Posts Tagged ‘sahne’

Zucchini-Putengulasch auf Tagliatelle [27.12.2011]

Tuesday, December 27th, 2011
Zucchini-Putengulasch auf Tagliatelle

Abendmahl: Zucchini-Putengulasch in würziger Tomaten-Sahne-Sauce mit einer Portion Tagliatelle verde. Interessante und leckere Kombination, die ich so noch nicht kannte aber schnell für gut befunden hatte. 😉

Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert – das Rezept

Sunday, December 11th, 2011

Als ich bei einer Überprüfung meines Gefrierfaches dort noch Brokkoli und Blumenkohl entdeckte, entschied ich mich dazu diese heute mal zu verbrauchen. Dabei kam mir die Idee einen Quiche daraus zu machen. Normalerweise werden solche Quiche oder Tarte ja mit Mürbeteig zubereitet, doch da ich noch etwas Blätterteig im Kühlschrank hatte verwendete ich diesen. Noch ein paar angebratene Champignons, ein paar Scheiben Camembert und etwas Feta dazu und fertig war die Gemüsetorte. Optional hätte man natürlich noch etwas Kochschinken oder Speck mit hinein schneiden können, aber ich verzichtete darauf denn ich wollte nach der Schlemmerei gestern heute mal etwas kürzer treten.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

1 Päckchen Blätterteig
01 - Zutat Blätterteig

300g Blumenkohl (TK)
02 - Zutat Blumenkohl

300g Brokkoli (TK)
03 - Zutat Brokkoli

3 mittlere Möhren
04 - Zutat Möhren

4-5 Champignons
05 - Zutat Champignons

200ml Sahne – fettreduziert
06 - Zutat Sahne

175g Creme legere mit Kräutern
07 - Zutat Creme legere mit Kräutern

2 Eier
08 - Zutat Eier

ca. 150g Camembert
09 - Zutat Camembert

ca. 80g Feta
10 - Zutat Feta

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter oder Butterschmalz zum andünsten der Champignons und zum ausfetten der Form

Zuerst bereiten wir unser Gemüse vor. Dazu schälen wir die Möhren und schneiden sie in dünne Scheiben.
11 - Möhren schälen und schneiden

Außerdem waschen wir unsere Champignons und schneiden sie ebenfalls in Scheiben.
12 - Champignons zerteilen

Brokkoli, Blumenkohl und Möhren setzen wir dann in einem Topf mit Salzwasser auf und lassen sie für ca. 10 bis 15 Minuten leise kochen damit sie weich, aber noch bissfest sind.
13 - Gemüse kochen

In einer Pfanne zerlassen wir dann etwas Butterschmalz oder Butter
14 - Schmalz zerlassen

und dünsten darin unsere Champignons von beiden Seiten gut an.
15 - Champignons andünsten

Außerdem können wir den Backofen bereits jetzt auf 200 Grad vorheizen.

Nachdem wir unsere Quiche-Form ausgefettet haben, kleiden wir sie mit dem Blätterteig aus
16 - Quiche-Form mit Blätterteig auslegen

stechen mit Hilfe einer Gabel einige Löcher in den Boden
17 - Mit Gabel anstechen

und backen den Teig dann ohne Füllung für fünf bis sieben Minuten im Ofen vor. Damit verhindern wir dass der Teig nach der Befüllung zu matschig wird.
18 - Vorbacken

Sobald das Gemüse gar ist, gießen wir es in ein Sieb ab und lassen es gut abtropfen.
19 - Gemüse abgießen

Während das Gemüse abtropft, geben wir Sahne, die aufgeschlagenen Eier und die Creme legere in ein passendes Behältnis
20 - Eier, Sahne & Frischkäse mischen

verrühren es gut miteinander
21 - Verrühren

und würzen es dabei kräftig mit Salz, Pfeffer sowie einer guten Prise Muskatnuss.
22 - Würzen

Außerdem schneiden wir noch den Camembert in Scheiben.
24 - Camembert in Scheiben schneiden

Dann verteilen wir das vorgekochte Gemüse in die Quiche-Form mit dem angebackenen Blätterteig
23 - Gemüse in Teig geben

