Posts Tagged ‘polenta’

Gebackene Polentaschnitten auf Ratatouillegemüse [23.02.2015]

Monday, February 23rd, 2015

Zwar reizten mich die Angebote der Asia-Thai-Theke wie Gebratenes Asia-Gempse mit Eierreis in Sojasauce oder Gaeng Massaman Nua – Gebratenes Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in Massaman Sauce nicht sonderlich, aber die reguläre Küche hatte gleich mehrere interessante Gerichte auf ihrer heutigen Speisekarte. Zum einen war da der Klassiker Gebackene Polentaschnitten auf Ratatouillegemüse bei Vitality, zum anderen die überaus verlockende Kalorienbombe Holzfällersteak mit Schmorzwiebeln, Rotweinjus und Country Potatoes bei Tradition der Region, das Geschnetzelte vom Hohn in fruchtiger Currysauce und Butterreis bei Globetrotter oder das vergünstigte Zusatzangebot in Form eines Schweinegulasch mit Kräuterspätzle. Da ich aber am Wochenende ja doch wieder etwas mehr geschlemmt hatte, entschied ich mich schließlich dazu heute mal leicht zu Speisen und griff zu den Polentaschnitten. Dazu gesellte sich noch ein kleiner Becher Ananasquark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Polenta slices on ratatouille / Polentaschnitten auf Ratatouillegemüse

Leider servierte man im Gegensatz zu früheren Versionen wie z.B. hier oder hier heute nur zwei Polentaschnitten anstatt der sonst üblichen drei. Außerdem erwiesen sich diese auch als etwas trockener als sonst und nur unzureichend mit Spinat gefüllt. Sie waren zwar geschmackliche in Ordnung, aber volle Punktzahl kann ich da nicht geben. Das Ratatouillegemüse mit Stücken von Aubergine, Tomaten, Zucchini und Paprika in fruchtiger Tomatensauce erwies sich wiederum als überaus gelungen und rettete das Gericht aber glücklicherweise etwas. Und auch der Ananasquark mit zahlreichen Fruchtstücken lieferte keinen Grund zu weiterer Kritik.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lag natürlich, ganz wie erwartet, das Holzfällersteak mit Country Potatoes mit großem Vorsprung vor allen anderen Gerichten weit vorne und konnte sich so unangefochten den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgte meiner Meinung nach das Putengeschnetzelte in Currysauce, knapp gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz. Platz vier belegte schließlich das Schweinegulasch, das aber nur um Haaresbreite die trotz allem recht gerne gewählten Polentaschnitten schlugen, die somit Platz fünf belegen. Im großen und ganzen entspricht diese Platzierung aber somit dem bei einem solchen Angebot erwarteten Ergebnis.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: +
Ratatouillegemüse: ++
Ananasquark: ++

Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse [07.08.2014]

Thursday, August 7th, 2014

Heute fiel mir die Auswahl recht leicht, denn es standen mal wieder die von mir sehr geschätzten Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse im Bereich Vitality auf der Speisekarte. Zwar klangen sowohl der Schweinebraten mit Dunkelbiersauce, dazu Krautsalat und Kartoffelknödel bei Tradition der Region als auch das Curry Gai – Gebratenes Hähnchenfilet mit verschiedenem Gemüse in Currysauce an der Asia-Thai-Theke ebenfalls nicht übel – einzig die Schinkennudeln mit Ei und Tomatensauce bei Globetrotter fand ich eher langweilig. Und heute war mir sowieso mehr nach einem leichten, vegetarischen Gericht, daher blieb es bei den Polentaschnitten. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Erdbeer-Joghurt-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse / Polenta slices with ratatouille

Die gebackenen Polentaschnitten aus zarter Polenta mit ihrer knusprigen Panade und einer Spinatfüllung in der Mitte waren zwar mit ziemlicher Sicherheit maschinell gefertigt, aber das änderte nichts an ihrem mild-würzigen, leckeren Geschmack. In Kombination mit der fruchtig-tomatigen Ratatouillezubereitung, in der sich Paprika, Zucchini, Auberginen, Tomaten, Zwiebeln und ein kleiner Hauch Knoblauch fanden, ergab sich ein ein unglaublich leckeres Gericht, bei dem man das Fleisch wirklich nicht vemisste. Und auch das fruchtige Erdbeer-Mousse mit seiner weichen Joghurt-Note gab keinerlei Grund zur Kritik.
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich der Schweinebraten mit Kartoffelknödel ganz oben in der Gunst und konnte sich so mit klarem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte und den dritten Platz konnte sich die Schinkennudeln sichern. Die Polentaschnitten mit Ratatouille lagen schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: ++
Ratatouillegemüse: ++
Erdbeer-Joghurt-Mousse: ++

