Posts Tagged ‘potato noodles’

Paprika-Schupfnudelpfanne mit Fleischbällchen – das Rezept

Sunday, May 10th, 2015

Da ich schon länger nichts mehr mit Schupfnudeln zubereitet hatte und aktuell mal wieder Lust darauf verspürte, kam mir dieses Rezept für eine Paprika-Schupfnudelpfanne mit Hackbällchen gerade recht, um mal wieder ein Gericht mit dieser deutschen Variante der Gnocchi zu kochen. Dabei fand ich nicht nur die mit frischen Kräutern zubereitet Sauce sehr gelungen, auch die aus Hackfleisch gefertigten Fleischbällchen waren schön locker und würzig. Dabei ist ist Zubereitung angenehm unkompliziert. Doch damit genug der Vorrede, kommen wir nun zum Rezept, das ich mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

3 Paprika (grün, rot und gelb)
01 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 Möhre (optional – hatte ich noch vorrätig und musste verbraucht werden)
02 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

250g Kirschtomaten
03 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

400g Hackfleisch – gemischt
04 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

1 Esslöffel Semmelbrösel
05 - Zutat Semmelbrösel  / Ingredient breadcumbs

1 Teelöffel mittelscharfer Senf
06 - Zutat Senf / Ingredient mustard

1 Hühnerei
07 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

500g Schupfnudeln
08 - Zutat Schupfnudeln / Ingredient potato noodles

250ml Tomatensaft
09 - Zutat Tomatensaft / Ingredient tomato juice

100g Frischkäse
10 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

Einige Stiele Liebstöckel
11 - Zutat Liebstöckel / Ingredient lovage

Einige Stiele Majoran
12 - Zutat Majoran / Ingredient majoram

1 Esslöffel Butterschmalz
09 - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Wie üblich beginnen wir damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir waschen also die Paprika, trocknen sie,
13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und würfeln sie.
15 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Außerdem waschen wir die Kirschtomaten, zupfen sie von den Stielen,
16 - Kirschtomaten waschen / Wash cherry tomatoes

halbieren sie
17 - Kirschtomaten halbieren / Cut cherry tomatoes in halfs

und schälen die Möhre
18 - Möhre schälen / Peel carrot

um sie in kleine Würfel zu zerteilen.
19 - Möhre würfeln / Dice carrot

Dann legen wir das Hackfleisch in eine Schüssel, geben den Esslöffel Semmelbrösel hinzu,
20 - Hackfleisch & Semmelbrösel in Schüssel geben / Put ground meat & breadcrumbs in bowl

addieren den Teelöffel Senf
21 - Senf addieren / Add mustard

sowie das Hühnerei
22 - Ei dazu geben / Add egg

und vermischen alles gründlich miteinander
23 - Gründlich vermischen / Mix well

wobei wir alles kräftig mit Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver würzen.
24 - Mit Salz, Pfeffer & Paprikapulver abschmecken / Taste with salt, pepper & paprika

Dabei sollten wir nicht zögern, das Hackfleisch auch mal mit der Hand durchzukneten
25 - Hackfleisch mit der Hand kneten / Knead ground meat with hand

bevor wir daraus dann die Fleischbällchen formen.
26 - Hackbällchen formen / Form meatballs

Anschließend erhitzen wir den Esslöffel Butterschmalz in einer Pfanne
27 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

und geben die Schupfnudeln hinein
28 - Schupfnudeln hinzufügen / Add potato noodles

um sie goldgelb anzubraten.
29 - Schupfnudeln anbraten / Braise potato noodles

Die fertigen angebratenen Schupfnudeln entnehmen wir und stellen sie bei Seite, um nun die Hackfleischbällchen in die Pfanne zu geben
30 - Hackbällchen in Pfanne geben / Put meatballs in pan

und sie rundherum anzubraten.
31 - Hackbällchen rundherum anbraten / Fry meatballs all around

