Posts Tagged ‘Salami’

Pizzatorte – ein leicht gefailtes Rezept

Saturday, September 28th, 2019

Heute wollte ich mal eine Pizzatorte nach einem Videorezept von Leckerschmecker zubereiten. War leider nicht so ganz erfolgreich, obwohl ich mich an die Vorgaben des Videos gehalten habe. Dort sieht immer alles so extrem einfach aus, aber ich durfte – erneut – feststellen dass es häufig an Stellen zu Problem kommt, wo man einfach nicht damit rechnet. Ich stelle das Ergebnis aber trotzdem mal vor – auch wenn es was das aussehen angeht nicht meinen Erwartungen entsprach.

Es begann schon damit, dass es nicht ohne weiteres möglich ist, drei Böden mit Hilfe der 18cm Springform auszuschneiden.
01 - Böden ausschneiden / Cut out bases

Problem ist, dass es mit dem Standard-Pizzateig, der ja hier in Deutschland eher länglich rechteckig als fast quadratisch wie im Video verkauft, nicht passt. Ich musste also beim dritten Boden stückeln – was an sich aber kein allzu großes Problem hätte sein müssen.
02 - Teigböden auf Backblech geben / Put dough bases on baking tray

Die drei Böden backen wir dann also im Ofen bei 200 Grad für ca. 10 Minuten vor, damit sie nicht durchweichen.
03 - Im Ofen vorbacken / Pre-bake in oven

Als nächstes sollte man den restlichen Teig mit etwas Mehl ausrollen, damit er den Rand der Torte bilden kann.
04 - Restlichen  Teig ausrollen / Roll out remaining dough

Leider reicht bei allem Rollen mit dem Nudelholz bei einem 400g Paket Pizzateig der restliche Teig nicht aus, um ein einen kompletten Springform-Rand damit auszukleiden. Da hätte ich auf Briefmarkendicke rollen müssen, und das ist physisch nicht möglich. Zum Glück hatte ich prophylaktisch eine zweite Rolle Teig mitgebracht und schnitt mir einfach von der die entsprechende Menge Teig ab.
05 - Teig in  Springform geben / Put dough in springform tray

Inzwischen waren auch die Böden durchgebacken – leider waren sie dabei hochgegangen und hatten sich aufgebläht – ich hätte sie wohl besser mit der Gabel anstechen sollen. Aber davon war im Video nicht die Rede gewesen und ich habe es einfach nicht bedacht.
06 - Böden vorgebacken / Pre-baked bases

Nachdem die Böden etwas abgekühlt sind, legen wir den ersten davon in die Springform,
07 - Boden in Springform legen / Put base in springform

bestreichen ihn mit Pizzasauce,
08 - Boden mit Pizzasauce bestreichen / Cover base with pizza sauce

streuen großzügig geriebenen Käse darüber
09-Käse-einstreuen

und fügen einen Belag unserer Wahl hinzu, z.B. Salami.
10 - Salami hinzufügen / Add salami

Es folgt ein weiterer Boden,
11 - Weiteren Boden einlegen / Add next base

den wir wiederum mit Pizzasauce bestreichen,
12 - Wieder mit Pizzasauce bestreichen / Add more pizza sauce

mit Käse bestreuen
13 - Käse einstreuen / Dredge with cheese

und mit Belag – z.B. Chorizo – belegen.
14 - Chorizo hinzufügen / Add chorizo

Und auch den dritten und letzten Teigboden
15 - Letzten Boden einlegen / Add last base

bestreichen wir mit Pizzasauce,
16 - Pizzasauce addieren / Add pizza sauce

bestreuen wir mit Käse
17 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und fügen einen Belag unserer Wahl hinzu.
18 - Belag hinzufügen / Add topping

Nun klappen wir den Rand um,
19 - Rand umklappen / turn around rind

bestreuen alles – wenn man es so mag – mit zusätzlichem Käse
20 - Mehr Käse addieren / Add more cheese

und backen alles für 30-40 Minuten bei 200 Grad im Ober-Unterhitze-Ofen.
21 - Im Ofen backen / Bake in oven

