Posts Tagged ‘orange poached’

Orangenpochierter Seelachs mit Reis [25.06.2014]

Wednesday, June 25th, 2014

Heute wäre vermutlich Ausnahmsweise mal das Angebot bei Tradition der Region, ein Sommerlicher Blattsalat mit gebratenen Pilzen und Croutons das leichteste der angebotenen Gerichte gewesen, denn der heute Vitality angebotene Orangenpochierte Seelachs mit Reis und Gemüse lag mit 506kcal da mit Sicherheit drüber, war aber eindeutig noch leichter als die Currywurst (Deutschland)(rot oder weiß) mit Zitronenecke und Pommes Frites (so zumindest die Speisekarte, in Wirklichkeit hab es jedoch keine Zitrone dazu). Gut, das Asiatische Gemüse, herzhaft gebraten, mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und auch das Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke spielten mit Sicherheit auch noch in der Liga der etwas leichteren Gerichte mit. Doch da Mittwoch war, brauchte ich sowieso nicht lange zu überlegen, denn wie üblich griff ich auch heute natürlich wieder zum Fischgericht. Dazu gesellte sich noch ein kleiner Becher Bourbon-Vanillemousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Orangenpochierter Seelachs / Orange poached coalfish

Das angenehm große, zarte und natürlich grätenfreie Stück gedünsteten Seelachsfilet war schon mal sehr gelungen. Und auch an der fruchtigen Orangensauce, in der sich auch zahlreiche Streifen von orangen und gelben Möhren sowie Gewürze inkl. ein paar Chiliflocken fanden gab es ebenso wenig etwas auszusetzen wie an dem lockeren Reis, der im Gegensatz zu Montag heute alle Anforderungen erfüllte, die ich an eine solche Sättigungsbeilage stelle. Etwas mehr Sauce hätte dem Gericht zwar ganz gut getan, aber darüber sehe ich mal hinweg. Einzig beim Vanillemousse muss ich heute etwas in der Wertung abziehen, denn es erwies sich als bereits ein wenig abgestanden und etwas “stichfest”, das habe ich schon besser erlebt.
Bei der Allgemeinheit der Gäste lag heute natürlich die Currywurst mit Pommes Frites ganz oben in der Gunst und landete mit großem Vorsprung auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, die meinte noch etwas häufiger zu sehen als den Seelachs, der somit auf dem dritten Platz landete. Der Salat kam knapp dahinter auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Seelachs: ++
Orangensauce: ++
Reis: ++
Boubon-Vanillemousse: +

Orangenpochierter Seelachs mit Gemüsereis [02.10.2013]

Wednesday, October 2nd, 2013

Wie üblich sollte natürlich auch der heutige Mittwoch mal wieder mein Fisch- oder Meeresfrüchtetag werden. Und mit dem Orangenpochierten Seelachs mit Reis und Gemüse stand in der Sektion Vitality auch gleich das richtige Gericht auf der heutigen Speisekarte. Und von dieser Entscheidung konnten mich weder die Asia-Thai-Theken-Angebote wie Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce noch die Rahmschwammerl mit Semmelknödel bei Tradition der Region oder der Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Krautsalat und Kartoffelknödel abhalten. Obwohl ich durchaus zugeben muss, dass der Schweinebraten sehr verlockend aussah. Aber letztlich fiel die Wahl doch auf den Seelachs, den ich mir noch mit einem kleinen Becherchen Limetten-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Orangenpochierter Seelachs mit Gemüsereis / orange poached coalfish with vegetable rice

In einer orangig-fruchtigen, mit winzigen Würfelchen von Möhren und etwas Knollensellerie versehenen Currysauce hatte man eine Portion lockeren, ebenfalls mit Möhrenwürfeln und etwas Zucchini versetzten, weißen Reis und ein zartes, saftiges und natürlich grätenfreies, gedünstetes Seelachsfilet zu einem einfachen und sehr schmackhaften Menu kombiniert. Hätte für meinen Geschmack gerne etwas mehr Gemüse sein können, aber geschmeckt hat es natürlich auch so. Und auch am lockeren und cremigen Limonenmousse mit seiner Garnitur aus Cocktailkirsche und halber Kiwischeibe gab es keinerlei Grund zur Kritik.
Auf der Allgemeinen Beliebheitsskala gab es heute mal keine Überraschungen, denn ganz wie es zu erwarten war landete natürlich der Schweinebraten in Dunkelbiersauce auf Platz eins, gefolgt von den ebenfalls sehr beliebten Rahmschwammerl mit Semmelknödel auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz verdienten sich schließlich die Asia-Gerichte, die sich noch mit einer kleinen Nasenlänge Vorsprung gegen den ebenfalls recht gern gewählten, aber dennoch viertplatzierten orangenpochierten Seelachs durchsetzen konnten.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Curry-Gemüse-Sauce: ++
Reis mit Gemüse: ++
Limetten-Mousse: ++