Sobald die Hackbällchen fertig angebraten sind, entnehmen wir auch sie und lassen sie auf etwas Küchenpapier abtropfen, um nun die Möhrenwürfel
32 - Möhren in Pfanne geben / Add carrots

und die Paprika in das verbleibende Bratfett zu geben
33 - Paprika addieren / Add bell pepper

und anzubraten, bis die Paprika leicht Farbe bekommen.
34 - Gemüse anbraten / Braise vegetables

Nun geben wir die halbierten Kirschtomaten dazu,
35 - Kirschtomaten dazu geben / Add cherry tomatoes

dünsten sie kurz mit an
36 - Gemüse weiter anbraten / Continue to braise vegetables

und löschen dann alles mit dem Tomatensaft ab.
37 - Mit Tomatensaft ablöschen / Deglaze with tomato juice

Danach geben wir die Hackbällchen wieder mit in die Pfanne
38 - Häckbällchen wieder dazu geben / Add meatballs

verrühren alles gründlich miteinander und lassen es dann für 8 bis 10 Minuten bei gelegentlichem umrühren köcheln.
39 - Köcheln lassen / Let simmer

Diese Zeit können wir nutzen um den Majoran zu waschen, trocken zu schütteln,
40 - Majoran waschen / Wash majoram

sie Blättchen von den Stielen zu zupfen und diese zu zerkleinern.
41 - Majoran zerkleinern / Hackle majoram

Außerdem waschen wir auch das Liebstöckel, trocknen es,
42 - Liebstöckel waschen / Wash lovage

zupfen auch seine Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese ebenfalls gründlich.
43 - Liebstöckel zerkleinern / Hackle lovage

Schließlich schalten wir die Kochplatte auf eine etwas niedrigere Stufe, geben wir den Frischkäse mit in die Pfanne
44 - Frischkäse hinzufügen / Add cream cheese

verrühren ihn gründlich mit dem Tomatensaft
45 - Frischkäse verrühren / Stir in cream cheese

und schmecken dann alles mit Salz und Pfeffer
46 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

sowie Majoran und Liebstöckel ab. Dabei heben wir uns ein wenig Liebstöckel zum garnieren auf.
47 - Majoran & Liebstöckel hinzufügen / Add majoram & lovage

Nun brauchen wir nur noch die angebratenen Schupfnudeln zu Sauce und Gemüse in die Pfanne zu geben,
48 - Schupfnudeln addieren / Add potato noodles

alles gründlich zu miteinander zu vermischen und die Schupfnudeln wieder heiß werden zu lassen.
49 - Schupfnudeln mit Sauce verrühren / Mix potatoe noodles with sauce

Anschließend können wir das Gericht, garniert mit etwas Liebstöckel, auch schon servieren und genießen.
50 - Bell pepper potato noodle fry with meatballs - Served / Paprika-Schupfnudelnpfanne mit Hackbällchen - Serviert

Die Hackbällchen waren nicht nur sehr gelungen gewürzt, sondern auch angenehm locker und saftig, so wie ich sie mag. Gemeinsam mit der fruchtig-tomatigen, dank der Kräuter auch wunderbar würzigen Sauce samt ihres Paprikagemüses und natürlich den angebratenen Schupfnudeln ergab sich ein sehr leckeres und wirklich empfehlenswertes Pfannengericht. Vor allem der Geschmack des Liebstöckels passte wie ich fand wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition. Der Geruch dieses Küchenkrauts erinnert ein wenig an die Maggi-Würze, weswegen man es auch unter dem Begriff Magii-Kraut kennt. Und dies obwohl Maggi keinerlei Liebstöckl enthält. Insgesamt auf jeden Fall ein sehr leckeres Gericht, das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

51 - Bell pepper potato noodle fry with meatballs - Side view / Paprika-Schupfnudelnpfanne mit Hackbällchen - Seitenansicht