Da ich meine Pizzatorte mit Salat servieren wollte, nutzte ich diese Zeit um ein einfaches Balsamico-Honig-Senf-Dressing zuzubereiten. Dazu mischen wir 25ml Olivenöl mit 10 ml Balsamico,
22 - Balsmico zu Olivenöl geben / Add balsamico to olive oil

geben je einen Teelöffel mittelscharfen Senf und Honig dazu
22 - Senf & Honig hinzufügen / Add mustard & honey

und verrühren alles gründlich miteinander
23 - Gründlich verrühren / Stir well

wobei wir es mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
24 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

Bei mir drohte die Pizzatorte bereits nach 32 Minuten zu dunkel zu werden, daher entnahm ich sie aus dem Ofen
25 - Pizza-Torte - Fertig gebacken / Finished baking

und entfernte wenig später den Springform-Ring – noch sah alles gut aus.
26 - Pizza-Torte -  Aus Form befreit / Springform removed

Dann versuchte ich sie jedoch anzuschneiden
27 - Anschneiden / Cut

und das Unglück nahm seinen Lauf. Irgendwo hatte sich wohl eine größerer Hohlraum gebildet, wahrscheinlich hatte ich die Böden nicht gleichmässig angedrückt gehabt. Eigentlich ein Anfängerfehler, daher umso ärgerlicher. Oder ich hatte meine Pizzatorte zu früh angeschnitten und hätte sie vielleicht noch etwas abkühlen lassen sollen – denn als ich mir später noch ein Stück abschnitt, sah die Schnittkante deutlich besser aus.
28-Angeschnitten

Beim Tortenstück dass ich herausgeschnitten hatte, hatten sich außerdem die Böden vom äußeren Teigrand gelöst und waren in sich zusammen gefallen.
29 - Pizza-Torte - Serviert / Served

Sah nicht besonders schön aus, aber geschmacklich erwies sich das Gericht dennoch als überaus gut gelungen. Die klassische Kombination aus Teig, Pizzasauce, Käse und Belag war ja weiterhin erhalten, nur eben nicht nicht ästhetisch perfekt und gemäß Erwartung ausgerichteter Form. Natürlich ärgerte ich mich ein wenig, aber der Aufwand war ja nicht so groß gewesen und ich habe schon schlimmeres erlebt. So lange die Zutaten nicht verschwendet sind und das Gericht ungenießbar ist, sollte man damit umgehen können. Und mit einem frischen Salat mit leckeren Balsamico-Honig-Senf-Dressing kann man auch eine leicht verunglückte Pizzatorte gut genießen. 😉

30-Seitenansicht
31 - Pizza-Torte - Seitenansicht 2

Guten Appetit

Salami-(Schmelz)Käse-Toast aus der Mikrowelle [08.08.2019]

Thursday, August 8th, 2019
Microwave Salami Toast

Nachdem ich zum Mittag mit meinem Obst ja wirklich sehr gesund gelebt hatte, entschied ich mich am Abend dazu noch einmal – als Resteverbrauch – in die Vollen zu schlagen und mir eines meiner ganz besonderen Leckerbissen zuzubereiten: einen Salami-Käse-Toast aus der Mikrowelle.
Man nehme also zwei Scheiben Sandwich-Toast, bestreiche sie mit etwas Butter oder Margarine und belege sie mit jeweils zwei halbierten Salamischeiben und einer Scheibe Schmelzkäse. Hätte ich richtigen Käse im Haus gehabt, hätte ich natürlich lieber den verwendet, aber dem war leider nicht so. Und Schmelzkäse enthält viele schädliche Phosphate, daher war das eigentlich wirklich nur eine Notlösung.
Dann viertelt man jede Scheibe, zentriert den Schmelzkäse damit nichts herunterlaufen kann und schiebt das Ganze für etwas mehr als 1 Minute auf höchster Stufe in die Mikrowelle, damit der Käse anfängt zu schmelzen, sich mit der Salami verbindet und beginnt etwas zu verlaufen. Zum Schluss entnimmt man alles wieder, garniert jedes der Stückchen noch mit einem Klecks Ketchup, Chipotle-Sauce oder was man eben gerade so im Kühlschrank hat und dann heißt es: Guten Appetit. Schmeckt übrigens besonders gut in Kombination mit Gewürzgurken wie Cornichons.
Ich finde warme bzw. heiße Salami – egal ob gebraten, gebacken oder in der Mikrowelle erhitzt- entwickelt so einen besonderen Geschmack, den ich sehr mag. Leider entstehen beim erhitzen von gepökelten Fleisch wie Salami aber auch Nitrosamine, die als krebserregend gelten. Also bitte nicht nachmachen. 😉 Aber mir war einfach mal nach so einem sündigen Abendessen. Das nächste Mal werde ich versuchen gesünder zu sündigen.

