Posts Tagged ‘rezepte’

Überbackene Lauchstangen mit Erbsenreis – das Rezept

Sunday, November 23rd, 2014

Ich koche ja sehr gerne mit Lauch, doch in meinen bisherigen Rezepten habe ich es dazu immer in Ringe geschnitten, eine Stange in größeren Stücken in einem Gericht zu verwenden war mir noch nicht in den Sinn gekommen. Das wollte ich heute nun endlich mal nachholen und ein paar überbackene Lachstangen zubereiten. Das Ergebnis war ein deftiges und dennoch angenehm leichtes Ofengericht, das ich mit etwas Erbsenreis als Sättigungsbeilage ergänzte. Das zugehörige Rezept möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal in gewohnter Form kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

4 mittlere oder 3 große Stangen Lauch
(möglichst gerade Stücke)
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

8 Scheiben gekochten Schinkens
02 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

8 Scheiben Edamer
03 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

1 Schuss trockenen Weißwein
04 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient white wine

750ml Gemüsebrühe
05 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

40g Butter
06 - Zutat Butter / Ingredient butter

2 Esslöffel Weizenmehl
09 - Zutat Mehl / Ingredient flour

250ml Milch
07 - Zutat Milch / Ingredient milk

100g geriebenen Käse (z.B. Edamer oder Mozzarella)
08 - Zutat Käse / Ingredient cheese

Einige Stiele Petersilie
10 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Für den Erbsenreis
200g Langkorn-Reis
11 - Zutat Reis / Ingredient rice

100g Erbsen (TK)
12 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

1 Esslöffel Gemüsebrühe
14 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable stock

1 Esslöffel Butter
13 - Zutat Butter / Ingredient butter

Beginnen wir nun also damit, die Würzeln vom Lauch abzutrennen und den unteren, festen Strunk in Stücke von 12 – 14cm zu zerteilen.
14 - Lauchstangen zuschneiden / Cut leek

Die so entstandenen Lauchstücke waschen wir waschen wir dann gründlich.
15 - Lauch waschen / Wash leek

Nun geben wir die Gemüsebrühe in einen Topf der groß genug ist die Lauchstücke aufzunehmen,
16 - Gemüsebrühe in Topf geben / Put vegetable stock in pot

fügen den Weißwein hinzu und erhitzen alles
17 - Weißwein addieren / Add white wine

um dann die Lauchstangen für 10 bis 12 Minuten darin bissfest zu kochen. Größere Stangen könnten dabei auch etwas länger brauchen.
18 - Lauchstangen kochen / Cook leek

Anschließend gießen wir die Lauchstangen ab und fangen dabei das Kochwasser auf – wir brauchen davon später noch etwas.
19 - Lauchstangen abgießen / Drain leek

Während die Lauchstangen etwas abkühlen, fetten wir eine große Auflaufform mit Butter aus,
20 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

dann bestreichen wir die Kochschinken-Scheiben von einer Seite mit etwas Senf
21 - Kochschinken mit Senf bestreichen / Spread ham with mustard

und wickeln die gekochten Lauchstangen darin ein.
22 - Lauch in Schinken wickeln / Wrap leek in ham

Außerdem umwickeln wir sie auch noch mit dem in Scheiben geschnittenen Edamer
23 - Lauch mit Edamer ummanteln / Wrap in edamer cheese

und legen sie dann in die zuvor ausgefettete Auflaufform.
24 - Umwickeltes Lauch in Auflaufform legen / Put wrapped leek in casserole

Dann zerlassen wir die Butter in einem weitere Topf,
25 - Butter zerlassen / Melt butter

rühren nach und nach vorsichtig das Mehl mit Hilfe eines Schneebesen ein, so dass es nicht klumpt,
26 - Mehl einrühren / Stir in flour

geben dann ca. 250ml des aufgefangenen Lauch-Kochwassers hinzu
27 - Lauchwasser dazu gießen / Add leek water

und füllen alles noch mit den 250ml Milch auf.
28 - Mit Milch aufgießen / Add milk