übergießen alles mit der Sahne-Frischkäse-Mischung
25 - Mit Mischung übergießen

und belegen es dann mit den Camembert-Scheiben
26 - Mit Camembert belegen

den angedünsteten Champignons
27 - Champignons aufbringen

sowie dem zerbröselten Feta-Käse.
28 - Mit Feta bebröseln

Alles kommt dann für 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
29 - Überbacken

Sobald de Camembert einigermaßen geschmolzen ist und der Feta an den Spitzen beginnt braun zu werden, können wir die Form entnehmen
30 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - Fertig gebacken

und wenig später servieren. Wenn man den Quiche einige Minuten stehen lässt, lässt er sich übrigens besser schneiden. 🙂
31 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - Serviert

Das Ergebnis war ein lockerer Gemüsekuchen aus Brokkoli, Blumenkohl und Möhren in einer luftigen Sahne-Frischkäse-Eier-Masse, die im Backofen ein Stück aufgegangen war, aber dennoch gut für den Zusammenhalt des Ganzen sorgte. Dank der guten Würzung durch Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie die Kräuter aus der Creme legere erwies sich das Gericht als geschmacklich sehr gehaltvoll und lecker. Ich war mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments auf jeden Fall sehr zufrieden.

32 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - CloseUp

Und auch was die Kalorien angeht erwies sich das Gericht als angenehm leicht. Meiner Kalkulation nach hat die gesamte Quiche-Form samt Inhalt ca. 2100kcal, das entspricht gerade mal 525kcal pro Portion wenn man davon ausgeht dass hier vier Personen von Essen können. Uns selbst wenn man noch 200g Kochschinken mit hinein schneiden würde, würde der Wert auf gerade mal 2400kcal steigen. Ein leichtes und trotzdem leckeres Gericht, dessen Rezept ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

Guten Appetit

Nachtrag: Das Ganze schmeckt zwar auch kalt, eignet sich aber dennoch Problemlos zum Aufwärmen in der Mikrowelle.

Tortellini in Schinkensahnesauce [05.12.2011]

Monday, December 5th, 2011

Leider erwies sich die Auswahl am heutigen Montag als nicht so prickelnd wie ich feststellen musste. Dabei ließ ich aufgrund der Tatsache dass ich bereits am Freitag Asiatisch gespeist hatte die Angebote an der Asia-Thai-Theke, heute in Form von Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce und Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry mal außen vor. Der Curryreis mit Zucchini-Möhren-Ragout bei Vitality wiederum war mir zu substanzlos und das Fleischpflanzerl mit Pilzrahmsauce, dazu Kartoffelpüree bei den traditionell-regionalen Gerichten erschien mir zu kalorienreich. Also entschied ich mich schließlich für die Tortellini in Schinkensahnesauce welche im Bereich Globetrotter angeboten wurden, die ich mir mit etwas des bereit stehenden Parmesan garnierte. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Mango-Mousse von der Dessert-Theke.

Tortellini in Schinken-Sahne-Sauce

In einer dünnen, würzigen Sahnesauce fanden sich reichlich recht dicke Streifen mageren Kochschinkens – darin die gekochten Tortelloni Tricolore in Beige, Grün und Orange, die mit einer Art Gehacktes gefüllt waren. Ich nenne es deswegen “eine Art” weil es sich hier wohl um die selbe Masse handelt die man als getrocknete Fleischbeilage in Instantsuppen wie der Fünf-Minuten-Terrine findet. War aber geschmacklich absolut in Ordnung, auch wenn es sich natürlich um keine Gourmetkost handelte. Ich glaube aber auch dass so ziemlich alle fertig gekauften Fleisch-Tortellini mit so etwas gefüllt sind, daher werde ich hier keine Auszüge geben. Und auch am lockeren, süßlich-sauren Mango-Mousse mit seiner Garnitur aus Schokostreuseln und einem halben After-Eight gab es nichts auszusetzen.
Beim Gros der anderen Kantinengäste lieferten sich heute das Fleischpflanzerl und die Asia-Gerichte ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Mit hauchdünnem Vorsprung konnte das Fleischpflanzerl das Rennen schließlich für sich entscheiden. Auf Platz drei folgten die Tortelloni und auf Platz vier das Zucchini-Möhrenragout auf Curryreis.

