Posts Tagged ‘oil’

Bunter Salatteller mit Schinken und Käse & Kartoffelsuppe [16.08.2013]

Friday, August 16th, 2013
Bunter Salatteller mit Schinken und Käse & Kartoffelsuppe / Salad dish with ham and cheese & potato soup

Heute gab es mit einem Bunten Salatteller mit Schinken und Käse sowie einer optionalen Kartoffelsuppe mal wieder etwas wirklich berichtenswertes zum Abendbrot. Die Kartoffelsuppe, die ich als Vorsuppe verspeiste, hatte zwar nur wenig feste Bestandteile, wartete dafür aber mit einer cremigen Konsistenz und einem leichten, sehr schmackhaften Aroma von angebratenen Schinken auf. Als Hauptgericht hatte man schließlich einen Salat auf verschiedenen Blattsalaten, dünnen Paprikastreifen in rot und grün, Salatgurke und Tomaten mit einer Garnitur aus gewürfeltem Kochschinken und würzigem Käse versehen und ein Essig-Öl-Dresseing beigelegt. Ich bin zwar normalerweise nicht so der Salatesser, aber dieser Salat erwies sich mal als überaus schmackhaft wie ich nach wenigen Bissen feststellen durfte. Gemeinsam mit den Scheiben von Weiß- und Vollkornbrot, die ich mir mit Butter bestrich, ein leckeres und überaus sättigendes Abendmahl. Ich war überaus zufrieden.

Würstchen im Brotteig – das Rezept

Sunday, April 7th, 2013

Nachdem ich Würstchen ja bereits in Blätterteig als auch in Croissants verwendet hatte, wollte ich heute mal versuchen, sie in Brotteig einzubacken. Und das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen, sondern vor allem schmecken lassen. Daher möchte ich es nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigt man also für 6 Stück?

200g Weizenmehl (Typ 405)
01 - Zutat Weizenmehl / Ingredient flour

100g Weizen-Vollkornmehl (Typ 1050)
02 - Zutat Vollkornmehl / Ingredient whole-grain flour

10g Hefe
03 - Zutat Hefe / Ingredient yeast

120ml lauwarmes Wasser
04 - Zutat lauwarmes Wasser / Ingredient lukewarm water

2 EL Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1/2 TL Salz
06 - Zutat Salz / Ingredient salt

6-8 Würstchen
(z.B.Cabanossi, Rohpolnische oder Wiener Würstchen)
07 - Zutat Würstchen / Ingredient sausages

Saucen nach Wahl
(z.B. Ketchup, BBQ-Sauce oder Knoblauchsauce)
08 - Zutat Saucen / Ingredient sauces

1 Hühnerei
09 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

Käse nach Wahl
11 - Zutat Käse / Ingredient cheese

Sesam und Mohn zum bestreuen
10 - Zutaten Sesam & Mohn / Ingredients sesame & poppyseed

Beginnen wir nun damit das Salz und die beiden Mehle in eine Schüssel zu geben
12 - Salz & Mehl in Schüssel geben / Put flour and salt in bowl

geben das Olivenöl hinzu
13 - Öl addieren / Add oil

und drücken dann eine kleine Mulde in die Mitte des Mehls, in welche wir die Hefe hinein bröseln.
14 - Hefe rein bröseln / Crumble yeast

Dann gießen wir das lauwarme Wasser hinzu
15 - Wasser addieren / Add water

und verkneten dann alles mit dem Handmixer und den Händen
16 - Teig kneten / Knead dough

bis wir einen einheitlichen Teig erhalten.
17 - Teig vor aufgehen / Dough before raising

Diesen decken wir mit einem Küchentuch ab und lassen ihn an einem warmen Ort, z.B. auf der Heizung, für mindestens 30 Minuten gehen. Ist der Teig dann aufgegangen
18 - Teig aufgegangen / Raised dough

wiegen wir den fertigen Teigklumpen
19 - Teig abwiegen / Weigh dough

und teilen ihn dann mit Hilfe der Waage in sechs gleich große Portionen auf.
20 - Teig aufteilen / Divide dough

Diese rollen wir nun auf einer leicht bemehlten Fläche länglich aus
21 - Teig ausrollen / Roll dough

und belegen sie mit Käse
22 - Mit Käse belegen / Add cheese

den Würstchen, die wir anstechen damit sie beim backen nicht Platzen,
23 - Würste auflegen & anstechen / Add sausages & broach

und fügen dann eine Sauce nach Wahl hinzu.
24 - Sauce addieren / Add sauce

Nun rollen wir die Fladen an der Längsseite auf und drücken dabei den Teig an den Nahtstellen zusammen. Die fertigen Rollen geben wir auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen sie für weitere fünf Minuten unter einem Küchentuch weiter gehen. Außerdem können wir jetzt auch damit beginnen den Backofen auf 180 Grad vorzuheizen.
25 - Zusammenrollen & auf Backblech geben / Roll up and add to baking tray

In der Zwischenzeit schlagen wir das Ei auf und verquirlen es gründlich.
26 - Ei verquirlen / Whisk egg

Mit der Eimasse besteichen wir dann unsere Teigrollen – dies gibt ihnen nach dem Backen eine ansprechende Farbe.
27 - Mit Eimasse bestreichen / Coat with egg

Abschließend bestreuen wir sie noch mit Sesam oder Mohn, die dank der Eimasse gut haften bleiben.
28 - Bestreuen / Dredge

Ist der Backofen dann vorgeheizt, schieben wir das Backblech auf der mittleren Schiene hinein und backen sie dort für 30 bis 35 Minuten.
29 - Backen / Bake

Leider ist mir dabei der Käse teilweise etwas ausgelaufen, aber das hatte glücklicherweise so gut wie keinen Einfluss auf das geschmackliche Endergebnis. Seltsamerweise war es wieder nur der Chester, der auslief, daher werde ich wohl in Zukunft davon absehen, ihn noch einmal fürs Backen zu verwenden.
30 - Fertig gebacken / Finished baking

Nun brauchen wir die Teigrollen nur noch servieren und genießen.
31 - Würstchen im Brotteig / Sausages in bread dough - Serviert

Sowohl frisch aus dem Backofen als auch im abgekühlten Zustand ein wirklich sehr gelungener Snack. Der Teig war angenehm dünn und knusprig geworden und Füllung aus Wurst, Käse und verschiedenen Saucen sorgte dafür, dass der Teig alleine nicht zu trocken, sondern alles in Summe angenehm würzig und saftig geworden war. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und habe somit zeigen können, dass sich auch Brotteige wunderbar dazu eignen um Würstchen im Schlafrock herzustellen. Vielleicht hätte ich nur den Teig nicht ganz so dünn ausrollen sollen, dann hätte ich mehr weichen Brotteig gehabt – aber das kann ich ja beim nächsten Mal ändern. Geschmeckt hat es auf jeden Fall auch so.

32 - Würstchen im Brotteig / Sausages in bread dough - Querschnitt

Die hier gezeigten Füllungen sind natürlich nur Vorschläge, hier kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich könnte mir hier nicht nur Würstchen, sondern zum Beispiel auch gewürztes Hackfleisch gut vorstellen. Der Fantasie sind sozusagen kaum Grenzen gesetzt. 😉

Guten Appetit