Spaghetti Vongole [11.05.2016]

Zuerst überlegte ich heute bei der Lasagne al forno mit Tomatensauce und Bechamel gratiniert aus dem Abschnitt Globetrotter zuzugreifen, denn sie wurde heute nicht wie sonst üblich in den kleinen Auflaufformen serviert, sondern kam direkt in großen, wannenartigen Backblechen aus dem Ofen in die Kantine, was weitaus verlockender aussah. Die Rahmschwammerl mit Semmelknödel obei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Gerichte wie Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce oder Rindfleisch gebraten mit Gemüse und Chinapilzen in Hoi Sin Sauce interessierten mich weniger. Aber die Spaghetti Vongole mit würzigem Tomaten-Muschelragout und Parmesan bei Vitality erschien mir noch eine akzeptable Alternative, denn ich hatte von hier oder hier noch gute Erinnerung an dieses Gericht. Außerdem verprach es mit angeblich nur 336kcal einen angenehm leichten Genuss – da war meiner Meinung nach auch noch ein Becherchen Milchreis mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot zu vertreten.

Spaghetti Vongole

Wie üblich handelte es sich bei den Muscheln mal wieder um Miesmuscheln und nicht um – wie der Titel eigentlich vermuten ließe – um Venusmuscheln, wie sie normalerweise ja in Spaghetti Vongole gehören. Aber damit hätte ich leben können, wenn die Muscheln selbst nicht heute von eher minderer Qualität gewesen wären. Die Kiemenlappen, die dunklen Streifen an der schmalen Seite, waren teilweise etwas lederartig und kaum zu zerbeißen, was den Genuss der Muscheln natürlich deutlich minderte. Zum Glück waren konnten die Spaghetti sowie vor allem die würzig-fruchtige Tomatensauce und der Parmesan das Gericht etwas retten, aber volle Punktzahl kann ich da leider nicht geben. Am Milchreis mit seiner Garnitur aus fruchtiger roter Beerengrütze gab aber keinerlei Grund zu weiterer Kritik.
Sah man sich am Speisesaal um, erkannte man schnell dass es heute die Lasagne war, welcher der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührte, denn sie war mit klar ersichtlichem Vorsprung das am häufigsten gewählte Gericht. Auf Platz zwei lagen die Spaghetti Vongole, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und ganz knapp dahinter den Rahmschwammerl mit Semmelknödel auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti Vongole: +
Milchreis mit roter Grütze: ++

Spaghetti Bolognese mit Parmesan [06.04.2016]

Zuerst überlegte ich heute, ob ich nicht bei den Currynudeln mit Gemüse und Shrimps im Bereich Vitality zuzugreifen, aber auch die Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter besaßen ihren gewissen Reiz und auch mit dem heutigen Zusatzangebot in Form eines Wiener Backhendel mit Kartoffelsalat hätte ich leben können, während mich die Abgebräunten Maultaschen in Zwiebelsauce bei Tradition der Region oder die heutigen Angebote an der Asia-Thai-Theke nicht sonderlich reizten. Doch wie sich herausstellte, handelte es sich beim Backhendel dieses mal um eine ziemlich mickrige, panierte Hähnchenkeule, die mit einem bleich wirkenden Kartoffelsalat serviert wurde und auch die Currynudeln mit Shrimps klangen deutlich besser als sie aussahen. Daher griff ich letztlich zum Klassiker in Form der Spaghetti Bolognese. Weiteres Gemüse, Salat oder ein Dessert sah dazu nicht als notwendig an.

Spaghetti Bolognese & Parmesan

Die Nudeln waren noch schön heiß sowie nicht zu weich geraten und auch die Sauce, die aus viel Hackfleisch, etwas fruchtiger Tomatensauce, einigen Kräutern und wohl auch ein wenig Möhren und Knollensellerie zubereitet worden war, gab keinerlei Grund zu irgendwelcher Kritik – auch wenn sie mit Sicherheit noch etwas Verbesserungspotential besaß. Gemeinsam mit dem würzigen, teilweise geschmolzenen Hartkäse – ich glaube übrigens nicht dass man echten Parmesan in der Kantine verwendet, sondern eher Gran Pandano oder eine andere billigere Variante – passte ebenfalls sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Ein einfaches und schmackhaftes Mittagsgericht – ich bereute meine Entscheidung nicht.
Mit einem knappen, aber deutlich erkennbaren Vorsprung lagen die Spaghetti auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala heute vorne und konnte sich den ersten Platz erkämpfen. Auf dem zweiten Platz folgten heute die Asia-Gerichte, die sich ungewöhnlich hoher Beliebtheit erfreuten, gefolgte von dem Backhendel auf Platz drei. Auf dem vierten Platz lagen die Maultaschen und nur wenig dahinter lagen schließlich die Currynudeln mit Shrimps auf Platz fünf.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti Bolognese: ++

