Schweinelende in Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi & Preiselbeer-Birnen – das Rezept

Beim Brie handelt es sich um einen französischen Weichkäse mit weißem Edelschimmel aus der Region Seine-et-Marne in der Île-de-France, den man nicht ohne Grund als “König aller Käse” bezeichnet. Leider wird er daher auch häufig kopiert, nur die beiden Sorten Brie de Meaux und den Brie de Melun genießen hier noch Ursprungsschutz. Das war auch einer der Gründe, weshalb ich für mein heutiges Rezept zu originalem Brie de Meaux griff, der meiner Schweinelende mit Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi & Preiselbeer-Birnen mit seinem nussig-würzigen Aroma das gewisse etwas geben sollte. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Ergebnis war mal wieder ein überaus schmackhaftes und gelungenes Gericht, dessen Zubereitung sich außerdem auch noch als relativ simpel herausstellte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

220-250g Brie
01 - Zutat Brie / Ingredient brie cheese

400g Schweinelende
(gerne auch etwas mehr)
02 - Zutat Schweinelende / Ingredient pork loin

500g Gnocchi
(Ich griff zu Ware aus dem Kühlregal)
03 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

1/2 Bund Petersilie
04 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

250ml Sahne
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

150ml Milch
06 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 Eigelb
07 - Zutat Eigelb / Ingredient egg yolk

1 Esslöffel Instant-Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable stock

4-6 halbe Birnen aus der Dose
09 - Zutat Birnen / Ingredient peaches

4-6 Teelöffel Preiselbeeren (Glas)
10 - Zutat Preiselbeeren / Ingredient cranberries

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir heute mal damit, die Petersilie zu waschen, trocken zu schütteln,
11 - Petersilie waschen / Wash parsley

die Blättchen von den Stielen zu zupfen
12 - Blättchen von Stielen zupfen / Pick leaflets

und diese schließlich gründlich zu zerkleinern.
13 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Anschließend halbieren wir unseren Brie-Käse
14 - Brie halbieren / Halve brie cheese

und schneiden die einige Hälfte in kleine Würfel.
15 - Eine Hälfte des Brie würfeln / Dice one half of brie cheese

Außerdem können wir jetzt auch schon beginnen, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann geben wir die 250ml Sahne und die 100ml Milch in ein Gefäß,
16 - Milch & Sahne in Gefäß geben / Mix milk & cream

geben das Eigelb
17 - Eigelb hinzufügen / Add egg yolk

3/4el der zerkleinerten Petersilie (den Rest halten wir zum garnieren zurück),
18 - Petersilie addieren / Add parsley

den gewürfelten Brie-Käse
19 - Gewürfelten Brie hinein geben / Add diced brie cheese

sowie einen Esslöffel Gemüsebrühe hinzu,
20 - Gemüsebrühe hinein tun / Add instant vegetable stock

verrühren alles gut miteinander
21 - Gründlich verrühren / Mix well

und schmecken es dabei auch gleich mit Salz und Pfeffer ab, wobei wir mit dem Salz allerdings sparsam umgehen sollten.
22 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Nun geben wir die ungekochten Gnocchis in eine größere Auflaufform,
23 - Gnocchi in Auflaufform geben / Put gnocchi in casserole

gießen unsere zuvor hergestellte Käse-Sahnemischung darüber
24 - Sahnemischung über Gnocchi gießen / Put cream mix on gnocchi

so dass die Gnocchi nicht ganz bedeckt sind
25 - Gnocchi knapp bedeckt / Gnocchi barely covered

und schieben sie dann für ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
26 - Im Ofen backen / Bake in oven

In der Zwischenzeit putzen wir die Schweinelende, schneiden sie in ungefähr gleich große Medaillons
27 - Schweinefilet in Medaillons schneiden / Cut pork loin to medaillons

und geben diese ohne Fett in eine heiße Pfanne
28 - Schweinemedaillons ohne Fett in Pfanne geben / Fry pork medaillons without fat in pan

um sie darin rundherum anzubraten. Keine Angst, auch wenn Schweinefilet mager ist, tritt noch genug natürliches Fett aus um ein anbraten zu verhindern.
29 - Schweinemedaillons rundherum anbraten / Roast pork medaillons

Nach einer Viertelstunde entnehmen wir schließlich die Auflaufform
30 - Auflaufform aus Ofen entnehmen / Take casserole from oven

und verrühren den Inhalt erst einmal gründlich
31 - Inhalt verrühren / Mix content

um anschließend die angebratenen Schweinemedaillons hinzu zu geben.
32 - Schweinemedaillons hinzu geben / Add pork medaillons

Dann legen wir die abgetropften Birnenhälften mit der Schnittseite nach oben darauf,
33 - Birnenhälften auflegen / Add half peaches

verteilen zwischen ihnen den restlichen Brie-Käse, den wir dazu in Streifen schneiden,
34 - Restlichen Brie zwischen Birnen verteilen / Put on remaining brie cheese

und geben dann jeweils einen Teelöffel Preiselbeeren in die Vertiefungen der Birnen.
35 - Preiselbeeren auf Birnen verteilen / Spread cranberries on peaches

