Posts Tagged ‘putenspieß’

Fleischspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites [07.09.2016]

Wednesday, September 7th, 2016

Während der Gemischte Salat mit gebackenen Camembert, Preiselbeeren und Baguette sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce weniger Interesse bei mir weckten, konnte ich mich sowohl mit dem Fleischspieß mit Pute, geräuchertem Schweinebauch, Zwiebeln und Paprika, dazu Zigeunersauce und Pommes Frites bei Globetrotter als auch das Gebackene Forellenfilet auf Balkanart mit Rosmarinkartoffeln ein gewisses Interesse bei mir. Und obwohl die Forelle – man hatte wieder einen ganzen Fisch samt Kopf und Schwanz gebacken – heute recht gut genährt und reichhaltig aussah, entschied ich mich letztlich doch für den Fleischspieß. Dazu kam noch etwas Ketchup für die Pommes Frites, an Salat- und Gemüsetheke fand ich aber leider nichts passendes. Und auch auf ein Dessert verzichtete ich heute mal wieder.

Turkey spit with gypsy sauce & french fries / Putenspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites

Wie in letzter Zeit leider wieder üblich geworden, fehlte es bei den Pommes Frites mal wieder etwas an Salz – aber das war hier glücklicherweise der einzige Kritikpunkt, ansonsten erwiesen sie sich als heiß und knusprig, so wie man sich Pommes Frites wünscht. Und das fehlende Salz konnte man mit Hilfe des am Tisch bereit stehenden Salzstreuers beheben. Der großzügig bestücke Schaschlikspieß aus großen Putenfilet-Stücken, Paprika, dünnen Scheiben Schweinebauchs und Zwiebelstücken war ebenfalls gut gelungen, auch wenn die oberste gelbe Paprikascheibe leicht angekokelt war – dafür war das Putenfleisch aber wunderbar zart und die Paprikastücke waren nicht matschig, sondern besaßen noch leicht biss. Gemeinsam mit der einfachen Paprika-Tomatensauce ein sehr leckeres Mittagsgericht – ich war zufrieden mit meiner Entscheidung.
So ist es kein Wunder, dass der Fleischspieß mit Pommes Frites sich auch bei den anderen Gästen großem Zuspruchs erfreute und sich so den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die aber nur einen geringen Vorsprung vor dem ebenfalls sehr beliebten, drittplatzierten Forellenfilet aufwiesen. Und auch der Abstand zum Salat mit Camembert auf dem vierten Platz war nur sehr gering.

Mein Abschlußurteil:
Fleischspieß: ++
Zigeunersauce: ++
Pommes Frites: ++

Fruchtige Putenspieße auf Currysauce mit Tomatenreis – das Rezept

Saturday, April 23rd, 2016

Heute hatte ich mich dazu entschieden, ein paar Putenspieße mit Paprika und Ananas zuzubereiten. Dazu passte meiner Meinung nach wunderbar eine würzige Sauce aus Curry und Kokosmilch und als Sättigungsbeilage wählte ich Tomatenreis, den ich mit einigen Paprikastückchen kombinierte. Das Ergebnis was ein recht einfach zuzubereitendes und überaus schmackhaftes Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

350g Putenbrust-Filet
01 - Zutat Putenbrust-Filet / Ingredient turkey breast filet

1 rote Paprika
02 - Zutat rote Paprika / Ingredient red bell pepper

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

250ml Kokosnussmilch
05 - Zutat Kokosmilch / Ingredient coconut milk

1 kleinere Dose Ananas
06 - Zutat Ananas / Ingredient pineapple

1 gehäufter Esslöffel Curry
08 - Zutat Curry / Ingredient curry

150ml Geflügelbrühe
07 - Zutat Geflügelbrühe / Ingredient chicken stock

150g Langkornreis
08 - Zutat Langkornreis / Ingredient long grain rice

1 gehäufter Esslöffel Tomatenmark
09 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable stock

250 – 300ml passierte Tomaten
09 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatoes

sowie etwas Wasser
ein wenig Olivenöl
und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, die Ananas in ein Sieb zu schütten und abtropfen zu lassen.
10 - Ananas abtropfen lassen / Drain pineapple

Außerdem waschen wir das Putenbrust-Filet, trocknen es
11 - Putenbrust waschen / Wash turkey breast

und schneiden es in etwa gleich große Stücke.
12 - Putenbrust würfeln / Dice turkey breast

Anschließend waschen wir auch die Paprika,
13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie in Stücke, deren Größe denen der Putenbrust-Würfel entspricht.
15 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Des weiteren schälen wir die Zwiebel und würfeln sie fein.
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Nun stecken wir abwechselnd Paprika, Putenbrust und Ananas-Stücke auf Holzspieße
17 - Paprika, Pute & Ananas auf Spieße stecken / Put bell pepper, turkey & pinapple on sticks

und würzen diese rundherum mit Salz und Pfeffer.
18 - Spieße mit Pfeffer & Salz würzen / Season shashlik with pepper & salt

Sollte noch etwas Paprika übrige geblieben sein, können wir dieses fein würfeln und später im Tomatenreis mit verarbeiten.
19 - Restliche Paprika zerkleinern / Mince remaining bell pepper

Außerdem beginnen wir den Ofen auf 100 Grad vorzuheizen.

