Gnocchi Bergeller Art – das Rezept

Nachdem ich gestern die Reste meines Schwedischen Lachskuchens verbraucht hatte, wollte ich am heutigen Tag der deutschen Einheit mir wieder mal eine kulinarische Kleinigkeit zubereiten und entschied mich schließlich dazu, mal ein paar Gnocchi Bergeller Art zuzubereiten. Das Bergell ist eine Region zwischen Malojapass und Chiavenna, der zum größten Teil zum Kanton Graubünden in der Schweiz gehört, ein Teil des unteren Tals wird aber auch der norditalienischen Provinz Sondrino zugeordnet. Der Name Bergell leitet sich aus dem lateinischen Praegallia (Vorgallien) ab. Leider konnte ich nicht genau herausfinden, was an diesem Gericht jetzt genau “bergellisch” ist, dennoch war das Ergebnis meines heutigen Kochexperiments ein überaus leckeres und mit wenig Aufwand zuzubereitendes Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

500g Gnocchi
01 - Zutat Gnocchis / Ingredient gnocchi

250g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

3-4 Stiele Thymian
03 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

4-5 Blätter Salbei
04 - Zutat Salbei / Ingredient sage

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
05 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

150g Bauchfleisch
07 - Zutat Bauchfleisch / Ingredient pork belly

75g gewürfelten Speck
08 - Zutat gewürfelter Speck / Ingredient diced ham

80g geräucherten Schinken
09 - Zutat geräuchter Schinken / Ingredient smoked ham

4 Esslöffel Tomatenmark
10 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

50ml Wasser
08 - Zutat Wasser / Ingredient water

100ml Sahne
11 - Zutat Sahne / Ingredient cream

sowie etwas Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit ausreichend Wasser zum kochen der Gnocchi aufzusetzen und ihn zu erhitzen.
12 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water in pot to a boil

Während das Wasser zum kochen gebracht wird, schälen und würfeln wir die Zwiebel,
13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

reinigen die Champignons
14 - Champignons waschen / Wash mushrooms

trennen das trockene Stielende ab und vierteln sie
15 - Champignons vierteln / Quarter mushrooms

und schälen die Knoblauchzehe und zerkleinern sie gründlich.
16 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Außerdem waschen und zerkleinern wir sowohl die Salbeiblätter
17 - Salbei zerkleinern / Mince sage

als auch die Blättchen des Thymian, die wir vorher von den Stielen gezupft haben.
18 - Thyminan zerkleinern / Mince thyme

Des weiteren schneiden wir das Bauchfleisch in mundgerechte Stücke
19 - Bauchfleisch in Streifen schneiden / Cut pork belly in stripes

sowie den geräuchtern Schinken in Streifen.
20 - Geräucherten Schinken in Streifen schneiden / Cut smoked ham in stripes

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so daß wir es mit etwas Salz versehen
21 - Wasser salzen / Salt water

und die Gnocchi darin, auf reduzierter Flamme, für 3-4 Minuten gar ziehen lassen können.
22 - Gnocchi kochen / Cook gnocchi

In einer Pfanne erhitzen wir nun etwas Olivenöl
23 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

und braten den Bauchspeck darin leicht knusprig an.
24 - Schinkenspeck anbraten / Fry pork belly

Sobald die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie gar
25 - Gnocchi schwimmen oben / Gnocchi swim on top

und wir können sie in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
26 - Gnocchi abgießen / Drain gnocchi

Schließlich geben wir auch den gewürfelten Schinken
27 - Gewürfelten Schinken addieren / Add diced ham

sowie die Streifen des geräucherten Schinkens mit in die Pfanne, braten sie für einige Minuten mit an
28 - Schinkenstreifen hinzufügen / Add stripes of smoked ham

und entnehmen sie dann aus der Pfanne und stellen sie erst einmal bei Seite, wobei wir aber darauf achten dass das ausgebratene Fett in der Pfanne bleibt.
29 - Fleisch aus Pfanne entnehmen / Remove meat from pan