Gebackene Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse [05.05.2014]

Monday, May 5th, 2014

Während ich mich heute weder Asia-Thai-Angebot wie Kao Pad – Gebratenes Asiagemüse mit Eierreis in Sojasauce oder Gaeng Massaman Nua – Gebratenes Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in Massaman-Sauce noch für die Spinat-Ricotta-Tortellini in Gorgonzolasauce so recht begeistern konnten, weckten sowohl die Gebackene Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse bei Vitality als auch der Hackbraten mit Rotweinsauce, Kartoffelpüree und Kaisergemüse bei Tradition der Region größeres Interesse bei mir. Und ich war lange Zeit hin und her gerissen, bevor ich mir schließlich einen Rück gab und mich dann doch für die mit 415kcal leichtere, vegetarische Alternative in Form der Polentaschnitten entschied. Dazu gesellte sich dann noch ein Becherchen Limonen-Joghurt-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Gebackene Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse / Baked polenta slices with ratatouille

Zwar waren die mit etwas Rahmspinat gefüllten Polentaschnitten innen angenehm saftig und außen leicht knusprig, erwiesen sich aber leider als bereits etwas abgekühlt, was den Genuss meiner Meinung nach minderte und mich zu einem kleinen Punktabzug nötigte.

Polentaschnitte - Querschnitt / Polenta slice - Lateral cut

Dafür fand ich das Ratatouillegemüse aus fruchtiger Tomatensauce mit Stücken von Zucchini, Aubergine, Zwiebeln und Paprika heute aber besonders gut gelungen, was den kleinen Fauxpas bei den Polentaschnitten zumindest teilweise wieder etwas aufwog. Am locker-cremigen Limonen-Joghurt-Mousse mit seiner Garnitur aus Traube, Orangenscheibe und Schoko-Mousse gab es ebenfalls absolut nichts auszusetzen.
Um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitskala lieferten sich heute die Spinat-Ricotta-Tortellini und der Hackbraten ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen und für mich sah es am Ende so aus, also hätte sich das Nudelgericht mit Gorgonzolasauce um Haaresbreite durchgesetzt und den Hackbraten auf einen guten zweiten Platz verdrängt. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und die Polentaschnitten kamen auf einem guten, aber dennoch vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: +
Ratatouillegemüse: ++
Limonen-Joghurt-Mousse: ++

Gebackene Polentaschnitten mit feinem Ratatouillegemüse [25.11.2013]

Monday, November 25th, 2013

Nach einer Woche urlaubsbedingter Abstinenz war es heute Mittag mal wieder an der Zeit, in unserem Betriebsrestaurant zu speisen. Doch anstatt mich mit einem besonderen Gericht zurück zu begrüßen, 😉 erwies sich das heutige Angebot leider nur als recht gewöhnlich. Während die Asia-Thai-Theke mit Gerichten wie Chop Suey – Gemischtes Gemüse gebraten in Erdnußsauce nach Shanghai-Art oder Curry Kai – Putenfleisch gebraten mit gelben Thai-Curry und verschiedenem Gemüse um Aufmerksamkeit unter den Gästen heischte, fanden sich auf der Speisekarte der regulären Küche schon häufiger angebotene Gerichte wie die Gebackene Polentaschnitte mit feinem Ratatouillegemüse bei Vitality, ein Linseneintopf mit Wiener Würstchen und Bauernbrot bei Tradition der Region und schließlich Griechische Biftekti mit Tzatziki, frischen Zwiebeln und Tomatenreis im Bereich Globetrotter. Ich überlegte zwar kurz bei den Bifteki zuzuschlagen, entschied mich dann aber doch für die mit 524kcal kalorientechnisch wohl optimalste Entscheidung: die Polentaschnitten, an die ich durchgehend sehr positive Erinnerungen hege. Auf ein Dessert verzichtete ich aber dennoch.