Mein Abschlußurteil:
Tortelloni: ++
Schinken-Sahne-Sauce: ++
Mango-Mousse: ++

Tiramisu mit Ricotta – das Rezept

Sunday, November 6th, 2011

In meinem Kühlschrank fand sich doch tatsächlich noch ein Päckchen Ricotta das kurz davor war sein Haltbarkeitsdatum zu überschreiten. Daher entschied ich mich heute dazu, daraus eine leckere Portion Tiramisu zu zuzubereiten. Ich weiß, normalerweise macht man so etwas mit Mascarpone und Eiern, aber diese Variante erschien mir auch mal wert ausprobiert zu werden. Und das Ergebnis war so lecker dass ich es nicht versäumen möchte das Rezept hier kurz mal vorzustellen.

Was brauchen wir also für 3-4 Portionen?

ca. 100g Löffelbiscuits
06 - Zutat Löffelbuscuits

250g Ricotta
01 - Zutat Ricotta

2 Tassen Espresso oder 1 Tasse starken Kaffee
02 - Zutat Espresso

150g Schlagsahne
03 - Zutat Schlagsahne

1 EL Vanillezucker
04 - Zutat Vanillezucker

1 – 2 EL Amaretto
05 - Zutat Amaretto

2 EL Zucker
07 - Zutat Zucker

Dunklen Kakao oder Schokoladensplitter zum bestreuen
08 - Zutat Kakao

Zuerst rühren wir den Vanillezucker in die Sahne und schlagen diese steif.
09 - Sahne schlagen

Dann verrühren wir Zucker, Ricotta und Amaretto miteinander
10 - Ricotta Zucker & Amaretto verrühren

und heben dann die Sahne unter.
11 - Sahne unterheben

Anschließend weichen wir die Löffelbiscuits in dem Kaffe ein. Dazu eignet sich wunderbar ein flacher Teller, wir müssen aber schnell sein da sich die Löffelbiscuits schnell vollsaugen und dann zerfallen könnten.
12 - Buscuit in Espresso einweichen

Die so mit Kaffee vollgesogenen Biscuits geben wir nun in eine passende Form – ich nutzte eine Auflaufform –
13 - Buscuits in Form geben

und geben eine Schicht der Ricotta-Sahne-Mischung darauf.
14 - Schicht Sahne-Ricotta-Mischung aufbringen

Es folgt eine weitere Schicht kaffeegetränkter Buscuits
15 - Weitere Schicht Buscuits darauf

und schließlich der Rest der Mischung.
16 - Rest Ricotta Sahne darauf

Abgedeckt kommt alles dann für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank wo es fest werden kann. Danach können wir die Form wieder entnehmen
17 - Nach drei Stunden Kühlschrank

und bestreuen alles mit einer Schicht dunklen Kakaos. Alternativ könnte man auch dunkle Schokolade nehmen, ich finde aber dass zu einem guten Tiramisu einfach Kakao gehört.
18 - Tiramisu - Mit Kakao bestreuen

Danach lassen wir den Kakao noch einmal für 30 Minuten im Kühlschrank einwirken und können das Dessert dann servieren.
19 - Tiramisu - Serviert

Das Ganze war von einem regulären Tiramisu kaum zu unterscheiden. Ich hatte aber nur Esslöffel Amaretto hinein getan, hier hätte ein zweiter mit Sicherheit nicht geschadet. doch davon abgesehen ein absolut leckere Dessert, das ich mir zu den Resten meines Chili con Kürbis von gestern schmecken ließ.

20 - Tiramisu - CloseUp

Zwar ist das Ganze nicht gerade leicht, aber doch eindeutig leichter als ein echtes Tiramisu, denn Ricotta hat im Vergleich zu Mascarpone gerade mal die Hälfte an Kalorien. Und dafür war es sehr lecker kann ich nur sagen – das Rezept kann ich vorbehaltlos weiterempfehlen.

