Posts Tagged ‘rahmfladen’

Rahmfladen mit Speck und Frühlingszwiebeln – das Rezept

Sunday, October 7th, 2012

Heute entschied ich mich dazu, mich mal an einem Rahmfladen zu versuchen, einer Abart vom Flammkuchen dass ich traditionell als “Auf die Hand” Gericht von verschiedenen Volksfesten her kenne. Die Variante für die ich mich entschied verwendet dabei einen Hefeteig aus Roggen- und Weizenmehl, der dem ganzen eine angenehm deftige Note gab. Mit dem Belag kann man dabei natürlich gerne etwas experimentieren, ich habe die Zutaten einfach nach eignen Vorlieben gewählt und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Was braucht man also für 2 Stück / Portionen?

150g Weizenmehl (Typ 405)
01 - Zutat Weizenmehl / Ingredient wheat flour

70g Roggenmehl (Typ 1150)
02 - Zutat Roggenmehl / Ingredient rye flour

10g frische Hefe
03 - Zutat Hefe / Ingredient yeast

150ml + 40ml lauwarmes Wasser
04 - Zutat Wasser / Ingredient water

1/2 TL Salz
05 - Zutat Salz / Ingredient salt

3-4 Frühlingszwiebeln
06 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

80g gewürfelten Speck
07 - Zutat Speckwürfel / Ingredient bacon

4 EL Creme fraiche (Ich hatte noch welche mit Kräutern, die ich verbrauchen musste)
08 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

1 kleine rote Zwiebel
09 - Zutat rote Zwiebel / Ingredient red onion

Beginnen wir damit einen Hefeteig anzusetzen, indem wie etwa 40-50ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel zu geben
10 - warmes Wasser in Schüssel geben / Add warm water to bowl

und die Hefe hinein zu bröseln
11 - Hefe hinein bröseln / Add yeast

um dann zwei Esslöffel Weizenmehl hinzu zu geben
12 - Mehl dazu / Add flour

und alles gut zu verrühren. Alles lassen wir dann für 20 bis 30 Minuten ansetzen bis es dickflüssig wird und Bläschen wirft.
13 - Gut verrühren / Mix well

Die restlichen Mehlsorten geben wir nun in eine Schüssel, fügen das Salz hinzu
14 - restliches Mehle & Salz in Schüssel / Put flours & salt in bowl

und gießen schließlich das Wasser mit hinein
15 - Wasser dazu gießen / Add water

um dann alles zu einem festen Teig zu verrühren.
16 - Kneten / Knead

Hat der Hefeteig dann angesetzt und ist schön dickflüssig geworden
17 - Hefeteig angegangen / yeast dough ready

geben wir ihn zum restlichen vorbereiteten Hauptteig
18 - Hefeteig hinzufügen / Add yeast dough

und kneten noch einmal alles noch einmal gut durch – sollte es zu flüssig sein geben wir noch ein wenig Weizenmehl hinzu –
19 - Kneten / Knead dough

bis wir einen glatten Teig erhalten.
20 - Vor dem gehen / Before proving

Diesen lassen wir dann abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 60 Minuten gehen. Ich liess den Backofen dazu kurz auf 50 Grad aufheizen, schaltete ihn dann aus und stellte die abgedeckte Schüssel hinein, wobei ich einen Holzlöffel in die Ofentür klemmte damit es keinen Hitzestau gab.
21 - Abgedeckt gehen lassen / Prove dough covered

Während der Teig geht können wir die Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden,
22 - Zwiebel schneiden / Cut onion

sowie die Frühlingszwiebeln waschen
23 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash spring onions

und das weiße und hellgrüne davon schon einmal in Ringe zerteilen.
24 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut spring onions

Ist der Teig dann fertig aufgegangen heizen wir den Backofen auf 200 Grad vor,
25 - Teig aufgegangen / Raised dough

dann teilen wir auf einer bemehlten Fläche den Teig in zwei gleich große Portionen
26 - Teig aufteilen / Divide dough

und rollen ihn möglichst flach aus.
27 - Teig auswalzen / roll out dough

Anschließend geben wir die beiden Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech,
28 - Auf Backblech geben / Put on baking tray

bestreichen sie mit der Creme fraiche,
29 - Mit Creme fraiche bestreichen / Cover with creme fraiche

bestreuen sie dann mit den Speckwürfeln
30 - Mit Speck bestreuen / Dredge with bacon

und legen die Zwiebelspalten auf.
31 - Mit Zwiebeln belegen / Add onions

Ist der Backofen vorgeheizt, geben wir das Backblech erst einmal für 15 Minuten hinein,
32 - Backen / Bake

und entnehmen dann noch einmal für kurze Zeit das Backblech um die bisher geschnittenen Frühlingszwiebeln aufzustreuen. Anschließend geben wir das Blech für weitere 20 bis 25 Minuten zurück in den Ofen.
33 - Belegen / Spread

Während die Fladen fertig backen, schneiden wir nun auch den grünen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe – sie sind später für die Garnitur gedacht.
34 - Rest Frühlingszwiebeln schneiden / Cut remaining spring onions

Sind unsere Fladen dann fertig gebacken, können wir das Backblech entnehmen
35 - Fertig gebacken / Finished baking

und mit den frischen Frühlingszwiebelringen bestreuen bevor wir sie schließlich servieren.
36 - Rahmfladen mit Speck & Frühlingszwiebeln / Flat bread cake with cream, bacon & spring onions -  Serviert

Die Kombination des lockeren Weizen-Roggenteigs mit der würzigen Creme fraiche mit Kräutern, den Speckwürfelchen, den eher milden roten Zwiebeln und den Frühlingszwiebel-Ringen erwies sich als wirklich sehr gelungen. Ein deftiges und sehr gehaltvolles Gericht, dass sich sowohl noch heiß als auch in abgekühlter Form als sehr lecker und sättigend erwies. Einzig das Aufstreuen eines Teils der Frühlingszwiebeln zur Halbzeit des Backens wäre wohl nicht unbedingt notwendig gewesen, es hätte wohl gereicht sie am Ende frisch zur Garnitur zu verwenden – aber geschadet hat es auch nicht.

37 - Rahmfladen mit Speck & Frühlingszwiebeln / Flat bread cake with cream, bacon & spring onions - CloseUp

Was die Nährwerte angeht ist das Ganze aber auch nicht wirklich leicht, wie man aufgrund der Zutaten vielleicht schon vermuten konnte. Ich kam bei meiner Berechnung auf 650kcal pro Rahmfladen, also eindeutig kein Diätgericht. Aber das nehme ich heute mal billigend in Kauf, dafür war es einfach zu schmackhaft.

Guten Appetit