Polentaschnitten auf Ratatouillegemüse / Polenta slices on ratatouille

Das in einer angenehm fruchtigen und mit einigen Kräuter der Provence versehene Tomatensauce angemachte Gemüse aus Zucchini, Paprika, Tomatenstücken und Zwiebeln – Auberginen meinte ich keine entdecken zu können – war wie üblich schon mal sehr gelungen und auch die beiden panierten Polentaschnitten, die wie üblich mit einer Lage Spinat gefüllt waren, gaben keinerlei Grund zur Kritik,

Polentaschnitte - Querschnitt / Polenta slice - lateral cut

auch wenn ich aufgrund ihres Aussehens natürlich vermuten muss, dass es sich hier um Fertigware handelt. Nichts besonderes, soviel steht fest, aber auch das einfache kann immer wieder sehr schmackhaft sein.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala zeichnete sich heute – zumindest auf den hinteren Plätzen – eine kleine Überraschung ab. Natürlich belegten die Bifteki mit Tomatenreis den ersten Platz und Platz zwei ging an den Linseneintopf mit Würstchen, aber den dritten Platz musste ich heute vollkommen unerwartet den Polentaschnitten zubilligen, die ich meinte noch etwas häufiger zu sehen als die Asia-Gerichte, die somit nur auf einem guten vierten Platz folgten. Sehr ungewöhnlich – ich halte es aber eher für eine temporäre Verschiebung. Mal schauen ob es sich um den Beginn eines Trends zu gesünderen, vegetarischen Gerichten oder – was ich eher glaube – nur um eine zufällige temporäre Verschiebung auf der Beliebtheitsskala handelt. Ich werde natürlich weiterhin brandaktuell davon berichten.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: ++
Ratatouillegemüse: ++

Polentaschnitte auf Ratatouillegemüse [28.02.2013]

Thursday, February 28th, 2013

Die heutigen Asia-Gerichte in Form von Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art oder Gaeng Dang Nua – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Paprika, Zucchini und Bambussprossen in scharfem rotem Curry klangen zwar ganz gut, aber ich entdeckte neben den Fleischcannelloni mit Tomatensauce und Käse gratiniert bei Tradition der Region und dem Rinderbraten in Rotweinsauce und Butternudeln bei Globetrotter heute auch mal wieder Gebackene Polentaschnitte mit feinem Ratatouillegemüse bei Vitality. Dieses vegetarische Gericht hatte mich noch nie enttäuscht und erschien mit 490kcal auch angenehm leicht. Da erschien mir auch das kleine Becherchen Zitronen-Limonen-Mousse mit Joghurt von der Dessert-Theke noch vertretbar.

Polentaschnitte auf Ratatouillegemüse / Polenta slices on ratatouille vegetables

Auf einer fruchtigen und leicht pikant gewürzten Mischung aus Zucchini, Auberginen, Zwiebeln, Möhren, Tomaten und Paprika in Tomatensauce fanden sich zwei in dünner Panade gebackener Schnitten, in denen sich neben der bereits erwähnten Polenta in der Mitte auch eine dünne Schicht leicht würzigen Blattspinats fand.

Polentaschnitte - Querschnitt / Polenta slice - cross section

Ein leichtes und schmackhaftes Gericht, das alle meine Anforderungen an ein leckeres Mittagsmahl erfüllt. Der kleine Becher mit einem Stück – Schoko-Minze und einer Cocktailkirsche garnierten Zitronen-Limonen-Mousse, das nicht nur luftig locker, sondern durch den Joghurt auch als angenehm cremig erwies, schloss das heutige Mittagsmahl schließlich gelungen ab.
Um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala der angebotenen Gerichte lieferten sich heute der Rinderbraten in Rotweinsauce und die Cannelloni ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, welches meiner Meinung nach der Rinderbraten schließlich für sich entscheiden konnte. Nach den Cannelloni auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte auf Platz drei und die Polentaschnitte schließlich auf Platz vier. Hier also auch heute keine Überraschungen, die Platzverteilung entsprach ziemlich genau den bisherigen Erfahrungswerten.

