / Add chilis, carrots, bell pepper, scallions & leek

    und alles für etwa fünf bis sechs Minuten unter gelegentlichem rühren weiter andünsten. Das Gemüse sollte hinterher durch sein, aber noch über etwas Biss verfügen.
    44 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    Dabei bestreuen wir auch gleich alles mit eineinhalb Teelöffeln Zucker und lassen diesen ein wenig karamellisieren.
    45 - Mit Zucker bestreuen / Dredge with sugar

    Schließlich können wir auch die zuvor gekochten und abgetropften Mie-Nudeln mit in den Wok geben,
    46 - Mie-Nudeln in Wok geben / Put mie noodles in wok

    sie gründlich mit Gemüse und Eiern vermischen
    47 - Nudeln mit Gemüse vermischen / Mix noodles & vegetables

    und drei bis vier Esslöffel dunkle Sojasauce addieren,
    48 - Dunkle Sojasauce addieren / Add dark soy sauce

    die wir wiederrum gründlich mit Nudeln, Gemüse und Ei vermengen.
    49 - Sojasauce mit Nudeln verrühren / Mix soy sauce with noodles

    Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, das zuvor angebratene Hühnerfleisch hinzuzufügen
    50 - Hähnchenbrust dazu geben / Add chicken dices

    und die Sojabohnenkeimlinge ebenfalls zu addieren.
    51 - Sojabohnenkeimlinge addieren / Add soybean seedlings

    Nun brauchen wir nur noch alles mit etwas weißem Pfeffer
    52 - Mit weißem Pfeffer abschmecken / Taste with white pepper

    sowie einigen kräftigen Spritzern Chili-Garlic-Sauce abzuschmecken,
    53 - Mit Chili-Garlic-Sauce abschmecken / Taste with chili garlic sauce

    abschließend mit einem Schuss Sesamöl verfeinern
    54 - Mit Sesamöl verfeinern / Refine with sesame oil

    und können das fertige Gericht auch schon servieren und genießen. Wer mag kann es dabei mit etwas Sesam und einigen Frühlingszwiebel-Ringen garnieren.
    55 - Fried noodles with chicken & eggs - Served / Gebratene Nudeln mit Huhn & Eiern - Serviert

    Reichlich noch einigermaßen knackiges Gemüse in Kombination mit saftigen udn zarten Hühnerfleischstückchen, Ei und einer überaus gelungenen Kombination aus Sojasauce-Aroma und der leichten Schärfe von Chili, Ingwer und der zusätzlichen Chili-Knoblauchsauce machten dieses Gericht zu einer wirklich gut gelungenen Version der Gebratenen Nudeln. Ich hätte vielleicht noch etwas Sambal Olek für zusätzliche Schärfe hinzufügen können, aber auch ohne dies fand ich die Zusammenstellung sehr lecker. Und ich hätte nicht gedacht, dass der leichte Schuss Sesamöl die Zubereitung noch so schmackhaft abrunden würde. Die Frühlingszwiebeln und der Sesam taten schließlich ihr übriges um das Ganze zu einem überaus leckeren Gericht zu machen.

    56 - Fried noodles with chicken & eggs - Side view / Gebratene Nudeln mit Huhn & Eiern - Seitenansicht

    Die Gemüse-Zutaten sind dabei natürlich absolut Variabel, ich könnte mir auch gut Pak Choi, Chinakohl, Zucchini oder anderes Gemüse, vielleicht auch ein paar asiatische Pilze, darin vorstellen. Nur beim Hühnerfleisch muss ich noch mal in mich gehen, denn wenn ich mich recht entsinne findet sich in den gebratenen Nudeln aus dem Asia-Restaurant selten gewürfeltes, sondern eher zerfasertes Hühnchen. Ich muss noch mal recherchieren, aber ich glaube wenn man es kocht anstatt es anzubraten dürfte es im Wok später zerfallen. Ich teste das bei Gelegenheit mal und werde dann natürlich darüber berichten. 🙂

    Guten Appetit

    Gebratene Mie-Nudeln mit Pute in Teriyaki-Marinade – das Rezept

    Thursday, June 4th, 2015

    Um endlich mal meinen neuen Wok auszuprobieren, entschied ich mich heute dazu mal wieder Asiatisch zu kochen. Und da lag es natürlich nahe, mal ein neue entdecktes Rezept für gebratene Nudeln mit Gemüse und marinierter Pute zuzubereiten. Das Ergebnis war ein überaus leckeres Gericht, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    400g Putenfilet (Alternativ: Hähnchenbrust)
    01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

