Posts Tagged ‘pepperoni salami’

Einfache Pepperoni Salami Pizza – das Rezept

Saturday, June 20th, 2020

Da ich im Kühlschrank noch ein Rolle Pizzateig fand die genau heute ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschritt, entschloss ich mich dazu mir heute mal wieder eine schnelle und einfache Pizza zuzubereiten. Glücklicherweise hatte ich noch neben geriebenen Mozzarella auch noch etwas Pepperoni Salami im Kühlschrank, die sich wunderbar als Belag eigneten. Somit stand einer schnell zubereiteten Pizza mit selbst gemachter Pizza-Sauce nichts im Wege.

Was benötigen wir also für ein Blech?

Für die Pizzasauce

  • 1 Dose Tomaten
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 1/2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 größere Zehe Knoblauch
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Teelöffel getrocknetes Oregano
  • 1/2 Teelöffel getrocknetes Basilikum
  • 1/4 Teelöffel Thymian
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • Außerdem benötigen wir:

  • 1 Rolle Pizzateig
  • 130-150g geriebenen Mozzarella
  • 15 Scheiben Pepperoni Salami
  • 2-3 Streifen Räucherschinken
  • Evtl. 1-2 Stängel Frühlingszwiebel zum garnieren
  • Für die Pizzasauce geben wir zuerst die Tomaten in den Standmixer,
    01-Tomaten-in-Mixer-geben

    addieren Tomatenmark, Olivenöl und grob zerkleinerte Knoblauchzehen,
    02 - Tomatenmark, Olivenöl & Knoblauch addieren / Add tomato puree, olive oil & garlic

    geben die Gewürze und Kräuter dazu
    03 - Gewürze hinzufügen / Add seasonings

    und mixen alles gründlich durch, so dass eine dickflüssige Sauce entsteht. Wer über keinen Standmixer verfügt, kann übrigens auch alles Zutaten in eine hochwandige Schüssel geben und sie mit dem Pürierstab bearbeiten.
    04 - Vermixen / Blend

    Die fertige Sauce geben wir in ein verschließbares Behältnis und bewahren sie im Kühlschrank auf. Sie reicht selbst bei großzügiger Anwendung erfahrungsgemäß für 3-4 Pizzableche.
    05 - Abfüllen / Fill up

    Außerdem beginnen wir, den Backofen auf 220 Grad vorzuheizen.

    Mit der Pizzasauce bestreichen wir nun den auf ein Backblech ausgerollten Pizzateig,
    06 - Pizzateig mit Sauce bestreichen / Spread Sauce on pizza dough

    bestreuen alles mit dem geriebenen Mozzarella-Käse,
    07 - Mit Mozzarella bestreuen / Dredge with mozzarella cheese

    legen darauf die Scheiben der Pepperoni-Salami,
    08 - Mit Pepperoni-Salami belegen / Add pepperoni salami

    ergänzen den Belag bei Bedarf mit etwas geräuchertem Schinken,
    09 - Schinken hinzufügen / Add ham

    streuen noch etwas zusätzlichen geriebenen Käse darüber
    10-Mit-mehr-Käse-bestreuen

    und schieben das Blech schließlich – zuerst eine Schiene unterhalb der Mitte – in den Ofen.
    11 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Nach ca. 10 Minuten wechseln wir dann auf die mittlere Schiene und backen alles für weitere 5-7 Minuten
    12 - Auf mittelere Schiene wechseln / Change to middle slot

    bis der Käse ein goldbraune Farbe angenommen hat. Dann entnehmen wir das Blech, lassen es kurz ruhen
    13 - Pepperoni Salami Pizza - Finished baking / Fertig gebacken

    und zerteilen die Pizza dann mit dem Pizzaroller, um es unmittelbar – evtl. garniert mit einigen Frühlingszwiebeln – zu servieren und zu genießen.
    14 - Pepperoni Salami Pizza - Served / Serviert

    Zugegebenermaßen eine wirklich sehr simple Pizza-Zusammenstellung, aber dennoch sehr lecker. Die Pepperoni-Salami gab dem Ganzen noch eine leicht pikante Note, aber die Schärfe europäischer Pepperoni-Salami hält sich bekanntlichermaßen ja in Grenzen. Maßgeblich bei Pizzen ist aber natürlich auch die Pizzasauce, und die war auch dieses Mal erneut sehr gut gelungen. Vor allem die gut abgewogene Menge an Kräutern und Gewürzen gab der Pizza eine überaus leckere und fruchtig-würzige Note. Einfach und schmackhaft, so mag ich das – und bei einer Pizza kann ja glücklicherweise wenig falsch machen. 😉

    15 - Pepperoni Salami Pizza - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Pepperoni Pizza Ring – das Rezept

    Saturday, July 7th, 2018

    Heute wollte ich mal wieder ein Rezept der schnellen und unkomplizierten Küche ausprobieren und beschloss mir einen Pizza-Ring mit Pepperoni-Salami zum Mittag zuzubereiten. Anstatt Pizzateigs verwendete ich allerdings Teig für Frühstückshörnchen, der zwar etwas süßer ist, aber trotzdem auch gut zu kräftigen Zutaten wie dem von mir verwendeten Belag aus Tomatensauce, geriebenen Mozzarella und Pepperoni-Salami passte. Ich hatte einfach mal geschaut war ich noch im Kühlschrank vorrätig hatte und das für den Belag verwendet, man kann ihn natürlich nach belieben variieren und mit anderen Zutaten wie Schinken, Pilzen der auch Ananas an seine eigenen Vorlieben anpassen. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein sehr schmackhaftes und schnell zuzubereitendes Ofengericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal in der gewohnten Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

