Posts Tagged ‘Quirinus’

Kohlroulade mit Kartoffeln [30.05.2008]

Freitag, Mai 30th, 2008

Zum Abschluß der Woche begaben wir uns noch einmal ins Quirinus, nachdem ich ja gestern den Schnitzeltag dort leider verpasst hatte. Das heutige Angebot dort bestand aus Kohlroulade mit Petersilienkartoffeln und Salat zum Preis von 5,50 €uronen. Zuerst hatten wir uns überlegt, uns nach draußen zu setzen, doch die Hitze um die Mittagszeit war dann doch zu hoch, so daß wir uns für einen Sitzplatz im Inneren entschieden. Das Gericht kam dann auch wirklich schnell – unter 10 Minuten mußten wir uns nur gedulden. Wahrscheinlich waren die Speisen bereits in entsprechender Menge vorbereitet. Der Andrang war eher mäßig, es waren nur etwas weniger die Hälfte der verfügbaren Plätze besetzt.

War auf jeden Fall mal wieder sehr lecker muß ich sagen. Zum einen hätte aber etwas mehr Füllung in der Roulade sein können – was bei einer Zubereitung dieser Art wohl aber eher normal ist. Insgesamt war die Portion letztlich zwar etwas klein, die Gesamtmenge inklusive des Salates reichte die ansonsten eher kleine Portion aber mehr als aus, um zu sättigen. Als Kind habe ich ja immer bevorzugt nur die Füllung gegessen und das Kraut zurückgelassen – inzwischen bin ich aber wirklich auf den Geschmack gekommen. Mit 166kcal und 9,56g Fett bei 200g ist eine Kohlroulade wirklich ein leichtes Gericht – gerade richtig für einen solch heißen Sommertag wie heute.

Return of the Schnitzeldonnerstag [22.05.2008]

Donnerstag, Mai 22nd, 2008

Bereits gestern Abend erfuhr ich, daß das Quirinus wieder einen regelmässigen Mittagstisch anbietet – eine Gelegenheit die ich heute entschloß gleich als Vorschlag für ein Ziel bzgl. Mittagspause einfließen zu lassen. Um genau zu sein, kocht jetzt der Pabst im Quirinus, wie man dort auf Flyern stolz mitteilt. 😉

Und das neue Angebot brauch sich nicht hinter den vorherigen zu verstecken. Für Heute hatte man XL-Schnitzel mit Waldpilzsauce, Preiselbeeren und wahlweise Pommes oder Kartoffelecken sowie Salat für den Preis von 5,50 €uronen als Tagesangebot.

Ganz zu neu schien die Neuigkeit der Wiedereröffnung jedoch letztlich nicht gewesen zu sein, denn als wir ins Lokal kamen waren die meisten Plätze bereits besetzt. Doch wir fanden glücklicherweise noch einen freien Tisch. Recht schnell war auch jemand vor Ort und nahm unsere Bestellung auf. Ich entschied mich für die Variante mit Kartoffelecken. Die anschließende Wartezeit gestaltete sich dann auch recht kurz – nach etwa 15 Minuten erhielten die ersten bereits ihre gut beladenen Teller.

Gut, bei den Ausmaßen der Kartoffelspalten hätte man zu etwas kleineren Dimensionen greifen können – davon aber abgesehen war das Gericht wieder in gewohnt guter Qualität wie auch schon die vielen Male zuvor, die wir an einem Donnerstag dieser Lokalität einen Besuch abgestattet hatten.
Ein Blick in die Küche hat heute im übrigen meine bereits zu einem früheren Zeitpunkt geäußerte Vermutung bestätigt, daß es sich bei den Schnitzeln um die Friteusen-Variante handelt, also vorbereitete Schnitzel, die einfach in einer Friteuse erhitzt wird. Geschmacklich machte das ganze aber keinen signifikanten Unterschied – wir hatten die vorherigen Schnitzeldonnerstage ja auch damit problemlos leben können.
Abschließend kann ich nur sagen: Das Quirinus ist zurück und wir werden wohl in Zukunft auch wieder häufiger sein Angebot in den Mittagspausen nutzen.

Ein großer Teller Bratkartoffeln [01.04.2008]

Dienstag, April 1st, 2008

Leider war die Mittagspause aufgrund anderer Verpflichtungen heute bei mir ausgefallen, daher ergriff ich am Abend die Gelegenheit, meinen Kohldampf zu stillen. Dazu erschien mir Ein großer Teller Bratkartoffeln, der wahlweise mit gekochten oder Spiegelei sowie dem üblichen Salat im Quirinus serviert wurde genau richtig. Ich entschied mich für die Variante mit Spiegelei und hatte das gerade einmal 4,90 €uronen kostende Gericht etwa 20 Minuten später auf dem Tisch stehen.

