Posts Tagged ‘putenstreifen’

Gemischter Salat mit Ei & gebratenen Hähnchenbruststreifen [17.07.2019]

Wednesday, July 17th, 2019

Nachdem ich gestern endlich die letzten Reste meiner Hackbällchen mit Gemüsereis verbraucht hatte, bot sich heute wieder die Möglichkeit unserem Betriebsrestaurant einen kleinen Besuch abzustatten. Dort stach auf der heutigen Tageskarte zuerst einmal der Ofenfrischer Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit zwei Beilagen, dazu Dessert oder Tagessuppe aus dem Abschnitt Daily hervor, der mit kleinem hausgemachten Krautsalat und Kartoffelknödel serviert wurde. Früher hätte ich mich darauf gestürzt, aber aktuell will ich lieber etwas kürzer treten. Leider sahen die Mexikanische Chililinsen mit Reis bei Veggie nicht wirklich verlockend aus, außerdem hatte ich genug Reis in letzter Zeit, weswegen ich auch, nach kurzem Überlegen, auf die Gebratene Hühnerkeulen mit Gemüse in Austernsauce von der Asia-Wok-Theke verzichtete, die dort gemeinsam mit Gebratene Mienudeln mit Gemüse in Hoi-Sin-Sauce angeboten wurden. Aber der Gemischter Salat mit Ei, gebratenen Hähnchenbruststreifen und Baguette bei Vital klang ja auch nicht schlecht und sah auch gut aus. Leider stellte ich erst als ich den Salat auf dem Tablett hatte fest, dass das Baguette scheinbar aus war und auch sonst nirgendwo etwas Brotartiges aufzutreiben war. Also verzichtete ich auf diese Kohlehydrate und garnierte mir den Salat nur noch abschließend mit etwas Kräuter-Joghurt-Dressing.

Mixed salad dish with egg & turkey stripes / Gemischter Salat mit Ei & gebratenen Hähnchenbruststreifen

Am kritischsten sah ich natürlich die Hähnchenbruststreifen, die sich aber entgegen aller Befürchtungen als wirklich sehr gelungen erwiesen, denn sie waren zart, saftig und gut gewürzt. Dass sie maximal noch lauwarm waren hatte bei einer Fleischbeilage keine große Bedeutung. Aber etwas mehr als nur ein halbiertes, hart gekochtes Ei hätte ich mir schon gewünscht. Leider erkannte ich hier zu spät, dass an der Salattheke eine Schüssel mit fertig gewürfelten gekochten Eiern für die Selbst-Salatzusammensteller bereit gestanden hätte, aus der ich meinen Salatteller bestimmt auch noch zusätzlich hätte “pimpen” können. Dort gibt es auch Kürbiskerne, Croutons und alles was man so zum Salat braucht – doch leider für mich zu spät. Ich war bis vor kurzem halt kein großer Salatesser – aber ich behalte es für den nächsten Salat im Hinterkopf. Das Grünzeug selber erwies sich ebenfalls als absolut in Ordnung. Viel verschiedene Blattsalate, einige Möhrenstreifen sowie ein paar Erbsen, etwas Dosenmais und zusätzliche Möhrenwürfel gaben eine frische, leichte, knackige und bestimmt auch gesunde Sättigungsbeilage ab. Das mild-würzige Kräuter-Joghurt-Dressing rundete das Mahl gelungen ab.
Dass der Gros der anderen Gäste heute zum Schweinebraten gegriffen hatte, war ja eigentlich bei einem solchen Gesamtangebot von Anfang an klar gewesen, womit ich diesem Gericht unagefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen kann. Ihm folgten die Asia-Gerichte, vorzüglich die Hähnchenkeulen auf dPlatz zwei, den dritten Platz belegte wohl der Salatteller mit Putenstreifen und die Chililinsen folgten auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Putenstreifen: ++
Ei: ++
Salat: ++
Dressing: ++

Putenstreifen mit Gemüsereis [24.06.2019]

