Gnocchi mit Salsiccia und Spinat in Tomatensauce – das Rezept

Ich hatte mal wieder viel zu viel eingekauft, daher fanden sich noch Salsccia, Gnocci, ein Becher Schlagsahne (Einige Tage über MHD, aber noch gut), Reste des Gran Pandano Käses vom letzten Wochenende und sogar frischer Blattspinat in meinem Kühlschrank die dringend verbraucht werden mussten. Daher entschloss ich mich heute Abend spontan dazu diese Zutaten in einem Gericht zu verarbeiten.

Ich verwendete also:

  • 500g Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 200g frischer Baby-Blattspinat
  • 300g Salsiccia
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 150ml Schlagsahne
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 50-60g geriebenen Gran Pandano
  • 2 Teelöffel getrocknete italienische Kräuter
  • etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken
  • ein wenig Butter zum braten
  • So entstand eine warme Abendmahlzeit, von der ich bestimmt auch noch morgen und sogar übermorgen zehren kann – ich rechne also mit drei Portionen.

    Nachdem ich die Zwiebel gewürfel, die Knoblauchzehen zerkleinert, den Gran Pandano gerieben sowie die Salsiccia aus ihrer Pelle befreit und ihre Füllung zu kleinen Bällchen geformt hatte, konnte ich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen.

    In einer größeren Pfanne erhitzte ich also etwas Butter auf leicht erhöhter Stufe
    01 - Butter in Pfanne erhitzen / Heat up butter in pan

    und gab zuerst die Fleischbällchen aus Salsiccia hinein
    02 - Salsiccia in Pfanne geben / Give salsiccia in pan

    um sie rundherum scharf anzubraten.
    03 - Salsiccia-Bällchen anbraten / Fry salsiccia balls

    Wenn die Salsiccia-Füllung fast durchgebraten ist, können wir auch die Gnocchi mit in die Pfanne geben
    04 - Gnocchi addieren / Add gnocchi

    und sie ebenfalls auf erhöhter Stufe golden anzubraten.
    05 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

    Dann reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel und das zerkleinerte Knoblauch hinzu
    06 - Zwiebeln & Knoblauch hinzufügen / Add onion & garlic

    um es zwei bis drei Minuten mit anzudünsten bis die Zwiebel glasig und weich geworden ist.
    07 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt den frischen Blattspinat nach und nach zu Salsiccia und Gnocchi in die Pfanne zu geben
    08 - Blattspinat addieren / Add leaf spinach09 - Blattspinat zusammenfallen lassen / Let spinach reduce

    Jetzt löschen wir das ganze mit den stückigen Tomaten ab,
    10 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

    addieren noch zwei Esslöffel Tomatenmark, verrühren sie,
    11 - Tomatenmark dazu geben / Add tomato paste

    gießen die Sahne hinzu
    12 - Schlagsahne hinzufügen / Add heavy cream

    und verrühren also gründlich, um es gleichzeitig etwas aufkochen zu lassen. Danach lassen wir es einige Minuten auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
    13 - Verrühren & aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

    Dabei schmecken wir es mit Salz und Pfeffer ab
    14 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with salt & pepper

    und rühren die beiden Teelöffel italienische Kräuter ein.
    15 - Italienische Kräuter einrühren / Stir in italian herbs

    Wenn die Sauce sich ein wenig einreduziert hat, schalten wir die Kochplatte aus und geben den geriebenen Gran Pandano in die Pfanne
    16 - Geriebenen Gran Pandano addieren / Add grated Gran Pandano

    um ihn zu verrühren und unter Verwendung der Resthitze schmelzen zu lassen.
    17 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    Danach können wir das Gericht auch schon, vielleicht mit etwas mehr geriebenen Käse garniert, servieren und unmittelbar genießen.
    18 - Gnocchi con salsiccia e spinaci - Serviert / Served

    Die angenehm fruchtige und gleichzeitig würzige Tomatensauce mit ihrer großzügigen Portion Spinat und der leichten Käse-Note war schon einmal sehr gut gelungen und harmonierte wunderbar mit den ebenfalls angenehm würzigen Fleischbällchen aus Salsiccia sowie natürlich den Gnocchi als Sättigungsbeilage. Für meinen Geschmack war allerdings zu viel Sauce dabei, etwas weniger hätte es durchaus auch getan und etwas mehr Salsiccia wären auch noch nett gewesen. Für ein spontan entstandenes Gericht aus Dingen die ich noch im Kühlschrank gefunden hatte, aber eine wirklich gelungene Zusammenstellung. Ich war zufrieden mit dem Ergebnis. Damit ist aber erst mal genug mit Gnocchi für die nächste Zeit. 😉

    19 - Gnocchi con salsiccia e spinaci - Seitenansicht / Side view

    Guten Appetit

    Chorizo & Salsiccia an mediterranem Kartoffelsalat [28.07.2013]

    Heute Abend verschlug es uns mal wieder in den Biergarten des Wirtshauses Dicke Sophie im Münchner Stadtteil Johanniskirchen, einer Location über die ich ja hier und insbesondere hier schon einmal genauer berichtet habe. Zwar hatte man für den Abend Wärmegewitter angekündigt, aber das hielt und dennoch nicht davon ab, uns im Biergarten niederzulassen. Die Temperaturen lagen zu diesem Zeitpunkt immer noch um die 30 Grad. Daher hielt sich auch mein Hunger eher in Grenzen, weswegen ich mich aus dem aktuellen Grillangebot für Gebratene Chorizo und Salsiccia an mediterranem Kartoffelsalat zum Preis für 7,80 Euro entschied. Dazu noch ein leckeres Ayinger Kellerbier und fertig war das heutige Abendmahl.
    Noch bevor wir unser erstes Bier erhielten, kam etwas Sturm auf und der Himmel verdunkelte sich zusehends, worauf hin die Servicekräfte gesteigerte Aktivität entwickelten um den Biergarten abzuräumen. Und auch wir zogen uns in einen überdachten, aber offenen Bereich des Biergartens zurück, um eventuell bevorstehenden Wärmegewittern zuvor zu kommen. Doch glücklicherweise beschränkte sich das ganze Wetterereignis (vorerst) nur auf einen deutlichen Temperatursturz und etwas stürmischen Wind – der Regen ließ auf sich warten. Und schließlich wurde auch mein Gericht serviert.

    Chorizo & Salsiccia an mediterranem Kartoffelsalat / Chorizo & Salsiccia with editerranean potato salad

    Kein großes Gericht, aber in seinen Zutaten mal wieder sehr hochwertig – so wie ich es vom Wirtshaus Dicke Sophie eben gewöhnt bin. Zu drei kleinen Würstchen, einer Chorizo und zwei Salsiccia wurde ein Kartoffelsalat aus kleinen, mit Schale gekochten Kartoffeln, schwarzen und grünen Oliven, milden fein gewürfelten Zwiebeln, getrockneten Tomaten und etwas Knoblauch in einer leichten Essig Öl Vinaigrette mit Schnittlauch und mediterranen Kräutern serviert. Angenehm leicht und sehr lecker wie ich feststellen durfte. Und obwohl die Temperaturen inzwischen deutlich gefallen waren, reichte die Menge vollkommen aus um davon satt zu werden. Auch nach diesem Abendessen kann ich die Dicke Sophie wieder vorbehaltlos weiter empfehlen – eindeutig ein kleiner Geheimtipp unter den Münchner Restaurationen.