    Für die Marinade

    5 Esslöffel Teriyaki-Sauce
    02 - Zutat Teriyaki-Sauce / Ingredient teriyaki sauce

    1 Stück Ingwer (Daumengroß)
    03 - Zutat frischer Ingwer / Ingredient fresh ginger

    1 Zehe Knoblauch
    04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    2 Esslöffel Sesamöl
    05 - Zutat Sesamöl / Ingredient sesame oil

    Außerdem brauchen wir

    1 Bund Frühlingszwiebeln
    06 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

    1 mittelgroße Zwiebel
    07 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    2-3 Möhren (ca. 250g)
    08 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

    1 rote Paprika (ca. 220g)
    09 - Zutat rote Paprika / Ingredient red bell pepper

    3-4 Chilis (Je nach gewünschtem Schärfegrad)
    10 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

    60g Mungobohnenkeimlinge
    11 - Zutat Mungobohnenkeimlinge / Ingredient mungo bean germlings

    60g Bambusschößlinge
    12 - Zutat Bambusschößlinge / Ingredient bamboo shoots

    250g Mie-Nudeln
    13 - Zutat Mie-Nudeln / Ingredient mie noodles

    etwas Erdnussöl
    14 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

    Chili- sowie helle und dunkle Sojasauce
    15 - Zutat Soja- & Chilisauce

    Beginnen wir damit, die Marinade vorzubereiten. Dazu schälen und reiben wir erst einmal den frischen Ingwer
    16 - Ingwer schälen & reiben / Peel & grate ginger

    und schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe.
    17 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

    Dann geben wir die fünf Esslöffel Teriyaki-Sauce und die zwei Esslöffel Sesamöl in eine Schüssel,
    18 - Sesamöl & Teriyakisauce in Schüssel geben / Put sesame oil & teriyaki sauce in bowl

    geben den geriebenen Ingwer sowie die gehackten Knoblauchzehe hinzu
    19 - Ingwer & Knoblauch hinzu geben / Add ginger & garlic

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    20 - Gründlich vermischen / Mix well

    Anschließend waschen wir das Putenfilet, tupfen es trocken
    21 - Putenfleisch waschen / Wash turkey

    und schneiden es in mundgerechte Würfel.
    22 - Putenfleisch würfeln / Dice turkey

    Das gewürfelte Putenfilet geben wir dann in ein verschließbares Behältnis, geben die Marinade hinzu, vermengen alles gründlich miteinander und lassen es für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen.
    23 - Putenfleisch marinieren / Marinate turkey

    Kurz vor der eigentlichen Zubereitung können wir damit beginnen, auch die anderen Zutaten vorzubereiten. Dazu schälen wir erst einmal die Möhren
    24 - Möhren schälen / Peel carrots

    und schneiden sie in schmale Streifen.
    25 - Möhren in Streifen schneiden / Cut carrots in stripes

    Außerdem waschen wir die rote Paprika, trocknen sie,
    26 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    27 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

    und schneiden sie ebenfalls in schmale Streifen.
    28 - Paprika zerkleinern / Cut bell pepper

    Des weiteren entkernen und zerkleinern wir die Chilis,
    29 - Chili entkernen & zerkleinern / Decore & hackle chilis

    waschen den Bund Frühlingszwiebeln,
    30 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

    schneiden sie in Ringe
    31 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    und zerkleinern die Zwiebel grob.
    32 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

    Dann bringen wir einen Topf mit Wasser zum kochen,
    33 - Topf Wasser zum kochen bringen / Bring pot with water to a boil

    geben einen Teelöffel Salz hinein
    34 - Wasser salzen / Salt water

    und kochen die Mie-Nudeln 3-4 Minuten bissfest
    35 - Mie-Nudeln kochen / Cook mie noodley

    um sie anschließend abzugießen und abtropfen zu lassen.
    36 - Mie-Nudeln abgießen / Drain mie noodles