Guten Appetit

Putengyros-Nudelauflauf mit Schafskäse – das Rezept

Saturday, October 22nd, 2011

Auf der Suche nach einem passenden Rezept für ein leckere Mittagsgericht stieß ich heute auf eine verlockend klingende Zubereitungsanleitung für einen Gyros-Nudelauflauf, die ich aber noch nach eigenem Gutdünken modifizierte und erweiterte, wobei die Verwendung von selbst mariniertem Putenfilet und das Addieren von Schafskäse eindeutig zu den größten Änderungen gehörten. Und das Ergebnis war wirklich mal wieder sehr gelungen wie ich feststellen durfte. Daher möchte ich es nicht versäumen meine Variation dieses Gerichtes hier in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für drei bis vier Portionen?

450-500g Putenfilet
01 - Zutat Putenfleisch

Für die Marinade: (von oben links beginnend)
1 TL Oregano
1/2 TL Basilikum
1/4 TL weißer Pfeffer
1/4 TL Paprika rosenscharf
1/2 TL Thymina
1/4 TL Kreuzkümmel
1/4 TL Salz
1 Prise Zimt
2-3 Knoblauchzehen
ca. 30ml Olivenöl
1 Schuß Zitronensaft
02 - Zutaten Marinade

Außerdem benötigen wir:

350g Nudeln nach Wahl (Ich nahm Fusili, es gehen aber auch Penne oder Farfalle)
03 - Zutat Nudeln

180-200g Champignons (frisch oder Dose – ich nahm frische)
03 - Zutat Champignons

1 mittlere rote Paprika
04 - Zutat Paprika

1 Chilischote
05 - Zutat Chilischote

1 Zwiebel
06 - Zutat Zwiebel

500g stückige Tomaten
07 - Zutat stückige Tomaten

1,5 EL Tomatenmark
09 - Zutat Tomatenmark

200ml Sahne
08 - Zutat Sahne

1 EL Thymian
10 - Zutat Thymian

2 EL Oregano
11 - Zutat Oregano

3 EL Basilikum
12 - Zutat Basilikum

200g Schafskäse
13 - Zutat Schafskäse

100g + 50g Emmentaler
14 - Zutat Emmentaler

1 Zehe Knoblauch
16 - Zutat Knoblauchzehe

1 Schuß Tabasco
15 - Zutat Tabasco

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen und etwas zusätzliches Olivenöl zum anbraten.

Kommen wir nun zur Zubereitung: Zuerst waschen wir das Putenfilet, tupfen es trocken und schneiden es dann in schmale Streifen.
17 - Pute in Streifen schneiden

Dann vermengen wir die Gewürze, das Olivenöl, die gepressten Knoblauchzehen und den Zitronensaft zu einer Marinade
18 - Marinade herstellen

und legen unsere Putenfiletstreifen darin ein. In einem verschließbaren Behältnis kommt das Ganze dann für 2 Stunden in den Kühlschrank.
19 - Putenstreifen marinieren

Kurz vor Ende der Marinierzeit können wir dann damit beginnen den Rest vorzubereiten. Wir kochen also die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung,
23 - Nudeln kochen

brausen die Champignons ab, trocknen sie und schneiden sie in schmale Scheiben,
20 - Champignons schneiden

entkernen und schneiden die Paprikaschote in kleine Stücke,
21 - Paprika würfeln

schälen die Zwiebel und schneiden sie in schmale Ringe
22 - Zwiebel in Ringe schneiden

und entkernen und schneiden die Chilischote in kleine Stücke.
24 - Chili schneiden

Sobald die Nudeln fertig sind – ich probiere dazu einfach eine – schütten wir sie in ein Sieb, schrecken sie kurz mit kalten Wasser ab und lassen sie abtropfen.
25 - Nudeln abgießen

Dann braten wir die Paprikawürfel in etwas Olivenöl an
26 - Paprika anbraten

und fügen nach ein bis zwei Minuten die Champignons dazu, die wir ebenfalls mit anbraten.
27 - Pilze mit anbraten

