Posts Tagged ‘putengeschnetzeltes’

Putengeschnetzeltes “Zigeuner Art” mit Röstis [14.12.2015]

Monday, December 14th, 2015

Die Parpadelle mit Blattspinat und Kren aus der Sektion Vitality der Speisekarte unsere Betriebsrestaurants war zwar nichts für mich, da ich kein großer Freund von Kren (Meerrettich) bin, aber sowohl die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürste mit Sauerkraut und Kartoffelpüree aus dem Bereich Tradition der Region als auch das Putengeschnetzelte “Zigeuner Art” mit Röstis bei Globetrotter und das Curry Kai – Putenstreifen gebraten mit gelben Thai-Curry und verschiedenem Gemüse, das neben Knusprigen Frühlingsröllchen an der Asia-Thai-Theke schienen mir überaus akzteptabel. Letztlich war es wohl die etwas kürzere Schlange beim Putengeschnetzelten, die mich dazu bewog bei diesem Gericht zuzugreifen. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Mischgemüse von Gemüsetheke und ein kleiner Becher Grießbrei mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Turkey chop in bell pepper sauce & roesti / Putengeschnetzeltes in Zigeunersauce & Rösti

Die Sauce das Putengeschnetzelten war zwar mal wieder für meinen Geschmack etwas dünn geraten, erwies sich doch als angenehm fruchtig und gut gewürzt, so dass ich darüber durchaus hinweg sehen kann. In der Sauce fanden sich neben zahlreichen zarten und mageren Putenstreifen einige Stücke von Paprika und Zwiebel, wobei das Fleisch aber dominierte. Insgesamt aber sehr lecker. Dazu passten sehr gut die heißen und außen knusprigen Röstis mit ihrem noch weichen Inneren aus geriebenen Kartoffeln. Und auch das Gemüse aus kleinen Erbsen, Pariser Möhren und etwas Spargel, das in einer mit Kräutern gewürzten Sahnesauce angemacht war, passte sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Der kleine Grießpudding mit Vanillegeschmack samt seiner Garnitur aus roter Grütze mit zahlreichen Johannisbeeren schloss das heutige Mittagsmahl sehr schmackhaft ab.
Bei dem Gros der anderen Gäste lagen mit kleinem, aber noch deutlichem Vorsprung die Nürnberger Rostbratwürste am höchsten in der Gunst und konnten sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgte das Putengeschnetzelte, das sich aber nur knapp gegen die unerwarteterweise ebenfalls sehr beliebten Parpadelle mit Spinat und Kren durchsetzen konnte, das somit den dritten Platz einnahm und die Asia-Gerichte somit auf Platz vier verwies.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes “Zigeuner Art”: ++
Röstis: ++
Erbsen, Möhren & Spargel: ++
Grießbrei mit roter Grütze: ++

Putengeschnetzeltes mir Erbsen, Spargel & Reis [27.03.2014]

Thursday, March 27th, 2014

Heute sahen mal wieder fast alle Angebot in unserem Betriebsrestaurant auf die eine oder andere Art verlockend aus. Sowohl das Prig Pad Kai – Putenfleisch mit Chilischoten und verschiedenem Gemüse nach Thai-Art, das neben einem Tahoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersauce an der Asia-Thai-Theke sah recht lecker aus, aber das Putengeschnetzelte mit Erbsen, Spargel und Reis bei Tradition der Region, das Gebratene Schweinesteak “Jäger Art” mit frischen Kräutern und Spätzle bei Globetrotter und sogar die Gefüllte Ofenkartoffel mit Blattspinat und Sauerrahm-Dip bei Vitality hatte etwas für sich. Einzig die Spinat-Ricotta-Lasagne – wohl Reste von gestern, schloss ich prinzipiell aus. Nach kurzem Abwägen fiel meine Wahl schließlich das Putengeschnetzelte – auch wenn ich damit das dritte Gericht mit Reis diese Woche zu mir nahm. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Limetten-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Putengeschnetzeltes mit Erbsen, Spargel & Reis / Turkey chop with peas, asparagus & rice

Das Geschnetzelte aus zahlreichen zarten Putenfleischstreifen, Erbsen, Möhrenwürfel und grünen Spargelspitzen, die in einer cremigen, nicht zu dünnflüssigen Sauce angemacht waren, erwies sich – wie für solche Gerichte üblich – zwar als recht mild gewürzt, aber geschmacklich fand ich es dennoch sehr gut abgestimmt. Vermengt mit der mehr als ausreichend großen Portion lockeren Langkornreis ergab sich ein Gericht, das zwar einfach, aber dennoch sehr lecker war. Da konnte man wirklich nicht meckern. Und auch am lockeren und cremigen Mousse mit Limettenaroma und seiner aus Mandarine, Pfirsich-Scheibchen und Schokostreuseln fand ich keinerlei Grund, irgendwelche Kritik anzubringen. Insgesamt also ein sehr gelungenes Mittagsmahl.
Beim Rennen um den heutigen Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala konnte sich das Schweinesteak “Jäger Art” mit klar erkennbaren Vorsprung durchsetzen. Aber das Putengeschnetzelte lag mit einem guten zweiten Platz ebenfalls gut im Rennen und konnte die Asia-Gerichte auf den dritten Platz verdrängen. Die Lasagne und die Ofenkartoffeln mit Blattspinat würde ich gemeinsam auf Platz vier einordnen, da ich hier trotz genauerem Hinsehens keinen klaren Favoriten ausmachen konnte.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes: ++
Reis: ++
Limetten-Mousse: ++

