Pilzgeschnetzeltes auf Rösti [22.12.2014]

Mushroom chop on roesti / Pilzgeschnetzeltes auf Rösti

Heute: Geschnetzeltes vom Schwein mit vielen Pilzen und Speck auf einem (leider beim Braten etwas zerfallenen) Riesen-Rösti.

Schwabenteller [23.10.2014]

Da das leichte Gericht bei Vitality, eine Gemüsepfanne auf mediterrane Art mit Eblyrisotto in meinen Augen nicht ganz so gut aussah, wandte ich meine Aufmerksamkeit entgegen meiner ursprünglichen Planung auch den anderen Angeboten zu. Die Gerichte an der Asia-Thai-Theke, wo Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce mit Ananas nach Peking-Art oder Moo Paf Takai – Schweinefleisch mit Bambussprossen, Frühlingzwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce angeboten wurden, sahen schon mal nicht schlecht aus. Aber auch das Rinderhacksteak “Mexiko” mit Gemüsesalsa und Country Potatoes bei Globetrotter erschien recht reizvoll, wurde aber noch vom “Schwabenteller” – Zwei Minutensteaks vom Grill mit Käsespätzle, Schwammerlsauce und Röstzwiebeln bei Tradition der Region getoppt. Also griff ich zum Schwabenteller und ergänzte diesen mit einem Becherchen Mango-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot. An der Gemüsetheke war heute leider nichts passendes zu finden.

Swabian dish / Schwabenteller

Die Spätzle, die mit ihrem würzigen geschmolzenen Käse waren schon mal sehr gut gelungen und auch an der großzügigen Portion Portion gerösteter Zwiebeln gab es nichts auszusetzen. Die beiden Minutensteaks entsprachen aber leider nicht so ganz meinen Erwartungen, denn das Fleisch waren nicht nur etwas trocken geraten – womit ich hätte leben können – eine Ecke war sogar regelrecht eingetrocknet – auf dem Bild oben linka am vorderen Stück zu sehen. Das war aber auch Pech, weil ich genau die beiden letzten Stücke aus der Warmhalteschale bekam bevor frischer Nachschub eintraf. Wie dem auch sei: ich kann hier natürlich keine volle Punktzahl geben – auch wenn der Rest des Fleischs soweit in Ordnung war. Die milde, helle Sauce mit ihren Champignon-Stücken war aber wieder in Ordnung, auch wenn ein paar mehr Pilze hier mit Sicherheit nicht schlecht getan hätten. Und auch am locker-schaumigen Mousse mit Mango-Geschmack gab es nichts zu meckern. Insgesamt also ein gutes, wenn auch nicht perfektes Gericht.
Um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich der Schwabenteller und das Rindersteak “Mexiko” ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen und ich musste wirklich mehrfach hin sehen, bevor ich zu dem Entschluss kam dass der Schwabenteller mit einem minimalen Vorsprung gewonnen hatte. Nach dem Rinderhacksteak auf dem zweiten Platz folgten dann die Asia-Gerichte auf Platz drei und die vegetarische, mediterrane Gemüsepfanne schließlich auf Platz vier. Im großen und ganzen auch heute also keine wirklichen Überraschungen bei der heutigen Platzierung.

Mein Abschlußurteil:
Minutensteaks: +
Käsespätzle: ++
Schwammerlsauce: ++
Röstzwiebeln: ++
Mango-Mousse: ++

Pikante Geflügel-Wirsing-Pfanne [10.10.2014]

Zesty poultry savoy fry with potatoes / Pikante Geflügel-Wirsing-Pfanne mit Kartoffeln

Heute gab es mal eine hausgemachte Geflügel-Wirsing-Pfanne mit Tomaten, Champignons und Schmand, dazu ein paar frisch gekochte Salzkartoffeln. Schön mit Salz, Pfeffer und Chili gewürzt eine einfaches und doch sehr leckeres Mittagsgericht.

Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen, Spinat & Walnussöl [14.08.2014]

Ich war zwar zuerst dazu geneigt bei der Hähnchenbrust in der Knusperpanade mit Gemüsesalsa und Pommes Frites aus dem Bereich Globetrotter zuzugreifen, einem Gericht das wirklich verlockend aussah und eindeutig die bessere Alternative zum Abgebräunten Leberkäse mit Bratkartoffeln und Röstzwiebeln bei Tradition der Region war. Aber auch die Asia-Gerichte wie Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce mit Ananas nach Peking-Art und Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce sahen nicht übel aus, zumal aktuell die weiblich Köchin wieder mal Dienst hat und die Gerichte daher nicht mehr so saucenlastig sind. Letztlich entschied ich mich dann doch für den Klassiker Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen, Spinat und feinem Walnussöl bei Vitality welche mit reichlich Parmesan garniert wurden und mit 539kcal einen einigermaßen leichten Genuss versprach. Dazu nahm ich noch einige Erbsen und Möhren aus dem heutigen Gemüseangebot und einen kleinen Becher Stracciatella-Mousse von der Dessert-Theke.

Gnocchi mit Spinat, Egerlingen & Walnussöl

Zuerst sahen die Gnocchi zwar etwas trocken und angebrannt aus, aber der erste Eindruck täuschte Glücklicherweise denn sie waren noch schön saftig und weich. Gemeinsam mit dem würzigen Blattspinat, den verschiedenen Pilzsorten und dem mild würzigen Parmesan ergab sich ein überaus leckeres, vegetarisches Gericht. Nur ein wenig mehr davon hätte nicht geschadet, aber zum Glück hatte ich ja noch die Mischung aus Erbsen und Möhren dazu genommen. Leider waren diese aber heute etwas matschig und abgestanden, daher muss ich einen kleinen Abzug geben muss. Aber vor allem dank der Gnocchi erwies sich das Gericht auch als überaus sättigend. Da wäre der kleine Becher mit zahlreichen Schokosplittern versetztes, unglaublich cremigen Vanillemousses eigentlich gar nicht mehr notwendig gewesen, aber geschadet hat er auch nicht.
Bei der Allgemeinheit der Gäste lag heute natürlich mit einem großen Vorsprung die Knusper-Hähnchenbrust mit Gemüsesalsa am höchsten in der Gunst, woran die Pommes Frites mit Sicherheit auch nicht ganz unschuldig waren. Eine solche Sättigungsbeilage garantiert eigentlich immer eine hohe Platzierung auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte der Leberkäse mit Röstkartoffeln, gefolgte von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und den vegetarischen Gnocchi mit Spinat auf Pilzen schließlich auch Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Gnocchi: ++
Austernpilze, Egerlinge & Spinat: ++
Stracciatella-Mousse: ++

Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln [09.06.2014]

Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln / Pork mushroom goulash mit noodles

Trotz erneuten Temperaturen über 30 Grad und schwülem Klima musste ich natürlich auch heute etwas essen und ich entschiede mich für eine Portion Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln. Ein einfaches Gericht aus gewürfeltem Schweinekamm, Zwiebel, Champignons, ein paar Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Paprikapulver und schließlich ein paar Spirelli-Nudeln. Zum Glück nicht allzu mächtig, daher auch sehr gut für heiße Sommertage wie heute geeignet. Mit hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt.