Käse-Schinken-Schnitzel [03.06.2009]

Am traditionellen Schnitzelmittwoch hatte unser Koch dieses Mal ein Käse-Schinken-Schnitzel mit Bohnen, Rotwein-Zwiebel-Sauce und Semmelknödeln erdacht. Die Alternative Käse-Nudeln mit Gemüse-Tomatensauce erschien mir nicht ganz so verlockend – also wählte ich mal wieder das Schnitzel – wie all die Mittwoche zuvor auch schon.

Käse-Schinken-Schnitzel mit Semmelknödeln

Die Semmelknödel waren dieses Mal anders als ich sie sonst kenne, denn sie waren wie man sieht ziemlich dunkel – ich vermute einmal dass hier Vollkornsemmeln verwendet wurden. Vom Geschmack her erwiesen sie sich auch etwas kräftiger – trotz der eingestreuten Streusel aus helleren Backwaren. Auf dem Schnitzel fand sich eine Schicht aus Käse und Schinkenwürfelchen – wie man ebenfalls deutlich erkennen kann. Etwas mehr von diesem Belag hätte nicht geschadet – es ging aber natürlich auch so. Zum Schnitzel passte die leicht herbe Rotweinsauce übrigens ziemlich gut – ebenso wie die Bohnen, auch wenn diese etwas heißer hätte sein können. Alles in allem ein wirklich leckeres Gericht in eher ungewöhnlicher Kombination. Mir hats auf jeden Fall mal wieder sehr gut geschmeckt.

Mein Abschlußurteil:
Käse-Schinken-Schnitzel: ++
Bohnen: +
Semmelnödel: ++
Rotwein-Zwiebel-Sauce: ++

Geflügelgyros mit Gemüsereis [28.05.2009]

So wie der Mittwoch bei uns Schnitzeltag ist, scheint sich der Donnerstag immer mehr als Lasagnetag heraus zu kristallisieren. Heute gab stand eine Spargel-Lasagne sowie das im Titel erwähnte “Geflügelgyros mit Gemüsereis und Tzatziki“. Ich hatte heute irgendwie mehr Appetit auf den Gyros, daher entschied ich mich dafür.
Leider ist das Foto heute etwas unscharf geworden – aber ich denke man kann das wichtigste dennoch erkennen.

Geflügelgyros mit Gemüsereis

Auch wenn das Gericht nicht mehr ganz heiß war, erwies sich die Wahl doch als ganz gut. Das Fleisch war gut durchgebraten und angenehm gewürzt. Die Tzatziki-Mischung war ebenfalls gelungen, hatte aber für meinen Geschmack etwas zu viele und zu große Gurkenstücke darin. Kommen wir abschließend zum Reis, der mit Karottenstreifen, Erbsen und Schoten verfeinert, aber sich dennoch als etwas trocken erwies. Aber in Kombination passte es letztlich alles ganz gut zusammen.

Mein Abschlußurteil:
Gyros: ++
Tzatziki: +
Gemüsereis: +

Kartoffelsuppe mit Bockwürsten [26.05.2009]

Die heutige Auswahl bestand zwischen einem “Sommersalat mit Geflügelstreifen” und einer “Kartoffelsuppe mit Bockwürsten und Brötchen“. Da fiel mir die Auswahl natürlich nicht schwer: Ich wählte die Kartoffelsuppe.

20090526kartoffelsuppe

War mal wieder sehr gut gelungen muss ich sagen. Die Kartoffeln und die andere Bestandteile wie Karotten, Erbsen oder Speckstückchen schwammen in einer dickflüssigen, mit Kräutern versetzten, sehr schmackhaften Sauce. Dass ich die Würstchen im Ganzen in die Suppe hatte geben lassen entschied sich zwar als keine so gute Idee, da sie sich mit dem Löffel nur schwer zerteilen ließen, aber die Würstchen selbst waren schön heiß und knackig wie sie sein sollten. Das Brötchen schließlich war wie gewohnt nicht mehr das frischeste, aber zum aufsaugen der Suppenreste gegen Ende der Mahlzeit eignete es sich allemal.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelsuppe: ++
Brötchen: +

Champignon-Rahm-Schnitzel [20.05.2009]

Obwohl die Alternative heute aus “Mexikanischen Chili-con-Carne mit Brötchen” bestand, entschied ich mich am traditionellen Schnitzelmittwoch dann doch für das heute angebotene “Schnitzel mit Champignon-Rahm-Sauce, Pommes und Salat” – im Grunde genommen also ein Jägerschnitzel. Dazu ließ ich mir noch ein Schälchen Ketchup geben – Pommes ohne Ketchup geht irgendwie nur im Notfall. 😉

Champignon-Rahm-Schnitzel

Heute war mal wieder alles schön heiß, so wie man es sich auch wünscht. Der Salat, der mit Tomaten, Mais und einem Essigdressing angemacht war, erwies sich schon mal als sehr gelungen. Die Pommes Frites waren auch in Ordnung, hätten aber ein klein wenig knuspriger sein können – was natürlich auch etwas Geschmackssache ist. Das Schnitzel war wie so oft zuvor ebenfall außen schön knusprig und innen angenehm zart. Und letztlich auch an der sahnigen Champignon-Rahm-Sauce, die in mehr als ausreichender Menge vorhanden war, gab es nichts auszusetzen. Alles in allem mal wieder ein sehr gelungenes Gericht.

Mein Abschlußurteil:
Schweineschnitzel: ++
Champignon-Rahm-Sauce: ++
Pommes Frites: +
Salat: ++

Bifteki mit Curry-Gemüse-Reis [15.05.2009]

Natürlich gab es auch heute wie jeden Freitag wieder Fisch in unserer Kantine, dieses Mal in Form eines “panierten Schollenfilet mit Röstgurke und Bratkartoffeln” – aber die Alternative “Bifteki mit Curry-Gemüse-Reis und feuriger Tomatensauce” klang irgendwie in meinen Augen noch besser.

Bifteki mit Curry-Gemüse-Reis

War zwar nicht schlecht, auch wenn ich fand dass die Bifteki von der Konsistenz her ein klein wenig gummiartig geraten waren. Das mag aber auch damit zusammenhängen, dass sie nicht mehr ganz heiß waren. Die Tomatensauce, die mit etwas Paprika gespickt war, schmeckte zwar angenehm fruchtig, aber war leider nicht wirklich feurig wie angekündigt. Nur am Curry-Gemüse-Reis habe ich absolut nichts auszusetzen. In der Summe war ich aber recht zufrieden – auch wenn ich aufgrund der kleinen Patzer natürlich nicht die volle Punktzahl geben kann. 😉

Mein Abschlußurteil:
Bifteki: +
Tomatensauce: +
Curry-Gemüse-Reis: ++