Im verbliebenen Fett dünsten wir nun die Zwiebeln an,
30 - Zwiebeln andünsten / Braise onions

geben die zerkleinerte Knoblauchzehe hinzu
31 - Knoblauch addieren / Add garlic

und addieren schließlich auch die geviertelten Champignons,
32 - Champignons hinzufügen / Add mushrooms

die wir vier bis fünf Minuten rundherum anbraten
33 - Champignons anbraten / Braise mushrooms

bevor wir schließlich auch Salbei und Thymian hinzu geben und sie ebenfalls kurz mit andünsten.
34 - Salbei & Thymian dazu geben / Add sage & thyme

Sobald sich der Geruch von Salbei und Thymian bemerkbar macht, geben wir die viel Esslöffel Tomatenmark in die Pfanne,
35 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten es kurz mit an,
36 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

löschen dann alles mit den 50ml Wasser ab
37 - Mit Wasser ablöschen / Deglaze with water

und gießen es mit den 100ml Sahne an.
38 - Sahne hinzufügen / Add cream

Das ganze vermischen wir dann gründlich miteinander und lassen es etwas köcheln,
39 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

wobei wir es mit etwas Pfeffer würzen. Salz ist nicht notwendig, da der geräucherte Schinken genügend Salz mit sich bringt.
40 - Mit Pfeffer würzen / Season with pepper

Dann geben wir das angebratene Fleisch
41 - Schinken hinzufügen / Add ham

sowie die Gnocchi mit in die Pfanne,
42 - Gnocchi addieren / Add gnocchi

verrühren alles wiederum gut miteinander und lassen es kurz weiter köcheln, damit alle Komponenten auf Verzehrtemperatur gebracht werden.
43 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
44 - Gnocchi Bergeller Art - Serviert / Served

Alleine schon die angenehm fruchtige Tomatensauce mit ihrem Thymian-Salbei-Aroma war ein wahrer Genuss, wobei ihre Menge auch gleichzeitig perfekt auf die Menge der Gnocchi abgestimmt war, so dass alles damit bedeckt war, aber nichts darin schwamm. Gemeinsam mit den Pilzen und dem angebratenen Stücken von Schinken und Bauchspeck ergab sich ein zugegebenermaßen einfaches, aber deftig-würziges und überaus leckeres Gericht, das mit relativ geringem Aufwand zuzubereiten gewesen war.

45 - Gnocchi Bergeller Art - Side view / Seitenansicht

Ich hatte leider etwas zu viel Speck für mein Gericht verwendet, habe die Menge im Rezept aber auf ein passenderes Maß reduziert, so dass die Menge von Gnocchi, Pilzen und Schinken nun nahezu perfekt ausgewogen sein dürfte. Wer mag kann auch gerne noch etwas mehr Gemüse hinzufügen – ich könnte mir zum Beispiel ein paar Erbsen noch gut dazu vorstellen. Ansonsten kann ich dieses Gericht aber mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen und hoffe, dass es den Lesern auch so gut mundet wie mir. 😉

Guten Appetit

Schwedischer Lachskuchen mit Krabben & Erbsen – das Rezept

Das Gericht das ich heute zubereitete ist eine Variation der bereits vor über vier Jahren vorgestellten Schwedenpizza. Dieses Mal erhöhte ich die Lachsmenge auf 400g und rührte noch ein paar Erbsen aus der Dose (was mir das vorherige garen ersparte, das bei TK-Erbsen notwendig gewesen wäre) mit unter die Käse-Ei-Masse.

Was benötigen wir also für ein Blech (3-4 Portionen):

  • 1 Rolle Blätterteig (275g)
  • 400g geräucherten Lachs
  • 150g Krabben
  • 3 Eier
  • 250g Käse nach Wahl (Ich kombinierte Edamer und Cheddar)
  • 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern
  • 1 Bund Dill
  • 1 kleine Dose Erbsen
  • Salz, Pfeffer & Muskatnuss zum würzen
  • Beginnen wir damit den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen. Sobald er Betriebstemperatur erreicht hat, schieben wir ein Backblech mit dem Blätterteig hinein und backen diesen für 3-4 Minuten vor, damit er am Ende nicht zu matschig wird. Außerdem geben wir die Erbsen aus der Dose in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
    In der Zwischenzeit waschen wir den Dill, zupfen die Fähnchen von den Stielen und zerkleinern diese gründlich.
    01 - Dill zerkleinern / Mince dill