Nun lassen wir alles kurz aufkochen und für etwa fünf Minuten vor sich hin köcheln, wobei wir den Hälfte des geriebenen Käses unterheben
29 - Hälfte des Käse einrühren / Stir in half of cheese

und die Sauce mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Anschließend nehmen wir sie von der Platte und lassen sie etwas abkühlen
30 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

bevor wir sie dann zu den umwickelten Lauchstangen in die Auflaufform geben
31 - Sauce in Auflaufform geben / Add sauce to casserole

und alles mit dem restlichen Käse bestreuen.
32 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

Nachdem wir dann damit begonnen haben, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, geben wir 400ml Wasser in einen Topf,
33 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

bringen es zum kochen und rühren den Esslöffel Gemüsebrühe ein
34 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable stock

und geben dann den Reis hinzu, den wir bei geschlossenem Deckel auf niedrigster Stufe für etwa 20 Minuten garen.
35 - Reis hinzufügen / Add rice

Außerdem müsste inzwischen auch der Ofen vorgeheizt sein, so dass wir unsere Auflaufform hinein schieben und ebenfalls für ca. 20 Minuten überbacken können.
36 - Im Ofen backen / Bake in oven

Während Reis und Lauch garen, können wir die Zeit nutzen die Petersilie zu waschen, trocken zu schütteln, die Blätter von den Stielen zu zupfen und sie gründlich zu zerkleinern.
37 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Nach etwa zehn Minuten geben wir dann noch die Erbsen zum Reis und verrühren sie gut, um sie mit dem Reis zu garen.
38 - Erbsen addieren / Add peas

Sobald der Reis dann gar ist, schalten wir die Platte aus und geben die Butter hinzu, die wir schmelzen lassen und mit dem Reis verrühren.
39 - Butter in Reis einrühren / Fold in butter

Nachdem wir schließlich noch die Auflaufform aus dem Ofen entnommen haben
40 - Scalloped leeks with pea rice - Finished baking / Überbackene Lauchstangen mit Erbsenreis - Fertig überbacken

können wir das Gericht auch schon mit der frischen Petersilie garniert servieren und genießen.
41 - Scalloped leeks with pea rice - served / Überbackene Lauchstangen mit Erbsenreis - Serviert

Im Nachhinein gesehen hätte ich es wohl etwas kürzer backen sollen (was ich in diesem Beitrag natürlich berücksichtigt habe), denn der Edamer den ich zum umwickeln verwendet hatte war komplett geschmolzen. Hier wäre es schöner gewesen, wenn er nur angeschmolzen wäre. Doch glücklicherweise hatte das keinen Einfluß auf dem Geschmack. Um das durchgekochte, aber noch schön knackige Lauch brauchte man zwar ein wirklich scharfes Messer, ansonsten läuft man Gefahr dass es beim zerteilen zerfasert, aber hat man das Lauch erst einmal zerteilt, erweist es sich in Kombination mit dem Kochschinken und der würzigen Käse-Bechamel-Sauce als wahrer Genuss. Durch das Garen in der Wein-Gemüsebrühe-Mischung besaß es ein wirklich leckeres Aroma. Dazu passte sehr gut der mit Erbsen versetzte und durch die Verwendung von Gemüsebrühe angenehm würzige Langkornreis. Aber ich könnte mir auch Kartoffeln oder Kartoffelpüree gut als Sättigungsbeilage zu diesem Gericht vorstellen.

42 - Scalloped leeks with pea rice - Side view / Überbackene Lauchstangen mit Erbsenreis - Seitenansicht

Werfen wir abschließend – wie üblich – noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Lauch selbst hat glücklicherweise kaum Kalorien und auch Kochschinken ist angenehm mager, jedoch darf man den Käse und die Bechamel-Sauce mit ihrer Butter nicht vergessen. Daher befürchtetet ich einen recht hohen Wert. Doch es sollte anders kommen, denn für die überbackenen Lauchstangen bei einem Kalorienwert auf ca. 1400kcal kommen, aufgeteilt auf 4 Portionen also 350kcal pro Portion. Dazu kommen noch 500kcal für den Erbsenreis, also 125kcal pro Portion, womit wir bei insgesamt bei gerade mal 475kcal pro Portion landen. Trotz all des Käses also ein angenehm niedriger Wert – da kann man sich bei einem so leckeren Gericht wirklich nicht beschweren. 😉

