Posts Tagged ‘pasta bake’

Gyros-Nudelauflauf mit Feta & Sauce Hollandaise – Re-Cooked

Sunday, December 18th, 2016

Aufgrund einer Erkältung war mir heute nicht so nach irgendwelchen großartigen Kochexperimenten, daher entschied ich mich dazu eines bereits bewährten, einfacheren Rezepte einfach ein wenig zu modifizieren: den guten alten Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise, den ich hier vorgestellt und hier auch erneut zubereitet hatte.
Wir nehmen für 4 Portionen also 300g Spirelli-Nudeln, 500g Gyros, 200g Feta, eine große Gemüsezwiebel, eine große Dose Erbsen & Möhren, 2 Päckchen Sauce Hollandaise und etwas Tzatziki zum garnieren. Die Nudeln kochen wir bissfest, das Gyros braten wir mit der in Spalten geschnittenen Gemüsezwiebel an und die Erbsen und Möhren lassen wir in einem Sieb abtropfen.

01 - Kochen & braten Cook & fry

Anschließend vermischen wir den gewürfelten Feta mit den Nudeln, schichten die Erbsen & Möhren und anschließend das angebratene Gyros mit den Zwiebelspalten darüber, wobei wir etwas Käse zwischen die einzelnen Schichten streuen,

02 - In Auflaufform schichten / Put in casserole

übergießen dann alles mit der Sauce Hollandaise,

03 - Sauce Hollandaise darüber gießen / Cover with sauce hollandaise

streuen noch etwas Käse oben auf

04 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und backen dann alles für 20-25 Minuten bei 210 Grad im Ofen.

05 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald die Oberfläche schön goldgelb geworden ist

06 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken

und die Sauce Hollandaise sich schön zwischen den Zutaten verteilt hat

07 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken - Seitenansicht

können wir das Gericht mit etwas Tzatziki garniert servieren und genießen.

08 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Served / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Serviert

09 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Seitenansicht

Definitiv kein leichter Genuss, aber immer wieder überaus schmackhaft. Wenn man schnell und ohne großen Aufwand einen leckeren Nudelauflauf zubereiten will, ist dieses Rezept eine wirklich gute Wahl.

Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse – das Rezept

Saturday, November 12th, 2016

Als ein großer Fan von Nudelaufläufen aller Art war ich von diesem in seiner ursprünglichen Form recht simplen Rezept für Gratinierte Schinkennudeln natürlich sofort begeistert. Allerdings konnte ich es nicht unterlassen, das Rezept noch ein wenig zu erweitern und so entstanden heute Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen und Feta. Neben Schafskäse wurden dazu auch der von mir sehr geschätzte englische Cheddar und ein würziger Rauchkäse verarbeitet, den ich an der Käsetheke meines Vertrauens entdeckt hatte – es muss ja nicht immer Edamer, Gouda oder Mozarella sein. Und die Kombination dieser drei Käsesorten erwies sich als überaus gelungen. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum heutigen Rezept, das ich natürlich wieder in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Personen?

500g kurze Nudeln (z.b: Spirelli)
01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient spiral noodles

200g Kochschinken
02 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

100g Schinkenwürfel
03 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große Gemüsezwiebel
04 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

125g geriebenen würzigen Käse (z.B. Rauchkäse)
06 - Zutat Rauchkäse / Ingredient smoke cheese

125g Cheddar
07 - Zutat Cheddar / Ingredient cheddar cheese

125g Schfskäse (Feta)
08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

250ml Sahne
09 - Zutat Sahne / Ingredient cream

250ml Milch
10 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 Dose Erbsen (400g – 300g Abtropfgewicht)
11 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

4 Hühnereier
12 - Zutat Eier / Ingredient eggs

1 Bund Schnittlauch
13 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Butterschmalz zum braten
und Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit ausreichend Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen und zum kochen zu bringen.
14 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Dann wenden wir uns der Vorbereitung der einzelnen Zutaten zu. Dazu schälen und vierteln wir die Gemüsezwiebel,
15 - Zwiebel vorbereiten / Prepare onion

um sie anschließend zu würfeln.
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen,
17 - Knoblauch schälen / Peel garlic

zerkleinern sie gründlich
18 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und würfeln schließlich noch den Kochschinken.
19 - Kochschinken würfeln / Dice ham

