Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella [02.06.2017]

Zwar ab es heute mit dem Kabeljau auf sizilianische Art mit Tomaten-Ciabatta bei Globetrotter ein Fischgericht auf er Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, das von dem sonst üblichen Fisch mit Kartoffelsalat angenehm abwich, doch man hatte außerdem den restauranteigenen Steinofen angeworfen und im Abschnitt Vitality eine Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami und Mozarella auf die Speisekarte gesetzt. Da fiel die Entscheidung schwer. Da konnten Milchreis mit Kirschkompott und Zimt-Zucker bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce nicht mithalten. Nach kurzem Abwägen entschied ich mich schließlich für die Pizza, die ich mir noch zusätzlich mit dem bereitstehenden Oregano garnierte.

Oven-fresh pizza with mushrooms, salami & mozzarella / Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella

Der Boden war schon mal angenehm knusperdünn, so wie ich ihn mag. Leider hatte man an den Rändern teilweise große Flächen freigelassen, die dann leider etwas härter geworden waren und den Genuss etwas minderten. Ich hätte mit außerdem etwas mehr von der Salami und den Pilzen gewünscht, aber für kantinenverhältnisse war es dennoch eine akzeptable Pizza. In einem italienischen Restaurant hätte ich natürlich etwas anderes erwartet. Nicht perfekt, aber akzeptabel. Auch wenn ich im Nachhinein einsehe, dass der Kabeljau vielleicht doch noch eine etwas klügere Wahl gewesen wäre. 😉
Bei den anderen Gästen hielten sich Kabeljau und Pizza in ihrer Häufigkeit fast die Waage, nur mit einem knappen Vorsprung würde ich dem Kabeljau schließlich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen. Nach der somit zweitplatzierten Pizza folgten die Asia-Gerichte auf dem dritten Platz und der Milchreis auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Pizza: +

Ofenfrische Pizza mit Salami, Champignons & Mozzarella [21.10.2016]

Zwar stand mit einem Seelachsfilet “Picatta Milanese mit Tomatensugo und Butternudeln im Bereich Globetrotter heute mal ein Fischgericht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, das sich von dem sonst üblichen Fisch mit Kartoffelsalat etwas abhob, doch wenn es außerdem noch eine Ofenfrische Pizza mit Salami, Champignons und Mozzarella im Abschnitt Vitality angeboten wird und man dazu extra den restauranteigenen Steinofen angworfen hatte, bevorzugte ich natürlich eher dieses Angebot. Der Apfelstrudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce kamen da gar nicht in die nähere Auswahl. Die Pizza wurde nach dem Backen direkt geviertelt und konnte von mit nach eigenem gutdünken mit gerebelten Oregano bestreut werden. Die Chilisauce wie beim letzten Mal war allerdings nichts zu finden.

Pizza with salami, mushrooms & mozzarella / Pizza mit Salami, Pilzen & Mozzarella

Der Boden war wie üblich schön dünn und knusprig geworden, allerdings ließ – ebenfalls wie üblich – die Verteilung der Zutaten auf der Pizza mal wieder etwas zu wünschen übrig. Vor allem war der freigelassene Rand mal wieder viel zu breit geraten. Geschmacklich eine überaus leckere Pizza, aber am Design müssen sie eindeutig noch arbeiten – daher kann ich hier leider keine volle Punktzahl geben.
Beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich Pizza und Seelachsfilet heute ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, doch ich meinte am Ende dass die Pizza mit einem hauchdünnen Vorsprung vorne lag und den Fisch auf Platz verweisen konnte. Auf dem dritten Platz sah ich die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgte schließlich der Apfelstrudel.

Mein Abschlußurteil:
Pizza mit Salami, Champignons & Mozzarella: ++

Pizza Hawaii mit Mozzarella, Kochschinken & Ananas [15.07.2016]

Heute stand mit einem Gebratenen Wildlachssteak mit Paprikasugo und Tagliatelle im Bereich Globetrotter ein Fischgericht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurant, das sich von den sonst üblichen “… mit Remoulade und Kartoffelsalat” Gerichten abhob und ich hatte diese Woche ja noch keinen Fisch zu mir genommen. Aber parallel dazu hatte man auch den restauranteigenen, zweistöckigen Steinofen mal wieder in Betrieb genommen und bot im Bereich Vitality eine Pizza Hawaii mit Mozzarella, Kochschinken und Ananas an, die mich einfach zu sehr reizte als dass ich hier nicht zugreifen konnte. Der Apfelstrudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region oder der Gebackenen Ananas und Banane und dem San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce hatte ich heute kein Interesse. Zum Glück brauchte ich der Theke vor dem Ofen nicht lange warten und bekam recht schnell meine frisch gebackene Pizza, die mit einem großen Messer gevierteilt und mir auf einem vorgewärmten Teller überreicht wurde. Jetzt konnte ich mir die Pizza noch mit getrocknetem Oregano und einer Chilisauce nach eigenem Gutdünken garnieren.