Für meinen Geschmack etwas zu viel Salat, dieser deckte etwas weniger als die Hälfte des Tellers ab – aber ansonsten eine gute Wahl. Frisch gebratene Bratkartoffeln und dazu zwei leckere Spiegeleier – da kann man mit Sicherheit nicht viel falsch machen. Leider hat es sich aktuell manifestiert, daß es aktuell kein Mittagsangebot abweichend von den Standardangeboten im Quirinus gibt. Daher wird morgen der Tortillatag und am Donnerstag der Schnitzeltag wohl ausfallen müssen. Aber mit Mittagsangeboten ist es hier in Jena ja glücklicherweise nicht so dünne gesäht – wir werden mit Sicherheit etwas finden.

Schnitzel mit Pfifferling-Rahm-Soße [27.03.2008]

Donnerstag, März 27th, 2008

Wie bereits gestern angekündigt führte auch heute der mittagliche Weg ins Café Quirinus – denn heute war ein weiterer Schnitzeldonnerstag dort angesagt. Für 5,50 €uronen bot man dort heute ein XL-Schnitzel mit Pfifferling-Rahm-Soße, Buttergemüse und Salat sowie wahlweise Kartoffelecken oder Pommes Frites.

Das klang mehr als aktzeptabel und wir begaben und ins innere, um einen freien Platz zu finden. Erwartungsgemäß waren leider alle Tische besetzt – doch wir hatten mal wieder Glück, denn zwei der Gästegruppen waren gerade daran zu zahlen, so daß wir schließlich die Wahl zwischen diesen beiden Plätzen hatten. Dann ging es sogleich ans bestellen und ich entschied mich für die Variante mit Pommes Frites – dazu ein wenig Ketchup, den es kostenlos dazu gab. Und wie nicht anders erwartet, brauchten wir kaum mehr als zehn Minuten zu warten, bis man uns unsere Gerichte brachte.

Von der Pfifferling-Rahm-Soße kann man auf dem obigen Bild leider wenig sehen, sie verbirgt sich unterhalb des Schnitzels – eine gute Entscheidung die beiden Komponenten auf so einfache und wirksame Art zu trennen. Obwohl die Pommes mal wieder etwas knuspriger hätten sein können, fällt mein Gesamturteil ein weiteres Mal sehr positiv aus.
Wie wir gegen Ende erfuhren, steht der Ausfall des Quirinus für die nächste zwei Wochen aktuell wieder auf der Kippe. Wenn wir Glück haben, steht das Quirinus doch nächste Woche wieder für ein Mittagessen zur Verfügung. Hoffen wir also das Beste.

Tortilla mit pikanten Geschnetzelten [26.03.2008]

Mittwoch, März 26th, 2008

Als wir gegen viertel vor eins das Quirinus erreichten, ging ein Aufatmen durch unsere Gruppe. Entgegen zuerst aufgekommener Gerüchte bestand das heutige Angebot im Quirinus doch aus Tortilla – so verkündete es das Schild am Eingang.

Und obwohl sich Tortilla mit pikanten Geschnetzelten, dazu feinen grünen Erbsen und dazu Gurkendip wirklich sehr lecker anhörte, waren heute nur etwa die Hälfte der Plätze besetzt, so daß wir ohne Probleme einen freien Tisch fanden und sogleich bestellten. Und wie immer gestaltete sich die Wartezeit als recht kurz und kaum mehr als 10 Minuten später hatten wir die erste Gerichte serviert bekommen.

Der Gurkendip stellte sich als eine Abart von Tzatziki heraus – und man hatte den Weizentortilla durch eineen Maistortilla ersetzt, die allerdings geschmacklich meiner persönlichen Meinung nach keinen großen Unterschied machte. Dazu waren das Fleisch und der Gurkendip samt der Erbsen zu Geschmacksintensiv. Alles in allem eine wirklich mal wieder sehr schmackhafte Komposition – und das gerade einmal 5 €uronen.
Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns schließlich zum Schluß als wir zahlten: wie es aussieht wird es ab nächste Woche die kommenden zwei Wochen keine Mittagsmahlzeiten im Quirinus geben wird. Wir werden nach dem morgigen Schnitzeltag aber dem Quirinus die Treue halten und nach dieser kleinen Pause natürlich wieder vorbei schauen und uns informieren, was es vielleicht an neuen Angeboten gibt.

Schnitzel mit Wunschgemüse [20.03.2008]

Donnerstag, März 20th, 2008

Wie inzwischen schon zur kleinen Tradition geworden begaben wir uns auch heute wieder ins Café Quirinus zum dortigen Schnitzeldonnerstag. Und das Angebot heute las sich wirklich sehr interessant. Zu dem üblichen XL-Schnitzel bot man heute Wunschgemüse mit Salat und Bechamelsauce und wahlweise Kartoffelecken, Pommes oder, als neue Option: Salzkartoffeln.

Zuerst sah es aber danach aus, daß nichts aus unserem Schnitzeldonnerstag wird, denn alle Tische waren besetzt und waren bereits drauf und dran, uns etwas anderes zu suchen. Doch letztlich machte sich doch noch eine Gruppe von Gästen daran zu zahlen und wir nahmen den Tisch natürlich sogleich in Beschlag. Da wir inzwischen im Quirinus bekannt sind, brauchten wir die Frage ob wir wie immer das Tagesgericht wünschen nur noch abzunicken und die Beilage zu bestimmen. Ich entschied mich heute einmal für die Kartoffelecken, Pommes hatte ich bereits die letzten paar Male gewählt. Und die anschließende Wartezeit gestaltete sich trotz des voll besetzten Gastraumes mit etwa zehn bis zwölf Minuten als angenehm kurz. Und was wir erhielten ließ sich durchaus sehen. Auf Anregung eines meiner Leser heute mal eine Obendraufsicht, um die Verteilung der Speisen auf dem Teller besser erkennen zu können.

