Posts Tagged ‘potato cream cheese wraps’

Kartoffel-Frischkäsetaschen mit südafrikanischem Gemüserelish & Schnittlauchdip [03.03.2020]

Tuesday, March 3rd, 2020

Diese Woche hatte ich nur einen Tag an dem ich von den Resten vom Wochenende zehren konnte, daher war es mir am heutigen Dienstag wieder vergönnt unserem Betriebsrestaurant einen Besuch abzustatten. Gerade richtig wie es mir erschien, denn es wurden sowohl ein neues als auch ein modifiziertes Gericht angeboten, die natürlich meine erhöhte Aufmerksamkeit auf sich zogen. Zum einen hatte man bei den Kartoffel-Frischkäsetaschen mit südafrikanischem Gemüserelish und Schnittlauchdip aus dem Abschnitt Veggie das sonst üblich Ratatouille durch eben einen Gemüserelish auf südafrikanische Art ersetzt, zum anderen stand im Abschnitt Vital eine Geflügelfrikadelle mit Spinat- Polentataschen und Dijon-Senfsauce auf die Speisekarte gesetzt. Die Spaghetti Bolognese mit Grand Pandano + 3 Komponenten nach Wahl bei Daily klang zwar ebenfalls gut, aber war mir mit 6,30 Euro einfach zu teuer. Eventuell wären noch der Gebackene Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce in Frage gekommen, der gemeinsam mit Gebratenem Tofu mit frischem Gemüse in roter Currysauce an der Asia-Wok-Theke angeboten wurde, aber die beiden zuerst genannten Gerichte erschienen mir letztlich doch interessanter. Letztlich war es das visuelle Erscheinungsbild, das meine Wahl auf die Kartoffel-Frischkäsetaschen fallen ließ, denn die Sauce die mit den Geflügelfrikadellen serviert wurden sah mir ziemlich dünn und irgendwie langweilig aus.

Potato cream cheese bags with south african vegetable relish & chives dip / Kartoffel-Frischkäsetaschen mit südafrikanischem Gemüserelish & Schnittlauchdip

Das Gemüserelish erwies sich als einer Zusammenstellung aus juliennten sowie gewürfelten gelben und orangen Möhren, Mais, Zucchini und grünen Bohnen in einer süßlich-scharfen Sauce, die Geschmacklich ein wenig an die süßlich-scharfe Chilisauce von der Asia-Theke erinnerte, aber wohl eine Chakalaka sein sollte. Ich bin jetzt leider kein Chakalaka-Experte und kenne diese Geschmacksrichtung eher von den Kartoffelchips mit dieser Würzung, die hier in Deutschland seit der südafrikanischen Fußball-WM 2010 angeboten werden, daher kann ich keinen direkten Vergleich anstellen. Aber lecker war dieses Relish alle mal und passte auch erstaunlich gut zu den mit Kräuterfrischkäse gefüllten, knusprig gebackenen Kartoffeltaschen. Dazu gab es etwas mit frischem Schnittlauch versetzten Sauerrahm, der sehr gut sowohl zum Relish als auch den Kartoffeltaschen passte. Auch ohne Fleisch sehr lecker – mit gefällt dieser südafrikanische Relish sogar noch besser als das sonst mit den Taschen servierte Ratataouille und würde es begrüßen, es in Zukunft öfters auf der Speisekarte zu sehen.
Bei den anderen Gästen lagen heute natürlich, wie nicht anders erwartet, die Spaghetti Bolognese am höchsten in der Gunst und konnten sich unangefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebheitsskala sichern. Danach kam lange nichts und die übrigen Gerichte lagen auch wieder sehr eng beieinander. Ich würde aber letztlich sagen, dass die Asia-gerichte auf Platz zwei landeten, gefolgt von den Frischkäsetaschen auf dem dritten Platz und den Geflügelfrikadellen auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Frishkäsetaschen: ++
Südafrikanisches Gemüse-Relish: ++
Schnittlauchdip: ++

Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille & Quarkdip [16.01.2020]

Thursday, January 16th, 2020

Der große Renner in unserem Betriebsrestaurant war heute natürlich das Cordon Bleu vom Schwein mit Zitronenecke + drei Komponeten nach Wahl bei Daily, das natürlich mit Pommes Frites serviert wurde – und ich überlegte tatsächlich kurz hier zuzugreifen. Doch da ich erst gestern das teure Gericht gewählt hatte, entschied ich mich schließlich doch dagegen und sah mit nach Alternativen um. An der Asia-Wok-Theke wären die Gebackene Ananas und Banane mit Honig zwar nichts für mich gewesen, doch mit dem Gebratener Tintenfisch mit verschiedenem Gemüse in Masamansauce hätte ich leben können, vor allem weil ich gestern ja schon auf Fisch oder Meeresfrüchte verzichtet hatte. Aber schon wieder Reis? Aus dem gleichen Grund konnte ich ich auch nicht so sehr mit dem Hähnchengeschnetzeltes “Zigeuner Art” mit Reis bei Vital nicht so anfreunden. Zum Glück hatte man im Bereich Veggie heute die altbewährten Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille und Quarkdip auf die Tageskarte gesetzt, mit dem ich in Vergangenheit eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht hatte. Also entschied ich mich letztlich dazu, ein zweites Mal diese Woche vegetarisch zu speisen.