Guten Appetit

Geschmortes Lamm mit Pflaumen & Aprikosen (Khoresht e sardalu wa alu) – das Rezept

Sunday, June 15th, 2014

Heute wollte ich mich mal an einem Khoresht e sardalu wa alu, einem persischen Schmorgericht aus Lamm mit getrockneten Pflaumen und Aprikosen versuchen. Ich bin ja immer auf der Suche nach unbekannten Geschmackserlebnissen und dieses Rezept schien mir gerade das richtige, um mal wieder etwas neues auszuprobieren. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn was am Ende heraus kam konnte sich wirklich schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 bis 4 Portionen?

1 mittlgroße Zwiebel (160-170g)
01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

550g Lammfleisch – wenn möglich mit Knochen
02 - Zutat Lammfleisch / Ingredient lamb

100g getrocknete Pflaumen
13 - Zutat getrocknete Pflaumen / Ingredient dried plums

100g getrocknete Aprikosen
14 - Zutat getrocknete Aprikosen / Ingredient dried apricots

400g Tomaten in Stücken
03 - Zutat Tomatenstücke / Ingredient tomato in pieces

1/2 Teelöffel Kurkuma
04 - Zutat Kurkuma / Ingredient curcuma

1/2 Teelöffel edelsüßes Paprika
05 - Zutat Paprika edelsüß / Ingredient sweet paprika

1/2 Teelöffel Curry
06 - Zutat Curry / Ingredient curry

1 Döschen Safran (0,1g)
07 - Zutat Safran / Ingredient saffron

1/2 Esslöffel Tomatenmark
08 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Stange Zimt
09 - Zutat Zimtstange / Ingredient cinnamon stick

1/2 Esslöffel Harissa (Würzpaste)
10 - Zutat Harissa / Ingredient harissa

250ml Gemüsebrühe
11 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stocks

etwas Zitronensaft
12 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

30g Pinienkerne
15 - Zutat Pinienkerne / Ingredient pine nuts

30g Mandeln
16 - Zutat Mandeln / Ingredient almonds

200g Langkorn-Reis
17 - Zutat Reis / Ingredient rice

sowie etwas Salz und Zucker zum würzen
und etwas Butterschmalz oder Öl zum anbraten

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Nachdem wir die Zwiebel geschält und gewürfelt,
18 - Zwiebel würfeln / Dice onion

das Lammfleisch gewaschen, trocken getupft
19 - Lammfleisch waschen / Wash lamb

und in mundgerechte Stücke geschnitten (wobei wir am besten überflüssiges Fett entfernen, die Knochen aber aufheben und bei Seite legen),
20 - Lammfleisch würfeln / Dice lamb

sowie die Safranfädchen mit etwas Salz im Mörser zerkleinert
21 - Safran zerstoßen / Pound saffron

und in warmen Wasser aufgelöst haben,
22 - Safran in warmen Wasser auflösen / Dissolve saffron in warm water

zerlassen wir etwa einen Esslöffel Butterschmalz (Ersatzweise Öl) in einer größeren Pfanne oder einem Topf
23 - Butterschmalz zerlassen / Melt ghee

und geben dann das gewürfelte Lammfleisch hinein
24 - Lammfleisch in Pfanne geben / Put lamb in pan

um es scharf von allen Seiten anzubraten.
25 - Lammfleisch scharf anbraten / Sear lamb

Ist das Fleisch angebraten, entnehmen wir es kurz aus der Pfanne, legen es bei Seite
26 - Lammfleisch bei Seite stellen / Put lamb aside

und dünsten die Zwiebel im verblieben Bratenfett an.
27 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

Ist die Zwiebel glasig angedünstet, geben wir das Fleisch wieder zurück in die Pfanne,
28 - Fleisch wieder dazu geben / Add meat again

fügen den halben Esslöffel Tomatenmark hinzu
29 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

und bestreuen alles mit je einem halben Teelöffel Kurkuma, Paprikapulver und Curry
30 - Gewürze dazu geben / Add spices

um schließlich noch den aufgelösten Safran dazu zu geben.
31 - Safran in die Pfanne geben / Add saffron