    Außerdem geben wir Käse, die Creme fraiche mit Kräutern und die drei Eier in eine Schüssel,
    02 - Zutaten in Schüssel geben / Put ingredients in bowl

    verrühren es gründlich miteinander, wobei wir es mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und der Hälfte des zerkleinerten Dill abschmecken
    03 - Verrühren & Würzen / Mix & Season

    und heben schließlich noch die abgetropften Erbsen unter.
    04 - Erbsen addieren / Add peas

    Auf dem kurz vorgebackenen Blätterteig verteilen wir nun den Lachs und die Krabben
    05 - Blätterteig mit Lachs & Krabben belegen / Coat puff pastry with salmon & shrimps

    und verteilen darüber gleichmäßig die Mischung aus Käse, Eiern, Creme fraiche und Erbsen.
    06 - Mit Ei-Käse-Masse bedecken / Cover with egg cheese mix

    Das Ganze schieben wir dann für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene in den 200 Grad heißen Ofen.
    07 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Schließlich entnehmen wir das Blech wieder und lassen es für etwa fünf Minuten ruhen
    08 - Swedisch pizza with salmon & peas - Finished baking / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Fertig gebacken

    bevor wir unseren Lachskuchen schließlich zerteilen, mit dem restlichen Dill garniert servieren und genießen können.
    09 - Swedisch pizza with salmon & peas - Served / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Serviert

    10 - Swedisch pizza with salmon & peas - Side view / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Seitenansicht

    Sowohl noch heiß als auch in abgekühlten Zustand ein wahrer Genuss. Die Erbsen harmonierten geschmacklich wunderbar mit dem Räucherlachs und den Krabben. Eine sehr gelungene Variation der traditionellen Schwedenpizza, kann ich wirklich sehr weiter empfehlen.

    Guten Appetit

    Hähnchenbrustfilet in Schwarzwälder Schinken an Ziegenkäse-Risotto mit Pfifferlingen – das Rezept

    Es wird langsam Herbst und da erschien es mir doch passend, mal wieder etwas mit frischen Pfifferlingen zuzubereiten, die ja bereits noch bis Ende Oktober Saison haben und derzeit in großen Mengen und zu günstigen Preisen in den Supermärkten zu erhältlich sind. Als Sättigungsbeilage schien mir ein Risotte mit Kräutern und Ziegenfrischkäse sehr passen, außerdem sollte es dazu eine schonend gegarte Hähnchenbrust geben, die ich zusätzlich mit etwas Schwarzwälder Schinken ummantelte. Ein bisschen Schnittlauch zum garnieren sollten das ganze abrunden und farblich etwas auflockern. Das Ergebnis war mal wieder ein sehr leckeres und nicht allzu aufwändiges Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3 Portionen?

    250g Risotto-Reis
    01 - Zutat Risottoreis / Ingredient risotto rice

    2 Schalotten
    02 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

    3 Stiele Thymian
    03 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

    1 Stiel Rosmarin
    04 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

    150ml trockener Weißwein
    05 - Zutat Weißwein / Ingredient white wine

    500ml Gemüsebrühe (evtl. mehr)
    06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

    100g Ziegenfrischkäse
    07 - Zutat Ziegenfrischkäse / Ingredient soft goat cheese

    270g Pfifferlinge
    08 - Zutat Pfifferlinge / Ingredient chanterelles

    1 Esslöffel Mehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    1 1/2 Hähnchenbrüste
    09 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breasts

    6-7 Streifen Schwarzwälder Schinken
    10 - Zutat Schwarzwälder Schinken / Ingredient Black Forest ham

    1/2 Bund Schnittlauch
    11 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

    Butterschmalz zum braten
    sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir damit, die Blättchen von Rosmarin und Thymian von den Zweigen abzustreifen und gründlich zu zerkleinern.
    12 - Rosmarin & Thymian zerkleinern / Mince rosemary & thyme

    Außerdem ziehen wir die Schalotten ab, halbieren und würfeln sie anschließend.
    13 - Schalotten würfeln / Dice shallots

    Anschließend waschen wir die Hähnchenbrüste, trocknen sie mit einem Papier-Küchentuch,
    14 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

    entfernen Fett und Knochenreste,
    15 - Hähnchenbrust putzen / Clean chicken breasts

    würzen sie rundherum mit Salz und Pfeffer
    16 - Hähnchenbrust mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken breasts with salt & pepper

    und wickeln die Hähnchenbrüste schließlich in zwei bis drei Streifen des Schwarzwälder Schinkens.
    17 - In Schwarzwälder Schinken einwickeln / Wrap in black forest ham