Natürlich darf auch der abschließende Blick auf die Nährwerte nicht fehlen. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 2400kcal, aufgeteilt auf drei Portionen 3 Portionen liegen wir also bei 800kcal pro Portion. Keine leichte Kost also. Hauptträger dieses hohen Wertes sind dabei zu fast gleichen Teilen das Hackfleisch und die Schupfnudeln, die in der Gesamtsumme jeweils etwa 850kcal ausmachen. Wer also die Kalorienwerte etwas reduzieren will, kann z.B. das gemischte Hackfleisch durch Geflügelhack ersetzen und dadurch etwa 400kcal einsparen. Alternativ könnte ich mir aber auch vorstellen, die Hackbällchen durch gebratene und gewürzte Hähnchenbrust zu ersetzen. Bei den Schupfnudeln wird es allerdings schwieriger einen Ersatz zu finden. Der leckere, vor allem durch Tomaten und Kräuter getragene Geschmack würde aber auch erhalten bleiben, wenn man einfach eine entsprechende Menge an Reis zu der Sauce servieren würde. Da Reis beim Garen die doppelte Menge seines Rohgewichts an Wasser aufnimmt, sollten hier 50g Langkorn- oder Basamatireis pro Person vollkommen ausreichend sein. Aber das sind natürlich nur theoretische Überlegungen, mir persönlich ging es ja wie einleitend erwähnt darum, mal wieder etwas mit Schupfnudeln zuzubereiten. Und das ist mir mit diesem Rezept mal wieder auf sehr leckere Art gelungen. 😉

Guten Appetit/a

Weihnachtsspeisen 2013

Wednesday, December 25th, 2013

Nachdem wir am Heiligabend viele Jahre traditionell zu Würstchen und Kartoffelsalat gegriffen hatten, entschieden wir uns dieses Jahr mal wieder für Rinderrouladen, die wir mit Apfelrotkohl und Kartoffelklößen ergänzten – ein Menu dass wir als Abendessen genossen.

Weihnachtstafel 2013

Ich persönlich hätte ja gerne mal etwas neues im Bereich der Füllung der Rinderrouladen ausprobiert, wurde aber leider von den Traditionalisten überstimmt, so dass es letztlich wieder zum Klassiker aus Senf, Speck und Zwiebeln kam – während Gewürzgurken bei uns nicht zu traditionellen Füllung gehören.

Rinder-Rouladen mit Rotkohl & Klößen / Beef roulades with red cabbage & dumplings

Rinderroulade - Querschnitt / Beef roulade - lateral cut

Dabei sind Rinderrouladen übrigens auch ein Gericht, dass sich schön vorbereiten lässt. Ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt und dann am Stichtag warm gemacht sind sie auch so noch ein wirklicher Genuss.
Am ersten Weihnachtsfeiertag gab es als Mittagsmahl schließlich einen leckeren Schweinelendentopf mit Champignons in Sahnesauce, kombiniert mit etwas Kaisergemüse und Kartoffelnudeln als Sättigungsbeilage.

Menu 1ter Weihnachtsfeiertag / 1st christmas day

Dazu wird die Schweinelende in Scheiben geschnitten und in etwas Butter scharf von beiden Seiten angebraten. Anschließend werden die Champignons kurz angebraten und dann alles mit etwas Gemüsebrühe abgelöscht, mit deren Hilfe wir auch den Bratensatz etwas lösen. Schließlich geben wir die Sahne hinzu und lassen alles vor sich hin köcheln, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dabei würzen wir auch gleich alles mit Salz und Pfeffer.

Lendentopf vom Schwein mit Champignons mit Kaisergemüse & Kartoffelnudeln / Pork loin with mushrooms, vegetables & potato noodles

Gemeinsam mit dem TK-Kaisergemüse aus Erbsen, Möhren, Blumenkohl und Broccoli und den zuerst gekochten und anschließend in der Pfanne angebratenen Kartoffelnudeln ein wirklicher Genuss. Nur über die Kalorien, die über die Feiertage verzehrt werden möchte ich mir lieber mal keine Gedanken machen. Aber es ist Weihnachten, da schlemmt man gerne mal mit seiner Familie.