Salbei-Zitronen-Nudeln – das Rezept

Heute stand ein Gericht auf meinem Kochplan, das zwar von der Zubereitung her sehr einfach erschien, dessen Ergebnis aber doch ein überaus schmackhaftes und leckeres Pasta-Gericht ergab. Ich ja bin ein großer Freund von Rezepten, bei denen man mit einfachen Mitteln einen großen kulinarischen Effekt erzielen kann – auch wenn ich vor größerem Aufwand in der Küche natürlich ebenfalls nicht zurückschrecke wie man hier im Blog immer wieder sehen kann. Heute jedoch sollte es schnell gehen, daher bot sich dieses Rezept eben an und ich sollte nicht enttäuscht werden. Deshalb möchte ich natürlich auch nicht darauf verzichten, dieses Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

400g Nudeln (z.B. Bandnudeln)
01 - Zutat Nudeln / Ingredient pasta

20 Salbei-Blätter
02 - Zutat Salbei / Ingredient sage

1 kleine Zitrone
03 - Zutat Zitrone / Ingredient lemon

1 Glas trockener Weißwein (würzig)
04 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

80g kalte Butter
05 - Zutat Butter / Ingredient butter

2 Esslöffel Olivenöl
04 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

etwas Parmesan
06 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Während das Wasser für die Nudeln in ein Topf zum kochen gebrachte wird,
07 - Wasser zum kochen bringen / Bring water to a boil

waschen wir die Salbei-Blätter, schütteln sie trocken
08 - Salbei waschen / Wash sage

und schneiden sie in kleine Stücke.
09 - Salbei zerkleinern / Mince sage

Außerdem pressen wir die Zitrone aus.
10 - Zitrone auspressen / Squeeze lemon

Sobald das Wasser kocht, salzen wir es
11 - Wasser salzen / Salt water

und geben dann die Nudeln ins Wasser, um sie gemäß Packungsbeschreibung bissfest zu kochen. Bei mir dauerte das acht Minuten.
12 - Nudeln kochen / Cook noodles

Parallel erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
13 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben die zerkleinerten Salbeiblätter hinein
14 - Salbei in Pfanne geben / Put sage in pan

und braten sie für einige Minuten an, bis sie beginnen leicht kross zu werden.
15 - Salbei anbraten / Fry sage

Das Ganze löschen wir dann mit dem Weißwein ab,
17 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

gießen den Zitronensaft hinzu
18 - Zitronensaft addieren / Add lemon juice

und lassen alles etwas einkochen.
19 - Flüssigkeit einkochen lassen / Let fluid reduce

Schließlich geben wir die kalten Butter hinzu
20 - Butter hinzufügen / Add butter

lassen sie schmelzen
21 - Butter schmelzen / Melt butter

und würzen alles mit etwas Salz und Pfeffer.
22 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Anschließend geben wir die abgetropften Nudeln hinzu
23 - Nudeln in Pfanne geben / Put noodles in pan

vermischen sie gründlich mit der Sauce, braten alles für einige Minuten rundherum an
24 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix noodles with sauce

und schmecken alles noch einmal final mit Salz und Pfeffer ab.
25 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Anschließend können wir das Gericht auch schon, mit dem frisch auf die Nudeln geriebenen Parmesan garniert, servieren und genießen.
26 - Sage lemon pasta - Served / Salbei-Zitronen-Nudeln - Serviert

Die Kombination aus frischem Salbei mit der leichten Zitronennote und dem Aroma des Weißweins erwies sich als überaus gelungen und gab den Nudeln einen sehr leckeren Geschmack, der gut durch das geriebenen Parmesan wunderbar abgerundet wurde. Ein zugegebnermaßen einfaches, aber dennoch sehr leckeres Gericht, das mal wieder zeigte dass man auch mit einfachen Mitteln überaus schmackhafte Speisen zaubern kann. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall überaus zufrieden.

27 - Sage lemon pasta - Side view / Salbei-Zitronen-Nudeln - Seitenansicht

Guten Appetit

Tilapia in Parmesan-Ei-Hülle auf Tagliatelle mit Paprikasauce [11.03.2016]

Heute war ich was das zu wählende Gericht in unserem Betriebsrestaurant etwas zwiegespalten, denn sowohl das Putensteak mit Kartoffel-Selleriestampf in Honig-Pfeffersauce im Abschnitt Vitality, dass ich schon häufig gewählt hatte und bei dem ich nie enttäuscht worden bin, als auch das Tilapia in Parmesan-Ei-Hülle auf Tagliatelle mit Paprikasauce bei Globetrotter das so meines Wissens noch nie angeboten worden war, besaß seinen Reiz. Die 3 Stück Quarkpfannkuchen mit Waldbeeren und Vanillesauce bei Tradition der Region sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce weckten wiederum kein großes Interesse bei mir. Letztlich siegte die Neugier über das Traditionsbewußtsein und ich griff zum Fischgericht. Dazu gesellte sich noch Becherchen Milchreis mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Tilapia coated in parmesan & egg on tagliatelle with bell pepper sauce / Tilapia in Parmesan-Ei-Hülle auf Tagliatelle mit Paprikasauce

Während man vor etwa einem Jahr den Tilapia, eine vor allem in Afrika vorkommende Buntbarsch-Art, hier kaum kannte, hat sich das Fleisch dieser Gattung in letzter Zeit scheinbar zum regelrechten “Modefisch” entwickelt. Auf jeden Fall wurde er auffallend häufig in letzter Zeit in unserem Betriebsrestaurant angeboten, man siehe nur hier oder hier. Ich muss aber zugeben, dass er mir auch lieber ist als Hoki, dessen Fleisch leider nur wenig Eigenaroma besitzt und bei weitem nicht so festfleischig ist wie der Tilapia. Und auch heute enttäuschte mich das angenehm große, von Eiern und ein wenig Parmesan umhüllte Stück Fischfilet nicht, denn es war dennoch zart, saftig und gehaltvoll. Bei der recht dünnen Paprikasauce, in der sich Stücke von roter und grüner Paprika fanden, fehlte mir jedoch etwas das fruchtige Aroma dieses Gemüses. Da hätte man etwas mehr draus machen können. Die Nudeln boten aber wiederum keinen Grund zur Kritik. Und auch der feste Milchreis mit seiner Decke aus fruchtiger, nicht zu süßer roter Grütze mit zahlreichen Fruchtstückchen sowie dem Klecks Schokocreme als Garnitur entsprach vollends meinen Erwartungen. Ich war mit meiner Wahl insgesamt zufrieden.
Bei den anderen Gästen lag das Fisch-Picatta – denn um ein solches handelte es sich ja – heute hoch in der Gunst, so dass der Tilapia sich heute den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Platz zwei belegte das Putensteak mit Honig-Pfeffersauce, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und den Pfannkuchen auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Tilapia in Parmesan-Ei-Hülle: ++
Paprikasauce: +
Tagliatelle: ++
Milchreis mit roter Grütze: ++

Böhmische Schinkenfleckerl – das Rezept

Heute wollte ich keinen allzu großen Aufwand beim Kochen betreiben, daher entschloss ich mich dazu mir heute einmal Böhmischen Schinkenfleckerl zuzubereiten. Dabei handelt es sich um einen Auflauf, der traditionell mit gekochten Teigewaren, den sogenannten Fleckerln, zubereitet wird. In einigen Rezepten werden dazu extra ein Teig angerührt und die Fleckerl speziell für den Auflauf gekocht, ich jedoch entschied mich für die simplere Variante und verwendete einfach fertige Bandnudeln. Wie gesagt: Ich wollte heute keinen zu großen Aufwand betreiben. Das Ergebnis war dennoch ein überaus leckerer Nudelauflauf, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

330g gekochte Schinken
01 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

125g gewürfelten Speck
02 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große oder 2 kleine Gemüsezwiebeln
03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

500g Bandnudeln
04 - Zutat Bandnudeln / Ingredient ribbon noodles

4 Hühnereier
05 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

200g Saure Sahne
06 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

125g Creme fraiche mit Kräutern
07 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

125g geriebenen Käse (Ich griff zu Cheddar)
08 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Bund frisches Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter zum fetten der Auflaufform

Nachdem wir gleich zu Beginn einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben,
10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring pot with water for noodles to a boil

nutzen wir die Zeit bis das Wasser kocht, um die Zwiebel abzuziehen und zu zerkleinern
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie den Kochschinken in Würfel zu schneiden.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

Sobald das Wasser dann blubbernd kocht, geben wir eineinhalb Teelöffel Salz hinein
13 - Wasser salzen / Salt water

und kochen die Nudeln darin bissfest gemäß der Packungsbeschreibung – in der Regel geht das in acht bis zehn Minuten.
14 - Bandnudeln kochen / Cook noodles