Inzwischen müsste dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
20 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
21 - Nudeln kochen / Cook noodles

Während die Nudeln kochen, reiben wir den Cheddar-Käse auf der groben Seite unserer Küchenreibe
22 - Cheddar reiben / Grate cheddar

und gießen die Erbsen in ein Sieb, um sie abtropfen zu lassen.
23 - Erbsen abtropfen lassen / Drain peas

Sobald die Nudeln dann gar sind, lassen wir sie ebenfalls in einem Sieb abtropfen.
24 - Nudeln abgießen / Drain noodles

In einer hochwandigen Pfanne erhitzen wir dann etwas Butterschmalz,
25 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die gewürfelte Zwiebel hinein
26 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

und dünsten sie für eine Minute an
27 - Zwiebel andünsten / Braise onion

um anschließend die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzuzufügen
28 - Knoblauch addieren/ Add garlic

und sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
29 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

Schließlich geben wir die Räucherspeck-Würfel
30 - Speckwürfel hinzufügen / Add diced bacon

und den gewürfelten Kochschinken ebenfalls in die Pfanne
31 - Kochschinken dazu geben / Add ham

und braten alles weiter für einige Minuten an.
32 - Schinken anbraten / Braise ham

Dann addieren wir auch noch die abgetropften Erbsen,
33 - Erbsen addieren / Add peas

braten alles noch kurz weiter an
34 - Erbsen anbraten / Braise peas

und löschen schließlich alles mit der Sahne ab
35 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

um schließlich auch noch die Milch dazu zugeben.
36 - Milch dazu gießen / Add milk

Das Ganze verrühren wir, lassen es kurz aufkochen
37 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

und schmecken es mit kräftig mit Salz, Pfeffer,
38 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

frisch geriebener Muskatnuss
39 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

sowie einigen Chiliflocken ab.
40 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Nachdem wir alles für circa fünf Minuten auf reduzierter Stufe haben köcheln lassen, geben wir die Nudeln in die Sauce
41 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

verrühren alles gründlich miteinander und stellen es dann bei Seite, damit die Masse etwas abkühlen kann.
42 - Nudeln mit Sauce vermengen / MIx sauce with noodles

In der Zwischenzeit schlagen wir die vier Eier in eine Schüssel,
43 - Eier in Schale aufschlagen / Open eggs in bowl

verquirlen Eiweiß und Eigelb gut miteinander,
44 - Eier verquirlen / Whisk eggs

strecken die Eimasse mit einem kräftigen Schuss Milch
45 - Mit Milch verlängern / Add some milk

und würzen auch sie mit etwas Salz und Pfeffer.
46 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Außerdem fetten wir eine größere Auflaufform aus und beginnen damit, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.
47 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

Zu der inzwischen etwas abgekühlten Nudelmasse geben wir nun den gesamten Schafskäse
48 - Fetakäse zu Nudeln geben / Add feta

sowie jeweils die Hälfte von Rauchkäse und Cheddar
49 - Hälfte Cheddar & Rauchkäse hinzufügen / Add half of cheese

und verrühren alles gründlich mit den anderen Zutaten.
50 - Gründlich vermengen / Mix well

Nun waschen wir noch den Schnittlauch, schütteln ihn trocken und schneiden ihn in Röllchen
51 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

um ihn dann ebenfalls zu den Nudeln zu geben – einen kleinen Rest können wir uns dabei zum garnieren aufheben –
52 - Schnittlauch hinzufügen / Add chives

und mit diesen zu vermengen.
53 - Schnittlauch unterheben / Stir in chives

Die so entstandene Mischung verteilen wir denn gleichmäßig in unserer gefetteten Auflaufform,
54 - Nudelmasse in Auflaufform füllen / Put noodle mix in casserole

verteilen gleichmässig die verquirlten Eier darüber,
55 - Mit Eimasse übergießen / Drain whisked eggs

bestreuen alles mit der verbliebenen Cheddar und Rauchkäse
56 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

und backen schließlich alles für 20 bis 25 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.
57 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen und schön goldbraun geworden ist, können wir die Auflaufform schließlich wieder entnehemen, lassen sie fü 4-5 Minuten ruhen
58 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Finished baking / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Fertig-gebacken

und können ihn anschließend – garniert mit etwas Schnittlauch – servieren und genießen.
59 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Served / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Serviert