Das Ganze schieben wir dann noch einmal für zehn weitere Minuten in den Ofen.
36 - Weiter im Ofen backen / Continue bake in oven

Nachdem wir das Gericht dann wieder entnommen haben, lassen wir es noch einmal für ca. fünf Minuten ruhen
37 - Pork loin in brie sauce with gnocchi, peaches & cranberries - Finished baking / Schweinelende in Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi, Birnen & Preiselbeeren - Fertig gebacken

38 - Pork loin in brie sauce with gnocchi, peaches & cranberries / Schweinelende in Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi, Birnen & Preiselbeeren - Servierfertig - Closeup

bevor wir es schließlich servieren und genießen können.
39 - Pork loin in brie sauce with gnocchi, peaches & cranberries - Served / Schweinelende in Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi, Birnen & Preiselbeeren - Serviert

Ich hatte ja zuerst befürchtet dass ich zu viel Sauce hergestellt hatte, aber diese hatte sich glücklicherweise durch das Garen im Ofen so weit reduziert, dass Menge nun genau passte. Und auch was den Geschmack anging wurde ich nicht enttäuscht, denn der Brie hatte ihr eine deftig-würzige, überaus leckere geschmackliche Note verpasst, die wunderbar sowohl zu den zarten und saftigen Schweinemedaillons und den Gnocchi passte. Und die leichte Süße der Birnen und Preiselbeeren bildete einen überaus schmackhaften und gelungenen Gegenpol dazu, der dem Gericht sozusagen den letzten Schliff gab. Ich war mit dem Ergebnis mal wieder überaus zufrieden.

40 - Pork loin in brie sauce with gnocchi, peaches & cranberries / Schweinelende in Brie-Sahne-Sauce mit Gnocchi, Birnen & Preiselbeeren - CloseUp

Das so ein Gericht kein leichter Genuss sein würde, war mir bei all dem Käse, den Gnocchi und der Sahne bereits von Anfang an klar gewesen. Und meine Berechnung der Nährwerte dieses Rezeptes gab mir da auch recht, denn ich erreichte einen Wert von etwa 2300kcal für die gesamte Zubereitung, also ca. 767kcal pro Portion bei drei Portionen. Da half es auch nicht viel, dass ich zu magerer Lende gegriffen und diese sogar ohne Fett angebraten hatte. Aber als Hauptgericht, das man so mit Sicherheit nicht jeden Tag isst, halte ich das dennoch für noch absolut vertretbar.

Guten Appetit

Reisauflauf mit Pfirsichen & Hackfleisch – das Rezept

Als ich das Rezept welches ich heute vorstellen möchte das erste Mal las, war ich zugegebenermaßen etwas skeptisch ob dieser Reisauflauf mit Pfirsichen und Hackfleisch wirklich schmecken würde. Aber nach meinen durchgehend guten Erfahrungen die ich in letzter Zeit mit der Kombination von Obst und Fleisch in Hauptgerichten gemacht hatte, konnte ich mich heute endlich dazu durchringen, dieses Rezept einmal auszuprobieren. Und ich muss zugeben dass ich mich nun etwas ärgere, dass ich dies nicht schon viel früher getan habe, denn das Ergebnis erwies sich als überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich auch nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

220g Langkorn-Reis
01 - Zutat Reis / Ingredient rice

1 große Dose Pfirsiche (820g – 480g Abtropfgewicht)
02 - Zutat Pfirsich / Ingredient peaches

2 mittlere Zwiebeln
03 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

400g Hackfleisch (halb & halb)
04 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

150g Curry-Ketchup
05 - Zutat Curry-Ketchup / Ingredient curry ketchup

250g Sahne
06 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 Esslöffel Olivenöl
11 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, edelsüßes Paprika und Knoblauchpulver zum würzen
und etwas Butter zum ausfetten der Auflaufform

Beginnen wir also mit der Zubereitung und setzen erst einmal einen Topf mit Wasser für den Reis auf.
08 - Wasser für Reis aufsetzen / Put on water for rice

Die Zeit bis das Wasser kocht können wir nutzen, um die beiden Zwiebeln zu schälen und zu zerkleinern
09 - Zwiebeln zerkleinern / Dice onions

sowie die Pfirsiche in einem Sieb abtropfen zu lassen, wobei wir den Saft auffangen, da wir ihn später noch benötigen.
10 - Pfirsiche abtropfen lassen / Drain peaches

Sobald das Wasser dann kocht, geben wir etwas Salz hinzu
11 - Wasser salzen / Salt water

und kochen den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung. Ist er fertig, gießen wir ihn ab.
12 - Reis kochen / Cook rice

Parallel dazu geben wir die beiden Esslöffel Olivenöl in eine Pfanne, erhitzen es
13 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten die Zwiebeln darin glasig an.
14 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

