Posts Tagged ‘pizza’

Pepperoni Pizza Ring – das Rezept

Saturday, July 7th, 2018

Heute wollte ich mal wieder ein Rezept der schnellen und unkomplizierten Küche ausprobieren und beschloss mir einen Pizza-Ring mit Pepperoni-Salami zum Mittag zuzubereiten. Anstatt Pizzateigs verwendete ich allerdings Teig für Frühstückshörnchen, der zwar etwas süßer ist, aber trotzdem auch gut zu kräftigen Zutaten wie dem von mir verwendeten Belag aus Tomatensauce, geriebenen Mozzarella und Pepperoni-Salami passte. Ich hatte einfach mal geschaut war ich noch im Kühlschrank vorrätig hatte und das für den Belag verwendet, man kann ihn natürlich nach belieben variieren und mit anderen Zutaten wie Schinken, Pilzen der auch Ananas an seine eigenen Vorlieben anpassen. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein sehr schmackhaftes und schnell zuzubereitendes Ofengericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

2 Rollen Knack und Back Hörnchen-Teig
01 - Zutat Teig für Aufbackhörnchen / Ingredient dough for crescent rolls

150g Tomatensauce / Pizzasauce
02 - Zutat Tomatensauce / Ingredient tomato sauce

100-120g geriebenen Mozzarella
03 - Zutat geriebener Mozzarella / Ingredient grated mozzarella

11-12 Scheiben Pepperoni-Salami (Evtl. mehr)
04 - Zutat Pepperoni-Salami / Ingredient pepperoni slices

1 Hühnerei (optional – zum bepinseln des Teigs für die Farbe)
05 - Zutat Ei / Ingredient egg

sowie etwas Oregano und Knoblauchgranulat zum würzen

Beginnen wir damit, die Teigrollen zu öffnen
06 - Teigrollen öffnen / Open dough rolls

den Teig zu entrollen, ihn an den senkrechten Perforationen zu trennen
07 - Teig entrollen / Unroll dough

und die Teig-Lappen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in Ringform auszulegen. Außerdem können wir beginnen, den Ofen auf 215 Grad vorzuheizen.
08 - Teigstücke in Ringform auf Backblech legen / Put dough in ring form on baking tray

Anschließend bestreichen wir den Inneren Teigring großzügig mit Tomaten- bzw. Pizzasauce,
09 - Mit Tomatensauce bestreichen / Spread with tomato sauce

würzen diese bei Bedarf mit etwas Oregano – meine Tomatensauce war leider nur mit Basilikum vorgewürzt und Oregano gehört meiner Meinung nach zur guten Pizza dazu –
10 - Mit Oregano würzen / Season with oregano

und bestreuen die Pizzasauce wiederum großzügig mit dem geriebenen Mozzarella.
11 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Auf die Käseschicht legen wir die restlichen Zutaten, bei mir war dies die Pepperoni-Salami, die ich aufgrund ihrer Größe allerdings noch mal halbieren musste,
12 - Mit Pepperoni-Salami belegen / Put on pepperoni slices

und bestreuen das Ganze erneut mit geriebenen Mozzarella.
13 - Weiteren Käse aufstreuen / Add more cheese

Dann klappen wir die Teiglappen nach innen, drücken sie etwas an,
14 - Teig umklappen / Turn around dough

bepinseln alles mit dem verquirlten Hühnerei, damit es im Ofen eine schöne Farbe bekommt
15 - Mit verquirltem Ei bepinseln / Dredge with whisked egg

und garnieren unseren Pizzaring abschließend noch mit etwas Oregano und granuliertem Knoblauch
16 - Mit Oregano & Knoblauch garnieren / Garnish with oregano & garlic

und das Backblech dann für 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen zu schieben. Ggf. wechseln wir die Schiene die letzten 5 Minuten auf einen etwas tieferen Level, damit der Boden perfekt durchgebacken wird.
17 - Im Ofen backen / Bake in oven