Schupfnudelpfanne mit Paprika, Hühnchen & Mozzarella – das Rezept

Saturday, April 21st, 2012

Bei der Suche nach einem passenden Rezept für den heutigen Samstag stieß ich nach einiger Suche auf eine Anleitung für eine Schupfnudelpfanne mit Paprika, Hühnchen & Mozzarella die mir genau das richtige zu sein schien – zumal ich schon länger nichts mehr mit Schupfnudeln gemacht hatte. Außerdem bot es mir die Gelegenheit, etwas Gemüse zu verbrauchen dass ich noch im Kühlschrank hatte. Zwar hätte ich die dazu benötigten Schupfnudeln dabei auch selber machen können, ich griff aber dann doch lieber auf Fertigware aus dem Kühlregal zurück da der Aufwand für eine Einzelperson wohl doch etwas zu groß gewesen wäre. Und das Ergebnis konnte sich sehen und vor allem schmecken lassen, daher möchte ich es nicht versäumen die Zubereitung wie üblich hier vorzustellen.

Was brauchen wir für 2-3 Portionen?

500g Schupfnudeln (gibt es fertig im Kühlregal – wer mag kann sie aber auch gerne selbst machen)
01 - Zutat Schupfnudeln / Ingredient potato pasta

2 kleine Paprika Farbe nach Wahl – ich entschied mich für eine Rote und eine Grüne
02 - Zutat Paprika / Ingredient paprika

1 Bund Frühlingszwiebeln
03 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

1 mittlere Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1-2 Zehen Knoblauch (Je nach eigener Vorliebe)
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

250g Hähnchenbrust
06 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

1 Kugel Mozzarella
07 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

1 Becher Creme legere mit Kräutern
08 - Zutat Creme legere / Ingredient creme legere

200ml Gemüsebrühe
09 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

sowie zum Würzen Salz & Pfeffer (und wenn vorhanden etwas Kräutersalz für die Hühnerbrust – es geht aber auch normales Salz)
und etwas Olivenöl zum anbraten

Wie üblich beginnen wir damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir waschen also die Frühlingszwiebeln und schneiden sie in Ringe,
10 - Frühlingszwiebeln schneiden / Cut spring onions

schälen und würfeln die Zwiebel,
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen die Paprika, entkernen sie und schneiden sie in Streifen
12 - Paprika in Streifen schneiden / Cut paprika in stripes

und schälen den Knoblauch und hacken ihn sehr fein.
13 - Knoblauch zerkleinern / Cut garlic

Dann waschen wir die Hühnerbrust gründlich, tupfen sie trocken und schneiden sie in Stücke
14 - Hühnerbrust schneiden / Cut chicken breast

um sie dann von allen Seiten mit Kräutersalz (oder wenn nicht vorhanden normalen Salz) und Pfeffer zu würzen.
15 - Hähnchenbrust würzen / Taste chicken breast

Damit sind die Vorbereitungen abgeschlossen und wir können etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
16 - Olivenöl erhitzen / Heat up oil

und die Hähnchebrust-Stücke darin rundherum kräftig anzubraten.
17 - Hühnerbruststücke anbraten / Roast chicken

Sind sie gut durchgebraten legen wir sie bei Seite
18 - Fleisch beiseite stellen / Remove chicken

und braten, ggf. unter Zugabe von etwas mehr Öl, die Schupfnudeln kurz in der Pfanne an
19 - Schupfnudeln anbraten / Roast gently potato pasta

um sie dann ebenfalls wieder bei Seite zu stellen.
20 - Schupfnudeln beiseite stellen / Remove potato pasta

Jetzt dünsten wir die Zwiebeln in der Pfanne an
21 - Zwiebeln andünsten / Saute onions

und geben weniger später auch den gehackten Knoblauch hinzu.
22 - Knoblauch hinzugeben / Add garlic

Sind Zwiebeln und Knoblauch glasig angedünstet, ist es dann auch an der Zeit die Paprikastreifen
23 - Paprika mit anbraten / Roast paprika

und ca. eine Minute später auch die Frühlingszwiebeln mit in die Pfanne zu geben.
24 - Frühlingszwiebeln addieren / Add spring onions

Alles lassen wir bei gelegentlichem wenden zwei bis drei Minuten in der Pfanne schmoren bis die Paprika beginnt etwas Farbe anzunehmen.
25 - anbraten / roast gently

