Posts Tagged ‘räucherschinken’

Frischer Spargel mit verschiedenem Schinken & Kartoffelplätzchen [14.05.2018]

Monday, May 14th, 2018

Für diese Woche hatte unser Betriebsrestaurant, passend zur Jahreszeit, ein kleines Spargel-Special angesetzt, bei dem jeden Tag ein anderes Spargel-Gericht angeboten werde sollte. Den Anfang machte heute Frischer Spargel mit verschiedenem Schinken zerlassener Butter und Kartoffelplätzchen. Außerdem gab es noch Gebratener Tofu mit Ingwer-Currygemüse und Basmatireis bei Vitality, ein Rinderhacksteak mit Tomaten, Speck und Mozzarella überbacken und Country Potatoes bei Globetrotter sowie Gebackene Frühlingsrollen oder Schweinefleisch gebraten in Kokosmilchsauce und Thaigemüse an der Asia-Wok-Theke. Das Rinderhacksteak erschien aus meiner Sicht zwar auch verlockend, aber nach kurzem Abwägen entschied ich mich – trotz des etwas höheren Preises von etwas mehr als 7 Euro – für das Spargelgericht.

Fresh asparagus with ham, bacon melted butter & potato cookies / Frischer Spargel mit verschiedenem Schinken, zerlassener Butter & Kartoffelplätzchen

Neben den Kartoffelplätzchen, die im Grunde genommen Kroketten in einer etwas anderen Form waren fanden sich eine Mischung aus Koch- und Räucherschinken sowie eine angenehm große Portion Spargels auf dem Teller, den man zusätzlich mit zerlassener Butter garniert hatte. Jetzt hing es nur noch das ab, ob der Spargel gut geschält und somit nicht allzu holzig war, doch auch hier hatte ich, trotz Großküchenbetriebs, wirklich Glück. An keiner einzigen der 5 langen Spargelstangen fanden sich holzige Reste der Außenhaut, viel mehr waren sie wunderbar auf den Punkt durchgekocht und wie mir schien von wirklich guter Qualität. Gemeinsam mit den heißen und knusprigen Kartoffelplätzchen sowie der leider etwas klein geratenen, aber gerade noch ausreichenden Portion Schinken ein wahrer Genuss. Auch wenn ich nicht ganz sicher war, ob das Ganze wirklich sieben Euro bzw. für Außenstehende sogar 10 Euro wert war, bereute ich meine Entscheidung für den Spargel nicht.
Viele der anderen Gäste schien der hohe Preis aber etwas abgeschreckt zu haben, denn auf den anderen Tablett war eindeutig das Hacksteak heute am häufigsten zu sehen und verdiente somit Platz eins auf der Allemeinen Beliebtheitsskala. Aber schon auf dem zweiten Platz folgte der Spargel mit Schinken, gefolgte von den Asia-Gerichten auf Platz drei und dem Tofu schließlich auf dem für vegetarische Gerichte fast schon üblichen Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Spargel: ++
Koch- & Räucherschinken: ++
Kartoffelplätzchen: ++

Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse – Klinikum Bogenhausen Day 4 [26.01.2018]

Friday, January 26th, 2018

Frühstück

Bun, whole grain bread, sausage, yoghurt & coffee / Brötchen, Vollkornbrot Wurst, Joghurt & Kaffee

Am vierten Tag meines Aufenthaltes hatte sich die Essensverteilung scheinbar endlich auf meine Präferenzen eingestellt. Ich erhielt zum Frühstück eine Semmel, eine Scheibe Vollkornbrot, Frischkäse, Aufschnittwurst und einen Erdbeerjoghurt. Außerdem wählte ich dazu einen Kaffee – das brauche ich am Morgen einfach um meinen Kreislauf etwas anzuregen. Leider hatte man nur zwei Scheiben Wurst beigelegt, was bei zwei Brötchenhälften und einer Scheibe Brot recht knapp bemessen ist, aber zum Glück gab es ja noch den Frischkäse.

Mittagessen

Pancake soup & chicken roulade with noodles & vegetables / Pfannkuchensuppe & Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse

Zum Mittagessen hatte ich mir etwas ausgesucht, das sich sehr verlockend angehört hatte: eine Putenroulade mit Nudeln und Kaisergemüse, dazu als Vorspeise eine Pfannkuchensuppe und als Nachtisch eine frische Orange. Die Hähnchenroulade erwies sich als angenehm zart und sogar etwas saftig. Gefüllt war sie mit einer Mischung aus Wirsing, Möhren und gut gewürztem Geflügelhackfleisch.

Chicken roulade - Lateral cut / Hähnchenroulade - Querschnitt

An den mehr als ausreichend vorhandenen Fusilli als Sättigungsbeilage oder dem leicht knackig gedünsteten Kaisergemüse aus Broccoli, Blumenkohl und Möhren gab es nicht auszusetzen, nur die sehr wässerige Sauce entsprach nicht ganz meinen Vorlieben – ich stehe ja eher auf dickflüssige Saucen.