Mein Abschlußurteil:
Polentschnitten: ++
Ratatouillegemüse: ++
Zitronen-Limonen-Mousse: ++

Hähnchen mit Polentafüllung an Paprika-Kartoffelspalten – das Rezept

Saturday, November 10th, 2012

Ich habe ja schon viel verschiedene Gerichte mit Geflügel gekocht und dabei vor allem Hähnchenbrust und Schenkel verwendet, aber noch nie hatte ich mich daran gewagt ein ganzes Tier zu verarbeiten. Daher hatte ich mir für diesen Samstag in den Kopf gesetzt, dieses Versäumnis nun endlich zu korrigieren. Meine Wahl fiel dabei auf ein Rezept für ein mit Polenta und Mais gefülltes Hähnchen, das ich mit einigen in Paprika und Knoblauch gewendete Backofenkartoffeln zum heutigen Gericht ergänzte. Und auch wenn sich Aufwand als etwas größer erwies, war das Ergebnis die Mühe auf jeden Fall wert gewesen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Rezept in üblicher Form hier einmal kurz vorzustellen.

Was brauchen wir also für ein Gericht (ca. 3-4 Portionen)?

1 Hähnchen (küchenfertig – 1 bis 1,2kg)
01 - Zutat Hähnchen / Ingredient chicken

Für das Hähnchen und die Füllung

100g Polenta
02 - Zutat Polenta / Ingredient polenta

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Dose Mais (300g Füllgewicht)
04 - Zutat Mais / Ingredient corn

1/2 Bund Petersilie
05 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

250ml Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 Hühnerei (Größe S)
07 - Zutat Ei / Ingredient egg

1 EL Rapsöl (oder ein anderes neutrales Pflanzenöl)
08 - Zutat Rapsöl / Ingredient rapeseed oil

1 TL Speisestärke
10 - Zutat Speisestärke / Ingredient starch

2 EL Kochsahne (fettreduziert)
09 - Zutat Kochsahne / Ingredient cooking cream

etwas naturtrüben Apfelsaft
11 - Zutat Apfelsaft / Ingredient apple juice

sowie Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprika zum würzen

Für die Kartoffelspalten

750g festkochende Kartoffeln (größere Exemplare)
12 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

3 Zehen Knoblauch
13 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 EL Paprikapulver – edelsüß
14 - Zutat Paprikapulver edelsüß / Ingredient paprika

2 EL Olivenöl
15 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir also damit, die Füllung für das Hähnchen vorzubereiten. Dazu schälen wir die Zwiebel und zerkleinern sie – wahlweise mit dem Messer oder einer Küchemaschine.
16 - Zwiebel zerkleinern / Grind onion

Dann erhitzen wir den Esslöffel Rapsöl in einem kleinen Topf
17 - Rapsöl erhitzen / Heat up oil

und dünsten die zerkleinerte Zwiebel darin kräftig an.
18 - Zwiebel anschwitzen / Braise onions lightly

Dann gießen wir die Gemüsebrühe hinzu
19 - Gemüsebrühe hinzu gießen / Add vegetable stock

und lassen sie kurz aufkochen
20 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

um dann nach und nach unter ständigen rühren die Polenta einzustreuen.
21 - Polenta einrühren / Stir in polenta

Das ganze lassen wir dann auf reduzierter Stufe bei regelmäßigen umrühren etwa acht bis neun Minuten vor sich hin köcheln
22 - Köcheln lassen / Simmer

wobei wir es gleich ein wenig mit Pfeffer und Salz abschmecken.
23 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

Während die Polenta vor sich hin köchelt, waschen wir die Petersilie
24 - Petersilie waschen / Clean parsley

zupfen die Blättchen von den Stilen
25 - Blättchen abzupfen / Pick leaves

und zerkleinern diese dann.
26 - Petersilie zerkleinern / Grind parsley

Am Ende des Garprozesses rühren wir schließlich die Petersilie in die Polenta und nehmen den Topf von der Platte, um ihn etwas abkühlen zu lassen.
27 - Petersilie einrühren / Fold in parsley

Während die Polenta abkühlt, lassen wir den Mais abtropfen
30 - Mais abtropfen lassen / Drain corn

und schälen wir die Kartoffeln
28 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

um sie sie dann in etwa 2-3 Zentimeter große Stücke zu schneiden.
29 - Kartoffeln zerkleinern / Cut potatoes