Putengeschnetzeltes mit Champignons, Erbsen & Möhren und Spätzle [20.06.2013]

Thursday, June 20th, 2013

Einen kurzen Moment überlegte ich heute, an der Asia-Thai-Theke zuzuschlagen, wo neben Mie Tzau Min – Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Gemüse in Spezialsauce und (mal wieder) einem Curry Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Erdnußsauce auch ein Gebackenes Hokifilet mit verschiedenem Gemüse in Chili-Zitronengrassauce angeboten wurde. Das Fischgericht klang wirklich verlockend, aber zum einen wollte ich nicht drei Mal hintereinander Fisch essen und zum anderen kam mir in den Sinn dass man hier wohl die Reste des gestrigen Hoki aus dem Bereich Vitality verwertet hatte. Also sah ich mich erst mal weiter um. Die Spiralnudeln in Paprikaragout, die man heute bei Vitality anbot, wären mit Sicherheit das leichteste aller heutigen Gerichte gewesen, aber es erschien mir einfach zu banal. Der traditionell-regionale Schweinsbraten in Dunkelbiersauce mit Kartoffelknödel und Krautsalat wiederum erschien mir zu schwer für den heutigen Tag, an dem die Temperaturen erneut die 30-Grad-Marke deutlich überschritten. Außerdem gab es noch ein Paniertes Schweineschnitzel mit Kartoffelsalat als Zusatzangebot, aber auch das erschien mir nicht das richtige. Also entschied ich mich schließlich für das Putengeschnetzelte mit Champignons, Erbsen und Karotten, dazu Spätzle, das bei Globetrotter auf dem Speiseplan stand.

Putengeschnetzeltes mit Champignons, Erbsen & Möhren und Spätzle

Bei dem Gemüse handelte es sich, der Schnittform der Karotten nach, zwar recht eindeutig um TK-Ware, aber das machte das knackig gegarte Gemüse nicht unbedingt schlecht. Viel mehr passte es wunderbar zu den Spätzle oder besser gesagt Knöpfle und dem sehr lecker gewürzten Putengeschnetzelten mit seinen Champignonscheiben. Einige einzelne Stücke der Putenfleisch-Streifen erwiesen sich zwar als etwas trockener als andere, aber darüber konnte man dank der mehr als ausreichenden Sauce glücklicherweise hinweg sehen. Insgesamt ein sehr gelungenes Gericht, ich war sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Und auch bei den anderen Gästen stand das Putengeschnetzelte heute meiner Beobachtung nach sehr hoch in der Gunst und belegte mit knappen Vorsprung vor dem Schweinebraten in Dunkelbiersauce den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Schnitzel mit Kartoffelsalat auf Platz vier und schließlich auf einem guten fünften Platz den Spiralnudeln mit Paprikaragout.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes mit Champignons: ++
Erbsen & Möhren: ++
Spätzle: ++

Putengeschnetzeltes in fruchtiger Currysauce [09.04.2013]

Tuesday, April 9th, 2013

Einen längeren Moment überlegte ich heute, beim Ko Lo Kai – Knusprig gebackener Seelachs mit süß-saurer Sauce und Ananas zuzuschlagen, der heute neben dem vegetarischen Mie Tzau Min – Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Gemüse in Spezial-Sauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Aber auch das ebenfalls vegetarische Fenchel-Tomaten-Ragout mit Kartoffeln bei Vitality erschien mir nicht übel, während der Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Krautsalat und Kartoffelknödel bei Globetrotter relativ kalorienreich erschien. Da ich morgen aber schon plante, wie üblich Fisch zu essen und ich aber heute auch Lust auf Fleisch hatte, entschied ich mich schließlich für das Putengeschnetzelte in fruchtiger Currysauce mit Kräuterreis, das in der Abteilung Tradition der Region angeboten wurde. Dass der Schweinebraten meiner Meinung nach besser in diese Kategorie und das Putengeschnetzelte besser zu Globetrotter gepasst hätte möchte ich dabei nur am Rande erwähnen. Dazu nahm ich mir noch einen kleinen Becher Mango-Mousse von der Dessert-Theke.