Abendessen

Potato soup, gammon, ham & bread / Kartoffelsuppe, Räucherschinken, Kochschinken & Brot

Für den Abend tischte man eine reichhaltige Zusammenstellung an Koch- und Räucherschinken auf, dazu Salatgurken, Butter, je eine Scheibe Weiß- und Vollkornbrot und einen Joghurt. Optional bot man noch zusätzlich eine Kartoffelsuppe an, bei der sich natürlich nicht Nein sagte. Die Kartoffelsuppe war zwar recht dünn und ohne viele Gemüsestücke, aber doch intensiv im Geschmack und sehr gehaltvoll. Für die große Menge an Schinken – zwei große Scheiben Kochschinken und vier kleine Streifen Röucherschinken, hatte man allerdings etwas zu wenig Brot mit aufgetischt. Ich behalf mir dadurch, dass ich die beiden Brotscheiben sehr reichhaltig belegte. Der dünne, aber angenehm fruchtige Joghurt schloss das Abendessen sehr gelungen ab.

Lauchkuchen mit Speck – das Rezept

Sunday, September 16th, 2012

Heute war mir mal wieder nach irgend etwas mit Blätterteig, daher entschloss ich mich dazu heute mal einen Lauchkuchen zuzubereiten, den ich mit einer Kombination aus drei Sorten Käse sowie zwei Sorten Fleisch versah und aufwertete. Das Ergebnis war ein sehr leckeres Gericht, dass man sowohl warm als auch kalt genießen kann und sich somit auch wunderbar als Fingerfood eignet. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Rezept hier mal kurz in gewohnter Form einmal vorzustellen.

Für ein Blech benötigen wir:

1 große Stange Lauch (mind. 330g)
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

1 Päckchen Blätterteig (275g)
02 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

100g gewürfelter Speck (Bacon)
03 - Zutat Speck / Ingredient bacon

100g Räucherschinken
04 - Zutat Räucherschinken / Ingredient smoked ham

1 EL Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

100g Ziegenfrischkäse
06 - Zutat Ziegenfrischkäse / Ingredient goat cream cheese

120g Doppelrahm-Frischkäse
07 - Zutat Doppelrahmfrischkäse/ Ingredient double cream cheese

100g Emmentaler (oder ein anderer würziger Käse)
08 - Zutat Emmentaler / Ingredient emmenthal cheese

3 Eier
09 - Zutat Eier

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Beginnen wir also damit, die Stange Lauch gründlich zu waschen
09 - Lauch waschen / Clean leek

und sie dann in Ringe zu schneiden. Größere Ringe halbieren wir am besten noch einmal.
10 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

Außerdem zerkleinern wir den Räucherschinken.
11 - Räucherschinken zerteilen / Cut smoked ham

Anschließend erhitzen wir in einer Pfanne den Esslöffel Olivenöl
12 - Öl erhitzen / Heat up oil

und geben dann den zerkleinerten Räucherschinken
13 - Räucherschinken anbraten / Roast smoked ham

und die Baconwürfel hinein
14 - Bacon dazugeben / Add bacon

und braten alles gründlich an.
15 - Gut anbraten / Roast well

Wenig später geben wir auch den zerkleinerten Lauch hinzu,
16 - Lauch addieren / Add leek

braten auch dieses für etwa fünf Minuten mit an und lassen alles dann etwas abkühlen.
17 - anbraten / roast

In eine größere Schüssel bröseln wir dann den Ziegenfrischkäse
18 - Ziegenfrischkäse zerbröseln / Add goat cream cheese

geben den Doppelrahm-Frischkäse hinzu
19 - Frischkäse hinzufügen / Add cream cheese

und schlagen dann die Eier hinein.
21 - Eier aufschlagen / Add eggs

Das ganze verrühren wir nun zu einer glatten Masse
22 - Glatt rühren / Stir smooth

und würzen es dann mit Pfeffer und Muskatnuss und ein wenig Salz. Da der Schinken selbst salzig ist, müssen wir hier mit dem Salz etwas sparsamer umgehen.
23 - Würzen / taste

Nun brauchen wir nur noch den geriebenen Käse hinzufügen und unterrühren, dann ist unsere Käsemischung fertig.
24 - Emmentaler unterheben / Add Emmenthal cheese

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt unseren Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Nachdem wir den Blätterteig anschließend auf ein Backblech gelegt haben
25 - Auf Backblech geben / Add to baking tray

lösen wir es einmal kurz von dem mitgelieferten Backpapier (wenn vorhanden) um ein Festbacken zu verhindern
26 - Vom Backpapier lösen / Detach from baking paper

und perforieren den Teig in regelmäßigen Abständen mit einer Gabel
27 - Mit Gabel anstechen / Tap with fork

um ihn dann für einige Minuten im Ofen vorzubacken.
28 - Vorbacken / pre-bake

Sollte sich der Teig dennoch etwas aufblähen
29 - Aufgebläht / bloated

drücken wir ihn mit der Hand einfach wieder flach
30 - Flach pressen / Flatten

und belegen ihn dann mit der inzwischen etwas abgekühlten Masse aus Lauch und Schinken.
31 - Mit Lauch-Schinkenmasse belegen / Add leek bacon mix