Ist die Temperatur der Polenta dann etwas herunter gegangen, fügen wir den Mais hinzu
31- Mais addieren / Add corn

und rühren das Hühnerei unter.
32 - Ei unterrühren / Mix in egg

Dann ist es an der Zeit, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen und beginnen. Anschließend waschen wir das Hähnchen von innen und außen gründlich ab, trocknen es mit Küchentüchern
33 - Hähnchen gründlich waschen / Wash chicken thorougly

und reiben es dann von sowohl von außen als auch von Innen mit Salz und Paprikapulver ein.
34 - Mit Salz & Paprikapulver einreiben / Rub with salt and paprika

Anschließend verschließen wir die Halsöffnung mit einem Zahnstocher,
35 - Hals mit Zahnstocher verschließen / Seal throat with toothpick

geben die Polenta in einen Einweg-Spritzbeutel
36 - Spritzbeutel befüllen / Fill piping bag

und befüllen dann das Innere unseres Hähnchens mit soviel Polenta wie möglich. Den Rest stellen wir bei Seite.
37 - Hähnchen füllen / Stuff chicken

Dann verschließen wir auch die untere Öffnung des Hähnchens mit einigen Zahnstochern
38 - Mit Zahnstochern verschließen / Seal with toothpicks

und binden die Schenkel mit etwas Küchengarn zusammen.
39 - Schenkel zusammen binden / Tie legs

Ist das erledigt, geben wir das Hähnchen mit der Brust nach unten in eine passende Auflaufform und gießen 220ml Wasser hinzu
39 - Wasser hinzu gießen / Add water

und schieben die Form dann auf der untersten Schiene in unseren vorgeheizten Backofen.
40 - In Backofen schieben / Put in oven

Während das Hähnchen für 30 Minuten im Ofen backt, können wir uns weiter um die Sättigungsbeilage kümmern. Dazu schälen wir die Knoblauchzehen und zerkleinern sie sehr fein
41 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und geben den Knoblauch dann mit den Kartoffeln und zwei Esslöffeln Olivenöl in eine Schüssel
42 - Knoblauch & Öl zu Kartoffeln geben / Add garlic and oil to potatoes

würzen alles mit dem Esslöffel Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer
43 - Mit Pfeffer, Salz & Paprika würzen / Taste with salt, pepper & paprika

und vermischen alles gründlich miteinander damit alles gut mit Öl und Gewürzen bedeckt wird.
44 - Gut vermengen / Mix well

Die so vorbereiteten Kartoffelstücke verteilen wir dann auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
45 - Auf Backblech verteilen / Spread on baking tray

Nach 30 Minuten im Ofen entnehmen wir die Auflaufform mit dem Hähnchen
46 - Hähnchen aus dem Ofen entnehmen / Take chicken from oven

und bepinseln es gründlich mit dem Apfelsaft
47 - Mit Apfelsaft bestreichen / Brush with apple juice

wobei wir es wenden und auf den Rücken drehen. Gegebenenfalls können wir auf dieser Seite jetzt noch etwas Paprikapulver uns Salz hinzu geben.
48 - Hähnchen wenden / Flip chicken over

Dann reduzieren wir die Temperatur unseres Backofens auf 180 Grad und geben das Hähnchen zurück hinein
49 - Zurück in den Ofen / Back to oven

um dann das Blech mit den Kartoffelstücken auf die mittlere Schiene ebenfalls in den Ofen zu schieben und für weitere 30 Minuten zu backen.
50 - Kartoffelblech einschieben / Add baking tray with potatoes

Die verbliebene Polenta geben wir nun in eine kleine Auflaufform
51 - Rest Polenta in Auflaufform geben / Put remaining polenta to casserole

und schieben sie 10 Minuten nach dem Hähnchen ebenfalls in den Ofen, um sie für mindestens 20 bis 25 Minuten mit zu garen.
52 - Polenta mit backen / Bake polenta

Sind die 30 Minuten verstrichen, entnehmen wir die Auflaufform mit dem Hähnchen erneut, betten das Tier auf ein Stück Alufolie um,
53 - Hähnchen in Alufolie legen / Put chicken in tin foil

Formen eine kleine Schale um die Flüssigkeit des Hähnchens aufzufangen und legen es dann, nachdem wir etwas Platz geschaffen haben, auf das Blech mit den Kartoffelstückchen.
54 - Hähnchen auf Blech geben / Add chicken to tray