    Wenden wir uns nun den Pfifferlingen zu, entfernen das trockene Stielende sowie matschige Stellen, halbieren die Größeren
    18 - Pfifferlinge putzen & zuschneiden / Clean & cut chanterelles

    und geben sie in ein größeres Sieb, wo wir sie mit dem Esslöffel Mehl bestäuben
    19 - Pfifferlinge mit Mehl bestäuben / Dredge chanterelles with flour

    um sie dann gründlich durchzuschütteln.
    20 - Gut schütteln / Shake well

    Das Mehl bindet den Schmutz an den Pilzen, so dass wir es nun mit einem kuren Schuss kalten Wassers abbrausen können.
    21 - Pfifferlinge abspülen / Rinse out chanterelles

    Außerdem beginnen wir den Ofen auf 80 Grad vorzuheizen.

    In einer Pfanne oder wahlweise auch einem Topf erhitzen wir nun etwas Butterschmalz,
    22 - Butterschmalz in Pfanne erhitzen / Heat up ghee in pan

    geben die umwickelten Hähnchenbrüste hinein
    23 - Hähnchenbrüste in Pfanne geben / Put chicken breasts in pan

    und braten sie von allein Seiten für 2-3 Minuten an
    24 - Hähnchenbrüste von beiden Seiten anbraten / Roast chicken breasts gently from both sides

    um sie anschließend in eine Auflaufform zu legen
    25 - Hähnchenbrüste in Auflaufform legen / Put chicken breasts in casserole

    und im Ofen bei 80 Grad im Niedrigtemperaturverfahren fertig zu garen. Das dauert etwa 45 Minuten und die Kerntemperatur sollte 70 Grad betragen. wir haben also genügend Zeit uns um das Risotto und die Pfifferlinge zu kümmern.
    26 - Hähnchenbrüste im Ofen garen / Cook chicken breaste in oven

    In das verbliebene Bratenfett in der Pfanne dünsten wir nun die gewürfelten Schalotten an
    27 - Gewürfelte Schalotten andünsten / Braise dices shallots

    und geben dann auch die zerkleinerten Rosmarin- und Thymian-Blättchen hinzu, um sie ebenfalls mit anzudünsten, so dass sich ihr Aroma entfalten kann.
    28 - Rosmarin & Thymian mit andünsten / Braise rosemary & thyme

    Parallel geben wir die Gemüsebrühe in einen kleinen Topf, erhitzen sie und halten sie darin warm.
    29 - Gemüsebrühe erhitzen & warm halten / Heat up vegetable stock & keep warm

    Zu Schalotten und Kräutern geben wir dann den Risotto-Reis,
    30 - Reis in Pfanne geben / Put rice in pan

    dünsten ihn für einige Minuten mit an, bis er glasig wird
    31 - Reis glasig andünsten / Sauté rice

    und löschen schließlich alles mit dem Weißwein ab,
    32 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

    den wir etwas einkochen lassen.
    33 - Weißwein einkochen lassen / Let white wine reduce

    Ist der Wein fast eingekocht, beginnen wir damit immer etwas von der Gemüsebrühe hinzu zu geben
    34 - Etwas Gemüsebrühe hinzufügen / Add some vegetable stock

    und diese unter gelegentlichem Rühren ebenfalls einkochen zu lassen, um dann wiederum etwas Gemüsebrühe zu addieren. Diesen Prozess wiederholen wir bis der Reis gar ist, war etwa 20-25 Minuten dauern sollte.
    35 - Brühe unterrühren & einkochen lassen / Stir in vegetable stock

    Ist der Reis fast fertig, geben wir schließlich den Ziegenfrischkäse hinein
    36 - Ziegenfrischkäse addieren / Add soft goat cheese

    verrühren ihn gründlich mit dem Risotto
    37 - Ziegenkäse verrühren / Stir in soft goat cheese

    und schmecken alles final mit Salz und Pfeffer ab. Bei mir war Salz kaum noch nötig, nur eine kleine Prise Pfeffer schien mir passend. Das Risotto halten wir auf niedriger Hitzezufuhr warm.
    38 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