Spätestens nach einer Viertelstunde sollte der Teig dann komplett durchgebacken sein, so dass wir unseren Pizzaring wieder aus dem Ofen entnehmen und unmittelbar servieren und genießen können.
18 - Pepperoni Pizza Ring -  Finsihed baking / Fertig gebacken

19 - Pepperoni Pizza Ring -  Side view / Seitenansicht

Wie nicht anders erwartet war mein Pizzaring, im Grunde genommen eine runde Calzone, sehr gut gelungen. Der Teig war locker und fluffig geworden und seine Füllung aus fruchtiger Tomatensauce, pikanter Pepperoni-Salami und mild-würzigem Mozzarella harmonierte geschmacklich wunderbar mit leicht süßlichen Aroma des Hörnchen-Teigs. Und auch das Mengenverhältnis von Füllung zu Teig war sehr gut ausgewogen – wobei ich allerdings zugeben muss dass ich bei der Pepperoni-Salami auch gleich eine doppelte Schicht aufgetragen hatte. Und dabei hatte es keine 15 Minuten gedauert, das ganze zusammenzustellen. Eine sehr schöne Idee für eine schnelle und reichhaltige Mahlzeit.

20 - Pepperoni Pizza Ring - Lateral cut / Angeschnitten

Eventuell könnte man den Hörnchen-Teig auch durch Croissant-Teig ersetzen, deren ausgebackener Teig ja noch fluffiger und schön blättrig wird, allerdings befürchte ich dass dieser Teig dann wieder zu süß für kräftige Zutaten ist. Hier wäre dann eher zu überlegen, die Pizzasauce durch Nutella zu ersetzen und vielleicht ein paar zerkleinerte Marshmallows oben auf zu streuen. Das wäre dann eine schöne Variation für ein süßes Frühstück. oder die nachmittägliche Kaffeetafel. Da ich aber sowieso lieber pikant Frühstücke und fast nie Kuchen oder Kekse esse, wird es wohl diesbezüglich eine theoretische Überlegung bleiben.

Guten Appetit

Räucherlachs-Krabben-Pizza mit Ranch Dressing – das variierte Rezept

Sunday, June 24th, 2018

Bereits am Ende des gestrigen Beitrag über die Hähnchen-Knoblauch-Pizza mit Ranch Dressing hatte ich ja bereits überlegt ob man das Topping nicht auch mit Räucherlachs und Krabben variieren könnte. Eigentlich wollte ich ja noch ein paar Tage warten, aber dann habe ich mich doch dazu entschlossen diese leicht abgewandelte Pizza-Version schon heute zuzubereiten. Zum Glück hatte ich die benötigten Zutaten bereits eingekauft.

Ich bestrich also, wie gestern, den Boden erst einmal mit dem selbst zubereiteten Ranch Dressing – das Rezept dazu gabs ja bereits im gestrigen Beitrag –
01 - Pizzateig mit Ranch Dressing bestreichen / Spread ranch dressing on pizza dough

und bestreute alles mit etwas frisch geriebenen Gran Pandano, den ich ja noch von meinem Gnocchi-Rezept vom letzten Wochenende vorrätig hatte.
02 - Mit Gran Pandano bestreuen / Dredge with gran pandano

Darauf verteilte ich dann 200g Räucherlachs, der entgegen meiner Befürchtung wunderbar ausreichte,
03 - Räucherlachs auflegen / Put on smoked salmon

und verteilte darauf die 150g Krabben.
04 - Krabben hinzufügen / Add shrimps

Es folgten wieder, wie gestern auch, entkernte und gewürfelte Tomaten
05 - Tomatenwürfel addieren / Add diced tomatoes

sowie einige Frühlingszwiebel-Ringe – ebenfalls die Reste des Bundes vom gestrigen Rezept.
06 - Frühlingszwiebeln dazu geben / Add scallions

Nachdem ich das Topping etwas angedrückt hatte, bestreute ich alles mit meiner bewährten Mischung aus geriebenen Mozzarella und Cheddar
07 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und schob es dann für 15-20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.
08 - Im Ofen backen / Bake in oven