Die Nudeln hatten die Gewürze der Milch-Sahne-Sauce gut in sich aufgenommen und harmonierten so geschmacklich wunderbar mit den Aromen von geschmolzenen Rauchkäse, Cheddar und Schafskäse, der sich gleichmässig zwischen den Nudeln verteilt hatte. Und auch die durch das Backen gestockte Eimasse hatte sich gut zwischen den Nudeln verteilt und gab dem Auflauf nicht nur eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern auch eine gewisse Stabilität, so dass er beim Servieren nicht sogleich komplett auseinander fiel. Dazu passten geschmacklich sowohl die geräucherten und gekochten Schinkenwürfel, die Erbsen und natürlich die leichte Schnittlauchnote. Und obwohl Käse und Schinken eine gewisse Würze mitbrachten, war es gut gewesen dass ich auch die Sauce mit einer kräftigen Würznote versehen hatte, wobei die leicht Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzu kam, meiner Meinung nach ebenfalls wunderbar ins geschmackliche Gesamtkonzept passte. Kein leichter Genuss, soviel steht fest, aber sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt erwiesen sich diese gratinierten Schinkennudeln als wirklicher Leckerschmecker. 😉 Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden.

60 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Side view / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Seitenansicht

Guten Appetit

Böhmische Schinkenfleckerl – das Rezept

Saturday, March 5th, 2016

Heute wollte ich keinen allzu großen Aufwand beim Kochen betreiben, daher entschloss ich mich dazu mir heute einmal Böhmischen Schinkenfleckerl zuzubereiten. Dabei handelt es sich um einen Auflauf, der traditionell mit gekochten Teigewaren, den sogenannten Fleckerln, zubereitet wird. In einigen Rezepten werden dazu extra ein Teig angerührt und die Fleckerl speziell für den Auflauf gekocht, ich jedoch entschied mich für die simplere Variante und verwendete einfach fertige Bandnudeln. Wie gesagt: Ich wollte heute keinen zu großen Aufwand betreiben. Das Ergebnis war dennoch ein überaus leckerer Nudelauflauf, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

330g gekochte Schinken
01 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

125g gewürfelten Speck
02 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große oder 2 kleine Gemüsezwiebeln
03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

500g Bandnudeln
04 - Zutat Bandnudeln / Ingredient ribbon noodles

4 Hühnereier
05 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

200g Saure Sahne
06 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

125g Creme fraiche mit Kräutern
07 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

125g geriebenen Käse (Ich griff zu Cheddar)
08 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Bund frisches Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter zum fetten der Auflaufform

Nachdem wir gleich zu Beginn einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben,
10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring pot with water for noodles to a boil

nutzen wir die Zeit bis das Wasser kocht, um die Zwiebel abzuziehen und zu zerkleinern
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie den Kochschinken in Würfel zu schneiden.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

Sobald das Wasser dann blubbernd kocht, geben wir eineinhalb Teelöffel Salz hinein
13 - Wasser salzen / Salt water

und kochen die Nudeln darin bissfest gemäß der Packungsbeschreibung – in der Regel geht das in acht bis zehn Minuten.
14 - Bandnudeln kochen / Cook noodles

Die fertig gekochten Nudeln gießen wir in ein Sieb, schrecken sie kurz mit kaltem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
15 - Bandnudeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh noodles

Außerdem lassen wir in einer kleinen Pfanne die Speckwürfel aus
16 - Speck auslassen / Fry bacon

und geben dann die gewürfelten Zwiebel(n) hinzu
17 - Zwiebeln hinzufügen / Add onions

um sie über einige Minuten goldgelb anzubraten. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Herdplatte und lassen alles etwas abkühlen.
22 - Zwiebeln goldbraun anbraten / Brown onions

Parallel dazu können wir uns auch um den Guss kümmern. Um ihn herzustellen, geben wir die Saure Sahne und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
18 - Saure Sahne & Creme fraiche in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

fügen den Inhalt der Eier hinzu
19 - Eier hinzufügen / Add eggs

und verrühren alles gründlich miteinander,
20 - Alles verrühren / Scramble well

wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
21 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt damit zu beginnen, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
23 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben dann die angebratene Zwiebel, Speck, Kochschinken
24 - Speck, Zwiebel & Schinken zu Nudeln geben / Add bacon, onion & ham to pasta

sowie den geriebenen Käse zu den abgetropften Nudeln
25 - Käse addieren / Add cheese

und vermischen alles gründlich und gleichmäßig miteinander.
26 - Gründlich vermengen / Mix well

Diese Mischung geben wir dann in die gefettete Auflaufform,
27 - Nudel-Mischung in Auflaufform geben / Put noodle mix in casserole

übergießen alles gleichmäßig mit er Mischung aus Saurer Sahne, Creme fraiche und Eiern
28 - Mit Eier-Sauce übergießen / Drain with egg-sauce

und backen dann alles für erst einmal 30 Minuten im Ofen.
29 - Im Ofen backen / Bake in oven

Diese Zeit können wir nutzen, um das Schnittlauch zu waschen
30 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und es in feine Röllchen zu schneiden.
31 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Nach einer halben Stunde holen wir die Auflaufform aus dem Ofen, verteilen einige Butterflocken darüber, decken es dann mit Alufolie ab
32 - Butterflocken auflegen / Add butter flakes

und backen es für weitere 10 Minuten im Ofen.
33 - Abgedeckt weiter backen / Continue baking covered

Dann können wir alles wieder entnehmen
34 - Bohemian ham pasta bake - Finished baking / Böhmische Schinkenfleckerl - Fertig gebacken

und können es unmittelbar mit dem dem Schnittlauch garniert servieren und genießen.
35 - Bohemian ham pasta bake - Served / Böhmische Schinkenfleckerl - Serviert

Wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, war diese spezielle Variante des klassischen Nudelauflaufs geschmacklich überaus gut gelungen. Die Mischung aus speckwürfelchen und gekochtem Schinken harmonierte wunderbar mit der würzigen Mischung aus Eier, Saurer Sahne und Creme fraiche mit Kräutern, die ich für den Guss verwendet hatte. Letzteres war beim Backen – ganz wie erwartet – gestockt, der eingerührte Käse dabei geschmolzen und hatte dabei alles zu einer festen Einheit verbunden. Ein einfaches und schnell zuzubereitendes Auflaufgericht, dass geschmacklich einiges zu bieten hatte und das durch das frische Schnittlauch wunderbar abgerundet wurde.

36 - Bohemian ham pasta bake - Side view / Böhmische Schinkenfleckerl - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und mit etwa 4000kcal hat dieses Gericht einen recht hohen Wert erreicht, was bei einem Gericht mit Nudeln nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Aber auch der mit fünfzig Prozent Fett recht kalorienreiche Cheddar-Käse war da nicht ganz unschuldig daran – hier könnte man Alternativ eventuell zu einem leichteren Edamer oder einem anderen würzigen Käse greifen. Neben dem Käse tragen auch die Speckwürfel zu keinem unerheblichen Teil zu diesem Wert bei – hier könnte man also zu einer magereren Variante greifen als ich es getan habe. Bei vier, zugegebenermaßen recht großzügig bemessenen, Portionen wären wir also bei 1000kcal pro Portion, teilen wir alles auf realistischere fünf Portionen auf, landen wir immer noch bei 800kcal pro Portion. Also keine leichte Kost, so viel steht fest. Aber von der östereichisch-böhmischen Küche hatte ich auch nichts anderes erwartet. 😉

