Posts Tagged ‘pesto basilico’

Tortellini al pesto basilico [22.10.2012]

Monday, October 22nd, 2012

Auf asiatische Gerichte hatte ich heute keine große Lust, also ließ ich das dortige Angebot links liegen und konzentrierte mich auf die reguläre Küche, wo neben einem Fleischpflanzerl mit Zwiebelsauce und Kartoffelpüree bei Tradition der Region und einem Putensteak “Picatta Milanese” mit Tomatensauce und Gabelspaghetti bei Globetrotter auch bei Vitality mal wieder Tortellini al pesto basilico angeboten wurden. Nach all der Schlemmerei mit selbst gekochtem am Wochenende wollte ich heute mal wieder etwas kürzer treten und entschied mich für die Tortellini. Auf den kleinen Becher Mandarinenquark von der Dessert-Theke wollte ich aber dann doch nicht verzichten.

Tortellini al pesto basilico

Ob in den ausgeschriebenen 503kcal pro Portion auch die großen Menge Parmesan mit einberechnet war, die man als Garnitur über das Gericht gestreut hatte erschloss sich mir nicht, aber der italienische Hartkäse gab dem Gericht natürlich auch geschmacklich sozusagen den letzten Schliff, daher wollte ich darauf auch nicht verzichten. Unter der Käseschicht fand sich eine durch das beigemengte Basilikumpesto angenehm würzige Sauce mit Tomaten und Zucchiniwürfeln, die wie ich fand geschmacklich sehr gut zu den grünen, mit einer nicht näher definierten und auch nicht besonders geschmacksintensiven Paste gefüllten Tortellini passten.

Tortellini - Füllung

Insgesamt ein zwar fleischloses, aber dennoch sehr schmackhaftes Gericht, an dem ich nichts auszusetzen hatte. Und auch der Mandarinenquark mit seiner Kumquat als Garnitur und seinen reichlichen, wenn auch sehr stark zerkleinerten Fruchtstücken gab keinen Grund zur Kritik. Nichts besonderes, aber vollkommen ausreichend um satt zu werden wie ich fand.
Fast erschien es mir heute, dass ungewöhnlicherweise die vegetarischen Tortellini das meist gewählte Gericht wären, aber sie wurden beim zweiten Hinsehen noch knapp von den Asia-Gerichten übertroffen. Somit ergibt sich auf der heutigen allgemeinen Beliebtheitsskala eine recht ungewöhnliche Platzierung mit den Asia-Gerichten auf Platz eins, den Tortellini al pesto basilico auf Platz zwei, dem Picatta Milanese auf Platz drei und dem Fleischpflanzerl auf Platz vier. Ich denke aber dennoch nicht, dass dies der konstanten Verteilung über die gesamte Mittagszeit entspricht – viel mehr war ich wohl einfach nur zur falschen Zeit hier um eine sichere Platzierung zu ermitteln. Denn so sehr ändern sich die Vorlieben der Mitesser nicht über ein Wochenende – soviel steht fest. 😉

Mein Abschlußurteil:
Tortellini al pesto basilico: ++
Mandarinenquark: ++

Tortelloni al pesto basilico [19.07.2011]

Tuesday, July 19th, 2011

Zwar klangen sowohl das Gaeng Jiew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grünem Thaicurry und Nua Pad Kratiem Prik Thai – Gebratene Rindfleischstreifen mit frischem Gemüse, Knoblauch, schwarzem Pfeffer und Zwiebeln von der Asia-Thai-Theke recht gut, doch ich sollte noch etwas besseres entdecken. Die traditionell-regionale Rote oder weiße Currywurst mit Pommes Frites war mir jedoch zu kalorienreich. Blieben also noch die das Putengeschnetzelte “Zigeuner Art” mit Reis bei Globetrotter oder das Tortelloni al pesto basilico aus der Abteilung Vitality. Und da ich von hier und hier recht positive Erinnerung an die Tortelloni hatte, fiel meine Wahl schließlich auf dieses Gericht, das ich mir noch einem großzügigen Löffel Parmesan garnierte und mit einem Becher Milchreis mit Früchten ergänzte.