Schinken-Salami-Käse-Sandwich [28.06.2019]

Friday, June 28th, 2019
Ham Salami Cheese Sandwich

Heute hatte ich mir kurzfristig einen Tag Urlaub genommen, aber hatte bei der Hitze keine große Lust zu kochen. Daher entschloss ich mich dazu meinen Sandwichtoaster anzuwerfen und mir aus Vollkorn-Sandwichbrot, Kochschinken, Salami und Käse zwei leckere Sandwiches zuzubereiten. Ich liebe es einfach, wenn der Käse nach dem durchschneiden der Brote langsam aus dem Sandwich läuft und dieses Mal hatte ich sogar echten würzigen Grünländer-Käse verwendet und nicht nur Schmelzkäse wie beim letzten Mal. Einfach aber lecker – und bei der Sommerhitze vollkommen ausreichend.

Sauerkraut-Lauch-Pizza – das Rezept

Sunday, June 9th, 2019

Bei den Recherchen zur Reubens-Pizza vor einigen Wochen war ich auch auf einige andere Rezepte für Pizza-Variationen mit Sauerkraut gestoßen, die ich für interessant erachtet hatte. Und da ich an diesem sonnigen und sommerlichen Pfingstwochenende keine allzu lange Zeit in der Küche verbringen wollte, entschied ich mich dazu eines davon mal auszuprobieren.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 2 kleinere Stangen Lauch
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 1 mittlere Dose Sauerkraut (385g Abtropfgewicht)
  • 1 Becher Schmand
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 100g geräucherten Speck (z.B. Tiroler Speck)
  • 16 dünn geschnittene Scheiben Salami
  • 200g geriebenen Käse nach Wahl (z.B.Mozzarella & Cheddar)
  • etwas getrocknete Petersilie (optional)
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
  • Etwas Olivenöl zum braten
  • Beginnen wir damit die Lauchstangen zu waschen, in Ringe zu schneiden
    01 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    und die Ringe dann noch einmal zu halbieren.
    02 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

    Außerdem gießen wir das Sauerkraut in ein Sieb ab
    03 - Sauerkraut abgießen / Drain sauerkraut

    und drücken es gründlich aus, so dass kaum noch Feuchtigkeit darin ist,
    04 - Sauerkraut ausdrücken / Squeeze sauerraut

    zerkleinern die Petersilie
    05 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

    und schälen die roten Zwiebel, um sie in Ringe zu schneiden.
    06 - Rote Zwiebel in Ringe schneiden / Cut red onion in rings

    Anschließend geben wir den Schmand in eine Schüssel,
    07 - Schmand in Schüssel geben / Put sour cream in bowl

    geben einen winzigen Schluck Milch dazu
    08 - Schuss Milch addieren / Add some milk

    und rühren alles schön cremig
    09 - Cremig rühren / Stir creamy

    und schmecken es mit Salz, Pfeffer,
    10 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    der zerkleinerten Petersilie
    11 - Petersilie einstreuen / Add parsley

    sowie frisch geriebener Muskatnuss ab.
    12 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

    Jetzt erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    13 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat olive oil in pan

    geben die halbierten Lauchringe hinzu
    14 - Lauch in Pfanne geben / Put leek in pan

    und dünsten sie etwas an.
    15 - Lauch andünsten / Braise leek

    Als nächstes addieren wir auch die Ringe der roten Zwiebel
    16 - Zwiebelringe hinzufügen / Add onion rings

    und dünsten sie ebenfalls mit an, bis sie beginnen weich zu werden.
    17 - Zwiebelringe andünsten / Braise onion rings

    Jetzt geben wir auch noch das ausgepresste Sauerkraut in die Pfanne
    18 - Sauerkraut in Pfanne geben / Add sauerkraut

    vermengen es gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    19 - Gründlich vermengen / Mix well

    und schmecken es, während wir das Sauerkraut etwas mit andünsten, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab. Anschließend stellen wir es bei Seite und lassen es etwas abkühlen.
    20 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Season with salt, pepper & nutmeg

