Posts Tagged ‘pommes frites’

Bockwurst & Pommes frites

Saturday, December 24th, 2011

Bockwurst & Pommes frites

Zum Abendessen am heiligen Abend war heute die traditionelle Kombination aus heißer Bockwurst und Kartoffelsalat vorgesehen. Da ich kein großer Freund von Kartoffelsalat bin, wich ich auf die angebotene Alternative in Form von Pommes Frites aus welche ich mir noch mit etwas Ketchup garnierte. Insgesamt nichts besonderes, aber dennoch lecker. Die richtige Schlemmerei beginnt dann traditionell ab dem ersten Weihnachtsfeiertag. 😉

Hamburger & Pommes Frites [15.09.2011]

Thursday, September 15th, 2011

Oh Kalorienbilanz vergib mir, denn ich habe gesündigt. Zwar wären sowohl die Asia-Thai-Angebote wie Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten in Hoi-Sin-Sauce oder Moo Pad Bai Kraprao – Gebratene Schweinefleischstreifenmit Chili, frischem Gemüse und Thai-Basilikum recht verlockend und auch der Griechische Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven im Bereich Vitality sowie der traditionell-regionale Szegediener Rindergulasch mit Salzkartoffeln wären mit Sicherheit vorteilhafter gewesen, doch irgendwie war mir heute nach dem Globetrotter-Angebot, wo ein Hamburger mit Pommes Frites auf der Speisekarte stand. Dazu nahm ich mir noch etwas Ketchup sowie einen Becher Kirschquark von der Dessert-Theke.

Hamburger & Pommes Frites

Die Pommes Frites erwiesen sich wie üblich als fast ungesalzen, aber das hatte ich natürlich erwartet und dem konnte mit Hilfe des bereitstehenden Salzstreuers schnell beheben. Man hatte mir vor einiger Zeit erzählt dass aufgrund von möglicher Unverträglichkeit von Salz jedem der Gäste das Salzen selbst überlässt. Auch wenn ich von so etwas zuvor noch nie gehört hatte, muss ich halt damit leben und zum Salzstreuer greifen. Zumindest waren die Kartoffelstifte heiß und angenehm knusprig, daher kann ich bis auf das Fehlen von Salz keine weitere Kritik daran üben. Dazu gab es einen Hamburger aus zwei aufgetoasteten Brötchenhälften mit Sesam, zwischen denen sich zwei Scheiben Rindsbuletten sowie unter den Buletten etwas Salat, eine Tomatenscheibe, einige Scheiben Gewürzgurke, Ketchup und etwas beige Burgersauce fand. Für einen Kantinenburger war diese Zusammenstellung zwar in Ordnung – ich hatte schon schlechtere Burger in anderen Kantinen gehabt – aber er war auch nicht überragend. Vor allem etwas mehr Sauce und Salat, vor allem auf den Buletten, wäre von Vorteil gewesen. Und auch der Quark kommt nicht ganz schadlos weg, denn er bestand fast zur Hälfte aus entkernten Kirschen, war für einen Quark meiner Meinung etwas zu dünn geraten.
Dennoch lag der Burger mit klarem Vorsprung vor allen anderen Gerichten heute eindeutig auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, aber eng gefolgt vom Szegediener Gulasch auf Platz drei und dem Griechischem Gemüsetopf auf Platz vier. Diese Platzierung entsprach aber wieder mal ganz meinen Erwartungen.

Mein Abschlußurteil:
Hamburger: +
Pommes Frites: +
Kirschquark: ++

Currywurst mit Pommes Frites @ Fischerfest Bebra

Sunday, August 21st, 2011

Currywurst mit Pommes Frites

Diese Currywurst mit Pommes Frites durfte ich gestern auf dem Fischerfest Bebra verzehren. Die Wurst war soweit OK – schöne grobe, nordhessische Bratwurst so wie ich es mag. Nur die Pommes Frites hätten gerne ein paar Minuten länger in der Fritteuse verbleiben und etwas knuspriger sein können. War aber in prinzipiell in Ordnung – aufgrund der Tatsache dass weder Grill- noch Friteusenbediener wirklich Profis waren musste man so etwas ja erwarten. 😉