Darauf verteilen wir dann unsere Käse-Mischung
32 - Käsemasse auftragen / Add cheese mix

bis alles gleichmässig damit bedeckt ist
33 - Fertig belegt / Fully covered

und schieben das Blech dann für etwa 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene in unseren vorgeheizten Backofen.
34 - überbacken / bake

Wenn die Masse gestockt ist und beginnt braun zu werden ist es an der Zeit das Blech zu entnehmen
35 - Lauchkuchen mit Speck / Leek tarte with bacon - Fertig gebacken

und den Lauchkuchen in mundgerechte Stücke zu zerteilen um sie anschließend servieren zu können.
36 - Lauchkuchen mit Speck / Leek tarte with bacon - Serviert

Das Ergebnis war ein deftiges, angenehm herzhaftes Gericht, dass leckeres Lauchgemüse auf pikante Art mit reichlich Speck und Schinken sowie einer gelungenen Mischung aus Frischkäse von Kuh und Ziege sowie würzigem Emmentaler kombinierte. Und wie bereits erwähnt schmecken diese nicht nur in heißer Form, auch abgekühlt erwiesen sie noch als sehr leckerer Snack, den ich mir sowohl gut auf dem Buffet einer Veranstaltung vorstellen kann, den man aber auch wunderbar zum Fernsehabend genießen kann.

37 - Lauchkuchen mit Speck / Leek tarte with bacon - CloseUp

Ich hatte je befürchtet dass ich mir hier eine ziemliche Kalorienbombe zusammengebacken hatte, aber meiner überschlägigen Berechnung der Nährwerte dieses Gerichtes nach hatte ich mich da wohl verschätzt – denn meiner Kalkulation nach kommen wir auf etwa 1500kcal für das ganze Blech, aufgeteilt auf vier Portionen kommen wir auf 375kcal pro Portion, bei drei Portionen kommen wir auf 500kcal. Für ein so deftiges Gericht wirklich ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Dennoch kann man hier natürlich noch etwas weiter reduzieren indem man z.B. leichtere Käsesorten oder mageren Kochschinken anstatt fettreichen geräucherten Rohschinkens verwendet. Ich kann dieses schnell zubereitete Rezept jedenfalls wärmstens weiterempfehlen – mir hat es auf jeden Fall wunderbar gemundet.

Guten Appetit

Strammer Max

Monday, April 4th, 2011

Strammer Max

Am Sonntag Abend besuchten wir die Friedrichshütte bei Iba, einem Stadtteil von Bebra in Nordhessen. Das seit 1920 bestehende Ausflugslokal im Gebäude einer ehemaligen Kupferschmelze ist vor allem durch ihre Verbindung zu den Gebrüdern Grimm sehr bekannt, die nach ihrer Entlassung als Professoren zu Göttingen am 14. Dezember 1837 (sh. Göttinger Sieben) dort Zuflucht fanden, da ihr Schwager zu dieser Zeit den Posten des Leiters der Kupferhütte inne hatte. Heute zählt diese Einrichtung zu den beliebtesten Ausflugszielen nicht nur für Wanderer und Radfahrer in diesem Teil von Waldhessen. Doch nicht nur die malerische Umgebung und die geschichtliche Bedeutung sondern auch die Küche dieser Lokalität ist eine lobende Erwähnung wert. Neben einem umfangreichen Angebot verschiedener lokaler Spezialitäten und guter deutscher Hausmannskost – den Kuhfladen auf Heu hatte ich hier ja schon mal vorgestellt – gibt es je nach Jahreszeit auch Sonderangebot. Mein Appetit war aber mehr auf etwas bodenständiges ausgelegt und so fiel meine Wahl auf den Strammen Max. Dieses Gericht besteht aus einer Scheibe Brot (ich kenne es eher mit Graubrot, hier hatte man allerdings Schwarz- bzw. Vollkornbrot gewählt), darauf etwas Räucherschinken und ganz oben schließlich einem Spiegelei. Dazu gab es noch einen Salat mit Joghurtdressing, der zusätzlich mit Erdbeeren, Trauben, einer Scheibe Ananas und etwas Melone garniert war. Genau das richtige für den Tagesabschluss und ein zumindest aus meiner Sicht nahezu perfektes Abendbrot.

Räucherschinken & Banane

Monday, August 31st, 2009


Räucherschinken & Banane

Obwohl ich dem Brötchenwagen heute morgen regelrecht entgegen ging, bot sich mir leider ein bereits sehr ausgedünnter Anblick auf das Angebot von Frühstücks-Esswaren. Außer ein paar Käse- und Salamibrötchen fanden sich nur noch Räucherschinken und ein Mortadella als Belag und leider keinerlei Eierbrötchen. So entschied ich mich dazu, heute mal ein Roggenbaguettebrötchen mit Räucherschinken, Tomate und Salat sowie eine (kostenlose) Banane zu nehmen. Das ganze Wird, so denke ich, ausreichen um meinen morgendlichen Hunger zu stillen.
Guten Appetit