Monday, June 24th, 2019

Zwar überlegte ich kurz ob ich bei dem Holzfällersteak mit zwei Beilagen und Tagessuppe oder Dessert aus dem Bereich Daily zugreifen soll, aber das Wetter war einfach zu heiß und sommerlich, als dass ich mir eine so schwere und kalorienreiche Mahlzeit antun wollte. Aber auf Spaghetti mit Gorgonzola und Spinat bei Veggi hatte ich aber auch wenig Lust, mit war nicht so nach Gorgonzola. Blieben noch die Asia-Gerichte wie Knusprige Frühlingsrollen oder Hähnchen mit verschiedenem Gemüse in Massaman-Sauce oder das Vital-Angebot, das als Couscous mit Putenstreifen angepriesen wurde. Couscous klang lecker, daher entschied ich mich hier zuzugreifen. Doch an der Theke angekommen wurde ich enttäuscht, denn ich bestellte mir zwar Couscous, erhielt aber Gemüsereis. Auf Anfrage versuchte uns die Thekenkraft auch noch weiß zu machen, das Coucous wäre das Gemüse. Na ja, sah immer noch akzeptabel aus, daher beließ ich es dabei, auch wenn Couscous mir lieber gewesen wäre. Aber ich vermute mal der war aus, denn ich war um kurz nach 12:30 Uhr recht spät dran.

Turkey stripes with vegetable rice / Putenstreisen mit Gemüsereis

Das Gericht erwies sich dann doch besser als ich zuerst befürchtet hatte. Das Fleisch der angenehm große Portion an Putenstreifen erwies sich schon mal als angenehm zart und saftig. Der Reis war wiederum eher ein zweischneidiges Schwert, denn der mit Kräutern angemachte Reis selbst war in Ordnung, aber beim Gemüse war es eher durchwachsen, denn die Kichererbsen darin waren zwar schön knackig, aber die Möhren schienen mir etwas matschig und erschien mir aufgewärmtes TK-Gemüse zu sein. Außerdem fanden sich noch Mais und Zuckerschoten darin. Gemeinsam mit der ebenfalls angenehm groß geratenen Portion Sour Cream, die dafür sorgte dass die Mahlzeit nicht zu trocken wirkte, insgesamt ein leichtes und leckeres Sommergericht, ich hatte also keinen Grund meine Entscheidung zu bereuen.
Bei den anderen Gästen lag das Steak aber dann doch am höchsten in der Gunst und konnte sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Ihm folgten die Asia-Gerichte auf einem guten Platz zwei, den dritten Platz belegten die Putenstreifen und die Spaghetti mit Gorgonzola & Spinat sah auch auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Putenstreifen: ++
Gemüsereis: +
Sour Cream: ++

Putenstreifen in Erdnusssauce [20.08.2012]

Monday, August 20th, 2012

Zwar war mein Hunger heute zum einen Aufgrund der hohen Außentemperatur, zum Anderen wegen meiner Krankheit am Wochenende, nicht allzu groß, aber ganz ohne wollte ich dann heute auch nicht sein – zumal so ein Mittagessen unter Kollegen ja auch eine gewisse soziale Komponente beinhaltet, die nicht zu vernachlässigen ist. Also wandte ich auch heute in Richtung des Betriebsrestaurants und begutachtete Aufmerksam das heutige Angebot. Was die Nährwerte anging lagen da ganz eindeutig heute die Mexikanischen Chili-Linsen mit Reis bei Vitality ganz weit vorne, und was das kulinarische Interesse angeht erschien mir auch der Putenrollbraten mit Sherrysauce und Kartoffelkroketten bei Globetrotter nicht uninteressant. Aber gemeinsam mit dem traditionell-regionalen Schweineschnitzel mit Paprikasauce und Reis waren mir diese Gerichte eindeutig zu mächtig. Aber es gab ja auch noch die Asia-Theke, an der man sich die Größe der Portion individuell zusammenstellen konnte – also ließ ich auch hier meinen Blick streifen und entdeckte neben Poh Piard Thord – Knusprigen Frühlingsröllchen und Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce heute auch Gebratene Putenstreifen mit verschiedenem Gemüse in Erdnusssauce. So entschied ich mich schließlich für das Putengericht in einer zu sonst etwas reduzierten Portion, wie üblich mit etwas Reis kombiniert – das sollte mir heute vollkommen reichen.