Die fertige Pizza entnehmen wir dem Ofen und lassen sie für etwa fünf Minuten ruhen, damit der Käse sich etwas festigen kann,
09 - Smoked salmon shrimp pizza with ranch dressing - Finished baking / Räucherlachs-Krabben-Pizza mit Ranch Dressing - Fertig gebacken

bevor wir sich schließlich in Portionen zerteilen, mit Frühlingszwiebeln garnieren, servieren und letztlich genießen können.
10 - Smoked salmon shrimp pizza with ranch dressing - Served / Räucherlachs-Krabben-Pizza mit Ranch Dressing - Serviert

Wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, handelte es sich dabei um eine wiederum sehr gelungene Abwandlung des gestern vorgestellten Rezepts, denn das Ranch Dressing harmonierte auch hier wunderbar mit dem würzigen Räucherlachs und den knackigen Krabben, wobei die Tomatenwürfel noch eine zusätzliche fruchtige Note dazu gaben, die sehr gut in die geschmackliche Gesamtkonzeption passte. Hätte mich auch gewundert, wenn ein Dressing mit Dill darin nicht auch zu Fisch und Meeresfrüchten passen würde. Kann auch dieses Rezept sehr empfehlen – dieses Ranch Dressing ist wirklich ein geschmackliches Multitalent. Vielleicht probiere ich es ja zuletzt dann auch noch einmal mit etwas Salat, ein wenig ist immer noch übrig. 😉

11 - Smoked salmon shrimp pizza with ranch dressing - Side view / Räucherlachs-Krabben-Pizza mit Ranch Dressing - Seitenansicht

12 - Smoked salmon shrimp pizza with ranch dressing - Close up / Räucherlachs-Krabben-Pizza mit Ranch Dressing - Nahaufnahme

Guten Appetit

Hähnchen-Knoblauch-Pizza mit Ranch Dressing – das Rezept

Saturday, June 23rd, 2018

Wer mein kleines Blog hier schon etwas länger verfolgt, dürfte wissen dass ich ein großer Freund von Pizzavariationen und pikanten Kuchen aller Art bin und immer nach neuen Geschmackserlebnissen in dieser Richtung suche. Und mit dem Rezept für eine Hähnchen Knoblauch Pizza in einem amerikanischen Blog (wie üblich viel zu viel mit Werbung überladen) schien ich mal wieder etwas interessantes entdeckt zu haben, was sich es wert erschien ausprobiert zu werden. Nicht nur das Topping war dabei etwas ungewöhnlich, besonders der Austausch der sonst üblichen Pizza-Tomatensauce gegen ein Ranch Dressing machte dieses Rezept äußerst interessant für mich. Auch wenn es nicht das erste Mal für mich war – ich hatte bei meinem Hähnchen-Pommes-Auflauf ja auch schon ein American Dressing verwendet – war vor allem der Gedanke ein eigentlich für einen Salat vorgesehenes Dressing auf einer Pizza aufzubringen. Doch ich konnte mich erstaunlich schnell mit dem Gedanken anfreunden und mein Riecher hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war eine Pizzazubereitung mit einem unvergleichlich leckeren Geschmack. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, das verwendete Ranch Dressing selbst zuzubereiten, bei Pizzateig und dem Hähnchenfilet griff ich allerdings auf fertige Ware zurück. Und ich stellte gleich etwas mehr Ranch Dressing her, dass sich im Kühlschrank ja einige Zeit hält, die Mengen hier im Rezept habe ich aber etwas nach unten korrigiert, damit die Menge des Dressings ungefähr für ein Blech ausreichen dürfte.

Was benötigen wir also für 1 Blech (ca. 4 Portionen)?