    In einer zweiten Pfanne erhitzen wir wiederum etwas Butterschmalz
    39 - Butterschmalz in zweiter Pfanne erhitzen / Heat up ghee in second pan

    und geben die Pfifferlinge hinein, um sie für einige Minuten anzubraten
    40 - Pfifferlinge anbraten / Braise chanterelles

    und sie dabei wiederum mit etwas Salz und Pfeffer zu würzen.
    41 - Pfifferlinge mit Pfeffer & Salz würzen / Season chanterelles with pepper & salt

    Nachdem wir dann das Schnittlauch gewaschen, trocken geschüttelt und in feine Röllchen geschnitten haben,
    42 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in tolls

    können wir auch die Hähnchenbrüste aus dem Ofen entnehmen, sie in etwa fingerdicke Scheiben schneiden
    43 - Hähnchenbrüste aus Ofen entnehmen / Take chicken breasts from oven

    und schließlich das Gericht servieren und genießen. Dazu richten wir Beispielweise die Pfifferlinge auf dem Risotto an, garnieren alles mit dem Schnittlauch und arrangieren die Hähnchenbrust dazu.
    44 - Chicken filet in ham coat with goat cheese risotto & chanterelles - Served / Hähnchenbrustfilet im Schwarzwälder Schinken an Ziegenkäse-Risotto mit Pfifferlingen - Serviert

    Die mit Schwarzwälder Schinken ummantelte Hähnchenbrust war dank des angewandten Niedrigtemperaturverfahrens wunderbar zart und saftig geworden und der geräucherte Schinken sorgte in Kombination mit dem Salz und Pfeffer für leckere Würze. Dazu passte sehr gut das würzige Risotto, welches das Aroma von Rosmarin und Thymian sehr gelungen mit einem Hauch Ziegenkäse kombinierte. Die Pfifferlinge als leckeres Pilzgemüse komplettierten schließlich alles. Ein wunderbares und sehr gelungenes Gericht, an dem aus meiner Sicht nichts auszusetzen gab. Ich war sehr zufrieden.

    45 - Chicken filet in ham coat with goat cheese risotto & chanterelles - Side view / Hähnchenbrustfilet im Schwarzwälder Schinken an Ziegenkäse-Risotto mit Pfifferlingen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Tandoori-Pute in raffinierter Joghurt-Sauce – das Rezept

    Dieses Mal stand mal wieder ein indisch angehauchtes Gericht auf meinem Speiseplan, das vor allem wegen der Art der Zubereitung mein Interesse erweckte. Der größte Teil der Zubereitung findet nämlich dabei schon am Vortag des eigentlichen Verzehrs statt und man brauch es dann nur noch in den Ofen zu schieben und eine Sättigungsbeilage – in meinem Fall Basamti-Reis – dazu kochen. Außerdem reizte mich die Tandoori-Joghurtsauce, von der ich mir geschmacklich viel erwartete und nicht enttäuscht werden sollte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    500g Putenfilet
    01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

    1 große rote Paprika (mind. 280-300g)
    02 - Zutat rote Paprika / Ingredient red bell pepper

    1 größere Gemüsezwiebel
    03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

    2 Zehen Knoblauch
    04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    200g Natur-Joghurt
    05 - Zutat Joghurt / Ingredient yoghurt

    200g Schmand
    06 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

    200g Kokosmilch
    07 - Zutat Kokosmilch / Ingredient coconut milk

    4-5 Teelöffel Tandoori-Gewürzmischung
    08 - Zutat Tandoori / Ingredient tandoori

    3 Esslöffel Erdnuss-Öl
    14 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

    2 Esslöffel Mehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    1 Brühwürfel
    09 - Zutat Brühwürfel / Ingredient stock cube

    einige Spritzer Zitronensaft
    10 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

    220g Basmati-Reis
    11 - Zutat Basamti-Reis / Ingredient basamati rice

    etwas Butter
    06 - Zutat Butter / Ingredient butter

    sowie einige Chiliflocken zum zusätzlichen Würzen

    Beginnen wir wie üblich mit den Vorbereiten der einzelnen Zutaten. Dazu ziehen wir die Zwiebel ab, halbieren sie und schneiden sie in Ringe.
    12 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

    Außerdem waschen wir die Paprika,
    13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

    und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
    15 - Paprika zerkleinern / Mince bell pepper