Alles braten wir kurz in der Pfanne mit an
32 - Gewürze mit anbraten / Braise seasoning

und löschen es dann mit den zerkleinerten Tomaten
33 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

sowie der Gemüsebrühe ab.
34 - Gemüsebrühe aufgießen / Drain vegetable stock

Schließlich geben wir die Knochen
35 - Knochen dazu geben / Add bones

sowie die Zimtstange mit in die Pfanne
36 - Zimtstange einlegen & Add cinnamon stick

und lassen alles geschlossen auf reduzierter Stufe für ca. eineinhalb Stunden vor sich hin schmoren.
37 - Geschlossen schmoren lassen / Simmer closed

Dabei sollte wir dabei aber nicht vergessen, ab und zu einmal umzurühren.
38 - Ab und zu umrühren / Stir from time to time

Sind die 1 1/2 Stunden um, zerkleinern wir die getrockneten Pflaumen und Aprikosen
39 - Trockenobst zerkleinern / Mince dried fruits

und geben sie mit in die Pfanne
40 - Trockenobst addieren / Add dried fruits

um sie unterzuheben und für weitere 30 Minuten geschlossen und bei gelegentlichem umrühren mit schmoren zu lassen.
41 - Verrühren & weiter köcheln lassen / Fold in & continue simmer

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, etwas Wasser für den Reis in einen Topf zu geben und damit zu beginnen, es zum kochen zu bringen.
42 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

Da ich am Gericht etwas die Schärfe vermisste, entschloss ich mich außerdem dazu, alles mit einem halben Esslöffel Harissa zu würzen
43 - Harissa einrühren / Stir in harissa

bevor ich es schließlich mit etwas Salz, Zucker und einigen Spritzern Zitronensaft abschmeckte.
44 - Mit Salz, Zucker & Zitronensaft abschmecken / Taste with salt, sugar & lemon juice

Sobald das Wasser dann kocht, fügen wir etwa einen halben Teelöffel Salz hinzu
45 - Salz hinzu geben / Add salt

und addieren schließlich den Reis, um ihn gemäß Packungsbeschreibung zuzubereiten.
46 - Reis kochen / Cook rice

Kurz bevor der Reis dann fertig gekocht ist, zerlassen wir etwa 1/2 bis 3/4 Esslöffel Butter oder Butterschmalz in einer kleineren Pfanne,
47 - Butterschmalz zerlassen / Melt ghee

geben je eine kleine Prise Salz und Zucker hinzu
48 - Prise Salz & Zucker hinzu geben / Add pinch of salt & sugar

und rösten die Mandeln und Pinienkerne darin goldbraun an.
49 - Pinienkerne & Mandeln anrösten / Roast almonds & pine nuts

Schließlich entnehmen wir noch die Zimtstange und die Knochen aus unserem Khoresht
50 - Knochen & Zimtstange entfernen / Remove bones & cinnamon stick

und können das Gericht schließlich mit dem Reis sowie Mandeln und Pinienkernen als Garnitur servieren und genießen.
51 - Khoresht e sardalu wa alu - Serviert / Served

Nicht nur dass das Lammfleisch durch das lange Schmoren butterweich und zart geworden war, auch die Sauce aus Tomaten, Trockenpflaumen und Aprikosen erwies sich dank der gut ausgewogenen Kombination an Gewürzen als überaus lecker und gelungen. Dazu kam eine leichte, aber nicht dominante Schärfe durch die beigefügten Harissa und schließlich die leicht nussige Note durch die angerösteten Mandeln und Pinienkerne. Fruchtig und gleichzeitig recht kräftig im Geschmack, aber sehr lecker muss ich sagen.