Dann ist es an der Zeit die Schupfnudeln zum Gemüse in die Pfanne zu geben,
26 - Schupfnudeln beigeben / Add potato pasta

die Gemüsebrühe aufzugießen
27 - Gemüsebrühe aufgießen / Drain vegetable stock

und alles kräftig mit Salz und Pfeffer zu würzen.
28 - Würzen / Taste

Während der Pfanneninhalt dann für mindestens fünf bis sechs Minuten vor sich hin köchelt, wenden wir uns dem Mozzarella zu, den wir für die spätere Verwendung etwas zerkleinern.
29 - Mozzarella zerkleinern / Cut mozzarella

Nach etwa fünf Minuten können wir dann das Fleisch wieder zurück in die Pfanne geben
30 - Fleisch wieder hinzu / Add chicken

und die Creme legere mit Kräutern addieren,
31 - Creme legere addieren / Add creme legere

die wir gründlich unter den restlichen Pfanneninhalt unterheben.
32 - Unterheben / Fold in

Ein bis zwei Minuten später probieren wir unsere Kreation, wobei wir vor allem den Augenmerk auf den Grad des Garens bei den Paprikastreifen wenden sollten. Ggf. können wir alles aber auch noch einmal mit Salz und Pfeffer geschmacklich etwas abstimmen.
33 - Probieren / Try

Sind die Paprika gut durch, aber noch knackig und die Würzung ebenfalls in Ordnug, können wir die Platte etwas herunter schalten und zum Abschluss den Mozzarella hinzufügen,
34 - Mozzarella hinzufügen / Add mozzarella

und ihn in der Pfanne schmelzen lassen. Ist er komplett mit den anderen Bestandteilen verschmolzen, können wir die Platte ausschalten
35 - Verrühren & schmelzen lassen / Mix & melt

und das Gericht unmittelbar servieren.
36 - Schupfnudelpfanne mit Paprika, Hühnchen & Mozzarella /  Potato pasta stew with paprika, chicken & mozzarella - Serviert

Sehr lecker muss ich mal wieder zugeben. Obwohl man vom Mozzarella nichts mehr erkennen konnte, so hatte er der Gesamtkomposition doch geschmacklich sozusagen den letzten Schliff gegeben. Das die Sauce aus Creme legere und den Resten der Gemüsebrühe dadurch nun etwas die für geschmolzenen Käse üblichen Fäden zog nahm ich dabei billigend in Kauf. Aber auch die Kombination von noch leicht knackigen Paprikastreifen und Frühlingszwiebeln mit den würzig-saftigen Hähnchenbruststücken und den Schupfnudeln als Sättigungsbeilage war natürlich nicht zu verachten. Meine Befürchtung dass es zu dünnflüssig werden könnte bewahrheitet sich dabei zum Glück absolut nicht – alles war von der Konsistenz her genau so geraten wie ich es mag.

37 - Schupfnudelpfanne mit Paprika, Hühnchen & Mozzarella /  Potato pasta stew with paprika, chicken & mozzarella - CloseUp

Obwohl ich Hühnerbrust und die leichtere Creme legere verwendet hatte, kamen bei der gesamten Zubereitung letztlich laut meiner Kalkulation doch 1900kcal zusammen, das entspricht 950kcal pro Portion bei zwei Portionen oder 633kcal pro Teller bei drei Portionen. Dabei nehmen die Schupfnudeln mit über 850kcal die größte Einzelposition unter den Komponenten ein. Leider sehe ich aber da keine Alternative zu dieser Zutat, also muss man wohl oder übel damit leben. Für ein gutes Hauptgericht liegt dieser Wert wie ich finde aber noch absolut innerhalb der normalen Werte. Wer also nicht gerade auf Diät ist, dem kann ich dieses Gericht wärmstens ans Herz legen – ich persönlich fand es sehr lecker und werde es auf jeden Fall in meine permanente Rezeptsammlung aufnehmen.

In diesem Sinne: Guten Appetit