    Schließlich waschen wir auch das Putenfilet, tupfen es trocken
    16 - Putenfilet waschen / Wash turkey filet

    und schneiden es in Streifen.
    17 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey stripes in pan

    In einer Pfanne erhitzen wir dann 2 Esslöffel Erdnussöl
    18 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

    und dünsten zuerst die Zwiebelringe darin an, bis sie beginnen leicht glasig zu werden,
    19 - Zwiebelringe andünsten / Braise onion rings

    um anschließend die Paprikastücke hinzuzufügen
    20 - Paprika addieren / Add bell pepper

    Schließlich pressen wir die beiden Knoblauchzehen ebenfalls in die Pfanne, dünsten sie kurz mit an,
    22 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    streuen dann die vier Teelöffel Tandoori darüber,
    23 - Tandoori einstreuen / Add tandoori

    geben den halben Brühwürfel hinzu
    24 - Brühwürfel addieren / Add stock cube

    und dünsten alles für einige Minuten mit an, bis der Tandoori sein Aroma freigibt.
    25 - Tandoori andünsten / Braise tandoori

    Nun geben wir ca. 100ml Wasser hinzu,
    26 - Wasser dazu gießen / Add water

    lassen alles kurz aufkochen und anschließend für fünf bis sieben Minuten vor sich hin köcheln, so dass sich der Sud etwas reduziert,
    27 - Köcheln lassen / Let simmer

    und entnehmen schließlich alles aus der Pfanne, um es bei Seite zu stellen.
    28 - Sud aus Pfanne entnehmen / Remove brew from pan

    Unter Zugabe des dritten Esslöffels Erdnussöl geben wir nun die Putenfilet-Streifen in die Pfanne
    29 - Putenstreifen in Pfanne geben / Put turkey stripes in pan

    und braten sie rundherum an. Anschließend stellen wir auch sie bei Seite.
    30 - Putenstreifen rundherum anbraten / Fry turkey stripes all around

    Wenden wir uns nun der zubereitung der Joghurt-Sauce zu. Dazu geben wir den Sud aus Zwiebeln, Paprika und Tandoori in ein größeres Behältnis, bröseln den anderen halben Brühwürfel hinein,
    31 - Brühwürfel hinzu bröseln / Add stock cube

    streuen die beiden Esslöffel Mehl hinein – diese sollen später verhindern dass der Joghurt flockt –
    32 - Mehl hinzufügen / Add flour

    verrühren alles gründlich miteinander
    33 - Gründlich verrühren / Mix well

    und würzen es dabei auch gleich mit einer großzügigen Portion Chiliflocken.
    34 - Mit Chiliflocken würzen / Taste with chili flakes

    Dann geben wir den Joghurt hinzu,
    35 - Joghurt hinzufügen / Add yoghurt

    addieren den Schmand,
    36 - Schmand addieren / Add sour cream

    gießen die Kokosnussmilch darüber
    37 - Kokosmilch dazu gießen / Add coconut milk

    und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir es ggf. noch einmal mit etwas Tandoori und Chiliflocken
    38 - Gründlich verrühren & abschmecken / Mix well & taste with seasonings

    sowie einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken.
    39 - Zitronensaft addieren / Add lemon juice

    In eine Auflaufform – an besten eine mit Deckel – geben wir nun die angebratenen Putenstreifen
    40 - Fleisch in Auflaufform geben / Put turkey in casserole

    gießen die Joghurt-Sauce darüber
    41 - Joghurtsauce darüber gießen / Add yoghurt sauce

    und vermischen beides miteinander, bevor wir es abgdeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
    42 - Vermischen / Mix

    Am nächsten Tag heizen wir den Ofen auf 180 Grad vor und backen die Tandoori-Pute in Joghurtsauce, mit dem Deckel abgedeckt, darin für ca. 40 Minuten. Sollten wir eine offene Auflaufform verwendet haben, können wir diese auch mit Alufolie abdecken.
    43 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Nach etwa der Hälfte dieser Zeit geben wir etwa 600ml Wasser, bringen es zum kochen,
    44 - Wasser in Topf erhitzen / Bring water to boil

    versehen es mit einem gehäuften Esslöffel Salz
    45 - Wasser salzen / Salt water

    und geben schließlich den Basmati-Reis hinein, um ihn gemäß Packungsbeschreibung auf verminderter Stufe zu kochen. Bei mir sollte sie 8-9 Minuten dauern.
    46 - Reis kochen / Cook rice

