Posts Tagged ‘Rote Beere’

Landliebe Müsli, Pink Lady & Banane

Wednesday, September 22nd, 2010

Landliebe Müsli, Pink Lady & Banane

Trotz eines kleinen Ausflug aufs Oktoberfest gestern erreichte ich heute morgen bei spätsommerlich angenehmen Morgenwetter nur knapp 20 Minuten später als sonst an den S-Bahnhof. Doch selbst wenn ich früher dort angekommen wäre, hätte ich wohl warten müssen, denn heute führte ein Signalausfall in Markt Schwaben zu erheblichen Verspätungen im S-Bahn-Verkehr. Irgendwann kam die Bahn dann aber und war natürlich entsprechend überfüllt, denn in ihr drängten sich vermutlich alle Fahrgäste, die zwischen 7:40 Uhr und 8:40 Uhr in Richtung Münchner Innenstadt hatten fahren wollen.
Nach weiterem Fußmarsch vom Zielbahnhof aus erreichte ich dann wenig später das Kantinenbistro, wo ich mir heute mal wieder einen Becherkaffee besorgte. Dazu kamen noch eine Banane, ein Apfel der Sorte Pink Lady und schließlich ein 150g Becher Landliebe Müsli Joghurt Rote Beere (178kcal / 5 WW ProPoints). Dass der Apfel aus Chile stammte sah ich leider erst heute morgen – normalerweise bin ich ja kein so großer Freund von um den halben Erdball gekarrtes Obst, dass man auch hier anbaut. Aber da hat mich das Interesse an dieser Sorte, die ich so meines Wissens noch nicht probiert hatte, die Herkunft wohl übersehen lassen.

Guten Appetit

Himbeeren, Landliebe Müsli & Banane

Thursday, September 16th, 2010

Landliebe Müsli, Himbeeren & Banane

Es hatte die Nacht über mal wieder geregnet und die Straßen waren nass als ich heute morgen mein Appartment verließ und mich auf den Weg zum S-Bahnhof machte. Einige blaue Streifen zwischen den Wolken ließen auf einen einigermaßen warmen Herbsttag hoffen. Die Fahrt bis zum Zielbahnhof verlief heute Ereignislos – abgesehen von den üblichen Ich-muss-unbedingt-als-erster-Ein- und Aussteigen Plebs, der mich wie üblich zum schmunzeln und Kopfschütteln brachte. Amüsanterweise blieb die Tür der Straßenbahn heute ohne dass ich mich auch nur einen Millimeter bewegen musste direkt vor meiner Nase stehen und ich durfte auf den Knopf drücken und als erster Einsteigen. Nicht dass ich wert darauf legen würde – einen Sitzplatz habe ich aus so bisher immer bekommen.
Nachdem ich schließlich am Arbeitsplatz angekommen war, machte ich mir erst einmal einen Senseo-Kaffee – heute mal in passender Tasse zum morgen beginnenden Oktoberfest. Dazu kamen heute eine Banane, eine 125g Schale Himbeeren aus deutschen Landen und schließlich einen 150g Becher Landliebe Müsli Joghurt Rote Beere, der zwar mit 178kcal oder 5 WW ProPoints wirklich nicht zu den Diätjoghurts gehört, aber den ich immer noch für extrem lecker halte. 26g der 32g Kohlehydrate pro 150g sind hier zwar Zucker, aber damit kann ich leben.
Herkunft HimbeerenBei den Himberen habe ich mich heute mal für ein deutsches Produkt (sh. links) entschieden – die Brombeeren von gestern kamen ja aus Italien. Witzigerweise liegt der Herkunftsort der Brombeeren – das italienische Städtchen Pergine Valsugana nordöstlich vom Gardasee allerdings fast 200km näher an München als das nordrhein-westfälische Wachtberg südöstlich von Köln – also haben die Himbeeren was den Transport angeht wohl eine schlechtere Energiebilanz. Alles natürlich unter der Prämisse dass die Obstsorten vom Hersteller direkt in die Supermärkte verfrachtet wurden in denen ich sie dann gekauft habe. Aber das sind alles natürlich nur theoretische Überlegungen – wer weiß schon welchen Weg die Produkte die man kauft so nehmen bevor sie beim Endverbraucher ankommen. Dennoch:

Guten Appetit

Landliebe Müsli, Pluots & Banane

Wednesday, August 18th, 2010

Landliebe Müsli, Pluots & Banane

Der Morgen gestaltete sich mit 15 bis 16 Grad kühl und der bewölkte Himmel ließ nur wenig Sonnenlicht durch, aber zumindest war es trocken. Die nächsten Tage sollen aber Besserung bringen – wieder mit Temperaturen bis 25 Grad – zumindest wenn man der Vorhersage glauben schenkt. Solange es nicht noch wärmer wird soll mir das recht sein. Der morgendliche Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und per pedes verlief auf jeden Fall heute vollkommen ereignislos und ich erreicht gegen 8:20 Uhr das Kantinenbistro, wo ich mich erst einmal mit etwas Kaffee eindeckte. Dazu kamen heute ein 150g Becher Landliebe Müsli Rote Beere mit 3,8% Fett bei 178kcal oder 5 WW ProPoints und zwei Pluots.
“Was sind Pluots?”, mögen sich jetzt einige Fragen. Gestern hatte ich diese von der Form einer Pflaume und der Färbung eines Apfels sehr ähnlich aussehnden Früchte im hiesigen Tengelmann-Markt entdeckt. Bevor ich sie kaufte, habe ich erst einmal mit dem iPhone danach gegoogelt und herausgefunden, dass es sich bei Pluots, die im übrigen unter dem Begriff Brontosaurus egg vermarktet wird, um eine Kreuzung aus Aprikose und Pflaume handelt, wobei die Eigenschaften der Pflaume überwiegen. Als Herkunftsland war im übrigen Spanien angegeben.

Plutos Verpackung

Das vornehmlich rote Fruchtfleisch erwies sich geschmacklich als süß und extrem saftig – also vorsichtig beim reinbeißen. Der Kern war dabei angenehm klein.

Pluot Frucht - Innen & Kern

Entwickelt wurde diese Frucht gemäß eines Eintrages in der englischen Wikipedia von Floyd Zaiger von Zaiger Genetics – einer US-amerikanischen Saatgut-Firma, die seit den 1980ern einige neue (natürlich patentierte) Kreuzungen auf den Markt gebracht hat. Darunter z.B. so Sachen wie z.B.

  • Nectarcot – eine Kreuzung aus Nektarine und Aprikose
  • Peacotum – eine Kreuzung aus Pfirsich, Nektarine und Pflaume
  • Nectaplum . eine Kreuzung auf Nektarine und Pflaume

Ich will nur hoffen dass die Dinger nur regulär gekreuzt und nicht mit Gentechnik hergestellt sind. Das hätte nach EU-Regelung aber wohl draufstehen müssen. Man könnte ja mal versuchen den Kern zum keimen zu bringen – ich gehe aber mal davon aus dass es sich wie bei den meisten modernen Hybrid-Züchtungen um unfruchtbare Saat handelt. Die Firmen die Design-Früchte und Saatgut herstellen (wobei ich natürlich nicht sicher weiß ob Zaiger dazu gehört) wollen ja maximale Gewinne machen und mit jeder Aussaat nach Möglichkeit weitere Bauernfamilien nicht nur in der dritten Welt weiter in die Schuldenfalle und später in den Selbstmord treiben – da wäre keimfähiges Saatgut nach der Ernte ja nur hinderlich. Aber ich schweife ab…
Ich fand die Pluot auf jeden Fall eine leckere und interessante Erfahrung, die man durchaus mal probieren kann. Vorausgesetzt natürlich man findet diese Früchte im Supermarkt seiner Wahl.

Guten Appetit

Braeburn, Pflaumen & Landliebe Müsli

Tuesday, June 22nd, 2010

Braeburn, Pflaumen & Landliebe Müsli

Graue Wolken bedeckten den Himmel und das Thermometer zeigte nicht mehr als 15 Grad als ich mich wie jeden Morgen auf den Weg in Richtung S-Bahnhof machte. Obwohl wir inzwischen fast schon Ende Juni haben kaum eine Spur von einem richtigen Sommer. Die Wettervorhersage kündigt zwar Temperaturen bis 20 Grad an und bis Sonntag sollen die Temperaturen bei leichter Bewölkung wieder bis 25 Grad ansteigen – aber das glaube ich erst wenn ich es sehe und spüre. 😉
Nachdem ich dann am Arbeitsplatz angekommen war, gesellten sich zum heutigen Morgenkaffee ein Apfel der Sorte Braeburn aus Südtirol, zwei Pflaumen und ein 150g Becher Landliebe Müsli Joghurt Rote Beere (alles aus eigenem Einkauf), welcher mit 178kcal oder 5 WW ProPoints zu buche schlug. Nicht unbedingt ein diätisches Lebensmittel, aber mit seinen Fruchtstücken und seinen ganz leicht säuerlichen Geschmack ein sehr leckerer Frühstücksjoghurt. Einzig einzelne harte Körner dieser Beere, die sich nicht zerbeißen, sondern maximal im ganzen Schlucken lassen störten diesen Genuss etwas. Aber damit kann ich leben. 😉

Guten Appetit