Posts Tagged ‘reste’

Resteverbrauch [26.12.2015]

Saturday, December 26th, 2015
Untitled

Heute gab nur es Reste von den vorherigen Tagen des Weihnachts-Schlemmens. Ich selbst entschied mich für das letzte Überbleibsel der Zwiebelrahmschnitzel vom Heiligabend mit etwas Rotkohl und Grünkohl von gestern und zwei frisch zubereiteten Klößen – allerdings dieses Mal “nur” welche aus dem Kochbeutel. Die selbst gemachten, gefüllten Klöße hatten den gesterigen Tag leider nicht überstanden. ūüėČ Obwohl alles nur aufgewärmt war, schmeckte es dennoch verzüglich. Ich zumindest war zufrieden.

Spaghettiauflauf mit Speck & Mozzarella – Resteverbrauch

Sunday, January 11th, 2015
Spaghetti casserole with bacon & mozzarella / Spaghettiauflauf mit Speck & Mozzarella - Reloaded

Auch heute gab es noch mal Reste meines Spaghettiauflaufs mit Speck & Mozzarella vom Freitag. Auch nach 2 Tage im Kühlschrank noch ein überaus leckerer Genuss, wobei vor allem die Knoblauchnote nun sogar noch etwas deutlicher zu Tage trat ohne jedoch zu dominant werden. Kann das Rezept also auch zum Aufwärmen vorbehaltlos weiter empfehlen.

Brotauflauf mit Kasseler & Käse – Resteverbrauch [06.01.2014]

Monday, January 6th, 2014

Brotauflauf mit Kasseler & Käse - Resteverbrauch / Bread cassereole with smoked pork & cheese - remainings

Heute ist Heilige Drei Könige, ein Feiertag in Bayern, also eine gute Gelegenheit die letzten Reste meines Brotauflaufs mit Kasseler und Käse, welchen ich am Samstag zubereitet hatte, zu verbrauchen. Ich hatte ja Befürchtet, dass er durch die lange Aufbewahrung im Kühlschrank zu matschig wird, aber auch hier wurde ich positiv überrascht, denn er schmeckte noch fast wie frisch zubereitet. Also kann ich das Gericht auch für die mehrtägige gekühlte Aufbewahrung bedenkenlos freigeben. Aber länger als zwei bis drei Tage halte ich für wenig Ratsam.

Pilz-Risotto – Resteverwertung

Monday, December 17th, 2012

Pilz-Risotto - Resteverwertung / leftovers

Heute gab es die Reste des Pilz-Risotto mit Salbei vom Sonntag. Und auch nach dem aufwärmen in der Mikrowelle erwies sich das Gericht als überaus lecker und empfehlenswert. Ich weiß, angeblich soll man Pilzgerichte ja nicht aufwärmen, aber diese Empfehlung stammt aus den Zeiten in denen es noch keine Kühlschränke gab – also besteht hier keine Gefahr. Also weiterhin:

Guten Appetit

Gebratene Spätze mit Speck – Resteverwertung

Monday, March 12th, 2012

Gebratene Spätze mit Speck - Resteverwertung / Fried spaetzle with bacon - leftovers

Auch wenn eine Gefahr bestand, dass ich eine Parmesan-Überdosis abbekommen könnte, entschied ich mich heute Abend dazu, die Reste der selbst zubereiteten Gebratenen Spätzle mit Speck vom Freitag aufzuwärmen und mit etwas frisch geriebenen Parmesan zu garnieren. Somit kann ich ja nun auch dieses Gericht zum Aufwärmen freigeben. Zwar waren die Spätzle ganz leicht trocken geworden, aber diese Einschränkung hielt sich glücklicherweise so weit in Grenzen, dass es zu keinen geschmacklichen Einschränkungen kam.