Posts Tagged ‘potato dumplings’

Schweinebraten mit bayrischem Kraut & Kartoffelknödel [20.02.2014]

Thursday, February 20th, 2014

Gleich zur Einleitung muss ich gestehen, dass mir heute leider ein kleines Malheur bei der Aufnahme passiert ist, denn obwohl ich zur Sicherheit gleich drei Fotos von von dem Schweinebraten mit bayrischem Kraut und Kartoffelknödeln aus der Sektion Tradition der Region geschossen hatte, waren alle drei Unscharf geworden. Irgendwie wollte der Autofocus meines iPhones heute nicht so richtig. Ich habe einfach mal das Beste davon ausgewählt und ich denke es gibt zumindest einen groben Eindruck des Gerichts. 😉 Außerdem gab es heute noch ein Rinderhacksteak “Mexiko” mit Gemüsesalsa und Reis bei Globetrotter, einen Kartoffelröst mit Ratatouillegemüse und Sauce Hollandaise bei Vitality und schließlich noch Tahoo Tod – Mariniert gebratenes Tofu mit verschiedenem Gemüse in Koriandersauce, Ko Lau Tzau – Gebratene Pute mit verschiedenem Gemüse und Ananas in süß-saurer Sauce und Gebackenes Seelachsfilet mit Gemüse in Chili-Zitronengrassauce. Einen kurzen Moment hatte ich zwar überlegt, ob ich beim vegetarischen Ratatouille-Rösti zugreifen sollte, dann aber fiel meine Wahl doch auf den wirklich sehr verlockend aussehenden Schweinebraten. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Milchreis mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

(Unscharf / blurred) Schweinebraten mit bayrischem Kraut & Kartoffelknödel / Pork roast with bavarian cabbage & dumplings

Die beiden angenehm großen Kartoffelknödel waren zwar leider ohne Füllung, aber ansonsten sowohl was ihre weiche Konsistenz als auch ihren Geschmack anging überaus gelungen. Und auch die große Scheibe einigermaßen mageren und zarten Schweinebratens in der dunklen, würzigen Sauce gefiel mir sehr gut. Als Bayrisches Kraut hatte man grob geschnittenen, gekochten Weißkohl beigefügt, zu dessen Würze auch ganze Kümmelsamen gehörten, was meinem Geschmack natürlich sehr zusprach, auch wenn dieses Gewürz mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack ist. Mir hat es aber sehr gut gemundet, zumal es mich an den leckeren bayrischen Leberkäse-Sauerkraut-Auflauf vom Samstag erinnerte, dem ich ja auch etwas Kümmel beigemengt hatte. Gemeinsam mit dem nur mild gesüßtem Milchreis samt seines Toppings aus roter Grütze ein insgesamt sehr gelungenes Mittagsmahl. Schade dass das Foto nichts geworden ist.
Und auch bei den anderen Gästen lag der Schweinebraten heute natürlich ganz vorne und belegte mit deutlich erkennbarem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Um den zweiten Platz lieferten sich das Rinderhacksteak “Mexiko” und die Asia-Gerichte ein recht enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das meiner Meinung nach die Asia-Gerichte schließlich für sich entscheiden konnten und das Rinderhacksteak auf Platz drei verdrängten. Auf einem sehr guten vierten Platz folgte schließlich der Rösti mit Ratatouillegemüse und Sauce Hollandaise.

Mein Abschlußurteil:
Schweinebraten: ++
Sauce: ++
Bayrisches Kraut: ++
Kartoffelknödel: ++
Milchreis mit roter Grütze: ++

Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce – das Rezept

Sunday, January 19th, 2014

Heute entschied ich mich dazu, mal etwas Schweinegeschnetzeltes mit Pfefferrahmsauce zuzubereiten. Die Sättigungsbeilagen und Gemüse dazu sind natürlich variabel, aber nach Durchsicht meiner Vorräte lag es nahe, das Ganze durch etwas Böhnengemüse und ein paar Kartoffelklöße zu ergänzen. Das Ergebnis war ein einfaches, leckeres und leicht zuzubereitendes Gericht, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

2 kleinere oder 1 große Zwiebel (ca 250g)
01 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Zehen Knoblauch
02 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400g Schweineschnitzel
04 - Zutat Schweineschnitzel / Ingredient pork cutlets

1 Becher Schlagsahne (200g)
05 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

200ml Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

2 TL grüne Pfefferkörner
07 - Zutat grüne Pfefferkörner / Ingredient green pepper corns

1 – 1 1/1 EL heller Saucenbinder
08 - Zutat Soßenbinder / Ingredient sauce thickener

2 EL Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Als Gemüsebeilage

1 Dose Bohnen (400g Abtropfgewicht)
09 - Zutat Bohnen / Ingredient beans

für die Zubereitung benötigen wir noch etwas Butter, eine kleine Zwiebel, ein gestr. EL Mehl sowie Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Muskatnuss zum würzen

Als Sättigungsbeilage

Einige Kartoffelklöße (halb & halb)
10 - Zutat Kartoffelklöße / Ingredient potato dumplings

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Dazu schälen wir die Zwiebeln
11 - Zwiebeln schälen / Peel onions

und schneiden sie in schmale Spalten.
12 - Zwiebeln in Spalten schneiden / Cut onions in chops