    2 Rollen Knack und Back Hörnchen-Teig
    01 - Zutat Teig für Aufbackhörnchen / Ingredient dough for crescent rolls

    150g Tomatensauce / Pizzasauce
    02 - Zutat Tomatensauce / Ingredient tomato sauce

    100-120g geriebenen Mozzarella
    03 - Zutat geriebener Mozzarella / Ingredient grated mozzarella

    11-12 Scheiben Pepperoni-Salami (Evtl. mehr)
    04 - Zutat Pepperoni-Salami / Ingredient pepperoni slices

    1 Hühnerei (optional – zum bepinseln des Teigs für die Farbe)
    05 - Zutat Ei / Ingredient egg

    sowie etwas Oregano und Knoblauchgranulat zum würzen

    Beginnen wir damit, die Teigrollen zu öffnen
    06 - Teigrollen öffnen / Open dough rolls

    den Teig zu entrollen, ihn an den senkrechten Perforationen zu trennen
    07 - Teig entrollen / Unroll dough

    und die Teig-Lappen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in Ringform auszulegen. Außerdem können wir beginnen, den Ofen auf 215 Grad vorzuheizen.
    08 - Teigstücke in Ringform auf Backblech legen / Put dough in ring form on baking tray

    Anschließend bestreichen wir den Inneren Teigring großzügig mit Tomaten- bzw. Pizzasauce,
    09 - Mit Tomatensauce bestreichen / Spread with tomato sauce

    würzen diese bei Bedarf mit etwas Oregano – meine Tomatensauce war leider nur mit Basilikum vorgewürzt und Oregano gehört meiner Meinung nach zur guten Pizza dazu –
    10 - Mit Oregano würzen / Season with oregano

    und bestreuen die Pizzasauce wiederum großzügig mit dem geriebenen Mozzarella.
    11 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    Auf die Käseschicht legen wir die restlichen Zutaten, bei mir war dies die Pepperoni-Salami, die ich aufgrund ihrer Größe allerdings noch mal halbieren musste,
    12 - Mit Pepperoni-Salami belegen / Put on pepperoni slices

    und bestreuen das Ganze erneut mit geriebenen Mozzarella.
    13 - Weiteren Käse aufstreuen / Add more cheese

    Dann klappen wir die Teiglappen nach innen, drücken sie etwas an,
    14 - Teig umklappen / Turn around dough

    bepinseln alles mit dem verquirlten Hühnerei, damit es im Ofen eine schöne Farbe bekommt
    15 - Mit verquirltem Ei bepinseln / Dredge with whisked egg

    und garnieren unseren Pizzaring abschließend noch mit etwas Oregano und granuliertem Knoblauch
    16 - Mit Oregano & Knoblauch garnieren / Garnish with oregano & garlic

    und das Backblech dann für 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen zu schieben. Ggf. wechseln wir die Schiene die letzten 5 Minuten auf einen etwas tieferen Level, damit der Boden perfekt durchgebacken wird.
    17 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Spätestens nach einer Viertelstunde sollte der Teig dann komplett durchgebacken sein, so dass wir unseren Pizzaring wieder aus dem Ofen entnehmen und unmittelbar servieren und genießen können.
    18 - Pepperoni Pizza Ring -  Finsihed baking / Fertig gebacken

    19 - Pepperoni Pizza Ring -  Side view / Seitenansicht

    Wie nicht anders erwartet war mein Pizzaring, im Grunde genommen eine runde Calzone, sehr gut gelungen. Der Teig war locker und fluffig geworden und seine Füllung aus fruchtiger Tomatensauce, pikanter Pepperoni-Salami und mild-würzigem Mozzarella harmonierte geschmacklich wunderbar mit leicht süßlichen Aroma des Hörnchen-Teigs. Und auch das Mengenverhältnis von Füllung zu Teig war sehr gut ausgewogen – wobei ich allerdings zugeben muss dass ich bei der Pepperoni-Salami auch gleich eine doppelte Schicht aufgetragen hatte. Und dabei hatte es keine 15 Minuten gedauert, das ganze zusammenzustellen. Eine sehr schöne Idee für eine schnelle und reichhaltige Mahlzeit.

    20 - Pepperoni Pizza Ring - Lateral cut / Angeschnitten

    Eventuell könnte man den Hörnchen-Teig auch durch Croissant-Teig ersetzen, deren ausgebackener Teig ja noch fluffiger und schön blättrig wird, allerdings befürchte ich dass dieser Teig dann wieder zu süß für kräftige Zutaten ist. Hier wäre dann eher zu überlegen, die Pizzasauce durch Nutella zu ersetzen und vielleicht ein paar zerkleinerte Marshmallows oben auf zu streuen. Das wäre dann eine schöne Variation für ein süßes Frühstück. oder die nachmittägliche Kaffeetafel. Da ich aber sowieso lieber pikant Frühstücke und fast nie Kuchen oder Kekse esse, wird es wohl diesbezüglich eine theoretische Überlegung bleiben.

    Guten Appetit