Für das Ranch Dressing

125g Sauerrahm
01 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

100-120ml Buttermilch
02 - Zutat Buttermilch / Ingredient buttermilk

125g Mayonaise
03 - Zutat Mayonaise / Ingredient mayonaise

1/2 Bund Dill
04 - Zutat Dill / Ingredient dill

1/2 Bund Petersilie
05 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1/2 Bund Schnittlauch
06 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

2-3 Zehen Knoblauch (Evtl. mehr)
07 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 große Schalotte
08 - Zutat Schalotte / Ingredient shallot

Einige Spritzer Zitronensaft
09 - Zutat Zitrone / Ingredient lemon

1-1,5 Esslöffel Weißwein-Essig
10 - Zutat Weißweinessig / Ingredient white wine vinegar

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Außerdem benötigen wir

3-4 frische Tomaten
11 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

4-5 Frühlingszwiebeln (Wir brauchen für die Pizza vor allem das weiße und hellgrüne, können den Rest aber zum garnieren nehmen)
12 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

250g Hähnchenbrustfilet
13 - Zutat Hähnchenfilet / Ingredient chicken filet

100g gewürfelter Speck
14 - Zutat Speckwürfel / Ingredient dices bacon

1 Rolle Pizzateig
15 - Zutat Pizzateig / Ingredient pizza dough

200g geriebenen Mozzarella & ca. 60g geriebenen Cheddar
16 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

Beginnen wir also mit der Zubereitung des Ranch Dressings, der wohl aufwändigsten Sache beim ganzen Rezept. Wir waschen also die Petersilie, schütteln sie trocken und zupfen die Blättchen von den Stielen
17 - Petersilienblättchen abzupfen / Pick parsley leaflets

um sie dann gründlich zu zerkleinern.
18 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Ebenso waschen wir den Dill, trocknen ihn, zupfen die Fähnchen von den Stielen
19 - Dillfähnchen abzupfen / Pick dill leaflets

und zerkleinern auch diese sehr gründlich.
20 - Dill zerkleinern / Hackle dill

Und auch den Schnittlauch waschen wir und schneiden ihn dann in feine Röllchen.
21 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Des weiteren schälen und Würfeln wir die Schalotte
22 - Schalotte würfeln / Dice shallot

und zerkleinern die Knoblauchzehen.
23 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Nun geben wir Sauerrahm und Mayonnaise in eine Schüssel,
24 - Sauerrahm & Mayonnaise in Schüssel geben / Put sour cream & mayo in bowl

geben erst einmal etwas mehr als die Hälfte der Buttermilch dazu
25 - Buttermilch dazu geben / Add buttermilk

und verrühren erst einmal alles gründlich
26 - Gründlich verrühren / Mix well

und fügen dann Schalotten- und Knoblauchwürfel,
27 - Schalotten & Knoblauch in Schüssel geben / Put shallot & garlic in bowl

jeweils drei Esslöffel Petersilie, Dill und Schnittlauch,
28 - Petersilie, Dill & Schnittlauch addieren / Add parsley, dill & chives

einen bis eineinhalb Esslöffel Weißweinessig
29 - Weißweinessig eingießen / Pour white wine vinegar

sowie einige Spritzer Zitronensaft hinzu.
30 - Zitronensaft einpressen / Squeeze lemon juice

Nachdem wir dann alles erneut gründlich verrührt haben
31 - Gut verrühren / Mix well

schmecken wir alles mit etwa einem Teelöffel Salz sowie etwas frisch geriebenen schwarzen Pfeffer ab. Wer mag kann zusätzlich auch noch mit etwas Zwiebelpulver und Knoblauchgranulat nachwürzen.
32 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salz & pepper

Schließlich decken wir alles mit etwas Klarsichtfolie luftdicht ab und lassen es im Kühlschrank für mindestens dreißig Minuten durchziehen, damit sich die Kräuter, Schalotte und Knoblauch entfalten können.
33 - Mit Klarsichtfolie abdecken & im Kühlschrank durchziehen lassen / Cover with foil & let infuse in fridge

Diese Zeit können wir nutzen, um die anderen Zutaten für den späteren Belag vorzubereiten. Dazu braten wir die Speckwürfel an und lassen sie dann wieder abkühlen.
34 - Speckwürfel anbraten / Fry diced bacon