Anschließend geben wir das Hackfleisch mit in die Pfanne
15 - Hackfleisch addieren / Add ground meat

und würzen es Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, edelsüßem Paprikapulver und etwas granuliertem Knoblauch
16 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

während wir es krümelig anbraten.
17 - Hackfleisch krümelig anbraten / Braise ground meat crumbly

Während das Hackfleisch brät, können wir zwischendurch auch schon einmal die abgetropften Pfirsichhälften in schmale Spalten schneiden.
18 - Pfirsiche in Spalten schneiden / Cut peaches in slices

Ist das Hackfleisch schließlich durchgebraten, geben wir den gekochten Reis hinzu
19 - Reis zum Hackfleisch geben / Add rice to ground meat

und vermengen alles gründlich miteinander. Kurz können wir den Reis noch mit anbraten, dann nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und stellen sie bei Seite.
20 - Gut vermengen / Mix well

Vom aufgefangenen Pfirsichsaft messen wir nun etwa 100ml ab
21 - Pfirsichsaft abmessen / Gauge peach juice

bevor wir die Sahne in einen kleinen Topf geben,
22 - Sahne in Topf geben / Put cream in pot

die 150g Curry-Ketchup,
23 - Curryketchup addieren / Add curry ketchup

die 100ml Pfirsich-Saft
24 - Pfirsichsaft hinzu geben / Add peach juice

sowie den Esslöffel Tomatenmark hinzufügen
25 - Tomatenmark dazu / Add tomato puree

und bei gelegentlichem umrühren alles kurz aufkochen lassen, um sie dann ebenfalls bei Seite zu stellen. Bei Bedarf können wir die Sauce auch noch mit etwas Curry nachwürzen.
26 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

Nun beginnen wir den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen, fetten anschließend eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus
27 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

und schichten etwa die Hälfte der Hackfleisch-Reis-Mischung hinein.
28 - Reis-Hackfleisch-Mischung einschichten / Put in rice ground meat mix

Darauf legen wir die in Spalten geschnittenen Pfirsiche
29 - Pfirsich darauf legen / Add peaches

und bedecken diese dann mit dem Rest der Reis-Mischung. Da ich etwas zu wenig Reis verwendet hatte, musste ich hier ein wenig auf übrig gebliebenen Reis von gestern zurückgreifen, die Menge hier im Rezept habe ich aber entsprechend angepasst.
30 - Rest des Reis hinzufügen / Add remaining rice

Als Abschluss folgt eine weitere Schicht Pfirsich-Spalten
31 - Mit Pfirsichen abschließen / End with peaches

die wir mit unserer Curry-Sahne-Sauce übergießen
32 - Mit Sauce übergießen / Douse with sauce

bis alles vollständig bedeckt ist.
33 - Vor dem Backen / Before baking

Das Ganze kommt dann für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen. Dabei sollten wir darauf achten, dass die Pfirsiche nicht anbrennen.
34 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Anschließend können wir die Auflaufform entnehmen
35 - Reisauflauf mit Pfirsichen & Hackfleisch - Fertig gebacken / Rice casserole with peaches & ground meat - Finished baking

und das Gericht unmittelbar servieren und genießen.
36 - Reisauflauf mit Pfirsichen & Hackfleisch - Serviert / Rice casserole with peaches & ground meat - Served

Durch die Pfirsiche und die Sauce war das Gericht zwar etwas süßer geworden als ich es zuerst erwartet hatte, aber die Kombination erwies sich dennoch als überaus lecker. Dabei spielten aber natürlich auch die Gewürze, die am Hackfleisch verwendet worden waren eine nicht unbedeutende Rolle – vor allem der Kreuzkümmel erwies sich auch dieses Mal als überaus passende Zutat für ein Gericht mit Obst. Ein überaus schmackhafter und gleichzeitig auch sehr einfach und schnell zuzubereitendes Auflaufgericht, an dem es absolut nichts auszusetzen gab.

37 - Reisauflauf mit Pfirsichen & Hackfleisch - Seitenansicht / Rice casserole with peaches & ground meat - Side view

Werfen wir abschließend – wie üblich – noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Rezeptes. Meiner Kalkulation nach liegt die komplette Auflaufform bei ca. 2100kcal, aufgeteilt auf vier normalen Portionen kommen wir also auf einen Wert von 525kcal pro Portion, bei drei großzügigeren Portionen sind wir bei 700kcal. Für ein so reichhaltiges und vor allem sättigendes Gericht ist das ein mehr als nur akzeptabler Wert wie ich finde. Wer dennoch reduzieren will, könnte beim Hackfleisch als größte Einzelposten ansetzen und dieses evtl. durch Putenhack ersetzen – das spart noch einmal mindestens 100kcal pro Portion. Geschmacklich sollte es keinerlei Unterschied machen, denn die Gewürze sind hier eindeutig der relevantere Geschmacksträger.

Guten Appetit