Guten Appetit

Gyros-Nudelauflauf mit Erbsen & Sauce Hollandaise

Saturday, February 13th, 2016

Heute wollte ich etwas einfaches kochen und stieß beim Blättern durch mein eigenes Blog zufällig auf den Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise, den ich vor fast drei Jahren hier einmal vorgestellt hatte. Zugegebenermaßen sehr einfache Küche, aber dennoch schien mir dies Rezept genau das richtige für heute zu sein. Ein paar kleine Änderungen nahm ich vor, denn ich griff anstatt zu Emmentaler heute mal zu geriebenem Chester-Käse und garnierte das fertige Gericht noch mit etwas frischem Tzatziki, davon abgesehen habe ich mich aber recht genau an das ursprüngliche Rezept gehalten. Daher ist die heutige Anleitung mal etwas kompakter als sonst, denn man kann ja im ersten Post bereits alles nachlesen. 😉
Ich kochte also 250g Spirelli in Salzwasser, ließ eine 400g Dose Erbsen abtropfen und briet marinertes Schweinefleisch mit Knoblauch und Zwiebelspalten an.
01 - Kochen & Braten / Cook & fry

Anschließend schichtete ich Nudeln, geriebenen Chester-Käse, die abgetropften Erbsen und das angebratene Gyros samt Zwiebeln in eine Auflaufform,
02 - Schichten / Put in layers

bestreuen alles noch einmal großzügig mit geriebenem Käse und übergoß dann alles mit Sauce Hollandaise
03 - Garnieren / Garnish

und backte schließlich alles für 20 bis 25 Minuten bei 210 Grad im Ofen.
04 - Im Ofen backen / Bake in oven

Wir können die Auflaufform wieder entnehmen, sobald die Oberfläche leicht braun geworden ist
05 - Gyros pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken

und die Sauce Hollandaise sich zwischen den einzelnen Zutaten-Schichten einigermaßen gleichmäßig verteilt hat.
06 - Gyros pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken - Seitenansicht

Anschließend können wir alles noch heiß und vielleicht mit einem Klecks Tzatziki garniert servieren und genießen.
07 - Gyros pasta bake with sauce hollandaise - Served / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Serviert

Auch dieses Mal erwies sich dieser Auflauf erneut als wahrer Genuss. Die Marinade des Gyros hatte sich mit der Sauce Hollandaise vermischt und sich zwischen Fleisch, Erbsen und Nudeln einigermaßen gleichmäßig verteilt, so dass diese beiden Hauptgeschmacksträger dem Gericht ein angenehmes Aroma gaben. Dabei harmonierten Marinade, Sauce und Käse auch geschmacklich sehr gut miteinander. Zugegebenermaßen ein sehr simples Gericht, aber doch ein Highlight der schnellen Küche.

08 - Gyros pasta bake with sauce hollandaise - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Seitenansicht

Guten Appetit

Rigatoni-Quark-Gratin mit italienischer Mortadella – das Rezept

Saturday, April 18th, 2015

Das Gericht das ich heute vorstellen möchte, zeigt sehr anschaulich wie man mit wenig Aufwand und einfachen Zutaten in relativ kurzer Zeit ein überaus leckeres Auflaufgericht zaubern kann. Zusätzlich reizte mich bei diesem Rezept auch die Zubereitung mit Quark, die ich in dieser Form bisher noch nie in der Praxis angewandt hatte und das sich als sehr gelungen heraus stellen sollte. Das wichtigste ist aber, dass man für die Zubereitung zu echter italienische Mortadella am Stück von der Wursttheke greift, und nicht zu diesem vorgeschnittenen und abgepackten Zeug, das man unter dem Namen Mortadella im Kühlregal erhält. Denn sie ist ein wichtiger Geschmacksträger bei diesem Rezept und hier sollte man nicht sparen. Beachtet man dies, erhält man mit wenig Zeitaufwand ein überaus leckeres Auflaufgericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

300g italienische Mortadella
01 - Zutat italienische Mortadella / Ingredient italian mortadella polony

500g Rigatoni
02 - Zutat Rigatoni / Ingredient rigatoni

500g Magerquark
03 - Zutat Magerquark / Ingredient lowfat curd

1 Bund Schnittlauch
04 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

1 Teelöffel Thymian
05 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

1 Teelöffel Oregano
06 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

250ml Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen
und etwas Butter oder Öl zum Ausfetten der Auflaufform