Tortelloni al pesto basilico

Die grünen Tortelloni mit Spinatfüllung hatte man in einer Gemüsesauce mit Basilikumpesto, Möhrenwürfeln und Tomaten angemacht. Wie gewohnt erwies sich das Gericht zwar als vegetarisch, doch das tat dem guten Geschmack keinerlei Abbruch. Gemeinsam mit dem Parmesan erwies sich das Ganze mal wieder als sehr gelungene Komposition, ich fand sie sehr lecker und vor allem sättigend. Und bei 504kcal pro Portion konnte man auch was die Nährwerte angeht nicht meckern. Da war durchaus auch noch der kleine Becher mit Früchten wie Trauben, Ananas, Orangen und Ananas versetzten Milchreis leisten, den man mit einer Art getrockneter Blüten und einer Cocktailkirche garniert hatte.
Welches Gericht bei den anderen Kantinengästen ganz oben in der Gunst lag brauche ich wohl kaum zu erwähnen: Mit deutlichem Vorsprung lag heute natürlich die Currywurst auf Platz eins. Auf Platz würde ich dann die Asia-Gerichte ansiedeln, was mich weniger überraschte als die Tatsache dass die Tortelloni mit Basilikumpesto heute auf der allgemeinen Beliebtheitsskala noch vor dem Putengeschnetzelten auf Platz drei gelangte. Für ein vegetarisches Gericht eher ungewöhnlich, vor allem weil das gleiche Angebot die beiden letzten Male auf dem hintersten Platz gelandet war. Aber hin und wieder halten auch die Vorlieben des Kantinenpublikums halt immer noch Überraschungen bereit. 😉

Mein Abschlußurteil:
Tortelloni al pesto basilico: ++
Milchreis mit Früchten: ++

Tortelloni al pesto basilico [07.06.2011]

Tuesday, June 7th, 2011

Nachdem ich ja gestern bereits Asiatisch gespeist hatte, ließ ich die heutigen Angebote dieses Bereiches, u.a. Gaeng Kiew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grünem Thaicurry und Nua Pad Kratiem Prik Thai – Gebratene Rindfleischstreifen mit frischem Gemüse, Knoblauch, Schwarzem Pfeffer und Zwiebeln, heute außen vor. Die traditionell-regionale Rote oder weiße Currywurst mit Pommes Frites (die ich hier in weiß und hier in rot bereits probiert hatte) war mir wiederum zu kalorienreich. Blieben also noch das Sonderangebot in Form von Fladenbrot mit Krautsalat und Tzatziki (wohl Reste von gestern), der Schweinegulasch mit Paprika und Butternudeln bei Globetrotter und schließlich die Tortelloni al pesto basilico bei Vitality. Und das letztere Gericht, welches übrigens hier bereits mein Tablett geziert hatte, erschien mir letztlich die optimale Wahl. Dazu nahm ich mir noch eine Brühe mit Nocken aus dem heutigen Suppenangebot.

Tortelloni al pesto basilico

Die Grießnockenbrühe ergab mit ihren schon mal eine gute Vorsuppe, auch wenn außer den Nocken nur verschwindend geringe Spuren von etwas Gemüse in der Gemüsebrühe fand. Hier hätte man gerne etwas mehr hinzu geben können, aber für eine Vorsuppe war es auf jeden Fall ausreichend. Hauptgericht bildeten aber natürlich die grünen Tortelloni mit einer Spinat-Ricotta-Füllung, die mit etwas Tomaten gekocht und von der Küchenkraft mit einem Teelöffel Basilikumpesto garniert worden waren. Darauf hatte ich mir noch etwa zwei Esslöffel des optional bereitgestellten Parmesan verteilt, welches meiner Meinung nach das würzige Gericht sehr gut geschmacklich abrundete. Sehr lecker und sättigend – und mit 503kcal pro Portion auch kalorientechnisch durchaus annehmbar.
In der allgemeinen Beliebtheit lag heute beim Kantinenpublikum aber, ganz wie ich es erwartet hatte, die Currywurst mit Pommes ganz vorne und belegte ohne Frage den ersten Platz. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, eng gefolgt von den Tortelloni und dem Schweinegulasch auf Platz vier. Schön dass das vegetarische Gericht heute nicht wieder auf dem letzten Platz gelandet ist, auch wenn meine Eindrücke natürlich wie immer subjektiv zu betrachten sind. Ich kann ja nur das Zeitfenster beobachten, in dem ich selbst anwesend bin.

Mein Abschlußurteil:
Tortelloni al pesto basilico: ++
Brühe mit Nocken: ++