Posts Tagged ‘salmon’

Lachs mit Blattspinat im Blätterteig an Tagliatelle in Weißweinsauce [10.08.2016]

Wednesday, August 10th, 2016

Heute fanden sich gleich mehrere durchaus interessant klingende Angebote auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants. Zum einen gab es Gebackenen Camembert mit Preiselbeeren und einem Sommersalat mit Joghurtdressing bei Globetrotter, dann einen Schwabenteller – Zwei Minutensteaks vom Schwein mit Schwammerlsauce, Röstzwiebeln und Käsespätzle bei Tradition der Region sowie schließlich Lachs mit Blattspinat im Blätterteig an Tagliatelle in Weißweinsauce bei Vitality. Außerdem bot man ein Kotelette mit Preiselbeeren und Spätzle als Zusatzangebot an, wobei es sich hier wohl um Reste vom Montag handelte. Nur die Asia-Thai-Gerichte weckten heute weniger Interesse bei mir. Und ich war lange hin und her gerissen, vor allem zwischen Lachs und Schwabenteller, entschied mich dann aber doch für das Fischgericht. Das sollte mir dann auch für heute reichen, auf weiteres Gemüse, Salat oder Dessert verzichtete ich.

Salmon with leaf spinach in puff pastry & tagliatelle in white wine sauce /  Lachs mit Blattspinat im Blätterteig an Tagliatelle in Weißweinsauce

Bei den Tagliatelle musste man die Weißweinsauce etwas suchen und ich hatte zu Beginn schon befürchtet man hätte sie vergessen, doch sie war glücklicherweise nur bis zum Boden durchgesickert und besaß auch ein angenehmes leichtes Wein-Aroma, um die Nudeln wie gewünscht aufzuwerten. Viel wichtiger als die Tagliatelle war aber natürlich der mit Haut gebackene Lachs, der mit einer großzügigen Portion gut gewürzten und mit etwas Zwiebeln versetzten Blattspinats in einer großen Blätterteigrolle gebacken und dann in etwa zwei Finger breite Scheiben geschnitten worden war. Das Lachs dabei war schön saftig und zart geblieben und auch der umgebende Blätterteig war angenehm frisch und knusprig. Da gab es aus meiner Sicht absolut nichts zu meckern, zumal die Portion auch absolut ausreichte, um satt zu werden. Ich war sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Die Geschmäcker der anderen Gäste waren heute sehr durchwachsen und es war schwierig, eine klare Reihenfolge in der allgemeinen Beliebtheit festzulegen. Ich würde dem Schwabenteller aber mit knappen Vorsprung den ersten Platz zubilligen, um den zweiten Platz lieferten sich Lachs und Camembert ein enges Kopf an Kopf Rennen, das meine Meinung nach knapp der Lachs im Blätterteig für sich entscheiden konnte – womit der Camembert auf Platz drei landete. Zwischen Kotelett und Asia-Gerichten konnte ich schließlich keinen Favoriten mehr ausmachen, weswegen ich beiden Platz vier zubillige.

Mein Abschlußurteil:
Lachs mit Blattspinat im Blätterteig: ++
Tagliatelle: ++
Weißweinsauce: ++

Lachswürfel in Hummersauce [01.07.2016]

Friday, July 1st, 2016

Da ich bisher wieder mal kein Fischgericht auf meinem Speiseplan gehabt habe, fiel meine Wahl heute in unserem Betriebsrestaurant recht schnell auf die Lachswürfel mit Spinat in Hummersauce, dazu Butternudeln aus dem Bereich Globetrotter, welches man zusätzlich mit Parmesan garnierte – jedoch schien man den Spinat nach dem Schreiben der Speisekarte wohl einfach vergessen zu haben. Auch wenn das Gegrilltes Putenfilet mit Tomaten-Lauchrisotto und Broccoli-Röschen bei Vitality zugegebenermaßen auch sehr verlockend aussah. Die Dampfnudel mit Vanillesauce aus dem Abschnitt Tradition der Region sowie die Gebackene Ananas und Banane und das San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce schloss ich aber von Anfang an aus. Zu den Lachswürfeln gesellte sich noch ein Becherchen Himbeercreme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Salmon dices in lobster sauce / Lachswürfel in Hummersauce

