Pizza Bazza [17.07.2009]

Wie bereits im gestrigen Post erwähnt gönnt sich unser Kantinenkoch aktuell ein paar Tage Urlaub. Daher entschlossen sich einige Kollegen heute etwas bei der Pizzera La Rosa zu bestellen. Die Karte umfasste neben Pizzen und Nudelgerichten auch Salate, Lammgerichte und verschiedene Schnitzelvariationen. Aber ich hatte heute Lust auf Pizza. Beim Studium des recht umfangreichen Angebotes und nachdem ich mich schon fast für die Pizza Speziale mit Salami, Schinken, Paprika und Pepperoni entschieden hatte, stieß ich auf ein anderes interessantes Gericht, das sofort mein Interesse weckte: Die Pizza Bazza zum Preis von 6,50 Euronen bei einem Umfang von 30cm.

Pizza Bazza

Der Belag war mal wirklich etwas anderes und ich kann mich nicht entsinnen bisher etwas ähnliches irgendwo anders gesehen zu haben. Neben Salamischeiben hatte man wie man unschwer erkennen kann auch Scheiben von gekochten Eiern, Erbsen, Käse und natürlich Tomatensauce auf den Teig gegeben. Und die Kombination erwies sich als wirklich sehr lecker. Es hatte zwar ca. eine Stunde gedauert bis die Lieferung bei uns eintraf, aber bei der großen Menge an Pizzen war die Wartezeit verständlich und die Gerichte waren wie es schien durch die Reihe auch noch heiß. Und auch dass man die Pizzen geschnitten hatte ist ja leider bei allen Pizzadiensten selbstverständlich. Der Teig erwies sich als dünn und knusprig, die Ränder waren schmal und nicht allzu hart gebacken – genau wie ich es bevorzuge. Auch von keinem der anderen Kollegen hörte ich ein Wort der Beschwerde. Wie es mir scheint ist die Pizzeria La Rosa mit ihrem Lieferdienst eine wirklich empfehlenswerte Adresse hier im Süden von Frankfurt – und allzu teuer sind sie auch nicht. Ich hoffe wir bestellen ein weiteres Mal in der Urlaubszeit unseres Koches.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Bazza: ++

Pizza Conchita

Heute gabs mal eine Pizza Conchita vom Joeys Pizzadienst.

Pizza Conchita

In der Classic-Größe (Ø 25cm) ist diese mit 7,95 Euronen zwar nicht gerade billig, aber dennoch gehört die Conchita in diesem Pizzasortiment zu einem meiner Lieblinge. Der Belag besteht aus Rinderhack, Baconstreifen, roten Zwiebeln und BBQ-Sauce, die mit Mozzarella überbacken sind. Sehr sehr lecker – wenn auch kalorientechnisch mit Sicherheit nicht gerade Vorteilhaft, denn sie erschient immer ziemlich fettig. Früher habe ich ja vorbehalte gegen Joeys gehabt, weil die Ränder meist so hart gebacken waren, dass man sie entweder lutschen oder abschneiden und wegwerfen konnte. Aber hier hat Joeys eindeutig nachgebessert, inzwischen kann man den Rand durchaus mitessen. Mir hats auf jeden Fall geschmeckt – auch wenn das bei diesen Preisen nichts für jeden Tag wäre. Hätte mir jemand vor 2002 gesagt, dass ich für eine Pizza vom Lieferdienst über 15 Deutsche Mark bezahlen, hätte ich ihm wohl eine Vogel gezeigt. Und da soll mir noch mal jemand sagen, der Euro wäre kein Teuro.

Mein Abschlußurteil:
Joeys Pizza Conchita: ++

Shrimpspizza [11.06.2009]

Heute bestellten wir mal wieder bei der bereits hier vorgestellten Trattoria Pizzaria Calabria. Aus der umfangreichen Auswahl an italienischen Gerichten entschied ich mich heute mal wieder für eine Pizza – und meine Wahl fiel auf eine Pizza mit Shrimps und Knoblauch, die ich mir noch mit etwas zusätzlichen Schinken ausstatten ließ. Nach ca. 30 Minuten Wartezeit kam die Lieferung auch schon zu uns ins Büro.

Shrimpspizza

Unter Extra Schinken hätte ich erst einmal etwas mehr erwartet als die paar Stücke, die sich hier auf der Oberfläche tummeln. Die Kombination insgesamt erwies sich jedoch als recht lecker. Von den kleinen Shrimps waren mehr als ausreichend zu finden, aber von dem Knoblauch bemerkte ich für meinen persönlichen Geschmack zu wenig. Außerdem fand ich die Ränder mal wieder zu hart. Alles in allem nur eine durchschnittliche Pizza – durchaus schmackhaft, aber ich weiß aus Erfahrung dass es noch besser gehen könnte. Vor allem das Problem mit den harten Rändern scheinen nur ein Teil der Pizzadienste im Griff zu haben.

Mein Abschlußurteil:
Pizza mit Shrimps, Schinken und Knoblauch: +

Pizza Calzone [07.06.2009]

Auch heute war wieder ein fast regulärer Arbeitstag angesagt – und die Kantine war natürlich zu. Also kam für uns wieder nur eine Bestellung in Frage und die Wahl fiel heute auf die Trattoria Pizzeria Calabria.

Trattoria Calabria

Aus dem vornehmlich italienischen Angebot entschied ich mich für die Pizza Calzone – und nach nicht ganz 45 Minuten Wartezeit war unser Essen auch schon da.

Pizza Calzone

Leider war die Pizza als sie eintraf nicht mehr ganz so heiß wie jene von gestern, aber es reicht noch aus, um die abschließende Bewertung nicht negativ zu beeinflussen. Auch über die beiden vebrannt wirkenden Stellen oben rechts und unten links waren zu verschmerzen. Im ersten Eindruck erwies sich die Calzone dann auch recht gut – einzig hätte die Füllung etwas gehaltvoller sein können. Mit Schinken, Käse und Tomatensauce erfüllte sie zwar die Grundanforderungen an eine Calzonefüllung, aber von anderen Locations wie z.B. hier kenne ich durchaus umfangreichere Variationen. War letztlich guter Durchschnitt – und hat gesättigt. Und das ist ja was wirklich zählt.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Calzone: +

Doenerpizza [06.06.2009]

Heute war die Kantine natürlich geschlossen, daher entschlossen wir uns etwas zu bestellen. Die Wahl fiel dabei auf einen lokalen Anbieter mit Namen “Burger Ranch”, der neben Burger primär sich auf verschiedene Dönergerichte und eben Pizza spezialisiert hatte.
20090606burgerranch
Ich entschied mich für eine Dönerpizza, deren Belag aus Dönerfleisch, frischen Tomaten, Pepperoni und natürlich Käse bestand. Die Lieferung erfolgte natürlich frei haus.

Dönerpizza

Für einen Lieferdienst nicht selbstverständlich: Die Pizza war noch richtig heiß als man sie uns brachte. Außerdem hatte man sie geschnitten, wenn auch leider nicht so, dass man sie noch nachschneiden musste, bevor man sie entgültig essen konnte.
Der Belag erwies sich schließlich als wirklich gut gelungen. Die Tomatenscheiben waren frisch, die Pepperoni gaben dem ganzen eine leichte, angenehme schärfe und das Fleisch war reichlich vorhanden und von recht guter Qualität. Kalorientechnisch war das ganze mit Sicherheit nicht sonderlich optimal – aber geschmeckt hat es wirklich gut.

Mein Abschlußurteil:
Donerpizza: ++