Putenstreifen in Erdnusssauce / Turkey stripes in peanut sauce

Zu zahlreichen zarten, angebratenen Putenfleischstreifen fand sich in der auch wie üblich wieder eine bunte Zusammenstellung verschiedenster Gemüsesorten unter denen ich Brokkoli, Möhren, Kohl, Zucchini, Lauch und Blumenkohl sowie einige Erdnüsse entdeckte. Alles gemeinsam war angemacht in einer würzigen Sauce mit Erdnussaroma, das aber glücklicherweise nicht zu dominant geraten war dass es alle anderen Geschmäcker dabei überdeckte. Viel mehr erwies es sich als geschmacklich präsent, aber ließ auch den anderen Zutaten genügen Raum um sich zu entfalten. Gemeinsam mit dem Reis als Sättigungsbeilage ein einfaches und sehr leckeres Gericht, an dem ich heute mal widder nichts auszusetzen hatte.
Und auch bei der Allgemeinheit des restlichen Publikums schienen die Asia-Gericht heute am beliebtesten zu sein, weswegen ich Ihnen schließlich Platz eins auf der allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen würde. Auf Platz zwei folgte das Schnitzel in Paprikasauce, knapp gefolgt vom Putenrollbraten auf Platz drei und den Mexikanischen Chili-Linsen auf Platz vier. Die Plätze zwei und drei lagen dabei dicht beieinander, dass ich auch nicht ausschließen kann dass sich beide Gerichte Platz zwei teilten – aber ich urteile hier ja nur subjektiv, daher sind alle Angaben auch natürlich wie immer ohne jegliche Gewähr.

Mein Abschlußurteil:
Putenstreifen in Erdnusssauce: ++
Reis: ++

Putenstreifen in Kokosmilchsauce [21.09.2010]

Tuesday, September 21st, 2010

Obwohl die “Farfalle el peperoni” aus dem Bereich Vitality nicht schlecht aussahen, der “Ciq au Vin – geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagiatelle” (was ich hier, hier und hier bereits auf dem Teller gehabt hatte) kalorientechnisch wohl auch noch zu vertreten gewesen wären und selbst die traditionelle-regionale “Bratwurstschnecke auf Sauerkraut mit Püree” notfalls noch gegangen wäre, wandte ich mein Hauptaugenmerkt heute der Asia-Thai-Küche zu. Dort standen heute neben “Gaeng Kiew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grünem Thai-Curry” und “Nua Pad Pram Hoi – Rindlfleisch mit Erbsenschoten, frischen Sojakeimlingen in Austernsauce” – einem Gericht das ich hier schon mal gegessen hatte – heute auch “Gebratene Putenstreifen mit frischem Gemüse in Kokosmilchsauce” auf der Karte. Dies erschien mir recht verlockend und so landete es mit der üblichen Schale Reis, die ich mit einem Esslöffel Sambal Olek verfeinert hatte, heute auf meinem Tablett.

Putenstreifen in Kokosmilchsauce / turkey stripes in cocos milk sauce

Zu reichlich panierten und gebratenen Putenfleischstreifen fand sich in einer milden, cremigen Kokosmilchsauce wie üblich eine reichliche Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten – darunter Zucchini, Paprika, Salat, Keimlinge und Blumenkohl. Einziger kleiner Kritikpunkt den ich bei dem ansonsten sehr gelungenen Gericht anbringen möchte ist mal wieder die Tatsache, dass die Fleischstücke recht groß geraten waren. Aber damit konnte ich dank Messer umgehen.
Bei den anderen Kantinengästen erfreute sich meines Eindruckes nach die Bratwurst wohl der größten Beliebtheit, gefolgt vom Coq au Vin und dann den Asia-Gerichten. Auf dem vierten und letzten Platz kamen dann die Farfalle.

Mein Abschlußurteil:
Putenstreifen in Kokosmilchsauce: ++
Reis mit Sambal Olek: ++

Putenstreifen und Tortillas [28.03.2007]

Wednesday, March 28th, 2007

Vor einiger Zeit mußten wir uns noch auf den Weg zum Marktplatz machen, wenn wir wissen wollten was das aktuelle Tagesangebot im R2 umfasste – heute nutzte ich die Seite Meine Mahlzeit und konnte somit beim treffen in der Lobby des Turms bereits mit dem aktuellen Menu überraschen. *SchleichWerbungMach* 😉
Da das Angebot zusagte, machten wir uns also auf den Weg in Richtung des R2 Restaurants.

Aufgrund des wirklich angenehmen Wetters setzten wir uns nach draußen auf den Marktplatz. Es war zwar noch recht kühl, aber in der kräftig scheinenden Sonne wirklich mehr als erträglich. Wenig später gaben wir unsere Bestellung auf und hatten wenig später das Businesslunch des heutigen Mittwochs vor uns stehen: “Süß-sauer marinierte Putenstreifen mit Marktgemüse in Tortillas“.

Gut, bei dem Begriff Marktgemüse hatte ich etwas anderes als Salat erwartet – aber davon abgesehen erwies sich die Wahl mal wieder als vorzüglich. Die Tortillas waren sowohl frisch als auch schmackhaft und die Putenstreifen schön zart. Hätte etwas mehr sein können, dennoch wurden wir satt. Und das ganze für die bereits bekannte 6 €uronen inkl. eines Softgetränkes (oder wahlweise eines Kaffees).