Warum man in unserem Betriebsrestaurant so häufig Butternudeln als Sättigungsbeilage reicht, erschließt sich mir bis heute nicht so ganz. Gut, die leichte Butternote gibt den Nudeln vielleicht einen guten Geschmack und sie kleben nicht so sehr zusammen, aber ich finde dass dadurch die Sauce merkbar schlechter an den Nudeln haftet. In diesem Gericht hatte man Spiralnudeln mit Penne Rigate kombiniert und sie mit einer recht kleinen, aber letztlich ausreichenden Menge der milden Hummersauce mit ihren Lachswürfeln sowie einer großzügigen Portion würzigen Parmesans und etwas Petersilie garniert. Und obwohl sich die Hummersauce nicht sonderlich geschmacksintensiv herausstellte, übertünchte der Parmesan ihren Geschmack nicht völlig, wie ich zuerst befürchtet hatte. Die Lachswürfel rundeten das ganze sehr schmackhaft ab. Ein einfaches, aber schmackhaftes Gericht, mit dem ich zufrieden sein konnte. Und auch die Himmbeercreme, die auch einer dicken Schicht roter Kirschgrütze ruhte, erwies sich als angenehm früchtig, nicht zu süß und mit zahlreichen Fruchtstückchen versehen, so dass ich hier nichts zu kritisieren fand.
Auch bei den anderen Gästen lagen die Lachswürfel mit Hummersauce auf Nudeln heute mit einem kleinen, aber klar ersichtlichen Vorsprung am höchsten in der Gunst und konnten sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Das Putenfilet mit Tomaten-Lauchrisotto war ihnen eng auf den Fersen, aber letztlich erreichte es nur Platz zwei. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier folgte schließlich die Dampnudel mit Vanillesauce.

Mein Abschlußurteil:
Lachswürfel in Hummersauce: ++
Himbeercreme & rote Grütze: ++

Champignon-Räucherlachs-Pasta – das Rezept

Sunday, April 10th, 2016

Da ich ja beim Kochen auch gerne mal ungewöhnliche Kombinationen ausprobiere, entschied ich mich dazu mal ein Rezept auszuprobieren, das Räucherlachs mit Champignons in einer Pasta-Sauce kombinierte. Fisch und Pilze sind zwar normalerweise nicht gerade Dinge, die man normalerweise gemeinsam zubereitet und serviert, doch wie sich herausstellte erwies sich diese Kombination hier doch überaus gut gelungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, auch dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

250g Champignons
01 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

200g Räucherlachs
02 - Zutat Räucherlachs / Ingredient smoked salmon

4 Frühlingszwiebeln
03 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

1 mittelgroße Möhre
04 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Zehe Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Esslöffel helle Sojasauce
06 - Zutat Sojasauce / Ingredient soy sauce

2-3 getrockenete Chilischoten
07 - Zutat getrockenete Chilischoten / Ingredient dried chilis

200ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

250g Nudeln nach Wahl (z.B. Fettucine)
09 - Zutat Fettuchine / Ingredient fettucine

etwas Öl zum braten
sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu schälen wir die Möhre
10 - Möhre schälen / Peel carrot

und schneiden sie in kleine Würfel.
11 - Möhre würfeln / Dice carrots

Außerdem reinigen wir die Champignons
12 - Champignons reinigen / Clean mushrooms

und schneiden sie in Scheiben, wobei wir größere Stücke noch einmal halbieren.
13 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

Dann waschen wir die Frühlingszwiebeln,
14 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash spring onions

schneiden sie in dünne Ringe,
15 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

zerbröseln die getrockneten Chilis, wobei wir sie auch gleich von ihren Kernen befreien,
16 - Chilis zerkleinern / Cut chilis

und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehe.
17 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Nun erhitzen wir etwas Olivenöl in einer hochwandigen Pfanne,
18 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben die Möhrenwürfel hinein, dünsten diese für ein bis zwei Minuten an
19 - Möhren in Pfanne geben / Put carrots in pan

und addieren dann die Frühlingszwiebeln
20 - Frühlingszwiebeln addieren / Add scallions

die wir für weitere fünf Minuten mit andünsten.
21 - Gemüse anbraten / Braise vegetables