Außerdem waschen wir die Tomaten, vierteln sie,
35 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

entfernen die Kerne mit Hilfe eines Löffels – dieses Glibberzeugs will ja niemand auf seiner Pizza –
36 - Tomaten entkernen / Decore tomatoes

und schneiden das übriggebliebene feste Fruchtfleisch in kleine Würfel.
37 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Nachdem wir dann die Hähnchenfilets ebenfalls in kleine Würfel geschnitten haben,
38 - Hähnchenfilet würfeln / Dice chicken filet

waschen wir auch noch die Frühlingszwiebeln
39 - Frühlingszwiebeln waschen /

und schneiden sie in schmale Ringe. Wir bereits erwähnt sollten wir nur das weiße und hellgrüne für den Belag verwenden, können die dunkelgrünen Bestandteile aber zur Seite legen und später für die Garnitur der fertigen Pizza benutzen.
40 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Jetzt beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen und rollen den Pizzateig, der ja bereits mit Backpapier geliefert wurde, auf einem Backblech aus, wo wir ihn mit einer großzügigen Schicht unseres Ranch-Dressing bestreichen, das wir zuvor aus dem Kühlschrank genommen und noch einmal kräftig durchgerührt haben, damit sich auch die schweren Bestandteile wie Schalottenwürfel gleichmässig verteilen.
41 - Pizzateig mit Ranch Dressing bestreichen / Spread pizza dough with ranch dressing

Auf dem Dressing verstreuen wir etwas des geriebenen Mozzarellas,
42 - Mit etwas Mozzarella bestreuen / Dredge with some mozzarella

verteilen darauf die Hähnchenfilet-Würfel,
43 - Hähnchenfilet-Würfel verteilen / Deploy diced chicken filet

verstreuen dazwischen unsere angebratenen Speckwürfel
44 - Speckwürfel dazwischen verteilen / Add diced bacon

sowie die gewürfelten Tomaten
45 - Tomatenwürfel addieren / Add diced tomatoes

und verteilen zusätzlich noch die Frühlingszwiebel-Ringe gleichmässig darauf.
46 - Frühlingszwiebeln aufstreuen / Add scallions

Nachdem wir alles ein wenig angedrückt haben
47 - Belag etwas andrücken / Flatten toppings

bestreuen wir unsere Pizza noch großzügig mit Mozzarella und Cheddar
48 - Mit Mozzarella & Cheddar bestreuen / Dredge with mozzarella & cheddar

und backen sie dann für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse nach dieser Zeit zerlaufen ist und die richtige Bräunung angenommen hat, können wir das Blech wieder entnehmen und lassen es vielleicht fünf Minuten ruhen
50 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Finished baking / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Fertig gebacken

bevor wir unsere Pizza schließlich zerschneiden und garniert mit den restlichen dunkelgrünen Frühlingszwiebel-Ringen servieren und genießen können.
51 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing  - Served / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Serviert

52 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Side view / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Seitenansicht

Natürlich hatte ich das Ranch-Dressing während seiner Zubereitung probiert und wusste dass es alleine schon sehr gut gelungen war, aber wie es auf der Pizza und in Kombination mit dem Belag aus Hähnchenfilet, Tomaten und Frühlingszwiebeln sowie dem Käse wirken würde, wurde mir erst bewusst als ich das erste Stück dieser Pizza verzehrte. Und es war eine wahre Offenbarung, denn die Zusammenstellung erwies sich als mehr als nur lecker. Der Knoblauch-Kräutergeschmack des Ranch-Dressings harmonierte wunderbar mit den zarten und saftigen Geflügelfleisch, den fruchtigen Tomatenstücken und den noch leicht knackigen Frühlingszwiebel-Ringen. Dazu noch der mild-würzige Käse und fertig war eine Pizzakombination, die geschmacklich ihres gleichen wohl lange suchen dürfte. Ich musste mir gleich noch ein zweites Stück holen und durfte dabei erfreut feststellen, dass sie auch im leicht abgekühlten Zustand überaus schmackhaft war, was den Einsatz als Fingerfood an einem Buffet denkbar machen dürfte. Ich kann da nur meine vorbehaltlose Empfehlung für dieses Rezept aussprechen, es lohnt sich auf jeden Fall diese Pizzakombination mal auszuprobieren. Ich habe es nicht bereut.