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, bestreichen wir den ausgerollten Pizzateig großzügig mit der Schmand-Mischung,
    21 - Pizzaboden mit Schmandmischung bestreichen / Spread pizza dough with sour cream mix

    bestreuen diese mit etwas geriebenen Käse,
    22 - Schmand mit geriebenen Käse bestreuen / Dredge with grated cheese

    verteilen unsere Lauch-Sauerkraut-Mischung darüber
    23 - Lauch-Sauerkraut-Mischung verteilen / Spread sauerkraut leek mix

    und zerreißen dann den geräucherten Schinken, um ihn gleichmässig darauf zu verteilen.
    24 - Schinken zerreißen & verteilen / Tear & spread bacon

    Jetzt belegen wir das Ganze noch mit einigen Scheiben dünn geschnittener Salami,
    25 - Salami hinzufügen / Add salami

    bestreuen alles mit dem restlichen geriebenen Käse,
    26 - Mit restlichen Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    garnieren es noch mit etwas getrockneter Petersilie (das ist optional und rein dekorativ)
    27 - Mit getrockneter-Petersilie garnieren / Garnish with dried parsley

    und schieben es dann auf der zweiten Schiene von untern für 15-20 Minuten in den Ofen.
    28 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Sobald der Käse geschmolzen und goldgelb gebräunt ist, können wir das Blech wieder entnehmen
    29 - Sauerkraut leek pizza - Finished baking / Sauerkraut-Lauch-Pizza - Fertig gebacken

    und lassen sie für 5 Minuten ruhen und sich setzen, bevor wir sie mit dem Pizzaroller zerteilen, servieren und genießen können.
    30 - Sauerkraut leek pizza - Served / Sauerkraut-Lauch-Pizza - Serviert

    Alleine schon Mischung aus Lauch, Sauerkraut und roter Zwiebel in Kombination mit das gewürzten Schmand-Mischung stellte einen überaus leckeren Pizzabelag dar und wäre für eine vegetarische Variante vollkommen ausreichend gewesen, allerdings hätte man es dann wohl noch etwas kräftiger Würzen müssen, denn sowohl Salami als auch der geräucherte Schinken brachten noch viel zusätzliches Aroma ein, das wunderbar zum Sauerkraut-Lauch-Gemüse passte. Sehr würzig und deftig, so wie ich es mag.

    31 - Sauerkraut leek pizza - Side view / Sauerkraut-Lauch-Pizza - Seitenansicht

    In einigen Varianten dieses Rezeptes, die ich gelesen habe, hatte man den bestehenden Belag noch mit geräucherter Paprika und/oder eingelegten Pepperonis oder Chilis kombiniert. Klang auch sehr interessant, war mir aber für dieses Versuch dann doch etwas zu viel gewesen. Ich wollte die sowieso schon großzügig belegte Pizza dann doch nicht überladen. Aber ich werde diese Variationen mal für zukünftige Pizzen im Hinterkopf behalten. 🙂

    Salami-Käse-Sandwich [17.05.2019]

    Thursday, May 16th, 2019
    Salami cheese sandwich / Salami-Käse-Sandwich

    Nachdem ich heute morgen einen kurzen geplanten ambulanten Klinikaufenthalt hatte, war ich für den Rest des Tages krank geschrieben worden. Daher verpasste ich die heutigen Angebote unseres Betriebsrestaurants wie Schweineschnitzel “Wiener Art” mit zwei Beilagen dazu Tagessuppes oder Dessert bei Daily, das Rindergeschnetzeltes “Stroganoff” mit Spätzle im Abschnitt Vital oder den Pilgulasch mit Spaghetti (vegan) bei Veggie. Stattdessen entschied ich mich dazu, mir für die Mittagszeit vier Sandwichebrotscheiben mit Salami, Käse und Jagdwurst zu belegen, sie zusammenzuklappen und im Sandwichtoaster zu überbacken. Das Ergebnis sieht man oben. Beim Belegen mit Salami habe ich aber immer wieder das Problem, dass sie sich nach dem Backen nur schwer schneiden lässt und zwischen Käse und dem mit Magarine bestrichenen Brot hin und her rutscht. Das gleiche gilt fürs abbeißen: Wenn man die Scheibe nicht beim ersten Biss vollkommen durchtrennt, läuft man Gefahr die ganze Scheibe vom Brot zu ziehen und den heißen Käse gleich mit ihr. So auch dieses Mal, zum Glück sind mir aber schwerer Verbrennungen erspart geblieben. 😉 Lecker sind solche Sandwiches dennoch allemal. Und seit ich vor dem überbacken Backpapier in den Sandwichtoaster lege, bleibt mir auch die mühselige Reinigung hinterher erspart.

    Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella [26.04.2019]

    Friday, April 26th, 2019

    Irgendwie hatte ich heute keine große Lust auf den Gebackenen Seelachs mit Remoulade und Röstkartoffeln, den man heute als freitägliches Fischgericht im Abschnitt Globetrotter der Tageskarte unseres Betriebsrestaurants anbot. Und da ich weder auf die Gefüllte Pfannkuchen mit Vanillesoße und Waldbeeren aus dem Abschnitt Tradition der Region noch auf das San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleiaschsorten mit Gemüse süß-sauer von der Asia-Wok-Theke große Lust verspürte, blieben noch die vegetarischen Gebratenen Mienudeln mit Gemüse und Kokosmilchsoße, ebenfalls von der Wok-Theke und die Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami und Mozzarella, die im Abschnitt Vitality zu finden war. Beides keine optimalen Gerichte, letztlich entschied ich mich aber für die Pizza. Da nicht viel los war, wurden im restauranteigenen Steinofen keine Pizzen auf Vorrat gebacken, sondern individuell für die Gäste hinein geschoben. Vorteil war, dass die Pizza wirklich frisch gebacken war, der Nachteil war die etwas längere Wartezeit von schätzungsweise 5-6 Minuten. Nach dem Backen wurde die Pizza geviertelt und man konnte sie sich noch mit Oregano und/oder scharfer Sauce zusätzlich garnieren. Auf die Scharfe Sauce verzichtete ich heute mal, aber Oregano durfte natürlich nicht fehlen.

    Oven fresh pizza with salami, mushrooms & mozzarella / Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella

    Ein bis zwei Minuten länger im Ofen hätten der Pizza bestimmt nicht geschadet. Sie war zwar soweit durchgebacken, aber für die perefekte Knusprigkeit fehlte eben noch ein wenig. Hinzu kamen die auch sonst schon häufiger kritisierten Unzulänglichkeiten dieser Betriebsrestaurant-Pizzen: zu breiter Rand und die Konzentration des größten Teils des Belages in der Mitte des Teigkreises. Geschmacklich war sie aber wie ich fand in Ordnung, die Kombination von Salami und Pilzen auf einer Pizza sind ja ein Klassiker, fehlte eigentlich nur noch der Kochschinken um sie zu einer vollwertigen Pizza Speciale zu machen. Aber vielleicht hätte dann der Preis von 4,20 Euro nicht gehalten werden können. 😉 Das war natürlich ein Scherz, ich kriege eine TK Pizza Speciale ja schon ab etwa 2,50 Euro und die ist reichhaltiger belegt – man sehe nur hier oder hier. Ich nehme eh an, dass die Pizzateig-Fladen irgendwo fertig gekauft werden und hier maximal noch mit Belag versehen werden oder vielleicht kommen die Pizzen auch komplett aus der Fabrik. denn so lieblos kann nur eine Maschine den Belag verteilen. Oder vielleicht noch ein vollkommen unmotivierter Mitarbeiter?! Na ja, sie war wie gesagt in Ordnung für hiesige Verhältnisse, in einem Italienischen Ristorante hätte ich so etwas wohl zumindest gegenüber dem Kellner kritisiert. Aber hier war ich damit zumindest einigermaßen zufrieden.
    Beim Rennen um Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lagen Seelachs und Pizza heute mal wieder sehr eng beieinander, ich würde aber letztlich dem Seelachs diese Position zubilligen und die Pizza auf einen guten zweiten Platz verweisen. Die Asia-Gerichte folgten auf Platz drei und die Pfannkuchen belegten einen guten vierten Platz.