Anschließend streuen wir die zerkleinerten Chilis ein
22 - Chilis hinzufügen / Add chilis

und geben dann die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzu,
23 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

das wir kurz mit anbraten
24 - Tomatenmark anbraten / Add tomato puree

bevor wir dann auch die Champignons in die Pfanne geben
25 - Champignons hinzufügen / Add champignons

und sie für weitere fünf Minuten andünsten
26 - Champignons mit anbraten / Braise mushrooms

wobei wir auch gleich noch das zerkleinerte Knoblauch unterheben.
27 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
28 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Den Pfanneninhalt löschen wir dann mit den beiden Esslöffeln Sojasauce ab,
29 - Mit Sojasauce ablöschen / Deglaze with soy sauce

geben die Sahne hinzu
30 - Sahne hinzufügen / Add cream

und lassen alles kurz aufkochen, um es dann auf leicht reduzierter Stufe köcheln und sich einreduzieren zu lassen.
31 - Kurz aufkochen lassen / Bring to a boil

Während die Sauce vor sich hin köchelt, schneiden wir den Räucherlachs in Streifen
32 - Räucherlachs in Streifen schneiden / Cut smoked salmon in stripes

und geben ihn dann zur Sauce in die Pfanne.
33 - Räucherlachs hinzufügen / Add smoked salmon

Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
34 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
35 - Nudeln kochen / Cook noodles

Nun können wir die Sauce noch einmal final mit Salz und Pfeffer abschmecken, wobei wir aufgrund Räucherlachs und Sojasauce nur sehr sparsam mit dem Salz umgehen sollten. Außerdem stellen wir die Kochplatte auf Stufe 1 herunter, so dass sie heiß bleibt aber nicht mehr köchelt.
36 - Sauce mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste sauce with pepper & salt

Sobald die Nudeln dann al dente gekocht sind, gießen wir sie in ein Sieb, lassen sie gut abtropfen
37 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
38 - Nudeln zu Sauce geben / Add noodles to sauce

und vermischen gründlich sie mit ihr.
39 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix noodles with sauce

Anschließend können wir das Gericht, garniert mit einigen Frühlingszwiebel-Ringen, servieren und genießen.
40 - Mushroom smoked salmon pasta - Served / Champignon-Räucherlachs-Pasta - Serviert

Die sämige und dank des Tomatenmark leicht fruchtige auch Sauce kombinierte sehr gelungen den würzigen Geschmack des geräucherten Lachsfilets sehr gelungen mit dem Aroma der Champignons, wobei die Schärfe der getrockenten Chilis und die Würze der Sojasauce sehr gut mit diesen Zutaten harmonierten. Die Möhren und die Frühlingszwiebeln traten dabei geschmacklich weniger in Erscheinung, aber passten sich dennoch gut in die Gesamtkomposition ein. Eine ungewöhnliche, aber überaus leckeres Rezept für eine Pastasauce, die ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

41 - Mushroom smoked salmon pasta - Side view / Champignon-Räucherlachs-Pasta - Seitenansicht

Guten Appetit

Lachsfilet mit Ratatouille, Safransauce & Kartoffelstrudel [08.02.2015]

Monday, February 8th, 2016

Wie jedes Jahr in der Karnevalswoche fand sich auch dieses Jahr wieder ein Fisch-Special auf der Speisekarte unsere Betriebsrestaurants und ersetzte dieses Mal gleich die Sektion Vitality. Und mit einem Lachsfilet auf der Haut gebraten mit frischem Ratatouille, Safransauce und Kartoffelstrudel fand sich am heutigen Montag auch gleich etwas, das ganz nach meinem Geschmack war. Da konnten mich weder die Asia-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen und Gang Gai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosnusssauce noch die Angebote bei Tradition der Region, ein Linsensuppeneintopf mit Wiener Würstchen und Bauernbrot, oder Globetrotter, ein Putensteak “Picatta Milanese” mit Tomatensugo und Penne Rigata, davon abbringen beim Fisch zuzugreifen. Obwohl mich das groß dimensionierte Putensteak kurz schwanken ließ, aber wirklich nur kurz. Zum Lachsfilet gesellte sich noch ein Becherchen Rote Grütze mit Schmand aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Salmon filet with ratatouille, saffron sauce & potato strudel / Lachsfilet auf der Haut gebraten mit frischem Ratatouille, Safransauce & Kartoffelstrudel