Ist alles gut durchgebraten legen wir es erst einmal beiseite,
28 - Gemüse beiseite legen

braten das marinierte Fleisch scharf von allen Seiten an nachdem wir es aus der Marinade genommen, kurz abgespült und getrocknet haben – wir wollen ja nicht die Gewürze mit Braten und dabei verbrennen,
29 - Fleisch scharf anbraten

schalten die Platte etwas herunter, dünsten die Zwiebel und die gepresste Knoblauchzehe mit an
30 - Zwiebeln mit anbraten

und geben noch die Chilistücke mit hinzu. Alles lassen wir für einige Minuten braten.
31 - Chili mit anbraten

Anschließend addieren wir die stückigen Tomaten,
32 - Tomaten aufgießen

rühren das Tomatenmark unter
33 - Tomatenmark einrühren

und würzen den Pfanneninhalt mit Basilikum, Oregano und Thymian
34 - Würzen

bevor wir schließlich die Sahne aufgießen.
35 - Mit Sahne aufgießen

Den Pfanneninhalt lassen wir kurz aufkochen und rühren dann 50g Emmentaler – ungefähr eine Handvoll – in die Masse ein, wo wir ihn schmelzen lassen
36 - Käse einrühren

und heben dann die Paprika und Pilze wieder unter.
36 - Paprika und Pilze unterrühren

Abschließend schmecken wir alles noch mit Salz und Pfeffer
38 - abschmecken

sowie einem kräftigen Schuss Tabasco ab.
39 - Mit Tabasco schärfen

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

In eine gefettete Auflaufform schichten wir dann einige der Nudeln
40 - Mit Nudeln auslegen

geben etwa die Hälfte der Fleisch-Gemüsemischung auf die Nudeln
41 - Sauce aufschichten

und bröseln die Hälfte des Schafskäses darauf.
42 - Mit Schafskäse bebröseln

Es folgt eine weitere Schicht Nudeln
43  -Nudeln auflegen

der Rest der Sauce
44 - Rest Sauce addieren

und schließlich noch der Rest des Schafskäses.
45 - Verbleibenden Schafskäse aufbringen

Abschließend bestreuen wir alles noch einmal mit einer Schicht geraspelten Emmentaler.
46 - Mit Emmentaler bestreuen

Ist der Backofen aufgeheizt, geben wir die Auflaufform schließlich hinein und lassen alles für ca. 20-25 Minuten überbacken.
47 - Überbacken

Sobald der Käse schön zerlaufen ist und beginnt braun zu werden, können wir die Auflaufform schließlich wieder entnehmen
48 - Putengyros-Nudelauflauf / Turkey gyros noodle casserole - Fertiges Gericht

und das Gericht am besten gleich heiß servieren.
49 - Putengyros-Nudelauflauf / Turkey gyros noodle casserole - Serviert

Die Entscheidung Emmentaler und Schafskäse kombiniert zu verwenden mag im ersten Moment ungewöhnlich klingen, aber sie erwies sich als geschmacklich sehr gelungene Entscheidung. Gemeinsam mit dem pikant marinierten Fleisch, der kräftig gewürzten Tomaten-Sahne-Sauce und den Paprika- und Champignonstücken, die durch das anbraten ein kräftiges Aroma entwickelt hatten, erwies sich dieses Gericht als würziges und vor allem leckeres Kochkreation die mich mit ihrer pikanten Kräuternote und dem salzigen Schafskäse geschmacklich sehr ansprach.

50 - Putengyros-Nudelauflauf / Turkey gyros noodle casserole - CloseUp

Im Originalrezept war noch von der Beigabe von 2cl Metaxa (griechischer Weinbrand) die Rede gewesen, da ich so ein Zeug aber nicht trinke und auch nicht bereit war wegen eines Rezeptes eine Flasche zu kaufen, verzichtete ich darauf. Ansonsten sei abschließend noch angemerkt, dass es sich hier nicht gerade um ein leichtes Gericht handelt. Meiner Berechnung nach hat die ganze Auflaufform ca. 3500kcal, also bei vier Portionen wären das 875kcal pro Portion – aber das war bei dem vielen Käse und der Sahne ja zu erwarten gewesen. Wer nicht auf Kalorien achten muss dem sei dieses Rezept aber wärmstens ans Herz gelegt – ein wirklich leckeres Gericht das sich nicht nur durch seine pikante Kräuternote von anderen Auflaufen deutlich abhebt.

Guten Appetit