Biergarten Weißes Bräuhaus München – ein Review

Monday, July 11th, 2011

Heute Abend verschlug es uns in den Biergarten Weißes Bräuhaus in der Baumkirchner Straße im Münchner Stadtteil Berg am Laim. Zwar ist das Gebiet hier im Osten Münchens stark bebaut, doch durch die zahlreichen Kastanienbäume in dem Gelände dieses Biergartens erschien der für einen Montag Abend sehr gut besuchte Biergarten sehr gemütlich und man verga schnell dass man mitten in München saß. Einige der herumstehenden Häuser hätten zwar mal etwas frische Farbe nötig, doch insgesamt war der Gesamteindruck wirklich gut. Schnell hatten wir auch die Aufmerksamkeit der Servicekräfte und erhielten Speisekarten und es wurden unsere Getränkebestellungen aufgenommen. Die Getränke wurden auch schnell serviert, mit dem Essen dauerte es aber etwas länger. Das Angebot an Gerichten war traditionell-bayrisch geprägt, aber es wurde auch frisch gegrillt und der Speisekarte war eine separates Blatt mit Steaks, Würstchen und anderem Grillgut beigelegt. Von dieser Karte wählte ich eine Portion Marinierte Pute mit Pommes frites und Salatbeilage zum Preis von 7,80 Euro – auch wenn das entgegen meines aktuell geltenden Plan zur Kalorienreduktion lag. Das Maß Helles oder Russ’n liegt bei 6,10 Euro – was für Münchner Verhältnisse meiner Meinung nach durchschnittlich ist.

Marinierte Pute mit Pommes Frites

Qualitativ erwies sich das würzig marinierte, gegrillte Stück Putenfleisch als durchaus hochwertig. Garniert mit etwas Kräuterbutter und einer Portion knuspriger, gut gewürzter Pommes Frites kein leichtes, aber sehr leckeres Abendgericht. Und auch an eine visuell ansprechende Präsentation hatte man gedacht. Wenn man es nicht eilig hat – denn mit dem Essen dauert es leider wie bereits erwähnt etwas länger – kann man diesen Biergarten wirklich weiter empfehlen – vor allem weil man hier entgegen der sonst üblichen Selbstbedienung in bayrischen Biergärten seine Gerichte und Getränke an den Tisch gebracht bekommt. Und dank der Tram-Haltstelle Baumkirchner Straße direkt nebenan, dem U-Bahnhof Josephburg in unmittelbarer Nähe und dem S-Bahnhof Berg am Laim in Laufweite (10 Minuten) liegt diese Location auch Nahverkehrstechnisch recht günstig. Hat mir jedenfalls hat es sehr gut gefallen.

Schnitzel “Wiener Art” mit Pommes Frites [02.06.2011]

Thursday, June 2nd, 2011
Small Schnitzel "vienna style" with french fries / Kleines Schnitzel "Wiener Art" mit Pommes Frites

Am freien Tag Himmelfahrt gab es nichts wirklich erwähnenswertes zu Mittag, aber Abends schlug ich um so mehr zu. Wir waren in der Gaststätte “Zum Silbersee” im nordhessischen Breitenbach am Herzberg wo passend zum warmen, sommerlichen Wetter ein reger Betrieb herrschte. Aus der umfangreichen Karte, die primär von deutscher Hausmannskost inkl. einiger Fischgerichte beherrscht wird, entschied ich mich für die kleine Variante des Schnitzels “Wiener Art” in Kombination mit einer Portion Pommes Frites. Dabei hatte ich bewusst die als Klein bezeichnete Variante gewählt, denn bei der Großen hätte das Schnitzel den ganzen Teller ausgefüllt und die Pommes Frites wären extra in einer Schüssel serviert worden. Das wäre mir dann doch zu viel gewesen. Und für 7,00 Euro kann man auch bei dieser Portionsgröße absolut nichts sagen. Das panierte Schweineschnitzel erwies sich wie nicht anders erwartet als angenehm zart, dünn und mit knuspriger Panade. Dass man bei dieser Größe gleich zwei Zitronenscheiben dazu gab verstand sich natürlich von selbst. Dazu gab es knusprig frittierte, heiße Pommes Frites mit einer Würzung aus Salz und einem roten Pulver dass ich meine als Paprika identifiziert zu haben. Sehr lecker, wenn auch nicht gerade kalorienarm – aber an Feiertagen und ein Mal in der Woche geht so etwas schon mal. Ganz viel man auf solche kulinarische Genüsse ja nicht verzichten.