Den Bratensud aus der Auflaufform füllen wir dann in eine kleine Pfanne oder einen Topf um und erhitzen ihn.
55 - Bratensud erhitzen / Heat up brew

Außerdem vermengen wir die Speisestärke mit drei Esslöffeln lauwarmen Wassers – dadurch verhindern wir die Bildung von Klümpchen –
56 - Speisestärke verrühren / Stir starch

und rühren dann zuerst die beiden Esslöffel Kochsahne
57 - Sahne hinzufügen / Add cream

sowie die aufgelöste Speisestärke mit in den Sud ein.
58 - Stärke beigeben / Add starch

Das Ganze lassen wir dann einige Minuten vor sich hin köcheln
59 - köcheln lassen / simmer

und schmecken es dabei noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.
60 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken

Schließlich können wir das Backblech mit dem Hähnchen und den Kartoffelspalten entnehmen, die Zahnstocher und das Küchengarn vorsichtig entfernen
61 - Backblech entnehmen / Remove baking tray

und unser Hähnchen servieren.
62 - Hähnchen mit Polentafüllung an Paprika-Kartoffelspalten / Chicken stuffed with polenta on paprika potato wedges - serviert

63 - Hähnchen mit Polentafüllung an Paprika-Kartoffelspalten / Chicken stuffed with polenta on paprika potato wedges - serviert - CloseUp

Nun brauchen wir das Tier nur noch zu tranchieren und es mit den Kartoffelspalten, ein wenig Polentafüllung sowie etwas der aus dem Bratensud hergestellten Sauce in Portionen aufteilen.
64 - Hähnchen mit Polentafüllung an Paprika-Kartoffelspalten / Chicken stuffed with polenta on paprika potato wedges - Portion serviert

Ich hatte mich für ein Stückchen Hähnchenbrust und einen der eher kleinen Schenkel entschieden, die sich beide als angenehm zart und saftig sowie sehr gut gewürzt erwiesen. In Kombination mit der überaus leckeren Bratensauce, den knusprigen Kartoffelspalten und der würzigen Polentafüllung ergab sich ein überaus gelungenes und schmackhaftes Gericht, das den etwas größeren Aufwand bei seiner Zubereitung mehr als wert gewesen war.

65 - Hähnchen mit Polentafüllung an Paprika-Kartoffelspalten / Chicken stuffed with polenta on paprika potato wedges - Portion-CloseUp

Bei der Berechnung der Nährwerte tat ich mir heute etwas schwer, denn ich konnte nicht genau bestimmen wie viel des Hähnchens aus Fleisch und wie viel Knochen waren. Daher lasse ich diesen Punkt heute mal außen vor, möchte aber anmerken dass ich durch den nur sparsamen Einsatz von Öl sowohl bei den Kartoffelspalten als auch bei dem Hähnchen sicher bin, dass die Kalorien absolut im akzeptablen Rahmen für ein Hauptgericht bewegten. Somit bleibt mir nichts weiteres zu sagen, als noch einmal meine ausdrückliche Empfehlung für dieses leckere Rezept auszusprechen – es lohnt sich wirklich. 😉

Guten Appetit

Gebackene Polentaschnitte mit Ratatouillegemüse [11.10.2012]

Thursday, October 11th, 2012

Zwar wären was die Kalorienwerte angeht heute mit Sicherheit auch die Griechischen Bifteki mit Tzatziki, frischen Zwiebeln und Reis aus dem Bereich Globetrotter sowie die Gefüllte Crêpe mit Salatbeilage aus dem dieswöchentlichen Sonderangebot in Ordnung gewesen, aber irgendwie reizte mich die Gebackene Polentaschnitte mit feinem Rataouillegemüse, die mit ihren 490kcal heute im Bereich Vitality angeboten wurde mehr. Da konnte mich auch der Rindergulasch mit Butternudeln bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse in Kokosmilchsauce und Gaeng Phet Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenen Gemüse in Kokosmilchsauce noch umstimmen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Englische Mintcreme von der Dessert-Theke auf mein Tablett.

