Gratiniertes Rinderhacksteak mit BBQ-Sauce und Country Potatoes [12.07.2018]

Ich muss wirklich ein wenig an meiner Zurückhaltung was das Essen angeht arbeiten, denn eigentlich wollte ich ursprünglich die Gebackenen Polentaschnitten mit Ratatouille und Quarkdip aus dem Abschnitt Vitality auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants wählen. Doch als ich das wunderbar saftige Rinderhacksteak mit Tomate und Speck gratiniert, dazu BBQSauce und Country Potatoes bei Globetrotter sah, entschied ich mich doch noch ganz spontan um und griff zu diesem Gericht – auch wenn es nach der gestrigen Currywurst eine weitere Kalorienbombe zu sein drohte. Da wäre ich sogar mit dem Paprikagulasch vom Schwein mit Butternudeln bei Tradition der Region oder den Asia-Wok-Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane mit Honig und Gebratene Ente mit verschiedenem Gemüse in Austernsauce besser weg gekommen. Das mit der Ente hatte ich übrigens zu spät entdeckt, als ich das Rinderhacksteak bereits auf dem Tablett hatte, denn sonst hätte ich vielleicht sogar dort bei der Ente an der Wok-Theke zugegriffen. Aber dazu war es nun leider zu spät – denn zurückgeben konnte ich das Rinderhacksteak ja schlecht. An der Salat- oder Gemüsetheke entdeckte ich anschließend leider nichts passendes als Beilage, also blieb es nur beim Hacksteak.

Gratinated salisbury steak with BBQ sauce & potato wedges / Gratiniertes Rinderhacksteak mit BBQ-Sauce und Country Potatoes

Leider bestätigte sich das, was ich beim servieren bereits an den Country Potatoes meinte gesehen zu haben: Sie waren leicht übersalzen, dafür aber wunderbar knusprig, heiß und scheinbar gerade frisch aus der Küche gekommen, was die etwas höhere Salzmenge zumindest etwas kompensierte. Das Highlight war aber eindeutig das wunderbar saftige, lockere und würzige Rinderhacksteak mit seiner Garnitur aus einem Speckstreifen.

Salisbury steak - Lateral cut / RInderhacksteak - Querschnitt

Gemeinsam mit der würzigen und leicht rauchigen BBQ-Sauce, die in gerade ausreichender Menge als Grundlage auf den Teller aufgebracht worden war und wunderbar sowohl zum Hacksteak als auch zu den Country Potatoes passte. Ich war sehr zufrieden – auch wenn das definitiv kein leichter Genuss war.
Leider war ich heute etwas später als sonst dran, als ich essen ging, daher waren nicht mehr ganz so viel Gäste anwesend wie sonst. Dennoch erschien eindeutig das Rinderhacksteak heute das beliebteste der Gerichte gewesen zu sein und konnte sich somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf em zweiten Platz sah ich den Paprika-Gulasch, aber mit nur hauchdünnem Vorsprung vor den Asia-Gerichten. Auf Platz vier folgte schließlich die vegetarischen Polentaschnitten.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
BBQ-Sauce: ++
Country Potatoes: +

Rinderhacksteak mit Gemüsesalsa & Country Potatos [20.02.2018]

Obwohl die Spaghetti Pesto Genovese bei Vitality sah zwar nicht schlecht aus, aber heute lag mir der Geschmack mal wieder eher nach einem Gericht mit Fleisch. Dazu wären der Schaschlikspieß vom Schwein mit Zigeunersauce und Reis bei Tradition der Region oder das heutige Zusatzangebot in Form von Schweinegulasch mit Kartoffeltalern schon mal erfüllt. Und auch das Pla Pad Prik – Gebackener Fisch mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce, welches neben Gebratenem Thaigemüse in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, hätte diese Anforderung noch erfüllt. Aber letztlich musste ich feststellen, dass doch das Rinderhacksteak mit Tomate und Speck gratiniert, dazu Gemüsesalsa und Country Potatos aus der Sektion Globetrotter heute am verlockendsten für mich aussah. Mehr war heute nicht notwendig, auf zusätzliches Gemüse oder einen Salat konnte ich verzichten.