    Mein Abschlußurteil:
    Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella: +

    Dr. Oetker Pizza Ristorante Speciale [14.04.2019]

    Sunday, April 14th, 2019
    Dr. Oetker Pizza Ristorante Speciale - Serviert / Served

    Im Rahmen meiner Bestrebungen, etwas mehr Platz in meinem Gefrierfach zu schaffen entschied ich mich heute dazu, meine dort gelagterte “Notfall-Pizza” zu verbrauchen. Ich habe eigentlich immer für Ausnahmen aller Art eine Pizza oder irgend ein anderes Fertiggericht im Gefrierfach gelagert. Und diese Pizza Speciale von Dr. Oetker hatte, zumindest was die Verpackung anging, schon einiges hinter sich, denn das Fach war wie erwähnt extrem voll gewesen. Also schnell den Ofen auf 230 Grad vorgeheizt und die Pizza für 10-12 Minuten rein geschoben, fertig war ein einfaches, aber durchaus leckeres Mittagsmahl.

    Dr. Oetker Pizza Ristorante Speciale - Side view / Seitenansicht

    Bei der Ristorante-Pizza mit ihrem dünnen, kaum vorhandenen Rand und dem angenehm knusprigen Teigboden kann man eigentlich nichts falsch machen. Für ca. 1,80 Euro erhält man eine 330g schwere Pizza die wirklich gut sättigt. Frisch zubereitet ist Pizza natürlich immer noch einen Deut besser, aber manchmal fehlt es dazu einfach an Zeit und/oder Lust. Daher ist es gut, immer eine Notfall-Pizza im Tiefkühlfach zu haben. Ich werde meinen Bestand alsbald auch wieder aufstocken….

    Gemüseauflauf & Käse-Abendbrot [11.04.2019]

    Thursday, April 11th, 2019

    Leider musste ich wegen einer kleineren Sache für ein paar Tage – wie bereits seit längerem geplant – ins Krankenhaus, genauer gesagt in die Außenstelle des Klinikums rechts der Isar in der Biedersteiner Straße nordwestlich des Englischen Gartens. Zum Einchecken sollte ich bereits um 7:30 Uhr dort vorstellig werden, das hieß für mich um kurz nach 6:00 Uhr aufstehen, damit ich noch in Ruhe duschen und mir ein Taxi dort hin bestellen konnte. Frühstücken oder ein Kaffee war nicht mehr möglich, denn ich sollte “nüchtern” dort einchecken.
    Glücklicherweise kam das Taxi, das ich schon am Vorabend via Internet bestellt hatte, pünktlich um 7:00 Uhr. Es waren zwar etwa 7 km über den mittleren Ring bis dorthin, aber dank morgendlicher Rush-Hour und parallel stattfindender Bauma wollte ich lieber etwas mehr Zeit einplanen. Doch obwohl der Verkehr auf dem mittleren Rin sich mehr als nur zähfließend erwies, schaffte mein Taxi die Strecke in weniger als 20 Minuten, so dass ich eigentlich viel zu früh am Klinkgebäude eintraf.

    Poliklinik Biedersteiner Straße

    Der Pförtner empfiehl mir eine Nummer zu ziehen, obwohl ich ihm sagte ich seie zur Stationären Aufnahme hier. Als ich als als zweiter, eine Person war noch früher als ich dort gewesen, aufgerufen wurde, stellte sich aber heraus dass man hier nur für die ambulante Behandlung vorsprechen müsste, die stationäre Aufnahme war zwei Türen weiter in einem Seitengang. Nach kurzer Wartezeit kam ich dort schließlich an die Reihe, musste meine Krankenkasse vorzeigen und einige persönliche Fragen beantworten, anschließend erhielt ich meine Unterlagen und wurde auch Station geschickt. Dort musste ich wiederum warten, bis man mir schließlich mein Bett in einem Vierbettzimmer zuwies.
    Dann hieß es wieder warten – ich durfte mir derzeit bereits mein Mittagsmenu für morgen aussuchen – bis eine junge Ärztin zu mir kam und mir einige weitere Fragen stellte (Allergien, ob ich in letzter Zeit einen Herzinfarkt hatte und ähnliches – was ich aber alles verneinen konnte). Außerdem brachte man mir ein Hemdchen für den OP-Saal. Ich zog mich um und wartete weiter, bis man mich schließlich abholte und ins Erdgeschoss brachte wo ich vor dem OP auf einer eher ungemütlichen Holzbank wieder warten musste. Schließlich ging es aber recht schnell, indem man mich in den OP brachte, mir ein Beruhigungsmittel und wenig später die Narkose versetzte.
    Ich weiß nicht wie lange ich weg gewesen war, als ich dann wieder im selben Raum erwachte, betreut vom Anästhesisten und einer Schwester. Man wartet noch kurz bis sichergestellt war dass ich kreislauftechnisch stabil war, dann brachte man mich zurück auf Station, wo ich mich weiter erholen konnte. Jetzt machte sich auch der Hunger bemerkbar, immerhin hatte ich seit dem Abendbrot gestern nichts mehr zu mir genommen. Zum Glück brachte man kurz darauf auch schon das Mittagessen. Natürlich bekam ich das, was über war, da ich ja nicht vorbestellen hatte: einen Gemüseauflauf, dazu eine Schüssel Kurkumasauce, einen Salat mit Joghurtdressing, einen Schokopudding, ein kleines Stück Kuchen und eine Orange.