Das zarte und saftige Stück Lachsfilet war wirklich sehr gut gelungen, aber das Highlight war für mich noch mehr der Kartoffelstrudel, den ich meines Wissens bisher noch nie als Sättigungsbeilage gehabt hatte. In einer knusprigen Hülle aus Strudelteig fand sich eine Mischung aus gekochten Kartoffelstückchen, die man mit Käse und Sahne auf eine sehr leckere Weise kombiniert hatte. Und auch das Ratatouille aus Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Auberginen passte gut dazu, aber leider ging die Safransauce dabei etwas unter, denn sie vermischte sich mit dem flüssigen Tomaten aus dem Ratatouille und ging dabei geschmacklich etwas unter. Dennoch ein sehr gelungenes Gericht, das ich mit der nicht zu süßen roten Grütze mit zahlreichen Fruchtstückchen von Kirsche und Johannisbeeren, die ich mit der Garnitur aus Schmand vermischte, sehr lecker abschloss.
Trotz des überaus leckeren Angebots aus dem Fisch-Special konnte dieses Gericht heute nur den zweiten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala ergattern, denn das Putensteak mit Nudeln erfreute sich doch etwas größerer Beliebtheit und sicherte sich somit den ersten Platz. Auf Platz drei folgte meiner Meinung nach der Linsensuppeneintopf, der aber nur einen kleinen Vorsprung vor den Asia-Gerichten auf dem vierten Platz aufzeigte.

Mein Abschlußurteil:
Lachsfilet: ++
Rataouille: ++
Safransauce: ++
Kartoffelstrudel: ++
Rote Grütze mit Schmand: ++

Lachswürfel in Weißweinsauce auf Tagliatelle [29.01.2016]

Friday, January 29th, 2016

Obwohl das Schweineschnitzel “Zigeuner Art” von gestern (trotz seiner viel zu dünnen Sauce) ja recht gut gelaufen war, hatte es offenbar genügend Reste gegeben, dass mein heute mit einem Schweineschnitzel “Florida” mit Pommes Frites ein unangekündigtes Zusatzangebot in unserem Betriebsrestaurant anzubieten. Und ich war kurz dazu geneigt, erneut beim Schnitzel, das dieses Mal mit Pfirsich und Käse überbacken worden war, zuzugreifen. Doch dann entschied ich mich doch dazu, wie ursprünglich geplant bei den Lachswürfeln in Weißweinsauce auf Tagliatelle aus dem Bereich Globetrotter zuzugreifen. Das Pastabuffet All you can eat bei Vitality war zwar auch recht verlockend, doch dort gab es keinen Fisch und ich hatte gerade auf diesen Lust. Der Milchreis mit Waldbeeren bei Tradition der Region und die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce kamen nicht in die nähere Auswahl. Zum Fisch-Nudelgericht gesellte sich noch ein Becherchen Vanillepudding mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Salmon dices in white wine sauce on tagliatelle / Lachswürfel in Weißweinsauce auf Tagliatelle

Im Nachhinein gesehen hätte ich wohl noch etwas Parmesan mit auf die Zubereitung streuen sollen, denn obwohl die Kombination aus Bandnudeln und zarten See- oder Wildlachswürfeln mit der Weißwein-Sahne-Sauce prinzipiell in Ordnung war, fehlte es ihr ein wenig an Würze. Ich versuchte mit dem am Tisch stehenden Salz- und vor allem Pfefferstreuer etwas nachzuhelfen, doch das war natürlich nur ein schlechter Ersatz für echten Parmesan. Dennoch sehe ich mal von einem Punktabzug ab, denn es war ja mein Fehler gewesen diesen nicht zu verwenden. Der weiche, sahnige Vanillepudding samt seiner Garnitur aus Sahne, Obst und roter Grütze mit zahlreichen Fruchtstücken gab aber keinerlei Grund zu irgendwelches Kritik. Insgesamt war ich zufrieden, auch wenn man mehr aus dem Hauptgericht hätte machen können.
Bei den anderen Gästen lag natürlich – ganz wie erwartet – das Schnitzel “Florida” heute am höchsten in der Gunst und konnte sich mit klarem Vorsprung Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Erst auf Platz zwei folgten die Tagliatelle, die aber gleich auf waren mit der Pasta aus dem All you can eat Buffet. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier folgte der Milchreis mit Waldbeeren.

Mein Abschlußurteil:
Lachswürfel in Weißweinsauce auf Tagliatelle: ++
Vanillepudding mit roter Grütze: ++