Salisbury steak with vegetable salsa & potato wedges / Rinderhacksteak mit Gemüsesalsa & Country Potatos

Ich mache mir natürlich keine Illusion, dass man das Hacksteak mit der Hand geformt, also hausgemacht, hatte. Die regelmässige Form und die fast genormt gleichbleibende Größe gab einen deutlichen Hinweis darauf, dass es sich hier um vorgefertigte Ware handelte. Dennoch erwies sich das angenehm große Rinderhacksteak als angenehm saftig, locker und gut gewürzt. Durch das überbacken mit einer Scheibe Tomaten, einem Streifen Frühstücksspeck und einer Scheibe Käse erhielt diese Fleischkomponente dabei noch eine zusätzliche, angenehme Geschmacksnote. Die Gemüsesalsa, die im Bild leider fast nicht zu sehen ist, weil sie vom Hacksteak verdeckt wird, bestand aus einer bunten Mischung verschiedener Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren, grünen Bohnen, Zucchini, Blumenkohl oder auch Broccoli in einer milden, leicht rauchigen Tomatensauce. War geschmacklich zwar in Ordnung, aber das Gemüse wirkte bereits ziemlich zerkocht und mir drängte sich der verdacht auf, dass man hier einfach ein paar Reste aufgewärmt und verbraucht hatte. Da kann ich mich aber natürlich auch irren. An den knusprigen und heißen Country Potatoes gab es aber wiederum nichts auszusetzen. Insgesamt entsprach das Gericht, dass ich ja nicht das erste Mal hier gegessen hatte, meinen Erwartungen – ich war also soweit zufrieden und außerdem gut satt. 😉
Ich hatte ja erwartet, dass bei einer solchen Zusammenstellung von Gerichten das Hacksteak mit großem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala belegen würde, doch da hatte ich mich dieses Mal getäuscht. Ganz unerwartet erfreuten sich die Spaghetti Pesto Genovese, die zusätzlich noch mit etwas Hartkäse oder Parmesan garniert waren, unerwartet großer Beliebtheit und drängten das Rinderhacksteak nur auf einen guten zweiten Platz. Auf Platz drei sah ich die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Schweinegulasch auf dem vierten Platz und knapp dahinter schließlich dem Schaschlikspieß auf Platz fünf.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
Gemüsesalsa: +
Country potatoes: ++

Gratiniertes Rinderhacksteak mit Salsasauce & Country Potatoes [20.11.2017]

Viel interessantes gab es heute nicht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zu finden. Die Schupfnudelpfanne mit Spitzkohl und Apfelwürfeln bei Vitality sah zwar nicht ganz so trocken aus wie bei früheren Versionen, aber ich konnte mich für sie ebenso wenig begeistern wie für das Schweinegeschnetzelte “Zigeuner Art” mit Butternudeln bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Frühlingsröllchen oder Gebratenes Putenfleisch mit Gemüse in Austernsauce. Zum Glück gab es noch das Gebratene Rinderhacksteak mit Tomate und Bacon gratiniert, dazu Salsasauce und Country Potatos bei Globetrotter, das so richtig nach meinem Geschmack war. Und um mein kulinarisches Glück komplett zu machen, gab es heute sogar mal wieder Krautsalat an der Salattheke, wenn auch nur noch klägliche Reste. Das erschien mir perfekt um mein Rinderhacksteak um eine gesunde Salatbeilage zu ergänzen.

Fried salisbury steak, gratinated with tomato & bacon, with salsa sauce & potato wedges / Gebratenes Rinderhacksteak mit Tomate & Bacon gratiniert, dazu Salsasauce & Country Potatos

Das mit Tomato, Baconstreifen und Käse überbackene Rinderhacksteak erwies sich als wunderbar saftig, locker und gut gewürzt, so wie ein Hacksteak eben sein sollte. Und auch die einigermaßen dickflüssige Sauce passte gut dazu, auch wenn sie mit ihrem würzigen, fruchtigen aber auch leicht rauchigen Geschmack eher an BBQ-Sauce als an Salsa erinnerte. Und ich muss es wissen, denn ich hatte mir am Wochenende ja Spaghetti mit Salsa gekocht. Und auch an den heißen und außen wunderbar knusprigen Country potatoes mit ihrem weichen Inneren gab es nichts auszusetzen. Der knackige und leicht säuerlich angemachte Krautsalat rundete das Ganze schließlich sehr gelungen ab. Definitv kein leichter Genuss, aber vielleicht gerade deswegen besonders lecker.
Natürlich hatten auch viele der anderen Gäste dem Rinderhacksteak heute den Vorzug gegeben, wodurch dieses Gericht mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich sichern konnte. Auf dem zweiten Platz sah ich die Asia-Gerichte, Platz drei schienen heute die vegetarischen Schupfnudeln zu belegen, denn ich meinte sie etwas häufiger auf den Tabletts gesehen haben als das somit viertplatzierte Schweinegeschnetzelte.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
Salsa bzw. BBQ-Sauce: ++
Country Potatoes: ++
Krautsalat: ++

Rinderhacksteak mit Mango Chutney & Country Potatoes [03.07.2017]

Das Kräuterrührei mit Rahmspinat und Salzkartoffeln bei Vitality sah genau so langweilig aus wie die Schinkennudeln mit Ei und Tomatensugo bei Tradition der Region. Daher überlegte ich kurz ob ich beim Gebratenen Eierreis mit verschiedenem Gemüse oder den Gebratenen Hühnerfleisch mit Thaigemüse in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke zugreifen sollte, entschied mich letztlich aber dann doch für das Rinderhacksteak mit Tomaten und Bacon gratiniert, dazu Mango Chutney und Country Potatoes aus dem Abschnitt Globetrotter der heutigen Speisekarte unseres Betriebsrestaurants.

