Posts Tagged ‘peach curd’

Bifteki mit Zwiebeln, Tzatziki & Tomatenreis [11.03.2015]

Wednesday, March 11th, 2015

Normalerweise greife ich Mittwochs zwar bevorzugt zu Fisch und Meeresfrüchten, doch heute stand im Bereich der Vitality-Gerichte mal wieder die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch- und Meeresfrüchten auf südfranzösische Art auf dem Speiseplan und diese sah heute nicht sonderlich gelungen aus. Die Kartoffeln waren ziemlich dunkel geraten und sie schien größtenteils aus Gemüse und wenig Fleisch zu bestehen. Daher entschied ich mich kurzfristig zu einem anderen Klassiker unseres Betriebsrestaurant zu greifen, der mich bisher nie enttäuscht hatte: die 3 Stück griechische Bifteki mit frischen Zwiebel, Tzatziki und Tomatenreis, die wie üblich im Bereich Globetrotter zu finden waren. Das schien mir eine bessere Alternative als die Käsespätzle mit Röstzwiebeln bei Tradition der Region oder die Gebratenen Mienudelnmit verschiedenem Asiagemüsein Hoi Sin Sauce beziehungsweise dem Gung Po Jau Yu – Tintenfisch gebraten mit Gemüse und Chinapilzen in Hoi-Sin-Sauce von der Asia-Thai-Theke. Gemüse gab es heute leider nicht passendes, aber ein kleiner Becher Pfirsichquark aus dem heutigen Dessert-Angebot durfte natürlich nicht fehlen.

Bifteki mit frischen Zwiebeln, Tzatziki & Tomatenreis

Und auch heute wurde ich nicht enttäuscht. Der Reis besaß ein leicht fruchtiges, aber nicht zu aufdringliches Tomatenaroma und die genau abgezählten drei Rindfleischfrikadellen waren schön locker, saftig, angenehm würzig und mit einigen Stückchen Fetakäse versetzt, was sie sehr schmackhaft machte. Und das Tzatziki mit seiner deutlichen Knoblauchnote war zwar etwas dünnflüssig und mit nur wenig Gurkenstreifen versehen, aber geschmacklich ebenfalls sehr gelungen, so das es gemeinsam mit den frischen Zwiebelringen das Gericht geschmacklich abrundete. Da es auch an dem schön dickflüssigen, mit zahlreichen Fruchtstückchen versetztem Pfirsichquark nicht auszusetzen gab, konnte ich mit dem heutigen Mittagsmahl mal wieder vollends zufrieden sein.
Zwar konnten sich die Bifteki auch auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala den ersten Platz sichern, aber der Vorsprung war nur marginal, denn auch die anderen Gäste griffen heute auch gerne zu den Asia-Gerichten, die sich Platz zwei sichern konnten, aber nur um haaresbreite vor den Käsespätzle auf Platz drei lagen. Hier und dort sah ich zwar auch die Kartoffelpfanne mit Fisch und Meeresfrüchten auf den Tabletts, aber für mehr als Platz vier reichte es heute nicht.

Mein Abschlußurteil:
Bifteki: ++
Tzatziki: ++
Zwiebeln: ++
Tomatenreis: ++
Pfirsichquark: ++

Frischkäse-Kartoffeltaschen & Ratatouille [31.07.2013]

Wednesday, July 31st, 2013

Zwar stand wie für Mittwoch üblich auch heute mit dem Seelachsfilet im Pfirsich-Ingwer-Sud mit Kugel von Jasmin Duftreis ein Fischgericht auf der Speisekarte, aber das gleiche Gericht war gerade einmal vorletzte Woche auch schon angeboten worden, daher entschied ich mich heute mal Ausnahmsweise gegen das Vitality-Gericht. Die Asia-Thai-Angebote wie Nasi Goreng – Gebratener Gorengreis mit verschiedenen Gemüsesorten oder das Gaeng Ped Mus – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce erschienen mir im ersten Moment eine überaus akzeptable Alternative, während mir das Gyros vom Schwein mit Tzatziki, frischen Zwiebeln und Pommes Frites bei Globetrotter nach der Schlemmerei vor allem am Wochenende etwas zu kalorienlastig erschien. Dann aber entdeckte ich die Kartoffeltaschen mit Frischkäse gefüllt, dazu Ratatouille und Papriksauce, welche heute bei Tradition der Region angeboten wurde. Und da ich schon lange keine mehr gehabt habe – meine letzte Portion Kartoffeltaschen hier hatte ich im Dezember 2011 auf dem Tablett – fiel meine Wahl schließlich auf dieses Gericht. Außerdem griff ich noch zu einem kleinen Becher Pfirsich-Quark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Kartoffeltaschen mit Frischkäsefüllung auf Ratatouillegemüse / Potato pockets stuffed with cream cheese on ratatouille

Die heißen und knusprigen Kartoffeltaschen mit ihrer cremigen Füllung aus Kräuter-Frischkäse erwiesen sich schon mal als sehr gute Wahl. Und dazu passte geschmacklich sehr gut das Ratatouille-Gemüse aus Stücken von Paprika, Zwiebel, Zucchini, Aubergine und Tomaten in einer fruchtigen, mit zahlreichen Kräutern versehenen Paprikasauce. Ein zwar fleischloses, aber überaus sättigendes Gericht, an dem es aus meiner Sicht nichts auszusetzen gab. Die Kartoffeltaschen selbst waren zwar mit ziemlicher Sicherheit TK-Fertigware, aber das änderte nichts am leckeren Geschmack. Und auch der mit reichlich Fruchtstücken versehene, nur leicht gesüßte Pfirsichquark gab es nichts auszusetzen. Ich war insgesamt sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Als ich dann meine Blicke durch den Gastraum schweifen ließ, erkannte ich schnell dass – ganz wie es zu erwarten war – natürlich das Gyros mit Pommes mit klarem Vorsprung den heutigen Platz eins auf der Allgemeinen Beliebheitsskala belegte. Auf Platz zwei folgten aber, wiederum ganz unerwartet, die Kartoffeltaschen, die ich meinte noch etwas häufiger zu sehen als die Asia-Gerichte auf Platz drei und ganz knapp dahinter der Seelachs im Pfirsich-Ingwer-Sud auf Platz vier. Hinzu kamen noch einige selbst zusammengestellte Salatschüsseln, die ich aber wie üblich nicht weiter in die Gesamtplatzierung einfließen lasse.

Meine Abschlußwertung:
Kartoffeltaschen mit Frischkäsefüllung: ++
Ratatouille-Gemüse: ++
Pfirsichquark: ++