52 - Khoresht e sardalu wa alu - Seitenansicht / Side view

Wie üblich möchte ich abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte des heutigen Gerichtes werfen. Meiner Berechnung nach liegen wir dabei für das Khoresht samt Mandeln und Pinienkerne alleine bei 2000kcal, also 500kcal pro Person. Hinzu kommen noch einmal 340kcal für die 200g Reis, also 85kcal pro Portion, womit wir schließlich bei 585kcal pro Person für diese Zusammenstellung landen. Für ein Hauptgericht auch heute mal wieder ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Bleibt also nur zu hoffen, dass eventuellen “Nachkochern” das Gericht genau so gut mundet wie mir. 😉

Guten Appetit

Tikka Masala Currypaste selbst gemacht – das Rezept

Sunday, September 30th, 2012

Gewürz- und Currypasten sind inzwischen auch aus der westlichen Küche nicht mehr wegzudenken und inzwischen auch als fertiges Produkt nicht nur in Asia-Märkten, sondern auch in vielen regulären Supermärkten erhältlich. Doch manchmal kommt man, wie ich gestern, in die Situation dass gerade die Currypaste die man möchte nirgendwo zu finden ist. Gut, ich hätte umplanen und ein anderes Gericht kochen können, doch ich entschied mich dazu mir die gewünschte Gewürzpaste – ich spreche von der Tikka Masala Currypaste, die zum marinieren und würzen von Tandoori-Gewürzen unerlässlich ist – einfach selbst herzustellen.

Für etwa 100 – 120g benötigen wir:

1 Stück frischen Ingwer (ca. 20 – 25g – daumengroß)
01-Zutat-Ingwer

2 Zehen Knoblauch
02-Zutat-Knoblauch

2 TL Garam Masala Würzmischung
03-Zutat-Garam-Masala

3 EL Tomatenmark
04-Zutat-Tomatenmark

1 Bund frisches Koriandergrün
05 - Zutat Koriandergrün / Ingredient coriander leaves

1/2 TL Salz
06-Zutat-Salz

2 EL Erdnussöl
07 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

1 TL Koriandergewürz
08 - Zutat Koriandergewürz / Ingredient coriander spice

1 TL Kreuzkümmel
09 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

1 TL Cayennepfeffer
10 - Zutat Cayennepfeffer / Ingredient cayenne

1 TL Paprikapulver
11 - Zutat Paprikapulver / Ingredient paprika

1 EL Kokosraspeln
12 - Zutat Kokosraspeln / Ingredient coconut flakes

Beginnen wir nun damit, den Ingwer zu schälen und grob zu zerkleinern,
13 -Ingwer schälen & zerkleinern / Peel & shred ginger

die Knoblauchzehen ebenfalls zu schälen und grob zu zerkleinern,
14 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

die Chilis zu entkernen
15 - Chili entkernen / Remove core

und in Ringe zu schneiden
16 - Chili zerkleinern / Shred chilis

und schließlich das Koriandergrün zu waschen, trocken und schütteln und die Blätter abzuzupfen, um diese dann mit dem Messer zu zerkleinern.
17 - Koriander zerkleinern / Mince coriander

Anschließend geben wir Koriandergewürz und Kreuzkümmel ohne Fett in eine Pfanne und rösten sie für einige Minuten bis sie anfangen ihren angenehmen Geruch abzugeben.
18 - Koriandergewürz & Kreuzkümmel anbraten / Toast coriander & cumin

Nun brauchen wir nur noch Tomatenmark, Kokosraspeln, Ingwer, Chilis, Koriander und die Gewürze inklusive des angerösteten Korianders und Kreuzkümmels in ein hohes Gefäß zu geben (Spritzgefahr!)
19 - Zutaten in Becher geben / Put ingredients in bowl

und mit dem Stabmixer gründlich zu pürieren.
20 - pürieren / blend

Schon ist unsere Tikka Masala Gewürzpaste fertig und bereit für die Verwendung in indischen Gerichten aller Art.
21 - Tikka-Masala-Paste - fertig

Im geschlossenen Gefäß gelagert hält sie sich mindestens ein bis zwei Wochen im Kühlschrank, eventuell sogar länger. Ggf. kann man sie auch einfrieren, aber hier fehlen mir leider die Erfahrungswerte.