Posts Tagged ‘nudeln tagliatelle’

Coq au vin & Tagliatelle [12.12.2011]

Monday, December 12th, 2011

Zwar waren die heutige Angebote an der Asia-Thai-Theke mit Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Gai Pad Bai Krapao – Gebratene Hähnchenfiletstreifen mit Chili. frischem Gemüse und frischem Thai Basilikum beide sehr verlockend, aber irgendwie war mir heute nicht nach asiatischem Essen. Zum Glück hatte aber auch die reguläre Küche einige verlockend klingende Angebote. Das traditionell-regionale Paprikarahmschnitzel mit Kartoffelröstinchen las sich schon mal recht gut, auch wenn es kalorientechnisch nicht sehr optimal erschien. Besser war da eindeutig die Gemüsepfanne auf mediterrane Art mit Kräuterrisotto vom Weichweizen aus dem Bereich Vitality – allerdings fehlte mir hier das Fleisch. Also wählte ich schließlich den Coq au Vin – Geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagliatelle und kombinierte es mit einem Becherchen Pfirsichquark von der Dessert-Theke.

Coq au vin

Glücklicherweise hatte ich eine große Variante der Hähnchenkeule erwischt und auch die Fleischausbeute war angenehm groß. Gemeinsam mit der angenehm großen Portion gut durchgekochter Tagliatelle, also schmalen Bandnudeln, war diese angemacht in einer kräftigen, leicht herben Rotweinsauce, welche Geschmacklich meiner Meinung nach wunderbar mit den restlichen Bestandteilen harmonierte. Einzig die Tatsache dass sich die Nudeln schlecht auf die Gabel aufnehmen ließen minderte den Genuss etwas, aber dass kann ich ja schlecht in die Wertung einfließen lassen. Und auch der feste Quark mit reichlich Pfirsich-Fruchtstücken versehen und mit einer halben Weintraube garniert war gab keinen Grund zur Kritik.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste lag heute aber das Paprikarahmschnitzel mit leichtem Vorsprung auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon der Coq au Vin, den ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts gesehen zu haben als die Asia-Gerichte, die somit Platz drei belegten. Und obwohl es für ein vegetarisches Gericht recht häufig gewählt worden war, erreichte der Mediterrane Kräuterisotto auch heute nur Platz vier.

Meine Abschlußurteil:
Hähnchenkeule: ++
Rotweinsauce: ++
Tagliatelle: ++
Pfirsichquark: ++

Shrimps-Currynudeln [07.09.2011]

Wednesday, September 7th, 2011

Mit Bami Goreng – Gebratenen Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Spezial Sauce oder Pad Pla Muaek – Gebratener Tintenfisch mit frischem Gemüse und Pilzen in Fischsauce fanden sich an der Asia-Thai-Theke schon mal recht gute Angebote, aber auch die Shrimps-Currynudeln mit Gemüsen und gebratenem Scampi bei Vitylity, die traditionell-regionalen Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln und das Piccata Milanese von der Pute auf Gabelspaghetti mit Tomatensauce im Bereich Globetrotter klangen nicht übel. Doch es war Mittwoch, und das ist ja Bekanntlichermaßen der Tag an dem ich Fisch und Meeresfrüchte bevorzuge. Also klammerte ich für meine heutige Entscheidung alles bis auf den asiatischen Tintenfisch und die Shrimps-Currynudeln aus – und da ich ja gestern bereits Asiatisch gespeist hatte fiel meine finale Entscheidung schließlich auf das Vitality-Gericht mit Shrimps. Dazu gesellte sich dann noch ein Pfirsichquark von der Dessert-Theke.

Shrimps-Currynudeln

Auf einer großen Portion Tagliatelle-Nudeln fand sich eine bunte Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten wie Möhren, kleine Maiskölbchen, Erbsen und Schoten sowie unzähligen winzigen Shrimps in einer leicht scharfen Currysauce. Man musste zwar höllisch aufpassen dass ich mit der Sauce bekleckerte, denn die Nudeln waren recht lang geraten und “schlabberten” beim Verzehr ein wenig. Damit muss man aber bei Nudeln immer etwas rechnen, daher fließt so etwas wie üblich nicht in die Bewertung ein. Als Garnitur hatte man schließlich noch einen gebratenen Scampi auf die Portion gegeben. Passte alles sehr gut zusammen und war wirklich lecker muss ich sagen. Und bei 533kcal pro Portion war der leicht recht süße, aber dafür angenehm fruchtige Pfirsichquark durchaus noch vertretbar.
Bei dem Gros der Kantinengäste schien heute aber eher das Piccate Milanese das beliebteste Gericht zu sein, dem ich daher den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen würde. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, gefolgt von den Allgäuer Käsepätzle und schließlich den Shrimps-Currynudeln auf Platz vier. Hier also wie üblich keine großen Überraschungen – obwohl ich den Currynudeln gerne eine höhere Wertung zugebilligt hätte.