Puten-Currygeschnetzeltes

Ein einfaches, aber sehr schmackhaftes Gericht wie ich fand. In der gleichzeitig angenehm fruchtigen und gleichzeitig durch das beigefügte Curry auch deutlich pikanten, dicklichen Sauce fanden sich neben einigen Fruchtstückchen wie Ananas auch zahlreiche zarte Putenfleisch-Stückchen. Ich vermengte gleich zu Beginn alles gründlich mit dem locker-körnigen Reis, den man mit ein wenig Kräutern versehen hatte. Somit entstand eine überaus leckere und vor allem sättigende Mischung, an der es absolut nichts auszusetzen gab. Der kleine Becher des ebenfalls sehr fruchtige, luftig-lockere Mango-Mousse bot schließlich einen gelungene Abschluss des heutigen Mittagsmahls.
Bei den anderen Gästen lag heute aber ein anderes Gericht am höchsten in der Gunst: Der Schweinebraten in Dunkelbiersauce war mit kleinem, aber klar erkennbaren Vorsprung heute das Angebot, das den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erlangte. Um Platz zwei lieferten sich das Putengeschnetzelte und die Asia-Gerichte ein reacht enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das meiner Meinung nach das Putengeschnetzelte schließlich für sich entscheiden konnte und die Asia-Gerichte auf einen guten dritten Platz verwiesen. Auf Platz vier folgte wie üblich das vegetarische Gericht in Form des Fenchel-Tomaten-Ragout.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes in Currysauce: ++
Kräuterreis: ++
Mango-Mousse: ++

Putengeschnetzeltes in Rahmsauce mit Kräuterreis [13.02.2013]

Tuesday, February 12th, 2013

Obwohl es neben Mie Tzau Min – Gebratene Mienudeln mit verschiednem Gemüse in Spezialsauce und Ko Lo Kai – Knusprig gebackenes Putenfleisch mit süß-saurer Sauce und Ananas mit Gebratenen Tintenfischringen mit verschiedenem Gemüse in Chili-Zitronengrassauce an der Asia-Thai-Theke ein überaus interessantes Angebot gab, entschied ich mich heute mal auf die Fisch- oder Meeresfrüchte zu verzichten. Grund ist eine morgen beginnender “Fischgerichte-Marathon” über drei Tage mit drei durchgehend überaus interessant klingenden Angeboten, der mir mehr als genug der von mir so geschätzten Fischgerichte bot – zumal ich ja auch noch ein wenig vom selbst zubereiteten Risotto mit geräuchertem Heilbutt vom Sonntag im Kühlschrank habe, das ich ja auch noch verbrauchen muss. Also sah ich mich heute mal nach etwas anderem um. Der Champignongulasch auf Vollkornspaghetti bei Vitality sprach mich jedoch mal wieder visuell überhaupt nicht an und die Currywurst mit Pommes Frites bei Tradition der Region war mir eindeutig zu kalorienreich. Blieb also nur noch das Putengeschnetzelte in Rahmsauce mit Kräuterreis, das heute bei Globetrotter auf der Karte stand, auch wenn ich kurz noch überlegte bei der gebackenen Pute aus dem Asia-Angebot zuzuschlagen. Da der Wok aber mal wieder recht leer aussah, fiel die Entscheidung letztlich doch auf das Geschnetzelte, das ich mir noch mit einem Johannisbeerjogurt von der Dessert-Theke ergänzte.

Putengeschnetzeltes in Rahmsauce mit Kräuterreis / Turkey chop in cream sauce with rice

Und meine Entscheidung erwies sich als wirklich gute Wahl, denn auf einer mehr als ausreichend großen Portion mit einigen Kräutern versetzten, geschälten Reises fand sich eine überaus schmackhafte, wenn auch eher mild gewürzte Zubereitung aus saftigen Putenfleischstücken und etwas Karottenstreifen in einer angenehm cremigen und dickflüssigen Rahmsauce. Sehr lecker und sättigend, wobei sich auch die zu erwartenden Kalorienwerte in Grenzen gehalten haben dürften. Da war auch noch der kleine Becher leicht gesüßter, mit zahlreichen ganzen Früchten versehene Johannisbeerjoghurt durchaus noch zu vertreten, ohne dass ich meine heute Kalorienbilanz allzu sehr ins Negative riss.
Dass die Currywurst mit Pommes Frites heute mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala errang, brauche ich wohl kaum noch zu erwähnen. Um den zweiten Platz lieferten sich heute das Putengeschnetzelte und die Asia-Gerichte ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das meiner Meinung nach das Geschnetzelte mit knappen Vorsprung für sich gewinnen konnte und die Asia-Gerichte somit auf einen guten dritten Platz verdrängte. Platz vier belegte, wie für vegetarische Gerichte üblich, schließlich das Champignongulasch. Somit ergab sich eine dem Angebot entsprechende Platzierung, zu der es mal wieder nichts hinzuzufügen gibt.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes: ++
Kräuterreis: ++
Johannisbeerjoghurt: ++