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen,
13 - Knoblauch schälen / Peel garlic

waschen das Schnitzelfleisch, tupfen es trocken,
14 - Schnitzel waschen / Wash pork

schneiden es in Streifen
15 - Schnitzel in Streifen schneiden / Cut pork in stripes

und geben die Bohnen in ein Sieb, lassen sie abtropfen und fangen dabei die Flüssigkeit auf.
16 - Bohnen abgießen / Drain beans

Dann erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne,
17 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

geben die Schweinefleisch-Streifen hinein
18 - Schnitzelstreifen addieren / Add pork stripes

und braten sie für etwas fünf Minuten rundherum scharf an.
19 - Streifen rundherum anbraten / Sear pork stripes

Ist das Fleisch gut durchgebraten, geben wir die Zwiebelspalten hinzu
20 - Zwiebelspalten hinzufügen / Add onion chops

und dünsten sie für einige Minuten mit an.
21 - Zwiebeln anschwitzen / Braise onions

Parallel füllen wir einen Topf mit Wasser, salzen es
22 - Topf mit Wasser salzen / Salt pot with water

und geben dann die Klöße hinein, um sie gemäß Packungsbeschreibung zuzubereiten.
23 - Klöße hinein geben / Add dumplings

Nach ein bis zwei Minuten des andünstens löschen wir alles schließlich mit dem Becher Schlagsahne ab,
24 - Mit Schlagsahne ablöschen / Deglaze with whipping cream

pressen die beiden Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse hinzu
25 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und geben schließlich die Gemüsebrühe hinzu,
26 - Gemüsebrühe dazu geben / Add vegetable stock

die wir gut mit dem Rest verrühren und dann alles auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln lassen.
27 - Gut verrühren & köcheln lassen / Mix well & let simmer

Anschließend drücken wir die grünen Pfefferkörner mit der flachen Seite eines Messers etwas an, so dass sie leicht aufbrechen,
28 - Pfefferkörner andrücken / Press on pepper corns

geben sie in die Sauce
29 - Pfefferkörner zur Sauce geben / Add pepper corns in sauce

und schmecken dann alles mit etwas Salz ab.
30 - Mit Salz abschmecken / Taste with salt

Nun lassen wir alles kurz aufkoche, rühren dabei die ein bis eineinhalb Esslöffel hellen Saucenbinder ein und schalten dann zurück auf die mittlere Stufe, um das Geschnetzelte weiter vor sich hin köcheln zu lassen.
31 - Aufkochen & Soßenbinder hinzufügen / Boil up & add sauce thickener

Kümmern wir uns nun um die Bohnen und lassen einen Esslöffel Butter (ca. 15g) in einem Topf schmelzen, dünsten die Zwiebelwürfel darin an
32 - Butter schmelzen / Melt butter

und rühren dann den Esslöffel Mehl z.B. mit einem Schneebesen ein.
33 - Mehl einrühren / Stir in flour

Anschließend geben wir die abgetropften Bohnen hinzu,
34 - Bohnen hinzufügen / Add beans

gießen etwas von der aufgefangenen Brühe hinzu
35 - Brühe dazu gießen / Add stock

und schmecken schließlich alles mit Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Muskatnuss ab.
36 - Bohnen würzen / Season beans

Schließlich schmecken wir das Geschnetzelte noch einmal final mit Salz und evtl. etwas Pfeffer ab
37 - Geschnetzeltes abstimmen / Season chop

und schrecken die fertigen Klöße ab.
38 - Klöße abschrecken / Refresh dumplings

Dann können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
39 - Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce - Serviert / Pork chop in pepper cream sauce - Served

Das zarte Schweinegeschnetzelte in seiner würzig-cremigen Sauce war schon einmal sehr gut gelungen. Dabei war die Sauce angenehm dickflüssig, so wie ich es bevorzuge – wer sie lieber etwas dünner haben möchte, kann ja weniger bzw. keinen Saucenbinder einrühren. Und auch an den Knödeln gab es nichts zu meckern – auch wenn natürlich selbst gemachte Klöße vorzuziehen wären, aber den Aufwand betreibe ich für mich alleine nur ungern. Einzig die Bohnen waren aus meiner Sicht nicht ganz so gelungen wie ich es gerne gehabt hätte, denn sie waren leider etwas matschig geworden. Hier werde ich das nächste mal wohl besser auf TK-Bohnen zurückgreifen, die bleiben mehr in Form wenn man sie kocht. Trotzdem insgesamt ein sehr gelungenes und vor allem recht schnell zuzubereitendes Gericht, dass ich durchaus weiter empfehlen kann.

40 - Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce - Seitenansicht / Pork chop in pepper cream sauce - Side view

Was die Nährwerte dieses Gerichtes angeht, liegt das Schweinegeschnetzelte alleine bei etwa 1300kcal, also 433kcal pro Portion. Dazu kommen noch 240kcal für zwei Kartoffelklöße und noch mal 100kcal für das Bohnengemüse. In der Summe liegen wir also bei 773kcal pro Portion, was selbst für ein Hauptgericht ein recht hoher Wert darstellt – aber bei Rahmgeschnetzelten hätte ich auch kaum mit einem anderen Ergebnis gerechnet. 😉

Guten Appetit