Potatoe cream cheese pockets with ratatouille & curd dip / Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille & Quarkdip

Und auch heute wurde ich nicht enttäuscht. Das Ratatouille aus Zucchini, Auberginen, Zwiebeln und Tomaten in Tomatensauce war angenehm fruchtig und mit einigen Kräutern auch lecker gewürzt. Eine wunderbar Gemüsebeilage zu den knusprigen Kartoffeltaschen mit ihrem Kern aus Kräuter-Frischkäse.

Potato cream cheese pockets - Lateral cut / Kartoffel-Frischkäsetaschen - Querschnitt

Garnierte man alles noch mit dem Dip frischen, kühlen Quark ergab sich eine überaus leckere Kombination. Auch ohne Fleisch immer wieder ein Genuss. Einziger kleiner Kritikpunkt war wie immer das etwas sehr grob geschnittene Gemüse im Ratatouille, aber das werde ich natürlich nicht in die Wertung einfließen lassen. Ich war mit meiner Wahl sehr zufrieden und bereute es nicht heute erneut auf Fleisch verzichtet zu haben.
Wie nicht anders zu erwarten lag das Cordon Bleu mit Fritten heute mit riesigem Vorsprung vor allen anderen Angeboten auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala des Tages. Danach kam lange nichts bevor schließlich die Asia-Gerichte sich den zweiten Platz sichern konnten, aber nur sehr knapp vor den Kartoffel-Frischkäsetaschen auf dem dritten Platz und den Hähnchengeschnetzelten, wiederum in geringem Abstand, auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Frischkäsetaschen: ++
Ratatouille: ++
Quarkdip: ++

Kartoffel-Frischkäse-Taschen an Ratatouille mit Quark-Dip [17.10.2019]

Thursday, October 17th, 2019

Obwohl wir heute früh, also noch deutlich vor 12:00 Uhr, zum Mittag essen gingen, war es bereits übermässig gut gefüllt im Betriebsrestaurant. Das konnte nur eines bedeuten: Irgend etwas Begehrenswertes stand auf der Speisekarte. Und dem war auch so, denn im Abschnitt Daily fand sich mal wieder das Cordon Bleu vom Schwein mit Zitronenecke + drei Komponenten nach Wahl, das natürlich mit Pommes Frites serviert wurde. Da gab es unter den meisten Kolleginnen und Kollegen kein Halten. Die Alternativen waren Kartoffel-Frischkäse-Tasche an Ratatouille mit Quark-Dip bei Veggie, ein Hähnchengeschnetzeltes
“Zigeuner Art” mit Reis
bei Vital und Gebackene Ananas und Banane sowie Gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenem Gemüse in Masamansauce. Auf Asia-Gerichte hatte ich keine großen Appetit und auch die Geschnetzelte sah mir ein wenig zu kleinteilig aus. Außerdem hatte ich keine Lust auf Reis. Also legte ich heute mal meinen Veggie-Day ein und griff zu den Kartoffel-Frischkäse-Taschen.

Potato creme cheese bags on ratatouille with curd dip /  Kartoffel-Frischkäse-Taschen an Ratatouille mit Quark-Dip

Sie Kartoffeltaschen selbst sahen zwar sehr dunkel aus, waren aber was ihre Konsistenz anging dennoch vollkommen in Ordnung, d.h. außen schön knusprig mit einigen Röstaromen – allerdings ohne angebrannt zu sein – und innen schön weich mit einem Kern aus Kräuterfrischkäse.

Potato creme cheese bags - Lateral cut / Kartoffel-Frischkäse- Taschen - Querschnitt

Dazu passte gut der kalt servierte und ebenfalls mit Kräutern versetzte Quark-Dip und auch das fruchtig-würzige Ratatouille aus Tomaten, Zucchini, Auberginen, Zwiebeln und Paprika passte sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Auch ohne Fleisch ein Gericht das sättigte und gut schmeckte. Ich war auf jeden Fall mit meiner Entscheidung zufrieden.
Wie bereits einleitend erwähnt war heute natürlich das Cordon Bleu mit Pommes der große Renner bei den Gästen und konnte sich mit großem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Danach kam lange nichts bevor die Zweitplatzierung heute wirklich überraschte, denn dort lagen meiner Meinung nach die Kartoffel-Frischkäse-Taschen, die sich heute ungewöhnlich breitem Zuspruch für ein vegetarisches Gericht erfreuten. Auf dem dritten Platz sah ich die Asia-Gerichte und knapp dahinter das Geschnetzelte auf dem Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Frischkäse-Taschen: ++
Ratatouille: ++
Quark-Dip: ++

Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille & Quark Dip [22.02.2018]