Pizza Hawaii

Beim Belag hatte man heute wirklich nicht gegeizt, sondern reichlich Schinken und Käse sowie ausreichend Ananas auf die Pizza getan, allerdings waren die Zutaten leider nicht gleichmäßig verteilt, sondern konzentrierten sich etwas in der Mitte. Der frisch gebackene, dünne und knusprige Teig war, abgesehen von den äußersten Rändern an denen er für meinen Geschmack etwas zu knusprig geworden ist, sehr gut gelungen und vollendete dieses Pizzagericht zu einem leckeren, aber leider nicht perfekten Mittagsgericht. Das Oregano und die wirklich scharfe Chilisauce erwiesen sich als gute Ergänzung dazu. Ich war zufrieden, kann aber aus bereits genannten Gründen auch keine volle Punktzahl geben.
Mit einem kleinen Vorsprung gelang es der Pizza Hawaii auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala heute den ersten Platz für sich zu gewinnen, das Wildlachssteak war ihm aber eng auf den Fersen und landete auf einem guten zweiten Platz. Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgte schließlich der Apfelstrudel.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Hawaii: +

Pizza Sophie Loren [04.05.2016]

Pizza Sophie Loren

Heute war ich mal wieder viele Stunden das Tages auf Deutschen Autobahnen unterwegs war, reichte es leider nicht für ein reguläres Mittagessen. Dafür habe ich aber am Abend richtig zugeschlagen und mir eine Pizza Sophie Loren gegönnt – über eine solche hatte ich in diesem Beitrag schon einmal berichtet.Belegt mit Salami, Formvorderschinken, Paprika, Artischocken, Mozzarella und zwei Spiegeleiern eine ziemlich mächtige Pizza, aber immer wieder lecker. Ich weiß nicht ob der Name inzwischen geändert wurde, aber inzwischen steht in der Speisekarte Sophie und nicht Sophia Loren – vielleicht gab es doch Ärger wegen der Namensähnlichkeit zur italienischen Schauspielerin gegeben. 😉

Bärlauch-Schinken-Pizza – das Rezept

Auch dieses Jahr wollte ich es natürlich nicht versäumen, der gerade laufenden Bärlauch-Saison meinen Respekt zu zollen und ein Gericht damit zubereiten. Ich entschied mich dieses Mal für ein Pizzagericht, in dem ich den frischen Bärlauch mit geräuchertem Schinken auf einem Mischung aus Schmand und Creme fraiche mit Kräutern kombinierte, das ganze mit einigen Zwiebelringen ergänzte um es dann mit insgesamt drei verschiedenen Käsesorten zu überbacken. Das Ergebnis war ein sehr gelungener Pizzasnack dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

50g frischer Bärlauch
01 - Zutat frischer Bärlauch / Ingredient fresh ramson

200g Schmand
02 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

4-5 Scheiben roher geräucherter Schinken
03 - Zutat roher Schinken / Ingredient bacon

125g Creme fraiche mit Kräutern
04 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

75g gewürfelter Speck
05 - Zutat Speckwürfel / Ingredient bacon dices

1 kleine rote Zwiebel
06 - Zutat rote Zwiebel / Ingredient red onion

150g geriebener Käse
07 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Rolle Pizzateig (400g)
08 - Zutat Pizzateig / Ingredient pizza dough

einige Kugeln Mini-Mozzarella
09 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, den Schmand und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel zu geben
10 - Schmand & Creme fraich in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

und beides gründlich miteinander zu verrühren.
11 - Schmand & Creme fraiche vermischen / Mix sour cream & creme fraiche

Außerdem schälen wir die rote Zwiebel, halbieren sie und schneiden sie in dünne Ringe
12 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

und waschen das Bärlauch und schütteln es gründlich trocken.
13 - Bärlauch waschen / Wash ramson

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens aus 200 Grad zu beginnen.

Anschließend verteilen wir die Mischung aus Schmand und Creme fraiche auf dem ausgerollten Pizzateig, so dass nur noch ein dünner Rand übrig bleibt
14 - Pizzateig mit Schmandmischung bestreichen / Spread pizza dough with sour cream mix

und würzen alles mit Pfeffer und Salz, wobei wir mit dem Salz etwas sparsamer umgehen sollten, da sowohl Speckwürfel als auch geräucherter roher Schinken eigenes Salz mitbringen.
15 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

Nun schneiden wir den frischen Bärlauch mit Hilfe einer Schere in schmale Streifen und verteilen diese gleichmäßig über die gesamte Pizza.
16 - Bärlauch auf Pizza verteilen / Spread ramson on pizza

Dann verteilen wir die Schinken-Würfelchen,
17 - Schinkenwürfel addieren / Add bacon dices

legen die Zwiebel-Ringe darauf,
18 - Zwiebelringe auflegen / Add onion rings

geben den in Streifen zerteilten geräucherten Schinken darauf.
19 - Schinkenstreifen hinzufügen / Add bacon stripes

Das ganze bestreuen wir dann mit dem geriebenen Käse – ich entschied mich Pizzakäse mit geriebenem Cheddar zu vermischen –
20 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und legen oben auf die in Scheiben geschnittenen Mozzarella-Kügelchen.
21 - Mit Mozzarella belegen / Add mozzarella

Das Ganze backen wir dann für 12-15 Minute auf der mittleren Schiene im Ofen.
22 - Im Ofen backen / bake in oven

Sobald der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht, hat, können wir die Pizza wieder entnehmen
23 - Ramson bacon pizza - Finished baking / Bärlauch-Schinken-Pizza - Fertig gebacken

und sofort servieren und genießen.
24 - Ramson bacon pizza - Served / Bärlauch-Schinken-Pizza - Serviert

Das knoblauchartige Aroma des frischen Bärlauchs harmonierte wunderbar mit dem würzigen Geschmack von Baconwürfeln und geräuchertem Schinken. Und auch der milde Geschmack der roten Zwiebelringe passte gut in die geschmackliche Gesamtkomposition und da ich sie nur sparsam verwendet hatte, neigten sie auch nicht dazu das Bärlauch zu übertünchen. Gemeinsam mit der Kombination aus drei verschiedenen Käsesorten ergab sich ein einfaches, aber überaus leckeres Pizzagericht, das sowohl heiß als auch kalt genossen werden kann.

25 - Ramson bacon pizza - Side view / Bärlauch-Schinken-Pizza - Seitenansicht

Guten Appetit