53 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Close Up / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Nahaufnahme

Natürlich stellt sich mir noch die Frage, ob man dieses Ranch Dressing nicht auch mit anderen Belägen kombinieren könnte, vielleicht irgend etwas mit Meeresfrüchten. Glücklicherweise habe ich etwas mehr davon hergestellt, ich denke ich werde also noch probieren können ob man es auch noch anderweitig einsetzen kann. 😉

Guten Appetit

Pizza Calabrese [24.03.2018]

Saturday, March 24th, 2018

Heute war aufgrund eines anstehenden Releases Samstagsarbeit angesagt. Daher konnte ich leider nicht wie sonst üblich kochen, sondern bestellte mir mit meinen Kollegen zusammen etwas vom Italiener, genauer gesagt vom Ristorante Zucca, an das sich der eine oder andere vielleicht noch von der Pizza Maritim oder der Pizza Calzone von den letzten beiden Wochenende-Releases her erinnerte. Dieses Mal entschied ich mich aus der übersichtlichen Karte, auf der neben Pizza auch Pasta und Salat angeboten wurde, für die Pizza Calabrese, die mit scharfer Salsiccia, Ruccola und Parmesan belegt sein sollte.

Pizza Calabrese

An Rucola hatte man wirklich nicht gespart, soviel muss man zugeben. Anders bei der tatsächlich deutlich pikanten Salami, die sich darunter in geringerem, aber noch ausreichendem Ausmass verbarg. Dazu tummelten sich auf den dünnen und angenehm knusprigen Pizzaboden mit seinem dieses Mal angenehm schmalen Rand noch die üblichen Zutaten in Form von fruchtiger Tomatensauce und wohl auch etwas Mozzarella-Käse, wobei der Parmesan allerdings geschmacklich eindeutig den Ton unter den Käsesorten angab. Angeblich hätte noch Aubergine drauf sein sollen, davon entdeckte ich aber zumindest geschmacklich nichts. Dennoch war die Pizza in Ordnung, auch wenn ich mir für 9,50 Euro ein wenig mehr erwartet hatte.

Ruhige Tage & Jahreswechsel-BBQ [29.12.2017 – 02.01.2018]

Tuesday, January 2nd, 2018

Die nächsten Tage gab es nur wenig, worüber ich hier im Blog groß berichten könnte. Am ersten Tag nach meiner Ankunft mussten wir erst einmal einkaufen und den Kühlschrank füllen, wozu wir uns in Einkaufszentrum La Sirena in Puerto Plata begaben. Am Abend landeten wir schließlich am Strand von Sosua, wo ich mir an einer der vielen Strandbars, dem Ristorante Culio, einen Cheeseburger gönnte.

18 - Cheeseburger - Sosua Beach

war jetzt kein kulinarischer Hochgenuss, zumal die Pommes Frites fast kalt und ungesalzen waren und der Salzstreuer verklumpt und somit unbrauchbar war. Aber die Fleischfrikadelle war wirklich gut gelungen, da kann man nichts sagen.
Am nächsten Tag waren wir wieder in Puerto Plata unterwegs und ließe uns in einem einlockend wirkeden kleinen Bistro an der Clinica de Frenos im Stadtzentrum nieder, um dort etwas zu Mittag zu essen. Ich wählte ein Baguette mit Steak, das nach akzeptabler Wartezeit schließlich serviert wurde.