Die fertig gekochten Nudeln gießen wir in ein Sieb, schrecken sie kurz mit kaltem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
15 - Bandnudeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh noodles

Außerdem lassen wir in einer kleinen Pfanne die Speckwürfel aus
16 - Speck auslassen / Fry bacon

und geben dann die gewürfelten Zwiebel(n) hinzu
17 - Zwiebeln hinzufügen / Add onions

um sie über einige Minuten goldgelb anzubraten. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Herdplatte und lassen alles etwas abkühlen.
22 - Zwiebeln goldbraun anbraten / Brown onions

Parallel dazu können wir uns auch um den Guss kümmern. Um ihn herzustellen, geben wir die Saure Sahne und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
18 - Saure Sahne & Creme fraiche in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

fügen den Inhalt der Eier hinzu
19 - Eier hinzufügen / Add eggs

und verrühren alles gründlich miteinander,
20 - Alles verrühren / Scramble well

wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
21 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt damit zu beginnen, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
23 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben dann die angebratene Zwiebel, Speck, Kochschinken
24 - Speck, Zwiebel & Schinken zu Nudeln geben / Add bacon, onion & ham to pasta

sowie den geriebenen Käse zu den abgetropften Nudeln
25 - Käse addieren / Add cheese

und vermischen alles gründlich und gleichmäßig miteinander.
26 - Gründlich vermengen / Mix well

Diese Mischung geben wir dann in die gefettete Auflaufform,
27 - Nudel-Mischung in Auflaufform geben / Put noodle mix in casserole

übergießen alles gleichmäßig mit er Mischung aus Saurer Sahne, Creme fraiche und Eiern
28 - Mit Eier-Sauce übergießen / Drain with egg-sauce

und backen dann alles für erst einmal 30 Minuten im Ofen.
29 - Im Ofen backen / Bake in oven

Diese Zeit können wir nutzen, um das Schnittlauch zu waschen
30 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und es in feine Röllchen zu schneiden.
31 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Nach einer halben Stunde holen wir die Auflaufform aus dem Ofen, verteilen einige Butterflocken darüber, decken es dann mit Alufolie ab
32 - Butterflocken auflegen / Add butter flakes

und backen es für weitere 10 Minuten im Ofen.
33 - Abgedeckt weiter backen / Continue baking covered

Dann können wir alles wieder entnehmen
34 - Bohemian ham pasta bake - Finished baking / Böhmische Schinkenfleckerl - Fertig gebacken

und können es unmittelbar mit dem dem Schnittlauch garniert servieren und genießen.
35 - Bohemian ham pasta bake - Served / Böhmische Schinkenfleckerl - Serviert

Wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, war diese spezielle Variante des klassischen Nudelauflaufs geschmacklich überaus gut gelungen. Die Mischung aus speckwürfelchen und gekochtem Schinken harmonierte wunderbar mit der würzigen Mischung aus Eier, Saurer Sahne und Creme fraiche mit Kräutern, die ich für den Guss verwendet hatte. Letzteres war beim Backen – ganz wie erwartet – gestockt, der eingerührte Käse dabei geschmolzen und hatte dabei alles zu einer festen Einheit verbunden. Ein einfaches und schnell zuzubereitendes Auflaufgericht, dass geschmacklich einiges zu bieten hatte und das durch das frische Schnittlauch wunderbar abgerundet wurde.

36 - Bohemian ham pasta bake - Side view / Böhmische Schinkenfleckerl - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und mit etwa 4000kcal hat dieses Gericht einen recht hohen Wert erreicht, was bei einem Gericht mit Nudeln nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Aber auch der mit fünfzig Prozent Fett recht kalorienreiche Cheddar-Käse war da nicht ganz unschuldig daran – hier könnte man Alternativ eventuell zu einem leichteren Edamer oder einem anderen würzigen Käse greifen. Neben dem Käse tragen auch die Speckwürfel zu keinem unerheblichen Teil zu diesem Wert bei – hier könnte man also zu einer magereren Variante greifen als ich es getan habe. Bei vier, zugegebenermaßen recht großzügig bemessenen, Portionen wären wir also bei 1000kcal pro Portion, teilen wir alles auf realistischere fünf Portionen auf, landen wir immer noch bei 800kcal pro Portion. Also keine leichte Kost, so viel steht fest. Aber von der östereichisch-böhmischen Küche hatte ich auch nichts anderes erwartet. 😉

Guten Appetit