Nun erhitzen wir etwas Olivenöl auf erhöhter Stufe in einer Pfanne,
20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben die Putenspieße hinein
21 - Spieße in Pfanne geben / Put shashlik in pan

und braten sie scharf von allen Seiten an.
22 - Spieße rundherum scharf anbraten / Sear shashlik all around

Sind die Spieße angebraten, legen wir sie in eine Auflaufform und lassen sie bei 100 Grad im Ofen weiter garen.
23 - Spieße weiter im Ofen garen / Continue cook shashlik in oven

In das verbliebene Bratenfett geben wir zwei Esslöffel der gewürfelten Zwiebel, dünsten sie an und lösen dabei etwas das angeröstete vom Pfannenboden.
24 - Zwiebeln in Pfanne geben / Put onion in pan

Dann pressen wir die Knoblauchzehe hinzu, dünsten sie ebenfalls kurz mit an,
25 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

streuen das Curry ein, das wir kurz anrösten damit sich die Gewürze entfalten können
26 - Curry einstreuen / Add curry

und löschen schließlich alles mit der Geflügelbrühe ab,
27 - Mit Geflügelbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

die wir etwas einreduzieren lassen
28 - Geflügelbrühe einkochen lassen / Let chicken stock reduce

und dann die Kokosmilch hinzugeben, die wir wiederum gründlich verrühren und alles weiter auf verminderter Stufe reduzieren lassen.
29 - Kokosmilch hinzufügen / Add coconut milk

In einem weiteren, kleinen Topf dünsten wir jetzt die verbliebenen Zwiebelstückchen mit etwas Olivenöl an,
30 - Restliche Zwiebel in Topf andünsten / Braise remaining onion lightly in pot

geben – wenn vorhanden – die Paprika-Würfel hinzu,
31 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

und addieren schließlich den Reis, den wir kurz mit andünsten
32 - Reis in Topf geben / Put rice in pot

und dabei auch gleich den Esslöffel Tomatenmark hinzu geben
33 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

den wir ebenfalls mit anrösten.
34 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

Das Ganze löschen wir dann mit den passierten Tomaten ab,
35 - Mit passierten Tomaten ablöschen / Add sieved tomatoes

geben einen Schuss Wasser hinzu
36 - Wasser hinzufügen / Add water

und rühren den Teelöffel Gemüsebrühe ein. Dann lassen wir den Reis auf leicht reduzierter Stufe garen und rühren ihn regelmäßig um – sollte er drohen anzubrennen geben wir wieder etwas Wasser hinzu.
37 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable broth

Dabei sollten wir natürlich nicht vergessen, zwischendurch auch mal die Sauce umzurühren, die jetzt langsam die gewünschte Konsistenz erreicht haben dürfte.
38 - Sauce weiter reduzieren lassen / Let sauce reduce

Den Tomatenreis schmecken wir schließlich noch mit etwas Saz und Pfeffer ab.
39 - Tomatenreis mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste tomato rice with pepper & salt

Sobald der Reis gar ist, können wir auch die Putenspieße wieder aus dem Ofen entnehmen
40 - Putenspieße aus dem Ofen entnehmen / Take turkey shashlik from oven

und sie gemeinsam mit der Curry-Kokos-Sauce und dem Tomatenreis servieren und genießen.
41 - Turkey shashlik with curry coconut sauce - Served / Putenspieße in Curry-Kokos-Sauce - Serviert

Durch das sanfte Garen im Ofen war das Putenfleisch wunderbar zart und saftig geworden und harmonierte auch sehr gut mit der noch leicht knackigen Paprika und den Ananasstückchen. Ich würde beim nächsten Mal aber vielleicht nicht zu bereits fertig gewürfelter Ananas greifen, sondern zu Ananas-Ringen, die ich dann selbst in Stücke schneide – denn die Größe passte hier nicht hundertprozentig zur Größe von Putenbrust und Paprika. Dazu passte ganz wie erwartet ganz wunderbar die würzige Currysauce, die sowohl mit den Bestandteilen der Putenspieße als auch mit dem angenehm fruchtigen Tomatenreis geschmacklich wunderbar harmonierte. Und dabei war das ganze Gericht wirklich mit relativ geringem Zeitaufwand zubereitet. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperimente. 😉

42 - Turkey shashlik with curry coconut sauce - Side view / Putenspieße in Curry-Kokos-Sauce - Seitenansicht

Guten Appetit