Das Wunschgemüse bestand wie man hier sieht aus Karotten, Erbsen und ein wenig Mais, garniert mit bereits oben erwähnter Bechamelsauce. Das Schnittmuster der Karotten brachte mich zu dem Schluß, daß es sich hier wohl um Tiefkühlgemüse handelte, was dem geschmacklichen Gesamteindruck aber keinen Abbruch tat. Für 5,50 €uronen erhielten wir wieder mal ein sehr leckeres Schnitzelgericht im Café Quirinus. Zwar ist es normalerweis am heutigen Gründonnerstag ja üblich, etwas mit grüner Sauce zu essen, aber ein Schnitzel mit Wunschgemüse erschien mir eine mehr als aktzeptable Alternative.

Schnitzel mit Spiegelei [13.02.2008]

Donnerstag, März 13th, 2008

Am heutigen Donnerstag entschieden wir wieder einmal, den Schnitzeltag im Quirinus wahrzunehmen. Und dort wartete man mit einer kleinen Besonderheit auf, denn man bot gleich zwei Zubereitungen an.

Zum einen bot man ein Schnitzel „Hawaii“ mit Ananas und Käse überbacken für 5,50 €uronen, zum anderen ein Schnitzel mit Spiegelei und Kräuterbutter für 5,00 €uronen an. Beide Gerichte waren mit dem üblichen Salat und wahlweise Pommes Frites oder Kartofelspalten an. Glücklicherweise fanden wir im Restaurantinneren gleich auf Anhieb einen freien Tisch vor – ein eher ungewöhnlicher Glücksfall für einen Schnitzeldonnerstag. Wir hatten eigentlich geschlossen damit gerechnet, warten zu müssen.
Die Auswahl fiel mir etwas schwer, aber ich entschied mich letztlich für die Variante mit Spiegelei. Dennoch möchte ich zuerst kurz die Variante „Hawaii“ vorstellen, die mir einer meiner Mit-Mittagesser bestellt hatte und mich freundlicherweise aufnehmen ließ.

Bei der roten Masse in der Mitte der mit Käse überbackenen handelt es sich im übrigen um Ketchup. Doch kommen wir nun zu meiner Wahl, einem Schnitzel mit Spiegelei und Kräuterbutter. Von Kartoffelecken war leider nur noch eine Portion vorhanden, die ich jedoch einem meiner Begleiter überließ. Aber auch mit Pommes machten sie eine gute Figur.

Abgesehen von den Pommes, die etwas krosser hätten sein können, was jedoch eine persönliche Präferenz ist, fand ich eigentlich nichts daran auszusetzen. Leider waren der Ketchup inzwischen alle, so daß man uns Salsa zu den Pommes servierte. Dies erwies zwar mal eine interessante Variante, aber mit Ketchup schmecken mir Pommes eindeutig besser. Summa summarum war die Entscheidung eines Besuches im Quirinus heute mal wieder eine wirklich gute Wahl.

Schnitzel mit Pfeffer-Whiskey-Soße [06.03.2008]

Donnerstag, März 6th, 2008

Zum dritten Mal in Reihe besuchten wir heute wieder das Quirinus – denn heute war mal wieder Schnitzeltag angesagt.

Man bot heute ein Schnitzel mit Pfeffer-Rahm-Soße an, dazu Erbsen und – was nicht auf der Tafel ausgezeichnet war – wahlweise Kartoffelecken oder Steakhouse-Pommes – und das für 5,20 €uronen.
Ich entschied mich für die Variante mit den Steakhouse-Pommes, und dazu noch Ketchup, was wir als kostenlose Beigabe erhielten. Kaum 6 bis 7 Minuten Wartezeit und wir hatten unsere Gerichte auch schon auf dem Tisch stehen.

Wieder einmal eine sehr gelungene Komposition muß ich sagen – auch wenn das Schnitzel mit Sicherheit wieder in die Kategorie Vorpaniert gesteckt werden kann – ich möchte gar nicht wissen ob das Stück Fleisch in der Pfanne oder der Friteuse zubereitet wurde – erwies sich das ganze als sehr schmackhaft. Rückblickend eine gute Wahl – ausgewogen und vor allem sehr lecker. Kalorientechnisch vielleicht nicht so ideal – aber der Gesanteindruck war geschmacklich gesehen sehr gut. Die Pfeffersoße, die sich größtenteils auch den unteren Bereich des Tellers zurückgezogen hatte, rundete das ganze auf jeden Fall perfekt ab. Preis-Leistungs-Verhältnis warem im Quirinus auf jeden Fall wieder sehr gut gelungen.