19 - Steak Baguette - Bistro Clinica de Frenos - Puerto Plata

Neben zahlreichen Steakstreifen war das Baguette mit Zwiebelringen, Tomatenscheiben, Salat, etwas Käse und einer leicht pikanten Salsa belegt sowie schließlich mit etwas Parmesan garniert. Das Baguettebrot oder die dominikanische Interpretation davon war schließlich leider nur aufgebacken und nicht frisch, aber darüber konnte man hinweg sehen.
Und auch am Folgetag landeten wir, zufällig, wieder im selben Bistro am Clinica de Frenos, dieses Mal entschied ich mich jedoch für einen Quesadilla con res, sprich mit krümelig angebratenen Hackfleisch, der mit Dips aus Guacamole, Sour Cream und einer fruchtigen, leicht scharfen Gemüsesalsa serviert wurde. Auch hier gab es wirklich nichts auszusetzen, auch dieses Mal wieder eine überaus gute Wahl.
Den eigentlichen Jahreswechsel verbrachten wir schließlich mit einem kleinen, spontan organisierten Grillfest, einem BBQ. Größtes Problem war dabei gewesen kurzfristig einen Grill zu organisieren. Zuerst hatten wir nur einen winzigen Elektrogrill, doch irgendwie gelang es dann doch noch einen größeren, gasbetriebenen Profigrill aufzutreiben, so dass der Zubereitung von Schaschlik, Steaks, Würstchen und Rippchen schließlich nichts mehr im Wege stand.

21 - New year BBQ

Ein Feuerwerk gab es nicht um 12 Uhr, ich hatte in den hiesigen Märkten auch keinerlei Böller oder Feuerwerksraketen gesehen. Das scheint hier einfach nicht üblich und ich glaube auch nicht, dass sich viele der hiesigen Bevölkerung so etwas leisten könnten oder wollten. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, daher standen wir am nächste Tag auch erst spät auf und erst am Abend begaben wir uns in die Siedlung Montellano zwische Sosua und Puerto Plata, um dort in einer kleinen Pizzaria eine Pizza Supereme zu verzehren.

22 - Pizza Supreme - Montellano

Der Belag bestand aus Salami, Schinken und Hähnchenfleisch sowie verschiedener Gemüsesorten, darunter Tomaten, Mais, Paprika und Stangensellerie. Sehr reichhaltig und in der mittleren Größe mehr als ausreichend, um zwei Personen satt zu bekommen.
Später am Abend begaben wir uns wiederum nach Puerto Plata, wo wir zuerst in einer Bar oberhalb einer Shell-Tankstelle an der Kreuzung von Calle 27 de Febrero und Calle 12 de Julio Einzug hielten.

24 - Calle 27 de Febrero / 12 de Julio

Dort war es aber echt zugig, weswegen wir wenig später in die La Casona Bar direkt gegenüber begaben, wo wir bis nach 2:00 Uhr nachts blieben.

23 - La Casona Bar - Puerto Plata

Einer der Mitfeiernden verzichtete dabei freiwillig auf Alkohol und fuhr uns schließlich sicher nach Hause.
Am Folgetag ging es gegen 13:30 Uhr zum Mittagessen nach Sosua, wo wir uns für das Bologna Ristorante begaben, einem italienischen Restaurant in der Calle Dr. Alejo Martinez begaben. Nachdem wir bestellt hatten, servierte man uns erst einmal kostenlos etwas frisch getoastetes Brot und etwas Knoblauch-Kräuterbutter als Aperetif.

25 - Bologna Ristorante Sosua - Bread & Herb butter / Brot & Kräuterbutter

Schon mal sehr lecker, vor allem die Kräuterbutter war ein wahrer Genuss. Ich musste mich etwas zurückhalten, nicht jetzt schon zu viel zu essen. 😉
Als Hauptgericht hatte ich mich für Hähnchenfilet mit einer kreolischen Sauce entschieden, dazu gab es gedünstetes Gemüse von Blumenkohl, Möhren, Paprika und Brokkoli.

26 - Bologna Ristorante Sosua - Pollo creole & vegetales fritos

Eine zusätzliche Sättigungsbeilage wurde nicht serviert und war hier auch nicht nötig. Das machte das Gericht angenehm leicht und vor allem dank seiner pikanten kreolischen Sauce und das zarten und saftigen Hähnchenfilets sehr schmackhaft. Ich war sehr zufrieden.
Den Rest des Tages verbrachten wir mit Vorbereitungen für die morgige Reise, über die ich dann im nächsten Bericht zu sprechen kommen werde. Am Abend bestellten wir uns schließlich noch eine Pizza mit Salami und Schinken aus der Pizzeria in Montellano, die uns eines der hiesigen Moto-Taxis frei Haus lieferte.

27 - Pizza Salame Jamon - Montellano