    Ist der Reis schließlich fertig gekocht, gießen wir ggf. überschüssiges Wasser ab und rühren ein Stück Butter ein, um den Geschmack zu verfeinern.
    47 - Butter einrühren / Stir in butter

    Schließlich entnehmen wir die Auflaufform aus dem Ofen
    48-Fertig-gebacken

    49-Fertig-gebacken-2

    und können das fertige Gericht danach sofort servieren und genießen.
    50 - Tandoori turkey in youghurt sauce - Served / Tandoori-Pute in Jooghurtsauce - Serviert

    Nicht nur dass die Putenfilet-Stücke wunderbar zart geworden waren, auch die würzige Joghurt-Sauce mit ihrem typischen Tandoori-Aroma erwies sich als ein wahrer Genuss. Dazu passten sehr gut die Paprikawürfel und noch mehr die ebenfalls wunderbar zarten Zwiebelringe. Die Sauce selbst war für meinen persönlichen Geschmack zwar ein klein wenig zu dünnflüssig, aber da werde ich beim nächsten Mal einfach noch etwas mehr Mehl verwenden, denn dieses verhindert nicht nur das Flocken des Joghurts, sondern bindet auch die Sauce sehr gut. Gemeinsam mit dem Reis ein wunderbar exotisches Geflügelgericht mit großartigen Aroma. Ich war zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments und kann das Rezept vorbehaltlos weiter empfehlen.

    51 - Tandoori turkey in youghurt sauce - Side view / Tandoori-Pute in Jooghurtsauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Lachs-Quinoa-Pfanne mit Kokosmilch & Paprika – das Rezept

    Seit über sechstausend Jahren wird die Getreideart Quinoa in ihrem Heimatkontinent Südamerika Verwendung hat vielerorts größere Bedeutung für die tägliche Ernährung als andere gängige Getreidearten. Doch lange Zeit bekam man diesen Samen der gleichnamigen Pflanze hierzulande nur in speziellen Bio- und Feinkostläden, bis vor nicht einmal einem Jahrzehnt auch hier entdeckt wurde, wie gesund diese an Aminosäuren und hoch konzentrierten Vitaminen reichhaltige Getreide eigentlich ist. Daher erfreut es sich steigender Beliebtheit und ist inzwischen auch in fast jedem gut sortiertem Supermarkt erhältlich.
    Bei der Durchsicht meiner Rezepte musste ich aber feststellen, dass ich es bisher versäumt hatte, ein Rezept mit Quinoa vorzustellen – eine Sache die ich nun mit diesem Beitrag beheben möchte. Dabei hatte ich mich für eine Lachs-Quinoa-Pfanne entschieden, die ich mit Paprika, Zuckerschoten und etwas Kokosmilch zubereitete.

    Was benötigen wir also für zwei Portionen?

    100g Quinoa
    01 - Zutat Quinoa / Ingredient quinoa

    250g Lachsfilet
    02 - Zutat Lachsfilet / Ingredient salmon filet

    2 Paprikaschoten (rot & gelb)
    03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    100g Zuckerschoten
    04 - Zutat Zuckerschoten / Ingredient sugar snaps

    2-3 getrocknete Chilishoten
    05 - Zutat Chilies / Ingredient chilies

    200ml Wasser
    06 - Zutat Wasser / Ingredient water

    1 Teelöffel Gemüsebrühe
    07 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

    250ml Gemüsebrühe
    08 - Zutat Kokosmilche / Ingredient coconut milk

    2 Esslöffel Tomatenmark
    09 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    2 Esslöffel Currypaste
    10 - Zutat Chili-Paste / Ingredient chili paste

    1 gestrichener Esslöffel Thymian
    11 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir damit, die 200ml Wasser in einen kleinen Topf zu geben und dieses geschlossen zu erhitzen.
    12 - Wasser in Topf erhitzen / Heat up water in pot

    Während das Wasser erhitzt wird, wenden wir uns dem Gemüse zu und waschen die Paprikaschoten,
    13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

    und schneiden sie dann in Würfel.
    15 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