Salisbury steak gratinated with tomatoes & bacon with mango chutney & country potatoes / Rinderhacksteak mit Tomaten & Bacon gratiniert, dazu Mango Chutney & Country Potatoes

Beim Rinderhacksteak handelete es – wie man an der Form erkennen kann – sich um die übliche, höchstwahrscheinlich industriell gefertigte Variante, die ich ja bereits von anderen Gerichten wie hier, hier oder hier her kannte. Aber es war schön saftig und würzig und wurde sehr gelungen durch die Kombination aus Bacon, Käse und Tomaten auf seiner obere Seite ergänzt. Die als Mango Chutney bezeichnete Sauce erwies sich aber eher als eine Art Currysauce, der nur ein Hauch von Mango anhaftete. Nicht schlecht, aber nicht gerade der Erwartungshaltung entsprechend. An den heißen und knusprigen Country Potatoes als Sättigungsbeilage gab es aber wie gewohnt nichts auszusetzen.
Mit kleinem Vorsprung konnte sich das Rinderhacksteak heute auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala durchsetzen konnte sich den ersten Platz sichern. Auf dem zweiten Platz sah ich das Kräuterrührei, das sich knapp gegen die Asia-Gerichte durchsetzen konnte. Mit geringen Abstand dahinter folgten schließlich die Schinkennudeln.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
Currysauce (Mango Chutney): +
Country Potatoes: ++

Rinderhacksteak mit würziger BBQ-Sauce & Country Potatoes [21.02.2017]

Heute hätte ich eigentlich mit allen Angeboten unseres Betriebsrestaurants gut leben können, denn sowohl der Gebratene Eierreis mit verschiedenem Gemüse oder der Gebackene Seelachs mit Thaigemüse in Masamansauce an der Asia-Thai-Theke als auch das Rinderhacksteak mit Tomate und Speck gratiniert, dazu würzige BBQ-Sauce und Country Potatoes bei Globetrotter , das Pikante Kichererbsencurry mit Jasminreis bei Vitality und nicht zu vergessen das Saltim Bocca alla Romana mit Rosmarinjus und Tagliatelle bei Traditon der Region sahen recht gut aus. Dabei waren das Hacksteak und das Saltim Bocca aber meine heimlichen Favoriten. Letztlich war es der unglaublich würzig-rauchige Geruch der BBQ-Sauce, welcher das ganze Betriebsrestaurant erfüllt und mich dazu bewog, beim Hacksteak zuzugreifen. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Mischgemüse aus dem heutigen Angebot der Gemüsetheke.

Salisbury steaks with BBQ sauce & country potatoes / Rinderhacksteak mit BBQ-Sauce & Country Potatoes

Das Rinderhacksteak selber war zwar höchstwahrscheinlich industriell gefertigt, denn es war einfach zu gleichförmig für etwas handgemachtes, aber weder in seiner saftigen, lockeren Konsistenz noch in seiner angenehmen Würze gab es etwas daran auszusetzen. Dass man es zusätzlich mich einer Scheibe Tomate, etwas Bacon und Käse überbacken hatte, hatte geschmacklich keinerlei große Auswirkung, war aber eine nette visuelle Geste. Der Höhepunkt war aber eine Komponente, die sonst nicht gerade zu den Dingen gehört, die ich häufig hier im Betriebsrestaurant lobe: die BBQ-Sauce. Der Geruch hatte absolut nicht getäuscht, denn sie war nicht auf eine sehr leckere Art rauchig, leicht fruchtig und dabei ungewöhnlich dickflüssig. Leider war nicht genug Hacksteak da, um alles bis zum letzten Tropfen vom Teller zu wischen, aber glücklicherweise konnte ich mir da mit den frischen und knusprigen Country Potatoes behelfen, die außerdem eine überaus schmackhafte Sättigungsbeilage bildeten. Und auch an der Mischung aus grünen Bohnen, Erbsen, Spargel, Kohlrabi sowie orangen und gelben Möhren gab es heute nichts auszusetzen. Ich war mal wieder überaus zufrieden mit meiner Wahl.
Um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute das Rinderhacksteak und das Saltim Bocca ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, letztlich konnte sich aber das Rinderhacksteak knapp durchsetzen und das Saltimbocca auf einen guten zweiten Platz verweisen. Platz drei belegten die Asia-Gerichte und mit nur geringem Abstand folgte schließlich das Kichererbsencurry auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
BBQ-Sauce: ++ (mit Sternchen)
Country-Potatoes: ++
Mischgemüse: ++