Thursday, February 22nd, 2018

Nachdem ich die letzten Tage ja eher bei den kalorienreicheren Angeboten unseres Betriebsrestaurants zugegriffen hatte, entschied ich mich heute dazu mal beim vegetarischen Angebot aus dem Abschnitt Vitality zuzugreifen, den Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille und Quark Dip. Die Alternativen wie Lasagne Bolognese mit Tomatensauce und Bechamel gratiniert bei Globetrotter, einem Linseneintopf mit Wiener Würstchen und Semmel bei Tradition der Region, einem Pikanten Schweinegulasch mit Nudeln als unangekündigtes Zusatzangebot oder dem Gaeng Massaman Gai – Gebratenes Putenfleisch mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman Curry, das neben Gebackener Ananas und Banane mit Honig an der Asia-Thai-Theke angeboten wurden, klangen zwar auch nicht schlecht, aber ich blieb letztlich bei den Kartoffel-Frischkäsetaschen.

Potato cream cheese bags with ratatouille & curd dip / Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille & Quarkdip

Die drei knusprig gebackenen Kartoffeltaschen waren schon einmal sehr gut gelungen. Unter einer dünnen, dunklen Kruste verbarg sich viel grob geriebener, angenehm gewürzter Kartoffelmasse die wiederum ein Herz aus mild-würzigen Kräuterfrischkäse umschlossen. Dazu gab es den Dip, der mir aufgrund seiner Dünnflüssigkeit aber eher aus Joghurt oder Sauerrahm als aus Quark zu bestehen schien, und eine großzügige Portion eines fruchtiges, leicht pikant gewürztes Ratatouilles mit Stücken von Tomaten, Zwiebeln, Auberginen, Zucchini und Paprika. Auch ohne Fleisch ein sehr schmackhaftes Gericht, das auch ausreichend sättigte um gut durch den Tag zu kommen. Ich war mit meiner Entscheidung auch heute zufrieden.
Meine Vermutung war ja gewesen, dass sich die anderen Gäste heute verstärkt auf die Lasagne stürzen würden. Doch da hatte ich mich getäuscht, viel mehr schien sich der Linseneintopf zum großen Favoriten entwickelt zu haben und sicherte sich mit klaren Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Erst auf Platz zwei kam die Lasagne, die sich aber auch hier nur um Haaresbreite gegen den ebenfalls gern gewählten Schweinegulasch durchsetzen konnte, der somit den dritten Platz belegte. Platz vier nahmen die Asia-Gerichte für sich ein und erst auf Platz fünf folgten schließlich die Kartoffel-Frischkäsetaschen.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Frischkäsetaschen: ++
Ratatouille: ++
Quark-Dip: ++

Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Kräuterdip & Ratatouille [04.09.2017]

Tuesday, September 5th, 2017

Nach all der Schlemmerei am Wochenende wollte ich zu Beginn der neuen Woche mal etwas kürzer treten und entschied mich, entgegen meines ersten Impulses, mal nicht für den Abgebräunten Leberkäse mit Bratensauce, Spiegelei und Röstkartoffeln aus dem Abschnitt Tradition der Region auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants. Die Spaghetti Carbonara mit Parmesan bei Globetrotter sagten mir aber auch nicht so zu, eventuell hätte ich aber mit dem Gaeng Gai Ma – Schweinefleisch gebraten in roter Kokossauce leben können, die neben Asiatischem Gemüse, herzhaft gebtraten mit Thaicurry in roter Currysauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurden. Letztlich wählte ich aber dann doch die Kartoffel- Frischkäsetaschen auf Ratatouille mit Kräuterdip aus dem Abschnitt Vitality, die einen leichten vegetarischen Genuss versprachen.

Potato cream cheese wraps with herb dip & ratatouille / Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Kräuterdip & Ratatouille

Bei früheren Versionen wie hier oder hier hatte man ja noch drei Kartoffel-Frischkäsetaschen serviert, heute schien man die Menge aber auf gerade einmal zwei Stück reduziert zu haben. Glücklicherweise reichte die Menge aber dennoch aus, um den gewünschten Sättigungseffekt zu erzielen. Dabei waren die Kartoffeltaschen außen wunderbar knusprig und innen mit einer würzigen, ebenfalls mit Kartoffelmasse vermischten Kräuter-Frischkäse-Masse gefüllt. Dazu passte sehr gut der zwar etwas dünn geratene, aber dennoch schmackhafte Kräuterdip, der wohl mit Joghurt angemacht worden war. Und auch das Ratatouille aus Zucchini, Auberginen, Tomaten, Zwiebel und ein wenig Paprika war angenehm fruchtig und gut gewürzt. Auch ohne Fleisch ein sehr leckeres und mit gerade mal 423kcal auch angenehm leichtes Mittagsmahl, das trotz der reduzierten Kartoffel-Frischkäsetaschen-Anzahl mir vollkommen ausreichte um satt zu werden.
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich, wie nicht anders zu erwarten, der Leberkäse am höchsten in der Gunst und konnte sich unangefochten den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei sah ich die Spaghetti Carbonara, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und den Kartoffeltaschen schließlich auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Frischkäsetaschen: ++
Kräuterdip: ++
Ratatouille: ++