Polentaschnitte mit Ratatouillegemüse / Polenta Slice with ratatouille

Zwar war das Gemüse im Ratatouillegemüse, vor allem die Zucchini und die Auberginen, sehr grob geschnitten, dafür war die fruchtige Tomatensauce mit ihren zahlreichen Stücken von geschälten Tomaten dieses Mal mit einer kräftigen Schärfe versehen – was meinen persönlichen Vorlieben natürlich sehr entgegen kam. Die beiden paniert gebackenen Schnitten, in deren Mitte sich noch eine in der Beschreibung genannten Füllung aus Rahmspinat befand,

Polentaschnitte - Querschnitt

waren ebenfalls in Ordnung – auch wenn sie nicht mehr hundertprozentig heiß waren. Aber das will ich nicht negativ in die Bewertung einfließen lassen, denn insgesamt war ich mal wiedersehr zufrieden mit dem heutigen Gericht. Einzig die Mintcreme war für meinen Geschmack etwas zu süß und etwas zu dünnflüssig, das hatte ich schon besser erlebt – daher hier ein kleiner Abzug.
Entgegen meiner Erwartungen lagen heute bei genauer Beobachtung die Asia-Gerichte am höchsten in der Gunst der anderen Kantinengäste. Eigentlich hätte ich die Bifteki heute den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala vermutet, diese folgten aber auf einem guten, aber dennoch zweiten Platz. Auf Platz drei folgte der Rindergulasch mit Nudeln und den vierten Platz teilten sich schließlich die Polentaschnitten und der Crêpe.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: ++
Ratatouillegemüse: ++
Englische Mintcreme: +

Polentaschnitte mit Ratatouilleragout [09.08.2012]

Thursday, August 9th, 2012

Zwar bot die Asia-Theke mit Gerichten wie Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten in Erdnußsauce oder Gaeng Massaman Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman Curry durchaus interessante Gerichte anbot, wollte ich nach Montag und Mittwoch nicht schon wieder Asiatisch essen, daher wandte ich meine Hauptaufmerksamkeit der regulären Küche zu, die mit Gerichten wie der traditionell-regionalen Bratwurstschnecke mit Weinkraut und Kartoffelpüree oder einem Rindergeschnetzeltes “Stroganoff” im Reisring bei Globetrotter verlockend klingende Gerichte anbot, doch ich wollte heute wieder mal wieder vernünftig sein und griff bei Vitality zu, wo eine Gebackene Polentaschnitte mit feinem Ratatouilleragout auf der Karte stand, das mit nur 490kcal angenehm leicht erschien. Dazu landete noch ein Becherchen Mascarpone mit Himbergelee von der Dessert-Theke – eine spontane Entscheidung die ich zwar schon kurz nach der Kasse bereute da Mascarpone ja nicht zu den leichten Zutaten gehört. Aber nun war es zu spät.

Polentaschnitte auf Ratatouillegemüse

Die als feines Ratatouilleragout bezeichnete, fruchtige und würzige Gemüsezusammenstellung aus Zucchini, Tomaten, Paprikaschoten, Zwiebeln und Auberginen war zwar nicht mehr ganz heiß, aber der Grad der Abkühlung war glücklicherweise nicht so stark dass ich hier Punkte abziehen müsste. Darauf ruhten zwei knusprige und noch angenehm heiße, in Panade gebratene Ratatouilleschnitten, die wie ich beim Anschneiden feststellte nicht massiv waren, sondern mit einer Schicht Rahmspinat gefüllt war.

Polentaschnitte - Querschnitt

Diese nur mild gewürzten, leckeren Schnitten trugen dabei maßgeblich dazu bei, dass das Gericht auch ohne Fleisch angenehm als sättigend erwies. Dazu kleine Becher sehr feste, ungesüßter Mascarpone mit der dünnen Schicht mit Mandeln und einer Himbeere garnierten Himbeergelees erwies sich alles als überaus leckeres Mittagsgericht – ich war wirklich zufrieden, auch wenn die Mascarpone was die Nährwerte angeht vielleicht nicht die klügste Wahl gewesen ist.
Am häufigsten wurde von den anderen Kantinengästen heute natürlich die Bratwurstschnecke mit Weinkraut & Kartoffelpüree gewählt, womit diese ohne jeden Zweifel auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala landete. Auf Platz zwei kamen mal wieder die Asia-Gerichte, gefolgt vom Rindergeschnetzelten Stroganoff und schließlich, wie für vegetarische Gerichte leider üblich, die Polentaschnitten.

Mein Abschlußurteil:
Polentaschnitten: ++
Ratatouilleragout: ++
Mascarpone mit Himbeergelee: ++