    Inzwischen müsste das Wasser kochen, so dass wir das Quinoa in einem dünnmaschigen Sieb abspülen können um die Saponine zu entfernen,
    16 - Quinoa abspülen / Swill quinoa

    dann salzen wir das Wasser mit einem halben Teelöffel Salz,
    17 - Wasser salzen / Salt water

    rühren die Gemüsebrühe ein
    18 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in vegetable broth

    und geben schließlich das abgespülte Quinoa hinzu,
    19 - Quinoa hinzufügen / Add quinoa

    um es geschlossen köcheln zu lassen – wobei wir die Hinweise auf der Verpackung beachten sollten –
    20 - Geschlossen köcheln lassen / Let simmer closed

    und rühren es hin und wieder um, damit nichts anbrennt.
    21 - Gelegentlich umrühren / Stir from time to time

    Während das Quinoa vor sich hin köchelt und quillt, zerkleinern wir die getrockneten Chilis,
    22 - Chilis zerkleinern / Mince chilis

    dann waschen wir die Zuckerschoten, trocknen sie
    23 - Zuckerschoten waschen / Wash sugar snaps

    schneiden die Enden ab und halbieren sie gegebenenfalls.
    24 - Zuckerschoten zerschneiden / Cut sugar snaps

    Außerdem waschen wir das Lachsfilet, tupfen es ebenfalls trocken
    25 - Lachsfilet waschen / Wash salmon filet

    und schneiden es in mundgerechte Würfel.
    26 - Lachs würfeln / Dice salmon

    Das fertig gequollene Quinoa stellen wir schließlich bei Seite.
    27 - Quinoa bei Seite stellen / Put quinoa aside

    In einer Pfanne erhitzen wir nun zwei Esslöffel Olivenöl,
    28 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    dünsten darin die Paprikawürfel an bis sie etwas Farbe bekommen,
    29 - Paprika andünsten / Fry bell pepper

    geben die zerkleinerten Chilis hinzu
    30 - Chili hinzufügen / Add chilis

    und geben dann die Lachswürfel hinzu
    31 - Lachswürfel addieren / Add salmon

    um sie rundherum anzubraten.
    32 - Lachswürfel anbraten / Fry salmon

    Anschließend addieren wir auch die Zuckerschoten
    33 - Zuckerschoten hinzufügen / Add sugar snaps

    und dünsten wir ebenfalls kurz mit an
    34 - Zuckerschoten andünsten / Braise sugar snaps

    bevor wir schließlich alles mit der Kokosmilch ablöschen.
    35 - Mit Kokosmilch ablöschen / Deglaze with coconut milk

    Während wir die Kokosmilch erhitzen, geben wir die beiden Esslöffel Tomatenmark
    36 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

    sowie die beiden Esslöffel Currypaste hinein
    37 - Currypaste dazu geben / Add curry paste

    und verrühren beides gründlich
    38 - Gut verrühren / Mix well

    wobei wir alles auch gleich mit Salz, Pfeffer und dem gestrichenen Esslöffel Thymian abschmecken.
    39 - Mit Salz, Pfeffer & Thymian abschmecken / Taste with salt, pepper & thyme

    Anschließend geben wir noch das fertig gequollene Quinoa mit in die Pfanne,
    40 - Quinoa hinzufügen / Add quinoa

    verrühren dieses gründlich mit der gewürzten Kokosmilchsauce und lassen alles für einige Minuten weiter köcheln.
    41 - Köcheln lassen / Let simmer

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    42 - Salmon quinoa fry with coconut milk & bell pepper - Served / Lachs Quinoa Pfanne mit Kokosmilch & Paparika - Serviert

    Der leicht nussige Geschmack des Quinoa harmonierte wie ich fand wunderbar mit dem Kokosmilcharoma und dem Geschmack der Currypaste, der das Tomatenmark eine zusätzliche fruchtige Note hinzufügte. Gemeinsam mit dem zarten Lachsfilet, den Paprikawürfeln und den noch immer leicht knackigen Zuckerschoten ergab sich eine überaus leckeres Gericht, das außerdem relativ einfach zuzubereiten war. Ich war auch heute sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines kleinen Kochexperiments und werde natürlich die Augen offen halten, was man noch so alles mit Quinoa machen kann.

    43 - Salmon quinoa fry with coconut milk & bell pepper - Side view / Lachs Quinoa Pfanne mit Kokosmilch & Paparika - Seitenansicht

    Guten Appetit