    Vegetable casserole / Gemüseauflauf - Poliklinik Biedersteiner Straße

    Ich hielt die Kurkumasauce für eine Suppe und verzehrte sie entsprechend, im Nachhinein gesehen denke ich aber eher, dass sie als Garnitur für den vegetarischen Auflauf aus Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl gedacht gewesen ist. Der Auflauf war aber auch so ganz ok, nicht zu trocken und nicht zu lasch gewürzt. Und auch am knackigen Blattsalat gab es nichts auszusetzen. Den Pudding fand ich etwas dünn geraten und auch etwas zu süß, zumal mit dem Stück nicht allzu trockenen Streuselkuchen ja noch mehr süßes Bestandteil der Mahlzeit war. Ganz zu schweigen von der Orange, die ich mir allerdings für später aufhob.
    Den Nachmittag über erholte ich mich weiter von der Narkose, konnte mir später sogar noch eine Patienten-Servicekarte am Automaten im Erdgeschoss besorgen, die mich zur Nutzung des Fernseher und des Patienten-WLAN berechtigte.

    Patienten-Servicekarte Klinikum rechts der Isar TU München

    Der Preis lag bei 20 Euro, 10 Euro Pfand für die Karte und 10 Euro Guthaben. Internet ist nach Kauf der Karte frei, für Fernsehen gehen 6 Euro zusätzlich vom Guthaben ab, um das Paket fürs Fernsehen mit 2 Sky Sport-Kanälen ab. Mal schauen wie lange das ausreicht.
    Bereits um kurz nach 17:00 Uhr wurde schließlich das Abendessen serviert. Da ich, wie schon erwähnt, nicht vorbestellt hatte, erhielt ich vier Scheiben Brot, je zwei Weißbrot und Mischbrot, mit vier Scheiben Käse 🧀 und Butter. Außerdem Fenchel-Ananas-Salat und einen Apfel. Nicht unbedingt mein Wunschabendbrot und ich äußerte mein Bedauern gegenüber der Servicekraft, die das Essen servierte, worauf hin sie versprach zu sehen was sie noch für mich tun kann.

    Cheese-Dinner / Käse-Abendessen - Poliklinik Biedersteiner Straße München

    Der Fenchel-Salat war nicht so mein Ding, aber über Käse und Brot kann ich nicht meckern. Und siehe da, als ich bereits mit dem Essen fertig war kam die Servicefachkraft noch einmal zurück und bot mir einen kleinen Nachschlag an. Da ich wirklich noch ein wenig Kohldampf hatte, nahm ich die beiden Scheiben Schwarzbrot sowie den Schinken samt Salami gerne an.

    Schwarzbrot, Schinken & Salami - Poliklinik Biedersteiner Straße München

    Später gab es noch einmal eine kurze Visite und einen Verbandwechsel, dann wurde es ruhig auf der Station. Einige meiner Zimmergenossen gingen bereits früh zu Bett und da ich trotz längeren Zappens auch nichts im Fernsehen entdeckte, was mich dazu bewegen konnte wach zu bleiben begab auch ich mich früh zur Ruhe. Nach dem frühen Aufstehen und der OP sollte das verständlich erscheinen. Mal sehen was der morgige Tag so bringt und wie lange ich hier bleiben muss. Ich hoffe nicht allzu lange, denn zu Hause ist es eindeutig am schönsten… 😉