Mein Abschlußurteil:
Shrimps-Currynudeln: ++
Pfirsichquark: ++

Hühnerbrust mit Basilikumpesto [15.10.2010]

Friday, October 15th, 2010

Während die Asia-Theke heute u.a. mit “Gebackenener Ananas und Banane” sowie “Moo Pad Prik Bai Krapao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thai-Gemüse in Austernsauce” lockte – für mich war das nichts, da ich ja gestern bereits Asiatisch gegessen hatte – stand auf der Karte der regulär westlichen Küche mal wieder die übliche Dreierkombination aus Fisch, Süßspeise und Geflügel auf dem Plan. Im Bereich der Fischgerichte hatte man in der Sektion Globetrotter aber heute mal auf den sonst fast schon üblichen Kartoffelsalat als Sättigungsbeilage verzichtet, sondern bot “Gebratenes Pangasiusfilet mit Senfsauce und Petersilienkartoffeln an“. Einen Moment überlegte ich ja, ob ich hier zugreifen solle, aber die Senfsauce die nicht gerade zu meinen Lieblingssaucen zählt, bewog mich dazu mich gegen dieses Gericht zu entscheiden. Bei den traditionell-regionalen Gerichten schließlich stand “Topfpalatschinken mit Vanillesauce” auf dem Plan, was zwar prinzipiell lecker klang, aber bekanntermaßen sind ja Süßspeisen als Mittagsmahlzeit nichts für mich. Blieb also nur noch das heutige Vitality-Gericht, “Zarte Hühnerbrust gefüllt mit Basilikumpesto auf Tagliatelle al tomato“. Dazu gönnte ich mir heute – natürlich nur Ausnahmsweise – noch einen kleinen Waldbeer-Fruchtjoghurt.

Hühnerbrust mit Basilikumpesto auf Tagliatelle al tomato / Chicken breast with basil pesto on tagliatelle al tomate

Was mir nach den ersten Schnitten in das wirklich angenehm saftige und große Stück Hühnerbrust auffiel war, dass man hier mal wieder nicht wirklich das Pesto ins Innere der Hühnerbrust befördert hatte, sondern es nur außen aufgetragen hatte. Ich fand das Stück zwar dieses Mal etwas salziger als sonst, aber insgesamt auf jeden Fall wieder sehr gelungen. Die Tagliatelle, also Bandnudeln, entsprachen dahingegen heute nicht dem hohen Standard den ich sonst gewöhnt bin. Nicht nur dass sie bereits deutlich abgekühlt waren, sie klebten auch teilweise über die Maßen aneinander. Prinzipiell waren sie zwar in Ordnung, aber hier hätte man sich durchaus etwas mehr Mühe geben können. Die lecker gewürzte Tomatensauce mit Tomatenfruchtstücken entschädigte mich hier aber glücklicherweise etwas. Der Joghurt erwies sich schließlich als gelungener Abschluss des heutigen Mittagsmahles. Einzig die Kiwi musste ich beiseite legen, denn sie war – wohl durch zu langen Kontakt mit der Luft – in sich zusammengefallen und in der Mitte hart geworden.
Bei den anderen Kantinengästen schien sich die Hähnchenbrust in der Beliebtheit dann heute auch mit einem knappen Vorsprung noch vor dem Pangasiusfilet den ersten Platz sichern. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und schließlich der Topfpalatschinken.
Und mit 400kcal oder 10 WW ProPoints brauchte ich mir letztlich auch was die Nährwerte anging keinerlei Gedanken bezüglich meiner heutigen Auswahl zu machen.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust mit Basilikumpesto: ++
Tagliatelle: +
Tomatensauce: ++

Hühnerbrust auf Tomatentagliatelle [02.07.2010]

Friday, July 2nd, 2010

In München ist es mit maximal 27 Grad zwar heute bei weitem nicht so warm geworden wie es aktuell hier bei Frankfurt mit 34 Grad ist, aber dennoch war mir heute zum Mittagessen nach etwas leichtem. Zur Auswahl standen zum einen an der Asia-Theke “Chop Suey – gebratenes Gemüse” und “Gai Pad Praw Wan – Knusprige Hähnchenfilet mit Gemüse in süss-sauerer Sauce“, wobei mich hier vor allem das Hähnchenfilet reizte, zum anderen gab es im Bereich der regulären Küche bei den traditionell-regionalen Gerichten eine “Dampfnudel mit Vanillesoße“, bei den Globetrotter-Angeboten “Geb. Seelachs mit Kartoffel – Gurkensalat” – was mit beides aber für einen warmen Sommertag zu schwer erschien – und schließlich “Hühnerbrust gefüllt mit Pesto auf Tomatentagliatelle” bei Vitality. Und genau dieses Gericht erschien mir genau das richtige für heute zu sein.
Hühnerbrust auf Tomatentagliatelle
Gleich zu beginn sei angemerkt, dass sich zwar Pesto an der Hühnerbrust befand, jedoch nicht als Füllung sondern außen angewendet und mein eingebraten. Tat geschmacklich aber absolut keinen Abbruch, sondern war eine angenehme und leckere Würze für das ausreichend große, zarte und vom Fleisch her auch nicht zu trockene Hühnerbrustfilet. Dazu gab es Tagliatelle Bandnudeln, die von einer würzigen Sauce aus leicht stückiger Tomatensauce getoppt waren. Und ich lag genau richtig mit meiner Annahme dass es sich hier um ein perfektes Mittagsgericht für einen Sommertag wie heute handelte.
In der Beliebtheit bei den anderen Besuchern der Kantine lag dann heute aber scheinbar doch eher das Fischgericht noch etwas vor der Hühnerbrust, die auf dem zweiten Platz folgte. Danach kamen dann die Asia-Gerichte und schließlich die Dampfnudel, die aber wie häufig von einigen auch zusätzlich zum normalen Gericht noch als Nachtisch gewählt worden war. Für mich wäre das zu viel gewesen, aber Geschmäcker und vor allem Essverhalten sind da ja bekanntlichermaßen bei jedem unterschiedlich.

Mein Abschlußurteil:
Hühnerbrust: ++
Tagliatelle: ++
Tomatensauce: ++