Beginnen wir also damit, einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
08 - Topf mit Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Während das Wasser sich erhitzt, würfeln wir die Mortadella – ich hatte eine Sorte mit Pistazien gewählt –
09 - Mortadella würfeln / Dice mortadella polony

waschen den Bund Schnittlauch, schütteln ihn trocken
10 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und schneiden ihn in feine Röllchen.
11 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Sobald das Wasser kocht, geben wir eineinhalb bis zwei Teelöffel Salz hinein,
12 - Wasser salzen / Salt water

geben die Rigatoni ins Wasser
13 - Rigatoni hinzufuegen / Add rigatoni

und kochen sie gemäß Anleitung auf der Packung bis sie schön al dente sind. Bei mir dauerte das elf Minuten.
14 - Rigatoni kochen / Cook rigatoni

Anschließend gießen wir sie in ein Sieb ab und lassen sie einige Minuten abtropfen. Außerdem beginnen wir damit, den Ofen auf 225 Grad vorzuheizen.
15 - Nudeln abgießen / Drain noodles

Dann geben wir sie zurück in den Topf, geben den Quark dazu,
16 - Quark zu Nudeln geben / Add curd to noodles

würzen alles mit den Teelöffeln Oregano und Thymian,
17 - Oregano & Thymian addieren / Add oregano & thyme

geben die gewürfelte Mortadella ebenfalls in den Topf
18 - Mortadella dazu geben / Add mortadella (polony)

und vermischen alles gründlich miteinander
19 - Gründlich vermischen / Mix well

wobei wir alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
20 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Zum Schluss heben wir noch die Schnittlauch-Röllchen unter, wobei wir uns aber einen kleinen Rest zum garnieren aufheben.
21 - Schnittlauch unterheben / Stir in chives

Nachdem wir dann eine Auflaufform ausgefettet haben,
22 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben wir die Rigatoni-Quark-Mischung hinein, streichen sie etwas glatt (damit nichts anbrennt)
23 - Nudeln einfüllen & glätten / Put in & flatten noodles

und übergießen alles gleichmäßig mit der Sahne.
24 - Mit Sahne übergießen / Drain cream

Sobald der Ofen dann vorgeheizt ist, schieben wir die Auflaufform hinein und backen unser Gratin für 20-30 Minuten auf der mittleren Schiene.
25 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend können wir alles wieder entnehmen
26 - Rigatoni curd gratin - Finished baking / Rigatoni-Quark-Gratin - Fertig gebacken

und unser Rigatoni-Quark-Gratin mit dem restlichen Schnittlauch garniert servieren und genießen.
27 - Rigatoni curd gratin - Served / Rigatoni-Quark-Gratin - Serviert

Meine Befürchtung dass das Gericht geschmacklich zu lasch werden würde, erwies sich glücklicherweise bereits nach den ersten Bissen als unbegründet. Der Quark hatte sich mit den Gewürzen, den Kräutern und wohl aus den Ausdünstungen der Mortadella-Würfel zu einer sehr leckeren Sauce verbunden, die den Nudeln genau das richtige Aroma gaben. Ich hatte ja noch mit dem Gedanken gespielt, das Gericht zusätzlich noch mit Käse zu überbacken, war aber letztlich froh mich dagegen entschieden zu haben, denn die Geschmackskombination war so wie sie war genau richtig geraten und wäre durch überflüssigen Käse womöglich noch gestört worden.

28 - Rigatoni curd gratin - Side view / Rigatoni-Quark-Gratin - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluß, wie üblich, noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Rezeptes. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 3200kcal, aufgeteilt auf viert Portionen haben wir also bei deftigen 800kcal. Dabei sind die Hauptquelle für diesen hohen Wert die Rigatoni, die alleine schon mit 1800kcal zu Buche schlagen. Daran lässt sich aber wenig ändern, daher könnte man höchstens noch überlegen die italienische Mortadella durch eine leichtere Geflügel-Variante zu ersetzen und die Hälfte der Sahne durch Milch. Dadurch lassen sich noch mal 250kcal einsparen, womit wir bei 738kcal pro Portion liegen würden. Mehr würde ich aber nicht verändern, denn sonst würde glaube ich der leckere Geschmack dieser Zubereitung zu sehr darunter leiden.

Guten Appetit