    Nun können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen auf leicht erhöhter Stufe etwas Erdnussöl (oder ein anderes Öl mit hohem Hitzepunkt) in einem Wok oder einer großen Pfanne,
    37 - Erdnussöl erhitzen / Heat up peanut oil

    nehmen die Putenwürfel aus der Marinade, geben sie in den Wok
    38 - Marinertes Putenfleisch in Wok geben / Add marinated turkey in wok

    und braten es rundherum scharf an.
    39 - Putenfleisch anbraten / Fry turkey

    Dann entnehmen wir die angebratenen Putenwürfel wieder, stellen sie bei Seite und geben die Zwiebel ins verbliebene Bratfett,
    40 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

    dünsten sie an bis sie glasig werden,
    41 - Zwiebeln andünsten / Braise onion lightly

    und addieren die zerkleinerten Chili-Schoten, um sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
    42 - Chili mit andünsten / Add chilis

    Anschließend geben wir die Möhren und die Paprika hinzu,
    43 - Möhren & Paprika in Wok geben / Put carrots & bell pepper in wok

    dünsten alles für 3-4 Minuten an
    44 - Gemüse andünsten / Braise vegetables lightly

    und fügen dann auch die Frühlingszwiebeln in den Wok
    45 - Frühlingszwieben dazu geben / Add scallions

    die wir für weitere 3-4 Minuten mit dünsten.
    46 - Gemüse weiter andünsten / Continue braising vegetables

    Schließlich kommen noch die Bambusschößlinge und die Mungobohnenkeimlinge zum restlichen Gemüse in den Wok,
    47 - Bambussprossen & Mungobohnenkeimlinge hinzufügen / Add bamboo & bean shoots

    werden weitere 2-3 Minuten mit gedünstet
    48 - Weiter im Wok dünsten / Continue braising

    um schließlich auch die angebratenen Putenwürfel
    49 - Putenfleisch wieder in Wok geben / Put turkey back in wok

    sowie die abgetropften Mie-Nudeln hinzuzufügen
    50 - Mie-Nudeln addieren / Add mie noodles

    und alles gründlich miteinander zu vermengen.
    51 - Nudeln, Gemüse & Fleisch vermischen / Mix noodles, vegetables & meat

    Jetzt geben wir einen kräftigen Schuss der Marinade über die Nudeln,
    52 - Kräftigen Schuss Marinade dazu geben / Add some marinade

    fügen etwas Chili-Sauce,
    53 - Chili-Sauce hinzufügen / Add chili sauce

    einen leichten Schuss dunkle und einen kräftigen Schuss helle Sojasauce hinzu
    54 - Mit Sojasauce abschmecken / Taste with soy sauce

    und vermischen alles gut miteinander, wobei wir es noch weitere 3-4 Minuten anbraten.
    55 - Weiter braten / Continue braising

    Anschließend können wir das Gericht, garniert mit einigen Frühlingszwiebeln und vielleicht einigen frischen Sprossen, auch schon servieren und genießen.
    56 - Fried mie noodles with teriyaki turkey - Served / Gebratenen Mie-Nudeln mit Teriyaki-Pute - Serviert

    Das Gemüse war gut durchgebraten, besaß aber noch etwas Biss, so wie ich es von gutem Wok-Gemüse erwarte. Die zeitliche Abfolge hatte hier genau gepasst. Gemeinsam mit den zarten, würzig-scharf marinierten Putenbrustwürfel und den gebratenen Mie-Nudeln in der würzigen Soja-Sauce ergab sich ein wirklich sehr schmackhaftes Asia-Gericht, bei dem auch die leichte Schärfe der Chilis gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passte. Wichtig war es dabei vor allem, mit der dunklen, kräftigeren Sojasauce sparsam umzugehen, damit das Soja-Aroma nicht zu dominant wird. Und das ist mir hier sehr gut gelungen. Ich habe mir sogar noch einen kleinen Nachschlag holen müssen, so lecker war es geworden. Und das passiert nicht oft.

    57 - Fried mie noodles with teriyaki turkey - Side view / Gebratenen Mie-Nudeln mit Teriyaki-Pute - Seitenansicht

    Werfen wir zum Abschluss wie üblich noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 1700kcal, aufgeteilt auf 3 Portionen liegen wir also bei 567kcal pro Portion, bei 4 Portionen kommen wir auf gerade mal 425kcal. Also ein angenehm leichtes Gericht. Und sieht man von der Zeit für das marinieren ab, ist es auch angenehm schnell zuzubereiten. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis und kann diesem Rezept meine vorbehaltlose Empfehlung aussprechen.

    Guten Appetit